Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3327
  • Szenen Regionen :: Köln-Bonn

    [zurück]

    Herbstauffrischung und Weihnachtsfreuden

    Der Herbst ist der Frühling der Kleinkunstszene, und alles neu macht hier zumeist nicht der Mai, sondern der Oktober. Diese Erkenntnis bestätigt sich auch 2005, warten doch die rheinischen Kleinkunstspielstätten mit einer ganzen Reihe von Premieren auf. Neue Soloprogramme gibt es von Marina Barth im Klüngelpütz, Barbara Ruscher im Atelier-Theater und Bernhard Hoecker im Springmaus-Theater. Wie seit einiger Zeit mehr und mehr üblich, lässt sich auch hier aus den Presseankündigungen der entsprechenden Darbietungen kein roter Faden herauspräparieren. Lassen wir uns also überraschen, um was es in den Programmen „Schnecke im Strafraum“ (Barth), „Nackig – der Kampf ums letzte Hemd“ (Ruscher) und „Ich hab’s gleich!“ (Hoecker) wirklich geht.

    Auch einige bekannte Duos der rheinischen Kleinkunstszene machen sich im letzten Viertel dieses Jahres zu neuen Ufern auf. Seibel und Wohlenberg geben in ihrem neuen Programm im Stollwerck einen Einblick in die Abgründe der vermeintlichen „Wissensgesellschaft“; Norbert Alich und Rainer Pause lassen ihre Vereinshaudegen Fritz und Hermann einmal mehr im Pantheon das Zeitgeschehen kommentieren, und die Erfolgsserie „Die Nachbarn“ von Andreas Etienne und Michael Müller erhält mit „Nachbarn on Ice“ ihre Weihnachtsausgabe. Weihnachten und Neujahrsprogramme gibt es natürlich auch in anderen Häusern. Marina Barth und Marko Furck präsentieren im Klüngelpütz ihre Revue „Nicht nur zur Weihnachtszeit“, und auch das Wohnzimmertheater wartet mit einer All-Star-Comedy zur Weihnachtszeit auf.

    In der Domstadt wird der Oktober natürlich vom Köln Comedy Festival beherrscht. Einmal mehr ist die einschlägig bekannte Symbiose aus Fernseh- bzw. Radioformat und Ablachkomik wieder dominierend, aber es gibt auch einige vielversprechende Farbtupfer. Wer z. B. das erst in jüngster Zeit ins Blickfeld der Öffentlichkeit getretene Molwanîen, jenes berühmte „Land des schadhaften Lächelns“, noch nicht kennt, sollte am 14. Oktober in den Eifelturm kommen, wo eine Reihe illustrer molwanîscher Persönlichkeiten dem Zuschauer ihre Heimat näher bringt. Und dann ist da noch ein Nachwuchstreffen der besonderen Art, das am 22. Oktober im Senftöpfchen stattfindet: Zwei mit dem 1. Kölner Schultheater-Förderpreis ausgezeichnete Schülerkabarettgruppen, die Kabarett-AG „Schillers Gallensteine“ am Schiller-Gymnasium Köln-Sülz und die Mitwirkenden am Projekt „Katharina in Not“ der Katharina-Henot-Gesamtschule Köln-Höhenberg, stellen sich hier erstmals einem breiten Publikum vor. Gelegenheit also, die Kleinkunstgrößen von Morgen und Übermorgen kennen zu lernen.


    Redaktion: Guido Bee



    Termine

    12.–29.10. Köln Comedy Festival                  


    Atelier-Theater, Köln:

    ab 14.10. „Nackig – der Kampf ums letzte Hemd“ – Barbara Ruscher

    Bürgerhaus Stollwerck, Köln:

    ab 16.11. „Halb wissen, voll zahlen“ – Seibel & Wohlenberg

    Eifelturm, Köln:

    ab 14.10. „Barfusz durch Molwanîen“ – „Jolp Trubazbor“ u. a.

    Klüngelpütz, Köln:

    ab 04.11. „Schnecke im Strafraum“ – Marina Barth
    ab 25.11. „Nicht nur zur Weihnachtszeit“ – Marina Barth, Marko Furck

    Pantheon, Bonn

    ab 06.10. „Fritz und Hermann/Neues Programm“ – Norbert Alich, Rainer Pause

    Senftöpfchen, Köln

    22.10. „Schillers Gallensteine treffen Katharina in Not“ – Schülerkabaretttag

    Springmaus-Theater, Bonn

    ab 27.09. „Ich hab’s gleich!“ – Bernhard Hoecker
    ab 28.11. „Nachbarn on Ice“ – Andreas Etienne, Michael Müller

    Wohnzimmertheater, Köln

    ab 01.12. Weihnachtsrevue – Wohnzimmer-All-Star-Comedy

     

     

    2005-09-15 | Nr. 48 | Weitere Artikel von: Guido Bee