Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3203
  • Themen-Fokus :: Zauberkunst

    [zurück]

    Hans Klok begeistert mit seiner Zauber-Show "History of Magic"

    Rätselraten um fliegenden Holländer "Falls Sie es noch nicht wissen, ich komme aus Holland", stellt er sich seinem Publikum zu Beginn der Show gerne vor. "Den Dialekt habe ich von Rudi Carrell, die Haarfarbe von Linda de Mol". Womit bewiesen ist: Hans Klok ist nicht nur der schnellste Magier der Welt, er hat auch eine gehörige Portion Charme und Humor. Zwei Stunden entführt der 33-Jährige die Zuschauer auf seiner aktuellen "History of Magic"-Tour in die Weltgeschichte der Zauberei und Illusion. Dabei scheute Klok in Sachen Bühnenbilder, Kostüme und Kulissen offensichtlich keine Kosten: Mal entführt er das Publikum in das alte Ägypten Cleopatras, mal unternimmt er einen Abstecher ins düstere Mittelalter der Hexen und Alchemisten, mal beamt er uns in die Zukunft. In der Rock´´n Roll-Ära verdreht der attraktive Zauberer einem hübschen Mädchen nicht nur den Kopf, sondern gleich den ganzen Körper. Beeindruckend, als er in James-Bond-Manier aus dem Nichts einen Hubschrauber auf die Bühne zaubert. "Mein Vater ist vor einem halben Jahr verstorben. Das war der letzte Trick, den er für mich verbessert hat", so Klok nachdenklich. Nicht kleckern, sondern klotzen, ist offensichtlich Kloks Devise. Nicht nur was die tollen Tanz-Einlagen der acht Tänzerinnen und die die Laser-Effekte angeht. Allein die 200 Kostüme  seines zwölfköpfigen Bühnen-Teams verschlangen über 40 000 Euro. "History of Magic" ist jedoch meh als eine vordergründige Kosten- und Materialschlacht mit stetem Kulissen-Wechsel. History of Magic huldigt auch den größten Magiern und Illusionisten der Geschichte - von König Arthus´  Zaubermeister Merlin über Entfesselungskünstler Houdini, von Siegfried & Roy bis David Copperfield. Übrigens: Es sind nicht nur die Groß-Illusionen, mit denen Hans Klok sein Publikum auf seiner aktuellen Deutschland-Tour begeistert. Gerade mit kleinen Taschenspieler-Tricks weiß der "Goldene-Europa-Preisträger" zu verblüffen. Und dafür braucht es weder tanzende Laser noch brennende Lanzen, sondern einfach nur Spielkarten, kleine Kugeln und ein paar bunte Seidentücher.  

    
    

    Zwei Freunde trafen sich: Hans Klok und Hans Moretti - MagischesTreffen in Saarbrücken

    Mitternacht im „Manhattan“, einer coolen Cocktail-Bar in Saarbrücken. Magische Prominenz hat sich angekündigt. Hans Klok und Hans Moretti. Zwei der größten lebenden Illusionisten. Das kühle Pils, das sich Klok bestellt, zaubert er – diesmal ausnahmsweise  kein Trick – in wenigen Sekunden weg. Er hat es sich verdient. Über zwei Stunden hatte der blonde Holländer zuvor das Publikum in der Saarlandhalle verzaubert – und immer wieder auf der Bühne betont, wie sehr er sich doch freue, dass auch die legendäre Moretti-Familie heute abend anwesend sei.  „Mir war´s fast ein bißchen peinlich“, schmunzelt Hans Moretti. So viel Ruhm und Ehre, nein, das sei er gar nicht mehr gewöhnt. Schon gar nicht in seiner eigenen Heimat, dem Saarland.

    Hans Cewe alias Moretti. Manch einer im saarländischen Dillingen ist sich gar nicht wirklich bewußt, welche Berühmtheit in unmittelbarer Nachbarschaft wohnt. Moretti ist zweifacher Weltmeister der Magier, stand 18 mal im Guinness-Buch der Rekorde. Der heute 74jährige gilt als „der größte Entfesselungskünstler seit Harry Houdini“.  Ehrungen gab´s in den letzten 50 Jahren zuhauf. Mal das Bundesverdienstkreuz am Bande, mal den „Golden Lion Award“ von Siegfried & Roy, mal den Preis der Academy of Magical Arts Hollywood –und gleich zweimal den Grand Prix Magiques aus den Händen von Fürst Rainier von Monaco. Und fragt man David Copperfield nach seinem größten künstlerischen Vorbild, antwortet auch er: Hans Moretti!

    Die Geheimnisse seiner Tricks – nein, die erfährt niemand außerhalb der Moretti-Familie. Kein Copperfield, der dafür angeblich schon Millionen geboten hat. Und auch nicht Hans Klok an diesem Abend in der Saarlandhalle. Was Meister Moretti von seinem holländischen Kollegen hält? „Er hat sich toll entwickelt. Seine sympathische, natürliche Art kommt unheimlich gut an. Seine Show hat echt Las-Vegas-Niveau. Das Verblüffendste ist allerdings seine Schnelligkeit. Da hat er in den vergangenen Jahren unheimlich an sich gearbeitet.“ 

    Seine Einschätzung: „Hans Klok gehört mit David Copperfield und Siegfried & Roy heute zu den Top 3 der weltbesten Magier. Ich freue mich sehr für ihn.“

    2003-03-15 | Nr. 38 |