Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3327
  • Preise | Ausschreibungen :: Ausschreibungen | Wettbewerbe

    [zurück]

    PERFORMANCE

    Internationale Kulturbörse Paderborn

    4.–6. September 2006

    Jetzt ABER! – Im vergangenen Jahr musste die neue Kulturbörse Paderborn kurzfristig abgesagt werden. Die Vorbereitungen und Anmeldungen überstiegen die Möglichkeiten der Organisatoren und daher entschloss sich das Team rund um Manfred Schlaffer und den künstlerischen Leiter Bartel Meyer, das Projekt um ein Jahr zu verschieben. Nach Gesprächen mit unserer Redaktion wurde klar: Dies war eine gute Entscheidung, denn diesmal ist alles gründlicher und entschiedener vorbereitet, und es kann losgehen. Geben wir der neuen Börse ihre Chance. Hier die Daten: Die neue Börse in Paderborn wendet sich als internationale Fachmesse für Künstler und Veranstalter an alle Künstlerinnen, Künstler, Theater und Gruppen der Sparten: Open-Air-Kultur (Straßentheater, Kleinkunst, Licht- und Feuerkunst etc.) und Puppenspiel. Standort ist ein 60.000 qm großer Naturpark im Zentrum Paderborns. Träger ist die Stadt Paderborn (Kulturamt und Amt für Stadtmarketing). Messestände gibt es in mehreren Größen: 6 qm, 8 qm und Sondergrößen. Anstatt einen Stand zu buchen, kann man auch das Künstlersekretariat in Anspruch nehmen. Künstler und Gruppen hinterlassen dort die Zeiten, zu denen sie gesprächsbereit sind.

    Spielflächen für Auftritte stehen im Park (Rasen oder gepflasterter Untergrund) zur Verfügung, nach Bedarf jeweils auch mit überdachter Bühne inklusive Technik. Jeder Teilnehmer erhält auf Wunsch Auftrittsmöglichkeiten. Hierfür entstehen keine besonderen Kosten. Für das Puppenspiel stehen zwei eigens eingerichtete kleine Theater zur Verfügung.

    Zur Messe erscheint ein zweisprachiger Katalog. Der Eintrag ist kostenlos.

    Die Kulturbörse wird deutschlandweit und im benachbarten Ausland beworben.

    Anmeldeschluss ist der 15. Juni 2006

    Anfragen und Anmeldungen an:

    Performance – Internationale Kulturbörse Paderborn
    Messebüro/Kulturamt Paderborn
    Manfred Schlaffer
    Mühlenstr. 15
    33098 Paderborn
    Telefon +49 (0) 52 51-88 12 79
    Fax +49 (0) 52 51-88 20 41
    E-Mail info@performance-paderborn.de
    Web www.performance-paderborn.de

     

    Pegasus Show Entertainment Cup 2006

    Der Wettbewerb um den Pegasus Show Entertainment Cup hat sich in den letzten Jahren zu einem wahren Publikumsmagneten entwickelt und ist nach wie vor brandaktuell. Auch in diesem Jahr kann man die spannende Suche nach neuen Showtalenten wieder hautnah miterleben. Die Veranstalter wollen ihren Kunden damit nicht nur gute und kurzweilige Unterhaltung bieten, sondern auch einen Beitrag leisten zur Kulturszene in ihrer Region. Es finden Kleinkunstfestivals in den Städten Stuttgart, Ulm und Köln statt. Mitmachen beim Kleinkunstfestival kann jeder, der auf der Bühne Herausragendes leistet, zum Beispiel Pantomimen, Jongleure, Sänger, Artisten, Zauberer, Liedermacher, Kabarettisten, Chansonetten oder Tänzer. Angesprochen sind damit nicht nur Newcomer, sondern auch semi-professionelle und professionelle Künstler, die schon länger im Geschäft sind. Die Festivals finden in Stuttgart vom 24. bis 26. August, in Ulm vom 31. August bis 2. September und in Köln vom 19. bis 21. Oktober statt. Es winken Geld- und Sachpreise sowie Engagement-Verträge. Wer sich bewerben möchte, kann die Ausschreibungsunterlagen anfordern bei: Pegasus Show Entertainment, Bahnhofstraße 4, 71570 Oppenweiler, Tel. 0 71 91-42 39, Fax 0 71 91-4 49 25; oder sich online anmelden unter www.centerfestival.de.

