Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3329
  • Bücher | CDs | Software :: CD

    [zurück]

    Sprechstunde 2005 – forte

    Stellen Sie sich vor, Ihr Körper wäre ein Gebrauchtwagen, würden Sie ihn kaufen? Wenn Dr. Eckart von Hirschhausen Sprechstunde hält, gibt es die beste Medizin – das befreiende Lachen! Hirschhausen liefert in seinem zweiten Soloprogramm Diagnose und Therapie zugleich. Die Rezeptur: mit professionellem Blick alle Fakten, Einsichten und Absurditäten so lange anrühren, bis sich das Publikum schüttelt. Keine Placebos, sondern handfeste Lebenshilfe in einer Welt, für die wir nie geschaffen wurden. Der Gesundheitsminister rät: hingehen oder einfach die neue CD anhören. „Sprechstunde 2005 – forte“ von Dr. Eckart von Hirschhausen, mit komplett neuen Inhaltsstoffen. 1 Euro pro CD geht direkt an die Rote-Nasen-Clowns im Krankenhaus e. V. (Bestellung unter www.hirschhausen.com).

    Die Bösen Glamourösen, Iris Lamouyette (Gesang) und Sousanna Dawtjan (Klavier und Synthesizer) haben Ihr neues Weihnachts-Satire-Programm jetzt rechtzeitig vor dem Fest auf CD veröffentlicht. Lamouyette, die übrigens auch jeden 1. Donnerstag im Monat einen Comedy & Musik-Abend (Laymouyettes Comedy Couch) im  Kölner Feez veranstaltet, will mit ihren Texten bewusst machen und aufrütteln. „Im Weihnachtsrausch“ so der konsumlastige Titel, präsentiert Lieder, die zwischen Weihnachtskitsch und Provokation pendeln und dabei mit pointierten Texten die Einstellung vieler Menschen an dieses Fest als ein großes Jahres-End-Event mehr als nur kritisch hinterfragen – wer danach noch Lust auf Weihnachten zwischen Geplärre und Billigware hat ist selber schuld… - (erhältlich über www.lamouyette.de). - Wenn Sebastian Krämer spricht, ist er Ein Freund großer Worte (Roof music/Indigo 59822 / Eichborn ISBN 3-936186-95-2; 21 Tracks, 69:22 Min.): der zweifache Gewinner der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften (2001 und 2003) gibt Zeugnisse seiner Dichtkunst zu Gehör. Beim Poetry Slam geht’s ja nicht nur um die reinen Texte, man muss auch eine bestimmte Zeit einhalten und durch Mimik, Gestik und Sprechweise den Texten Leben einhauchen, sie gewissermaßen schauspielerisch darstellen. Mit Eindringlichkeit und großem Tempo prasseln deshalb Krämers Jamben und Daktylen aufs Publikum nieder; seine Geschichten, komischen Unsinnigkeiten, verdrehten Logiken und verzwackten Wortspielereien erzeugen Heiterkeit, Freude, Ratlosigkeit und Begeisterung. Zwischendurch gibt’s noch den einen oder anderen Ragtime am Klavier um die Ohren. Die CD vereint Aufnahmen von verschiedenen Liveauftritten in Clubs, wie z. B. der Berliner Scheinbar, und in Rundfunk und Fernsehen. Bei Krämers Texten vereinigen sich Dada und Gaga im Scheine des Morgensterns, während der Natz sich abseits vor Lachen ringelt.

    2005-09-15 | Nr. 48 |