Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3327
  • News Events :: Messen | Kulturbörsen

    [zurück]

    Stand 2.2.14: Einzigartige Show am Tuchtrapez mit SOL'AIR

    Auch im Varieté- und Galabereich gibt es Innovationen: Die beiden Luftartistinnen Petra Tobies und Sylvia Idelberger aus Berlin von Sol Air (SOL' AIR | SolAir) verwenden zum ersten mal ein Tuchtrapez. In ihrem Stück "Elements" treffen sich zwei Wesen der Natur im ersten Sonnenstrahl auf einer zauberhaften Lichtung. Sol Air (SOL' AIR | SolAir | Sol-Air) zeigt hier ein sehr fantasievolles und tänzerisches Spiel am Seil. Seit 2004 begeistern als Luftakrobatik-Duo SolAir (SOL' AIR | SolAir) ihr Publikum auf Galas, Varieté und Festivals. Wir trafen die Beiden zum Interview:

    TROTTOIR:  Wie kam es zum Duo SOL'AIR?

    Petra Tobies: Wir haben uns 2003 gegründet. Sylvia kommt vom Kunstturnen, während ich die Berliner Artistenschule „Die Etage“ abgeschlossen habe. Wir lieben es kleine Geschichten mit unseren Auftritten zu erzählen, verpackt in einer Show mit neuen, faszinierenden Bewegungsformen und -bildern. Da wir uns ständig in der Luft nahe dem Himmel bewegen, war der Name schnell gefunden: SOL bedeutet für uns Sonne (frz. Soleil) und Seele (soul; engl.) zugleich. AIR steht für Luft – dem Element, welches unsere Bühne ist.

    TR: Eure Auftritte sind nicht nur pure Artistik.

    P.T.: Das stimmt! Wir versuchen jeder Bewegung, jedem Handgriff und Augenzwinkern eine Bedeutung, ein Gefühl zu geben. Wir möchten unsere Zuschauer auf eine Reise in die Phantasie mitnehmen. In unserer Duo-Performance am Vertikalseil „Elements“ treffen sich zwei Wesen der Natur an einem Seil - … oder vielleicht ist es eher eine Liane auf einer einsamen Lichtung? Es beginnt ein spielerischer und gleichsam schwereloser Tanz um Vertrauen und Freundschaft.

    Sylvia erwacht in ihrem Solo als Eisprinzessin in einem kristallenen Palast - einem TuchTrapez. Hier verzaubert sie ihr Publikum  mit ihrem fantasievollen und luftigen Spiel in ihrem neu entdeckten Reich.

    TR: Ihr spielt an einem Tuchtrapez?

    P.T.: Das TuchTrapez ist eine Erfindung von SolAir (SOL'AIR | SolAir) und somit gegenüber dem sonst üblichen Luftequipment einzigartig. Außerdem ist eine Spielhöhe von 5m ausreichend.

    Ich entführe meine Zuschauer am roten Tuch in die sinnliche Welt des Tangos. Mit anmutige Bewegungen und leidenschaftliche Momenten erzähle ich die Geschichte einer starken Frau.

    Mit unseren Darbietungen treten wir auf internationalen Galas, Festivals und in Varietes auf. Gemeinsam haben wir in diesem Jahr bereits den 1.ten Platz auf dem Kleinkunstfestival in Ulm den Internationalen Showpreis in Backnang gewonnen. 

     
    TR: Ihr seid auch mit einem Großprojekt mit dem Titel HANG 10 aufgetreten.

    PT.: HANG10 wurde im Frühjahr 2005 durch die Initiative von SolAir (SOL'AIR | SolAir) als Luft-Theater-Ensemble gegründet. Wir sind eine Gruppe von sechs Luftartistinnen aus ganz Europa und den USA. Wir haben verschiedene Spektakel. In dem abendfüllenden Stück „12Days“ erzählen wir die Geschichte einer Kabarette Sängerin. Dabei sind wir natürlich meistens in der Luft: am Trapez, am Vertikalseil, am Ringtrapez und am Tuch. Unsere Performance "Circus on Sea", ist ein verblüffendes Ereignis hoch oben zwischen den Masten eines Segelschiffes. Bis zu sechs Artistinnen zeigen hier ihren luftigen Tanz über den Wellen der See. Die frischen und aufregenden Choreographien erzeugen fantastische Bilder auf einer ungewöhnlichen Bühne. Diese Vorstellung hat sich als sehr erfolgreich erwiesen. Auf dem Oerol Festival und auf der Sail Amsterdam 2005 waren wir der Opening Act.    Gerade diesen September haben wir mit HANG10 und einer neuen Choreographie an drei roten Tüchern das Theater Festival in Amsterdam als Grande Finale abgeschlossen.

    Mehr von uns gibt es unter www.hang10.nl zu sehen.

    
    TR.: Was erwartet die Zuschauer 2008. Arbeitet ihr an neuen Produktionen.
    Wo kann man Euch 2008 sehen?

    Sylvia arbeitet an einem neuem Seil Solo als Bruchpilotin. Ich selber kreiere gerade ein modernes Stück in einem unten geschlossenen Tuch, der die Bereiche Luft und Boden, Tanz und Artistik noch stärker verbinden soll als sonst üblich. Als Duo wollen wir 2008 auf Festivals und vor allem auf Varietebühnen spielen. Sehen kann man uns auf der Messe in Freiburg 2.2.14. Ansonsten noch im Traumzeit Theater in Backnang, dem Glastonbury Fringe Festival und auf dem Strassen Theater World Cup in Japan. Aktuelle Informationen zu unseren öffentlichen Vorstellungen gibt es wie immer unter 

    Aktualisierte Infos auf der Homepage: SOL'AIR 

    ArtNr:1076

    2007-12-15 | Nr. 57 |