     

    13. Kabarettwettbewerb zur Reinheimer Satirewoche 19.–21.09.06

    Der Reinheimer Satirelöwe für Kabarett wird in zwei Sparten vergeben. Zum einen für Solistinnen/Solisten, zum anderen für Ensembles. Der Preis ist mit null Euro dotiert. Zu gewinnen gibt es pro Sparte jeweils mindestens drei Auftritte zu ortsüblichen Bedingungen, u. a. bei folgenden Veranstaltern, die neben den Organisatoren auch die Jury bilden: AZ-Rödermark, Café Extra Büttelborn, Halb-Neun-Theater Darmstadt, Kulturbüro Weinheim, Kulturamt Reinheim, Patat Michelstadt, Theater Mobile Zwingenberg. Neben diesen Bühnen werden weitere Veranstalter aus dem Rhein-Main-Gebiet zu den Wettbewerbstagen anwesend sein.

    Bewerbungen (bis zum 19. April 2006) sollten außer Pressekritiken und der Selbstdarstellung eine Video- oder Tonkassette, bzw. eine CD oder DVD und ein Foto enthalten. Die Jury wählt jeweils vier Ensembles bzw. Solistinnen/Solisten für die Endausscheidungen am 19.09. (Solo) und 20.09. (Gruppen) aus. Gefordert wird eine halbe Stunde bühnenwirksame Satire, geboten werden Übernachtung im Hotel und eine Aufwandsentschädigung. Die Teilnehmer/-innen verpflichten sich mit der Bewerbung, bei der Preisverleihung am 21. September anwesend zu sein. Bewerbungen bitte an:

    Kulturamt der Stadt Reinheim, Uwe Vogel, Cestasplatz 1, 64354 Reinheim, Tel. 0 61 62-8 05 61,

    Fax 0 61 62-8 05 64, www.reinheim.de

     

     

    Manege frei!

    Hallo, liebe Zirkusfreunde, liebe Artistinnen und Artisten,

    Das Festival LILALU vergibt den 2. Internationalen LILALU-Zirkuspreis 2006!

    Nach dem Erfolg im letzten Jahr heißt es auch 2006 in fantastischer Atmosphäre wieder: Spaß, Spannung und tolle Preise! – In allen zirzensischen Bereichen, von Akrobatik bis Zauberei, von Luftnummern bis Dressuren, von Seiltanz bis Clownerie, wird der Zirkuspreis für die beste Leistung vergeben, und zwar gerecht nach Jahrgängen aufgeteilt:

    – Kinder 6–13 Jahre
    – Jugendliche 14–17 Jahre
    – junge Erwachsene 18–27 Jahre

    Insgesamt werden für alle Kategorien je drei 1. Preise vergeben, sowie ein Sonderpreis für den „Zirkus von Morgen“. Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2006!

    Weitere Infos: Stadt München, Stadtjugendamt, Sonja Ertl, Tel. 0 89-233-3 43 95, E-Mail: infoLILALU.soz@muenchen.de, www.kinderzirkus-LILALU.de

     

    Lassen Sie sich verzaubern durch die  große Welt der „kleinen” Kunst

    Vom 2. bis 4. Juni 2006 findet das 7. internationales Kleinkunstfestival auf der Insel Usedom statt. Die Werbegemeinschaft der Seebrücke Heringsdorf präsentiert die Straßendarbietungen des spartenoffenen Wettbewerbes, anlässlich ihres 11. Seebrückengeburtstags, direkt an der Promenade. Zusammen mit unseren Hauptsponsoren sind sechs Preise im Wert von insgesamt 3.000 € ausgelobt. Künstler der Sparten Zauberei, Jonglerie, Pantomime, Comedy, Straßentheater und Animation sind aufgerufen, am Festival teilzunehmen. Um an unsere Erfolge der letzten Jahre anknüpfen zu können, erhalten alle registrierten Teilnehmer/-innen oder Gruppen eine kostenlose Unterkunft und eine Aufwandsentschädigung bis zu einer Höhe von 250 €. Bewerbung bis zum 2.4.2006 an den Förderverein Kleinkunst Insel Usedom e. V., Georg Kurze, Kulmstr. 33, 17424 Heringsdorf, mehr Infos unter : www. kleinkunst-festival.com.

