Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3240
  • News Events :: Premieren

    [zurück]

    Premiere: Duotica – schönenwahn

    Duotica, das sind Marion Scholz und Holger Edmaier. Zur Premiere ihres neuesten Stücks „schönenwahn“ luden sie ins Ebertbad Oberhausen. Einfühlsame Balladen, schräge Popsongs, garstige Chansons und eine gewaltige Portion Erotik – so begegnet uns das Duo mit seinem vierten Programm. Unter der Regie von Gerburg Jahnke entstand ein Stück zwischen gekaufter Schönheit und geschenktem Wahnsinn. Durchgeknallt, niederschmetternd optimistisch und hemmungslos romantisch. Und insgesamt dreht es sich dabei um die Frage: Was tun wir nicht alles, um schön zu sein? Und für wen eigentlich? Das Leben ist uns doch ohnehin immer eine Faltenlänge voraus. Aber irgendwo auf dieser Welt gibt es garantiert ein Land, wo unsere Körpermaße ideal sind. Ganz bestimmt. Und so lange gilt: Was zählt, ist die innere Schönheit! Aber haben sie schon mal bei einer Operation zugeschaut??? – Duotica öffnen den Blick in ihr Wohnzimmer, erzählen aus ihrem WG-Leben, hacken süffisant aufeinander herum, um sich dann am Ende doch wieder in den Armen zu liegen. Einfach genial. Begleitet werden die beiden von Nicolas Evertsbusch am Klavier. Duotica, die ihre Karriere 1998 im Atelier Theater Köln mit dem Stück „Schlampenalarm“ begannen, erhielten im letzten Jahr gleich mehrere Preise, u. a. den Sonderpreis des deutschen Kabaretts in Nürnberg, den Sonderpreis der Tuttlinger Krähe und den Spartenpreis Chanson sowie den Hauptpreis des Westspitzen-Wettbewerbs 2004. Musikalische Kostproben findet man auf den CDs „Heißwachs“ und „endlich“. Ihr neues Programm ist demnächst u. a. am 1. und 2. April im Nürnberger Burgtheater und vom 3. bis 5.4. sowie 10. bis 12.4. und 18. bis 19.4. im Kölner Atelier Theater zu sehen.

    2005-03-15 | Nr. 46 |