Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3327
  • Preise | Ausschreibungen :: Preise

    [zurück]

    Wackelpudding !

     

    Die Kabarettgemeinschaft Bielefeld (kurz: kgb) hat wieder Wackelpudding gekocht und zum vierten Mal ihren Kabarettpreis verliehen. Sechs KandidatInnen waren angetreten, um sich in zwei Runden den Pudding zu erspielen, doch es kann nur einen geben und der heißt dieses Jahr Bülent Ceylan. “Er legt ein unglaubliches Tempo vor und beweist Geschick im Umgang mit dem Publikum. Spontan, schlagfertig agiert er auf der Bühne. Temperamentvolle Spielfreude, gewaltiger Wortwitz und darstellerische Präzision zeichnen sein Spiel aus.” so heißt es in der Begründung der Jury.

    Zweite wurden das Duo Presssack aus München, das getreu seinem Namen die Presse aufs Korn nimmt und sich im Bereich des (tages)politischen Kabaretts ansiedeln läßt.
    Den dritten Platz erhielt Moses W. aus Essen, dessen radikal-komödiantisches Gitarrenkabarett das Publikum begeisterte. (Infos, Presse und Fotos unter: www.kabarett-bielefeld.de)


    Lüdenscheider Lüsterklemme 2001

    Die „Lüdenscheider Lüsterklemme“, den diesjährigen Kleinkunstpreis des Kulturhauses und der Sparkasse Lüdenscheid gwinnt in diesem Jahr die Hamburger A-capella-Gruppe LaLeLu mit ihrer „Show der Superlative“. Der Preis wurde bei den 22. Lüdenscheidener Kleinkunsttagen im dortigen Kulturhaus vom Publikum ermittel. LaLeLu erhielten 11,014 Punkten (von 12 möglichen!) Punkten.

     

    Stuttgarter Besen

    Im Kabarett-Nachwuchs-Wettbewerb "Stuttgarter Besen" im Renitenztheater Stuttgart erhielten den "Goldenen Besen" (und 5000 Mark) das Braunschweiger Duo Die Handwerker (Sven Nagel, Detlef Schramm). Richtig gute Witze und blöde Sprüche von höchster Kreativität, keine Scheu vor nichts und niemanden, dazu eine bemerkenswert lockere Darstellung sind ihr Markenzeichen. Den zweiten Preis bekam das Kölner Duo Seibel und Wohlenberg, für sein intelligentes politisches Programm "Kultmörder". Auf den dritten Platz kamen Sybille und die kleinen Wahnsinnigen, die mit provokanten Texten und pfiffigen Liedern, weit weg von gängigen Normen und gewohnten Gags und mit eigenwilligen Darstellungsformen überzeugten. Der Publikumspreis ging an Andrea Lipka aus Franken.

     

    Bernburger Kabarettpreis

    Den erstmals vergebenen „Bernburger Kabarettpreis” erhielt in Würdigung seiner Verdienste um die Zusammenführung von Ost- und Westveranstaltern der auch als Initiator von „Gemeinsam lachen” bekannte und rührige Klaus Döll.

     

    Die Kleinkunstpreise Baden-Württemberg

    erhielten in der Sparte Kabarett Gunzi Heil aus Karlsruhe für sein Programm "Götter, Helden, Plastiktüten", in der Sparte Comedy die Männer ohne Nerven und die Stuttgarter A Capella-Band FÜENF für ihre Bühnenproduktion "Die schon wieder?".

    Jeder Preis ist mit 10000 Mark dotiert. Das Siegerprogramm von FÜENF ist auch auf CD erhältlich (JFK Brackenheim, Tel. 07135-2405). Aktuelle Tourtermine der Gruppe im Internet unter www.fuenf.com. Florian Schröder (Lörrach) und das Theater Paradox aus Stuttgart bekamen den Förderpreis von jeweils 2000 Mark.

     

    Werner-Hornung-Ring

    Michael Holderried, Zauberkünstler seit über 30 Jahren, erhielt den mit zwölf Brillianten (als Symbol für die Sterne der Europaflagge) besetzten Werner Hornung Ring. Der Ring symbolisiert besondere Verdienste in der europäischen Zauberkunst und ist eine Privat-Auszeichnung des Europa-Zaubertheaters München auf Lebenszeit. Holderried ist vor allem durch seine Illusion „Das Kabinett" zusammen mit seiner Ehefrau Andrea bekannt geworden und erhielt bereits mehrere Ehrungen, u.a. den „Silver Star" des Magic Circle London und 1989 und 1997 die Präsidentenurkunde der int. Bruderschaft der Magier (IBM) aus den USA. 

