Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3319
  • Themen-Fokus :: Puppenspiel

    [zurück]

    Das Jahr der Jubiläen

    Haben wir in der letzten Ausgabe der Trottoir aus Anlass des 20jährigen Dienst-Jubiläums Anton Bachleitners, künstlerischer Leiter des Düsseldorfer Marionettentheaters, ausführlich berichtet, möchte ich in dieser Ausgabe auf ein weiteres Jubiläum, immerhin das 50.(!) eines ebenso einzigartigen Ensembles hinweisen, es dürfte das international wohl bekannteste deutsche Puppentheater sein:

    GUSTAF UND SEIN ENSEMBLE
    feiert sein 50 jähriges Bühnenjubiläum. 

    Die Vorbereitungen zu dem großen Ereignis sind in vollem Gange:Das Team um Prof. Albrecht Roser aus Stuttgart wurde von Herrn Schirmer, dem Intendanten des Staatstheaters eingeladen, dieses Fest in seinem Theater vom 10.-18. November zu begehen.

    Vorläufiges Programm :
    10. Nov. Gala-Abend, GUSTAF UND SEIN ENSEMBLE, Kleines Haus
    11. Nov. Matinee, GUSTAF UND SEIN ENSEMBLE, Kleines Haus

    Es wurden eingeladen: Der Solomarionettenspieler Yi-que Huang aus China,(Depot) das Tübinger Figurentheater (Depot) und das Theater Meschugge (Kammertheater). Das genaue Programm werden wir Ihnen in der kommenden Trottoir bekannt geben.

    Prof. Albrecht Roser wurde zum Puppenspieler, als er die Spielmöglichkeiten seiner ersten Marionette CLOWN GUSTAF entdeckte. Nach und nach entstand GUSTAF UND SEIN ENSEMBLE,
    ein Szenenprogramm mit Marionetten, das durch alle Erdteile tourte, viele im Auftrag des Goethe-Instituts: Deutschland, Europa, 17 Tourneen durch Nord- und Südamerika, 7 Tourneen durch Asien und Australien

    Teilnahme an Internationalen Festivals der UNIMA und anderen Organisationen
    1958 Bukarest (Goldmedaille), 1962 Braunschweig, 1971 Nashville, 1976 Moskau, 1979 London, 1980 Washington, 1984 Lansing, Dresden, 1994 Barcelona, 1994 u. 95 Tokyo, 1998 Fairfax, Bielsko-Biala, Taastrup, 1999 Lodz und Dublin, 2000 Taiwan, Kanton, Hongkong; Weltfestival Magdeburg; New York: Jim-Henson-Festival.

    INSZENIERUNGEN
    1983 "Rabentanz - eine Schöpfungslegende",
    1988 "Don Juan", nach Chr.W. Gluck*,
    1991 "Ein Mozartdivertimento als Figurenspiel"*,
    1993 "Die Geschichte vom Soldaten"*, Igor Strawinsky
    (*Auftragsarbeiten der Internationalen Bachakademie für die Europäischen Musikfeste Stuttgart),
    1996 Gastregie ARLEKIN Theater in Lodz/ Polen, "Die Geschichte des Soldaten" ,
    Zwei Preise beim Theaterfestival Torun,
    1998 "Die Spielzeugschachtel" (Debussy), Auftrag der Stuttgarter Philharmoniker.

    FERNSEHEN
    Roser arbeitet seit Jahrzehnten für das Fernsehen: Puppenfilme im In- und Ausland.
    U. a. entstanden "Telemekel und Teleminchen", "Der starke Wanja", "Der dritte Ton",
    "Die Nachtigall", "Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt".
    Seit Anfang 2000 ist die OMA AUS STUTTGART zu Gast beim SWR in der Sendung
    "WAS DIE GROßMUTTER NOCH WUßTE". Sie kommentiert die Sendung schwäbisch-hintersinnig.
    Roser spielt im Educational Programm in den USA: "BETWEEN THE LIONS". Sendung im Februar 2001 im PBS.

    THEATER
    1983 Gründung und Aufbau des FiTS-Figurentheaters Stuttgart in Zusammenarbeit mit den Stuttgarter Puppenspielern.

    AUSBILDUNG UND LEHRPROGRAMME
    Im Jahr 1977 lehrte Roser ein halbes Jahr als Gastdozent an der State University of Connecticut. Diese Erfahrung veranlasste ihn, 1983 die Figurentheaterschule Stuttgart an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart durchzusetzen und aufzubauen.

    1996 Gründung von Albrecht Rosers Internationaler Sommerakademie "Die Marionette: Bau, Bewegung, Spiel, Inszenierung", einer Fortbildung für professionelle Puppenspieler, die in Stuttgart und an der State University of Connecticut stattfindet.

    BÜHNENJUBILÄUM
    Im Jahr 2001 feiert CLOWN GUSTAF sein 50 jähriges Bühnenjubiläum, ein Phänomen einer Marionettenpersönlichkeit und ein Phänomen in der Puppentheaterszene.

    Infos und Kontakt:

    Gustaf und sein Ensemble
    Studio Roser, Urbanstr. 49
    70182 Stuttgart
    Tel.: 0711/2263509


    Einige Kurzmeldungen:

    Achtung Puppendiebstahl

    Wer hat in letzter Zeit Puppen aus dem Atelier Kock angebotenbekommen oder angekauft? Bitte melden. Belohnung bei Wiederauffinden meiner Puppen.
    Th. Fischer thomaskasperl@aol.com

    Das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst e.v. [dfp] meldet:

    Tag der offenen Tür:

    9. September 2001 (Tag des offenen Denkmals) ab 15.00 Uhr
    Als Reaktion auf das große Besucherinteresse öffnen wir in diesem Jahr wieder unser Domizil, den denkmalgeschützten Wasserturm an der Hattinger Straße. Mit Bewirtung, Ausstellung und kleinem Programm.

    Infos und Anmeldung: dfp (02 34) 4 77 20 + 4 77 29

     

    Einige Veranstaltungstermine:

    WORLD FESTIVAL OF PUPPET ART PRAGUE
    4.6. – 10.6. 2001 Karlova 12, Praha 1,110 00 
    Tel/Fax: 02/2222 0928  Tel: 02/2222 0913

    http:puppetart.com Email: puppet.art@pja.inecnet.ce

    Workshop von Zaven Paré mit Mark Sussman

    Thema: The Bionic Actor Vom 20. August – 1. September
    Ort: Institut International de la Marionnette
    08000 Charleville-Mézières Frankreich
    www.marionette.com Tel.: 00 4933 / 324 337 250

    Workshop von Donato Sartori mit Paola Piizzi

    Thema: The Maker of Masks Vom 3. – 19. September
    Ort: Institut International de la Marionnette
    08000 Charleville-Mézières Frankreich
    www.marionette.com Tel.: 00 4933 / 324 337 250


     

    2001-06-15 | Nr. 31 |