Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3319
  • News Events :: Blickpunkt

    [zurück]

    Talente suchen – Talente finden

    10 Jahre Varietéfestival Pegasus-Cup

    Michael Holderried steht seit 40 Jahren auf der Bühne. Mittlerweile ist der Zauberkünstler Chef eines Varietés, des Traumzeittheaters im baden-württembergischen Backnang. Holderried ist jedoch auch immer auf der Suche nach einem Konzept gewesen, um neuen Talenten in der Kleinkunst- und Showszene eine Chance zu bieten. „Im Jahr 1999 kam mir die Idee, einen speziellen Wettbewerb zur Förderung der Kleinkunst zu kreieren, und zwar unter realen Alltagsbedingungen mit Publikum, welches sich spontan fürs Stehenbleiben und Zuschauen oder Weitergehen entscheiden kann.“ Holderried erkannte, dass die „Marktplätze von heute“ die großen Malls und Shoppingcenter sind. „Hier kommen die Menschen zusammen, um neben dem Einkauf Café zu trinken, sich zu treffen und auch Kultur zu genießen“, so Holderried. Die Idee musste den Betreibern der Einkaufszentren erst einmal schmackhaft gemacht werden. „Gerade im Einzelhandel zählt jeder Quadratmeter, jeder Cent hinter dem Komma – entweder die Sache klappt richtig, oder sie floppt. Da gibt es nur Schwarz oder Weiß“, erläutert der Zauberkünstler die Bedenken, die er bei den Centermanagern überbrücken musste. Es wurde eine Erfolgsstory, mit über 60.000 Euro an Preisgeldern in zehn Jahren. Das Kleinkunst- und Varietéfestival Pegasus-Cup ist heute in ganz Deutschland zu Gast: von Stuttgart bis Köln und von Leipzig bis Berlin. „Mit den Jahren hat sich herausgestellt, dass manche Austragungsorte für spezielle Themen besonders geeignet sind, wie zum Beispiel Köln für Comedy- und Kabarettprogramme, oder Ulm für Artistik und Gesang. Darum suche ich auch Künstler für die passenden Austragungsorte aus“, so Michael Holderried, der sich sehr freut, dass 2009 in Köln das 30. Festival veranstaltet wird. Und seine Idee, den Künstlern ein Sprungbrett in die Szene zu verschaffen, wurde inzwischen vielfache Realität: Zahlreiche neu entdeckte Talente sind heute auf den großen Varietébühnen oder in Kleinkunsttheatern zu sehen. „Die Mühe hat sich gelohnt. Und ich freue mich auf die Bewerbungen für 2009“, so Holderried. Bewerbungsbögen liegen diesem Heft bei.

    Info: www.centerfestival.de

    2009-06-15 | Nr. 63 |