     

    Newcomerpreis des Krystallpalast-Varieté Leipzig

    Die Berlinerin Lena Köhn gewann den Newcomerpreis des Krystallpalast-Varieté Leipzig. Ihre Darbietung verbindet Jonglage und Tanz auf ungewöhnliche Weise und schafft eine ruhige, aber doch gespannte Atmosphäre. Dort wird sie voraussichtlich vom 22.08. - 30.09.2001 zu sehen sein.

     

    Goldener Thunfisch an Musique Simili

    Der Schweizer Kleinkunstpreis "Goldener Thunfisch" geht dieses Jahr an die Gruppe Musique Simili . Am 26.4. wurde der mit 10.000 Schweizer Franken dotierte Preis an Line Loddo, Juliette Du Pasquier, Marc Hänsenberger und Roland Kneubühler zum Auftakt der Schweizer Künstlerbörse in Thun überreicht. In ihrem aktuellen Programm "Aròmas tsiganes & occitans" präsentieren sie eine kreative Mischung aus südfranzösischer Volks- und osteuropäischer Zigeunermusik.

     

    Prix Walo 2000 an "Flügzüg" und "Victors Spätprogramm"

    Zum 26. Mal wurde in der Schweiz der grösste Schweizer Publikumspreis, der Prix Walo vergeben. In der Sparte Kabarett erhielten den Preis die Berner Jonglier-Künstler Claude Criblez und Thomas Leuenberger vom Duo Flügzüg.

     

    Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen

    Konrad Beikircher hat den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten. In seiner Laudatio sagte Ministerpräsident Wolfgang Clement, dass sich Beikircher als "literarischer Kabarettist um die rheinische Mundart" verdient gemacht habe. Beikircher unterstützt außerdem UNICEF mit Benefiz-Auftritten.

     

    Publikumspreis der 12. Mülheimer Puppentheaterwoche

    Den Publikumspreis der 12. Mülheimer Puppentheaterwoche „Tiergeschichten„ erhält das Stück „Gänschen klein, ging allein...„ vom Kobalt Figurentheater aus Berlin. Die Trottoir-Redaktion gratuliert dem Kobalt Figurentheater ganz herzlich zum P.E. Mölmsch Preis.

     

    Schwerter Kleinkunstpreis 2001

    Der Schwerter Kleinkunstpreis 2001 ging an das Clownduo Gogol & Mäx.
    Neun Gruppen und Solisten gastierten im Rahmen der Veranstaltungsreihen „Kabarett-trotz-alledem“ und „Raritäten, Absurditäten, Kuriositäten“. Die beiden Musikclowns erreichten mit 114 von 120 Punkten bei der Publikumsabstimmung die höchste Wertung. Der Preis ist mit 10.000 DM dotiert. Herzlichen Glückwunsch!


    „Die Tuttlinger Krähe„

    Der Kabarettist Frank Sauer ist Gewinner des ersten Kleinkunstwettbewerbs „Die Tuttlinger Krähe„ . Sauer, seit 1991 Mitglied der Freiburger „Nestbeschmutzer„ und als solcher 1994 Gewinner des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg, 1999 der St. Ingberter Pfanne und 2000 des Lüdenscheider Kleinkunstpreises, überzeugte die Jury in Tuttlingen mit seinem Programm „Stocksauer„ . Den zweiten Preis holten die Münchner Musikkabarettisten „Die Giesinger Sautreiber„. Den Sonder- und den Publikumspreis erhielt der 23-jährige Berliner Bodo Wartke mit „Klavierkabarett in Reimkultur„.

     

    Prix Pantheon 2001 an Dieter Hildebrandt

    Bonn - Der Kabarettist Dieter Hildebrandt erhielt den Prix Pantheon 2001 in der Sparte Sonderpreis der Jury "Reif und Bekloppt". Das Bonner Kleinkunsttheater Pantheon vergibt in Kooperation mit WDR-Fernsehen, ZDF-3Sat, SFB und WDR-Hörfunk den in 3 Kategorien mit jeweils 7000 DM dotierten Satire-Preis seit 1995. Die Sendungen der TV-Aufzeichnung vom Prix Pantheon 2001 sind am: am 14.Juni 2001 bundesweit in 3Sat zu sehen.

    2001-06-15 | Nr. 31 |