Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3327
  • Preise | Ausschreibungen :: Preise

    [zurück]

    Meininger Kleinkunsttage 2003

    Auf den Meininger Kleinkunsttagen vom 30. August bis 20. September 2003 wetteifern wieder drei Wochen lang hochkarätige Stars und Newcomer um die Gunst des Publikums.

    Ein besonderer Glanzpunkt ist die Verleihung des mit 5555,55 € dotierten Thüringer Kleinkunstpreis zum Auftakt des Festivals, der in diesem Jahr an den Kabarettisten Bodo Wartke geht. Wartke begeisterte beim Festival 2002 mit seinem Programm „Ich denke also sing ich“ das Publikum und die Jury gleichermaßen.

     

    Kabarett Kaktus 2002

    Im Dezember wurde der Münchner „Kabarett Kaktus“ in der Pasinger Fabrik vergeben. Der Kaktus aus München ging diesmal an Vince Ebert (1.Platz) aus Neu-Isenburg  mit seinem Programm "Die jetzt aber wirklich richtig große Show". Platz 2 belegte Claus von Wagner aus München mit seinem Programm "Der Rest ist Schweigen...". Auf den ersten Preisträger wartet nun ein Gastspiel in der Pasinger Fabrik München vom 24.-26. April 2003 und auf beide Preisträger ein Gastspiel in Wien, im Rahmen von "kabarett.at“, Wiens größtem Kabarettfestival im Juli 2003. In diesem Jahr waren es neun WettbewerbsteilnehmerInnen im Hauptwettbewerb und fünf Teilnehmer am "Frischlingsabend“, die aus über 50 bundesweiten Bewerbungen für das Festival nominiert wurden und sich im Rahmen des achttägigen Festivals dem Urteil der Jury und des Publikums stellten. Außerdem gaben wieder zwei - von Wiener Veranstaltern ausgewählte - Nachwuchskünstler aus Österreich ihr Deutschlanddebüt im Rahmen des Festivals Kabarett Kaktus. In diesem Jahr waren dies die beiden Wiener
    Heinz Hofbauer und Mike Supancic.
    Etwas ungewiss ist die Zukunft des Kabarett Kaktus, nachdem das Kulturreferat seinen finanziellen Beitrag zum Festival bereits in diesem Jahr reduziert und für nächsten Jahr ganz aufgekündigt hat und das Jugendkulturwerk als Ko-Finanzier ebenfalls von massiven Haushalts-kürzungen betroffen ist.  

     

    Saarland-Kulturpreis

    Den Darstellerpreis „DIE GOLDENE RESONANZ“ erhielt 2002 der Kabarettist und Parodist Reiner Kröhnert aus Kirchheim. Die Preisverleihung erfolgte am 07. Dez. 2002 im Saarbrücker Kabarett im Ostviertel nach seiner Aufführung "Sieben gegen Schröder" (Wiederholungsgastspiel hier am 13. 03. 03). Der von KIR Resonanz und dem Resonanz-Theater gestiftete Preis wurde im Jahr 2000 erstmal an Detlev Schönauer verliehen

     

    Lachmesse 2003

    Der Preis der Leipziger Lachmesse 2002, der "Löwenzahn", geht an das Kabarett-Duo Gunter Böhnke und Bernd-Lutz Lange für ihr letztes gemeinsames Programm "Zweifel los". Für die beiden Leipziger stimmte die Mehrheit der Jury aus Lachmesse-Vereinsmitgliedern, Kulturjournalisten und der Leserjury der örtlichen Presse. Verliehen wird der Preis zur Eröffnung der kommenden Lachmesse am 2. Oktober 2003.

     

    Scharfrichterbeil zum 20. Mal

    Am 11.12.02 wurde zum 20. Mal das ScharfrichterBeil vergeben. Die Jubiläumspreise erhielten Philipp Weber aus Tübingen (Platz 1), Lizzy Aumeier aus Neumarkt (Platz 2) und das Duo Dietrich und Raab aus Rostock (Platz 3). Das Beil wurde dieses Jahr von dem Kabarettisten Sigi Zimmerschied überreicht. Das Scharfrichterbeil ist dotiert mit einem handgeschmiedeten Beil und 500 Euro.

     

    Giessener Comedy Cup

    Der Gelsenkirchener Kabarettist Hans Gerzlich hat den Wettstreit um den diesjährigen Giessener Comedy-Cup, ein mit 999 Euro dotierter Publikumspreis, für sich entschieden. Gut zwei Jahre nachdem er zuletzt an einem Wettbewerb teilgenommen hatte, überzeugte Gerzlich das Publikum mit seinen tagesaktuellen Reflexionen zu Politik und Gesellschaft sowie seiner ausgesprochenen Fähigkeit, die Realitäten mit der Lupe auf ihre Un-Logik zu untersuchen. Moderiert wurde die Veranstaltung, die vom MuK (Giessen) und der Brasserie Überflieger (Bad Nauheim) jährlich in Kooperation durchgeführt wird, von Duo Naseweiß, die zuletzt im Dezember 2002 in der ARD Show "Verstehen Sie Spaß" bundesweit zu sehen waren.

     

    hasperhammer-Kleinkunstpreis entschieden -

    Am 14. Dezember 2002 fand im Rahmen der diesjährigen hasperhammer-Kleinkunstpreis-Gala die Preisverleihung an die Gewinner statt. Das hasperhammer-Publikum votierte eindeutig für den saarländischen Kabarettisten Detlev Schönauer. Den zweiten Platz in der Publikumswertung errang Andreas Breiing. Der Jury-Preis des hasperhammer-Vorstands und –Programmbeirats ging an den Mannheimer Christian Habekost. Der Vizetitel ging hier an den Publikumsliebling Detlev Schönauer

     

    Kulturpreis der Stadt St. Gallen für Clown Pic

    Der Pantomime und Clown Pic (Richard Hirzel) wurde mit dem Kulturpreis der Stadt St. Gallen in Höhe von 25000 Franken ausgezeichnet. „Pic komme der Verdienst zu, im Genre Clownerie die verborgene Welt der Träume und den Zauber der Poesie wieder zur Geltung gebracht zu haben“, heisst es in der Verleihungsurkunde. Pic ging nach der Ausbildung bei Jacques Lecoq in Paris zusammen mit dem Aargauer Clown Pello als Strassenzirkus Pic-o-Pello auf Tournee. Bekannt wurde er vor allem mit seinen Seifenblasen-Nummer beim Circus Roncalli, wo er erstmals 1980 auftrat. Es folgten ein Engagement beim Zirkus Knie und weitere Soloprogramme und Gastspiele. Der Preis wurde ihm im Dezember 2002 verliehen, nachdem er zuvor die 25-Jahre-Jubiläumstournee mit dem Circus Roncalli in München erfolgreich beendet hatte.

     

     

    2008-03-15 | Nr. 38 |