     

    Internationaler Straßenkünstlerwettbewerb La Strada, 21.–23. Juli 2006 in Augsburg
     
    Nach dem tollen Fest für das Publikum und die Teilnehmer im Jahre 2005 haben wir uns wieder einiges einfallen lassen, um das Festival für die Künstler/-innen und die Zuschauer noch attraktiver zu gestalten. Dieses Jahr findet La Strada zeitgleich mit dem Augsburger Zukunftsfest statt. Es sind zwei feste Spielorte geplant. Das Umfeld des Zukunftsfestes soll und kann von den Künstlern und Künstlerinnen für eigene Auftritte gegen Hut genutzt werden. Dafür wird, wie letztes Jahr, am Samstag die nördliche Maximilianstraße für den Verkehr gesperrt sein. Dank der Hilfe vieler beträgt die Aufwandsentschädigung nun 350 €. Einfache kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten können besorgt werden. Natürlich gibt es während des laufenden Wettbewerbs kostenloses Essen und Getränke. Für Wohnmobile steht ein Parkplatz (Übernachtung ist erlaubt) in der Innenstadt zur Verfügung. Am Samstag findet ein Künstlerfrühstück in der Altstadt statt. Wer Lust hat, 2006 bei La Strada die Straße zu seiner Bühne zu machen, meldet sich bitte beim Altstadtverein, Johannes Althammer, Mittlerer Lech 48, 86150 Augsburg, Telefon 08 21-3 67 65, Fax 08 21-51 96 29, E-Mail: info@althammer-partner.de oder www.cia-augsburg.de.

     

    Offene Bühne in Düsseldorf

    Das Düsseldorfer Stahlwerk startet ab April mit einer offenen Bühne. Wir suchen Comedians, Sänger, Tänzer, Jongleure, Illusionisten, Alleinunterhalter. Die Show wird von Horst Fyrguth (NightWash/Quatsch Comedy Club) moderiert und am 1.4. und 8.4. (Samstag) ab 14 Uhr werden wir „Castings“ machen. Die Show findet dann am Freitag, den 21.4. statt. Bitte meldet euch unter t.abels@rheinevent.de an oder unter www.stahlwerk.de! Monatlich werden wir die offene Bühne zukünftig in Düsseldorf anbieten und wir würden uns sehr über großes Feedback freuen. Kontakt: Torsten Abels Eventmanagement, RheinEvent Veranstaltungsbetriebe GmbH, Ronsdorfer Str. 134

    40233 Düsseldorf, Tel. 02 11-730 35-15, E-Mail: t.abels@rheinevent.de, www.rheinevent.de

     

    Neuer Freiburger Kleinkunstpreis

    Im Herbst 2006 wird erstmalig der Freiburger Kleinkunstpreis in den Kategorien Kabarett, Comedy, Impro-Theater und Kindertheater vergeben. Die Sieger in den einzelnen Kategorien erhalten einen Geldpreis von 1.500 €. Anmeldeschluss ist der 15 Juni 2006. Bewerbungsunterlagen können ab sofort angefordert werden bei Freiburger Kleinkunstpreis, Hackler Events, Glotterpfad 18, 79184 Gundelfingen, Tel. 07 61-881 56 97.

     

    BIERSTINDL-KLEINKUNST-RÖHRE

    1. Tiroler Kleinkunstpreis für NachwuchskünstlerInnen

    Das Kulturgasthaus bierstindl schreibt für das Jahr 2006 erstmals einen Kleinkunstpreis für NachwuchskünstlerInnen aus.

    Anfang Oktober 2006 findet ein viertägiger Kleinkunstwettbewerb statt. Am Ende werden die gelungensten Darbietungen mit Preisen in der Gesamthöhe von 2.800,-- prämiert. Der/ die SiegerIn erhält außerdem als Trophäe die Bierstindl Röhre.

    Junge NachwuchskünstlerInnen (keine Altersgrenze), die bisher max. ein Programm erarbeitet haben und bisher nicht mehr als einen (max. 5 ) öffentliche Auftritte hatten. Teilnahmeberechtigt sind Einzelkünstler und Gruppen bis max. 1-5 Personen aus den Bereichen Kabarett, Comedians, Musikkabarett, Clownerie, Musik und Tanz, Zauberkunst und szenische Lesung eigener Texte. Dauer der Aufführung: max. 15 Minuten. 20% der Eintritte jedes Abends ergehen an die Künstler des Abends.

    Anmeldeschluß 15. Juni 2006. Weitere Infos bei Kulturgasthaus Bierstindl

    Klostergasse 6, 6020 Innsbruck, Tel.: 0043/512/58 03 00 und www.bierstindl.at

     

    2006-03-15 | Nr. 50 |