Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3407
  • Szenen Regionen :: Schweiz

    [zurück]

    MAMALOU

    Da steht sie, und man lacht: Plisseerock, Mütze, Brille. Eine, die vom Leben gebeutelt wurde. Zu jung noch, um alt zu sein – zu alt schon, um jung zu sein. Kaum noch Frau, eher schon biedere Mama.

    Mamalou eben, eine graue Maus.

    Und der werden die Vorurteile schön verpackt hingeschoben. „Geschenke“, wie sie Bekannte, Kollegen oder auch ein Publikum gerne machen. Keine Rosen. Nein, Putzzeug. Oder Stricknadeln. Ein Nachthemd, so bieder und freudlos – wie Mamalou scheinbar ist. Was diese jedoch aus den ungebetenen „Gaben“ macht, das wird zu einem fulminanten Fest. Zu einem Geburtstag der Fantasie, der Verwandlungsfähigkeit, der akrobatischen Hochleistung. Nichts bleibt, was es ist. Ein Tisch ist nicht unbedingt mehr ein Tisch, die Lampe wird Abendkleid und Stricknadeln beginnen zu tanzen. Chuck Berrys „Roll over Beethoven“ lässt ein drittes Bein wachsen, das Nachthemd wird Tangodiele, der Plisseerock zum leuchtenden Flügel einer Siegesgöttin.

    Mamalou lebt!

    Und sie lässt uns grau aussehen. Wir, die wir über sie gelacht haben, lächeln jetzt über uns: So wollen wir auch mal sein, so sind wir doch. Mit ersten Falten und ausgehenden Haaren. Nicht ganz im neuesten Trend. Doch es wäre gelacht, wenn das Leben nicht schön wäre. Und keine zeigt das wunderbarer als die graue Maus Mamalou, die man richtig lieb gewinnt. Eine Powerfrau. In Plisseerock, Mütze, Brille. (Wo bitte gibt’s die übrigens zu kaufen?). Der absolut neueste Trend. Mamalou ist super!

    Monique Schnyder und Christian Mattis, die seit Jahren zusammenarbeiten, mit ihrem visual theatre eine eigene theatralische Sprache ohne Worte geschaffen haben, mit „Pagliaccia“ ein Stück rund um die Welt schickten, zeigen jetzt eine neue Solo-Kreation: Mamalou.

    Monique Schnyders und Christian Mattis Spezialität ist das scheinbar Eindeutige, Simple, das ungeahnte Seiten hat. Ein alltäglicher Gegenstand wie ein Tisch, eine Lampe, ein Kleidungsstück verwandelt sich. Durch Bewegungsarbeit, durch die artistische, akrobatische Handhabung, durch den spielerisch-tänzerischen oder mimischen Umgang werden ungeahnte Bedeutungen sichtbar. Und es bleibt nicht bei der Überraschung, die verblüfft: Das ganz Gewöhnliche besitzt plötzlich Poesie und einen Humor, der befreit.

    Mit Mamalou zeigt Monique Schnyder das ganze Spektrum ihres Könnens. Ein Abend, der berührt, der voller Zärtlichkeit ist für das Wesen hinter dem Anschein, dem Vorurteil, der gewohnten Sicht. Ein Stück, das erfrischt, erfreut – eine echte Mamalousie!

    Kontakt: www.mamalou.ch.

    2005-06-15 | Nr. 47 |