Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3319
  • Szenen Regionen :: Kassel

    [zurück]

    Nordhessen – kulturfutur à la carte


    Varieté-, kabarett- und comedybegeistertes Publikum kommt in der Region Nordhessen im Herbst voll auf seine Kosten! Das Kasseler Varieté Starclub meldet sich mit einem bunten Mix aus Comedy, Artistik, Akrobatik und Jonglage zurück aus der Sommerpause. Moderator Markus Jeroch hat bei seinen Sprachjonglagen wie immer das letzte Wort – mit seinem Tempo hält so schnell keiner mit. Tempo ist auch das Element von Peter Rosendahl (Einradartistik). Im Gegensatz dazu präsentiert Anett am Vertikalseil einen Balanceakt der Extraklasse. Ab September stoßen weitere Künstler zum Ensemble dazu, um ihr atemberaubendes Können zu präsentieren. Freuen darf man sich auf feurigen Limbo, Kaskadeure und vieles mehr.

    Die Stadt Vellmar präsentiert im Haus der Jugend & Kultur PIAZZA ein vielfältiges Herbst- und Winterprogramm. Am 15./16.09. ist Martin Schneider, am  23.09. ist Anka Zink jeweils mit neuem Programm zu Gast. Weiter geht´s am 30.09. mit Eisberg und Ihrem Programm „Grundlos im Freibad“. Kabarett aus Franken wird am 20.10. mit Frank M. Barwasser und seinem Programm „Erwin Pelzig“ geboten. Am 28.10. ist Daniel Sander & Ensemble mit seiner neuen Parodie-Show OH LA LA zu sehen. Nach der umjubelten Premiere im sommerlichen Kulturzelt Vellmar sind Guido Klode & Martin Lüker nochmals am 04.11. mit Ihrem Programm „Free Lilli – Lüker auch“ im PIAZZA zu sehen. Last but not least ist der Kabarettist Georg Schramm am 16.11. im PIAZZA zu Gast. Ausgelagert in die größere Kulturhalle Niedervellmar präsentiert das Popacapellacomedy Trio GANZ SCHÖN FEIST am 24.11. das neues Programm „bleib geschmeidig“. Ein besonderes Highlight ist der mit 10.000 DM dotierte Wettbewerb um den "Kunstpreis 2001", ausgeschrieben für insgesamt acht Gruppen, Solistinnen und Solisten aus dem Bereich Kleinkunst. Qualifiziert haben sich am 09.11. Die kleine Mäxe mit Ihrem politischen Kabarett, 10.11. der Comedian Vince Ebert, 11.11. der Kabarettist und Comedian Rolf Miller, 11.11. die A-capella-Gruppe die Meedels, 07.12. Frauenkabarett Schiffer/Beckmann, 08.12. Lied- und Chansonkabarett Fabian & Herr Hormes, 09.12. Kabarett-Theater Podewitz, 09.12. SlapCoKa Die Zippen. (www.vellmar.de/piazza)

    Im Anschluß an die Veranstaltungen im PIAZZA reisen einige der oben genannten Künstler in das ländlich romantische Bad Emstal um im Landgasthaus „Der Grischäfer“ noch einmal Ihr Können im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Schäferstündchen" unter Beweis zu stellen. In intimer Atmosphäre wird das Publikum jeweils an einem Sonntag im Monat mit Kultur und kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Die Kulturreihe endet am 21.01.2001 mit dem Jahresrückblick des Kabarettisten Bernd Gieseking.

    In der Stadt Gudensberg hat sich das Kulturhaus Synagoge (ehem. Synagoge) als neue Spielstätte bei den Bürgern etabliert. Mit ca. 100 Sitzplätzen auf zwei Ebenen sind im Herbst u.a. Die Fledermäuse und Kabarett mit Die Meiers und dem Programm „Unheimlich gut drauf“ geplant.

    Ob im November wieder die Kleinkunsttage in Wolfhagen stattfinden, stand zu Redaktionsschluß noch nicht fest. Die Entscheidung ist vom Verlauf des diesjährigen Kulturzeltes in den Wolfhager Teichwiesen abhängig. Neun Abende, dreißig Künstler/-innen, Kabarett und Comedy und jede Menge Musik standen vom 4.-12.08. auf dem Programm. Doch die Chancen stehen vielleicht gar nicht so schlecht, denn nach fünf Jahren Kulturzelt freut sich der Verein über die erste öffentliche Förderung durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst. (www.kulturzelt.de)

    Auch das Kulturzentrum Schlachthof in Kassel ist mit seinem Veranstaltungsprogramm impulsgebend für die Region Nordhessen. Es bietet ein vielfältiges und dynamisches Programm in den Bereichen Kleinkunst, Jazz, Weltmusik, und dem breiten Spektrum des Pop. Die Resonanz ist groß, jedes Jahr finden rund 200 Veranstaltungen statt. Regelmäßige Reihen wie die "Jam Session", "Pop & Mythos", "Kasseler Bands" und bewährte Eigenproduktionen wie "Müller’s Schlachteplatte" laden zu Vergnügen, Information und Bildung ein. Alljährlicher Höhepunkt und eines der größten Stadtfeste in Kassel ist das traditionelle "Internationale Frühlingsfest". Am 30.09. steht der Kabarettist Stephan Bauer mit seinem Programm „vorgespielte Höhepunkte“ auf dem Programm. Weiter geht´s von 06. - 08.10. mit Guido Klode & Martin Lüker und Ihrem Programm „Free Lilli – Lüker auch“. Im Rahmen der Kasseler Chansonnächte darf Telmo Pires nicht fehlen. Er verzaubert am 14.10. sein Publikum mit seinem Programm „Chansons - Fado – Lieder“. Und am 01./ 02.12. ist der Träger des deutschen Kleinkunstpreises Alf Poier mit seinem genial durchgeknallten Kabarett „ZEN“ zu Gast. (www.schlachthof-kassel.de).

    Redaktion: M. Wisotzki | G. Schuh

    2000-09-15 | Nr. 28 | Weitere Artikel von: M. Wisotzki