Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3407
  • News Events :: Premieren

    [zurück]

    "Vertigo" - Fire Dance and Aerial Arts

    Die neue Open Air Produktion von mosaique und Jana Korb

    Vor zwei Jahren organisierte sich die Gruppe mosaique - Feuerkunst und Artistik neu, zu den Feuerartisten Jennie Zimmermann und Johannes Bruhn kam die Luftartistin Jana Korb hinzu. Jana stellte jedoch eine Bedingung an die Zusammenarbeit: Sie steige nur ein, wenn mosaique mit ihr ein Stück entwickeln werde, das die Kraft des Feuers mit der Sehnsucht der Luftartistik vereine! Seit April diesen Jahres ist es nun soweit, mit "Vertigo" - Fire Dance and Aerial Arts spielte das Berliner Trio bereits auf etlichen Festivals und Veranstaltungen in Ost und West. An ihrer spektakulären dreibeinigen Pyramide erzählen die drei Artisten eine Geschichte von der Überwindung der Schwerkraft, getragen von der Energie des Feuers. Mit Aerial Dance tanzen sie hinauf zur obersten Flamme, das Spiel beginnt, wer wird der sein, der alles entzünden darf? Brennende Objekte werden manipuliert, Tanz mit Feuerseilen verschmilzt mit Tanz am Vertikal-Tuch. Eine beschwingte Trapezszene entführt zu präzisester Stabjonglage, und alles endet in einem pyrotechnischen Flammenwirbel und dynamischer Luftartistik am Tuch!

    TROTTOIR: Was hat Euch inspiriert? Warum "Vertigo"?

    Wir sind fasziniert von Paul Austers Roman "Vertigo" über einen jungen Leviator - also einen Menschen, der einfach so fliegen kann. Vor allem die Methoden, die der Junge für das Fliegen erlernen muss, sind uns sehr nahe und erkennen wir in unserer Arbeit und unserem artistischen Training wieder - im übertragenen Sinne natürlich! "Vertigo" erzählt vom Schwindel in der Luft, aber auch von der entschlossenen Fähigkeit, das Unmögliche wahr zu machen: "And then little by little, you lift yourself off the ground. Like so."

    Was ist das Besondere an Eurer Produktion? Was sind Eure Herausforderungen?

    Das Besondere ist die Kombination von sehr verschiedenen artistischen Disziplinen: Feuertanz und Luftartistik. Alle drei Artisten kommen aus sehr unterschiedlichen Bereichen: Jana Korb, langjährige Luftartistin am Trapez, Tuch u.a., Jennie Zimmermann, Tänzerin und Feuertänzerin, und Johannes Bruhn, Akrobat und Feuerspieler. Somit bringt jeder von uns sehr unterschiedliche Erfahrungen in die künstlerische Arbeit.

    Wir forschen an unserer dreibeinigen Pyramide, die für uns Trapez-Rig, Bühnenbild und Tanzebene in einem ist. Wir verbinden verschiedene Bewegungsqualitäten und übertragen diese auf die anderen Disziplinen. Besonders wichtig ist uns der Erhalt der Lebendigkeit, die wir im Forschen und Improvisieren mit dem Feuer und in der Luft erfahren. Diese in der Artistik zu spüren und darzubieten, das ist einer unserer spannendsten Aspekte: choreographierte Artistik im Einklang mit improvisiertem Tanz!

    Hinweis:

    Da "Vertigo" eine Open-Air Produktion ist, kann man die Produktion erst wieder im Frühling sehen: Auf der Forum K in Suhl (mit Stand und Live-Auftritt am 21.4.), auf der kulturellen Landpartie im Wendland (13.-14.5.), auf dem Theaterfestival Gera (vorraussichtlich! 12.-13.6.) usw. Auf jeden Fall wird die Gruppe auf der Kulturbörse in Freiburg vertreten sein, und freut sich über Besuche an Stand 2.2.13.


    2009-12-15 | Nr. 65 |