Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3319
  • Szenen Regionen :: Kassel

    [zurück]

    Neues aus dem „Kultur-Speckgürtel“

    Nordhessen hat sich – langsam, aber stetig – zu einer Kleinkunsthochburg entwickelt. Davon zeugen nicht nur die zahlreichen Sommerfestivals, die den „Speckgürtel Kassels“ mit hochkarätigen Events spicken – „Sommer im Park“ in Vellmar, „Baunataler Sommer“, Kulturzelt in Wolfhagen, „Kaufunger Dorftage“, um nur einige zu nennen. Auch neue Schauplätze, die sich der überwältigenden Artenvielfalt der Gattung das ganze Jahr über annehmen wollen, sprießen, saison-kompatibel, „wie die Pilze aus dem Boden“. Seit Februar dieses Jahres gibt das Bürgerhaus Gudensberg der Kleinkunst ein Zuhause.

    Das Theater KuckAn, ansässig in Niedenstein-Metze, veranstaltet hier, vorläufig in vierteljährlichem Turnus, die Reihe „KuckAn um halb Acht – Show und Talk bei Paul und Anneliese.“ Die Premiere, ein gelungener Mix aus Gastgeber-Rollencomedy und Gästen, war ein voller Erfolg, dem im Mai eine ebenso umjubelte zweite Auflage folgte. „Theater KuckAn“: Dahinter verbirgt sich das seit 1999 gemeinsame Wege suchende und findende Duo Susanne Götze und Michael Fickinger, sie aus der Theater-Clown-Comedy-Ecke stammend, er Jongleur. Die Vielseitigkeit des Duos reicht von Straßen- und Bühnenproduktionen für Erwachsene und Kinder über Walk-Acts und Moderation bis hin zu Feuerzauber und Lichtspielen. Kein Wunder also, dass ihr umfassendes Know-how und Vernetzungsgeschick für eine exzellente Auswahl der Mitstreiter bei ihrer „Talkshow der etwas anderen Art“ sorgt!

    Das Theater LakuPaka mit Sitz in Kaufungen, vielfach preisgekrönter Globetrotter in Sachen „Kleinkunst für Kinder“, welche allerdings die erwachsenen Begleitpersonen mindestens ebenso begeistert goutieren, hat für seine neue Produktion die Zielgruppe gewechselt. „Katzenklappe“ erzählt die Welt und ihre Irrungen und Wirrungen aus der Perspektive eines kastrierten Katers – und mit rasanter Musik, für die das Trio Lotty la Boum verantwortlich zeichnet. Allen, die noch immer „Filmpalast Maus“ nachtrauern, – Günter Stanievskis erster und einziger Erwachsenenproduktion (ein Vierteljahrhundert ist das her), welche die Highlights aus Hollywood-Blockbustern auf die Gegebenheiten der Mäusewelt herunterbrach (ein Ereignis von seltener Nachhaltigkeit) – sei gesagt: Es gibt (endlich) ein Leben DANACH. Apropos Vierteljahrhundert: Genauso lange steht Gerd der Gaukler alias Gerd Mielke, auch er in Kaufungen beheimatet, schon auf den Plätzen, Straßen und Bühnen, die die Welt bedeuten. Aber was heißt: „steht“? Genaueres in unserem Jubiläumsporträt.

    Redaktion: Verena Joos

     

    Termine:

    Wolfhagen, Kulturzelt

    3. bis 14. Juni

    Kassel, Starclub

    bis 26. Juni: „wahrer Varieté-Sommer“ mit Lilo Wanders & Gästen

    Kassel, Komödie

    15. Juni, 20 Uhr

    Emmi & Herr Willnowsky – Alive in Concert: Das Beste! Das Schlimmste! ... Das Letzte!

    bis 12. Juli ensuite, 20 Uhr, „Heinz Erhardt“

    Vellmar, Theaterzelt auf dem Festplatz

    17. Juni bis 5. Juli „Sommer im Park“

    Dorftage Kaufungen

    26. bis 28. Juni

    26. Juni, 19 Uhr Jubiläumsprogramm Gerd der Gaukler: „25 Jahre D.Solat und D.K.Dent“

    Söhrewald-Eiterhagen, Wirtshaus zum Grünen See

    27. Juni, 20 Uhr, Pömps: „Wir sind wieder ... wer?“

    Baunatal, Festzelt

    21. bis 30. August „Baunataler Sommer“

    Gudensberg, Bürgerhaus

    25. September, 19.30 Uhr, „KuckAn um halb Acht – Show und Talk bei Paul und Anneliese“

    2009-06-15 | Nr. 63 | Weitere Artikel von: Verena Joos