Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3319
  • Services | Tipps :: Management

    [zurück]

    Profi werden – EU-Projekt zur Unterstützung von Menschen mit Behinderung

    Seit Juli 2005 existiert das sogenannte Equal Projekt der Europäischen Gemeinschaft: „Go!-unlimited. Unternehmensgründungen durch Menschen mit Behinderung.“

    Ziel des auf zweieinhalb Jahre begrenzten Projekts ist es, den Gründergeist bei Menschen mit Behinderung – Arbeitssuchenden, Menschen in Erst- und Zweitausbildung, Akademikerinnen und Akademikern oder abhängig Beschäftigten – zu wecken. Interessierte Gründer/-innen werden nachhaltig qualifiziert und begleitet.
    Menschen mit Behinderung sind als Gründerinnen und Gründer stark unterrepräsentiert. An den Bedürfnissen orientierte Unterstützung soll helfen, die Zahl der erfolgreichen Existenz- und Unternehmensgründungen von Menschen mit Behinderung zu erhöhen. Grundlage dafür ist die Schaffung eines neuen Netzwerks von Akteuren der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik an den Modellstandorten Dortmund und Köln.

    Dr. Klaus-Peter Pfeiffer, selbst behindert und professionell als Zauberkünstler tätig, arbeitet beim Projektpartner DoBuS (Dortmunder Zentrum für Behinderung und Studium) an der Universität Dortmund. Er hat die Aufgabe übernommen, sich speziell um Künstler/-innen zu kümmern, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen wollen oder zumindest mit dem Gedanken spielen.

    Ziel seiner Arbeit ist neben der Beratung und Begleitung behinderter Gründungswilliger die Entwicklung von Angeboten zum Erwerb der für die berufliche Selbstständigkeit erforderlichen, behinderungsspezifischen Kompetenzen. Die Zielgruppe soll beim Umgang mit ihrer Behinderung unterstützt und strukturelle Barrieren sollen abgebaut werden. Regionale Angebote für Existenzgründer/-innen sollen erschlossen bzw. ergänzt werden.

    DoBuS bietet als in NRW einmaliges Angebot behinderten und chronisch kranken Gründungsinteressierten neben der Einzelberatung und Begleitung u. a. an:

    • Coaching, um effektive Strategien im Umgang mit der eigenen Beeinträchtigung zu erwerben,
    • Qualifizierung beim Einsatz elektronischer Hilfsmittel,
    • Qualifizierung für den Einsatz von Arbeitsassistenz.


    Infos bei:

    Dr. Klaus-Peter Pfeiffer
    Universität Dortmund - Fakultät Rehabilitation
    Emil-Figgg-Str. 50
    D-44221 Dortmund
    Tel.02 31-7 55 65 65
    E-Mail: klaus-peter.pfeiffer@uni-dortmund.de
    www.dobus.uni-dortmund.de/equal

    Show!Time

    AdNr:1087 

    2005-12-15 | Nr. 49 | Weitere Artikel von: Klaus-Peter Pfeiffer