Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Trottoir-Magazin | Online                                                                Newsletter | Trottoir      

Archiv des Trottoir-Magazin online und der gedruckten Ausgabe. 13 Jahre Kleinkunst-, Kabarett-, Zirkus- und
Varieté-Geschichte - dokumentiert im Trottoir, dem führenden deutschen Kleinkunst-Magazin. In den Artikeln erwähnte
Adressen von Künstlern, Veranstaltern oder Bühnen werden auf Wunsch neu verlinkt und somit für Besucher aktuell gehalten. Viel Erfolg und Vergnügen beim Lesen und Recherchieren.

  Jahrgänge Register • Alphabetischer Index  • Artikel nach Kategorien
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3361
  • Artikel von: Kiki Krebs

    Rubrik :: Szenen Regionen :: Rhein-Main

    Aktuelle Kritik - Das magische Klassenzimmer

    Das Ambiente erweckt Kindheits- erinnerungen. Auf der Bühne stehen eine Tafel, kleine Stühle, ein Pult und auch eine Schultüte ist zu sehen – ein Klassenraum in der fast ausverkauften Hugenottenhalle. Und mittendrin agierte am frühen Freitagabend der selbst ernannte 'Lehrer' Harry Keaton. „Das magische Klassenzimmer – Schulweisheiten & andere Illusionen“ heißt das Programm des Magiers, der in Offenbach zu Hause und als Zauberer überall unterwegs ist. Zur Schule gegangen ist er jedoch in Dreieich, denn dort wuchs er auf. Damals wollte er Lehrer werden. „Ich hatte schon immer einen Hang zur Bühn... [weiter lesen]

    08.04.2016 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Aktuelle Kritik - Kultfamilie Hesselbach

    Junge Leute von heute kennen "Die Familie Hesselbach" vielleicht vom Hörensagen als nostalgische Fernseh-Serie der 60er Jahre. Doch auch nicht alle Älteren wissen, dass die Geschichte der hessischen Familie 1949 ursprünglich im Hörfunk ihren Anfang nahm. Dort war die Serie schon damals ein Straßenfeger. Urvater der "Familie Hesselbach" ist Wolf Schmidt. Der geborene Friedberger schrieb alle Episoden, führte gemeinsam mit Wolf Schmidt Regie und brillierte in der Rolle als Babba Hesselbach. Die Rolle der Mama übernahm Liesel Christ. Produzentin war Lia Wöhr. Das Ensemble Stalburg Theater ließ di... [weiter lesen]

    08.04.2016 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Bodo Bach im Neuen Theater Höchst

    „Herzlich Willkommen, schön, dass Sie da sind“, so empfängt Bodo Bach sein Publikum im Ausweichquartier des Neuen Theaters Höchst, dem Bildungs- und Kulturzentrum Bikuz. Die Fans im Saal lachen freundlich zurück und sind froher Erwartung, denn von diesem Zeitgenossen mit Schirmmütze und hessischer Schnodderschnauze sind sie ganz andere Töne gewöhnt. Das Warten auf seine hessische „Schnodderschnauze“ lohnt sich auch prompt, als der „Hang-up-Phone-Comedian“ verbal nachlegt: „Meine Damen und Herren, oder ihr alten Pappsäck – darf ich Du sagen?“... [weiter lesen]

    15.03.2007 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Bunter Abend…

    Der nicht gerade dezent geschminkte Mann blickt zweifelnd über die Zuschauerreihen. „Sehen Sie denn so überhaupt gut“, fragt er eine verdutzte junge Frau. „Rücken Sie doch besser noch etwas nach innen.“ Dann animiert der rührige Entertainer die kichernden Zuschauer zu einem letzten Klogang oder einer Getränkebestellung vor der Vorstellung, indem er versichert: „Wir haben Zeit!“. Hans Schwabs Auftakt zum Bunten Abend passt ins urige Ambiente. Zum wiederholten Male ist der bekannte Wetterauer Mime einer Einladung des Zelttheaters Comedia Mundi an das Frankfurt... [weiter lesen]

    15.09.2007 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Bühne frei auf hessischen Straßen

    50 Kilometer nordwestlich von Frankfurt ist es nicht nur idyllisch ruhig. Seit nunmehr sieben Jahren existiert im hessischen Städtchen Ortenberg das Straßentheaterfestival „Altstadt Pur“. Als künstlerischer Leiter erinnert sich Hans Schwab gerne an die Anfangszeit zurück: 2003 wurde das Festival zur „Belebung der Innenstadt“ erstmals organisiert. Von 1988 bis 2002 war Schwab an der Kleinkunstbühne Fesche Keller in Ortenberg aktiv. Dann hatte er das Theater an Nachfolger übergeben. Also ein guter Zeitpunkt für neue Erfahrungen: „Nicht eingefahrene Aktionen standen ... [weiter lesen]

    15.09.2009 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Der Sommer war schön,

    die Temperaturen hoch und die Menschen zog es hinaus in die Parks und auf die Plätze der Städte und Gemeinden. Diese wunderbaren Voraussetzungen machten sich in den Sommermonaten auch zahlreiche Veranstalter zu Nutze, um ihrem Publikum Kultur Open-Air zu kredenzen. Besondere Schmankerl bot dabei das Freilichtfestival der Dramatischen Bühne Frankfurt im Grüneburgpark der Bankenstadt. Im satten Grün der Parkanlage servierten die Lokalmatadore Mainhattens eigene Produktionen und Gastspiele. Mit dabei das Pegasus-Theater aus Wiesbaden, das sich mit einer Familientragödie angekündigt hatte. „... [weiter lesen]

    15.09.2003 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Rubrik :: Titelstory

    Dr. Harry Keaton finanzierte sein Germanistik-Studium ...

    Dr. Harry Keaton finanzierte sein Germanistik-Studium mit Auftritten als Magier und Moderator. Nach verschiedenen Kulturellen Förderpreisen und einem Stipendium für einen einjährigen USA-Aufenthalt folgte er seiner Berufung und wurde Magic Man. Er trat vor vielen Prominenten auf wie zum Beispiel Prinz Charles, König Konstantin, Nina Ruge, Thomas Gottschalk oder Katarina Witt. Seit kurzem präsentiert er das neue abendfüllende Programm "Liebeszauber". Worum geht es in der Show "Liebeszauber"? Es geht um Magie und Humor - rund um die Liebe. Es darf gestaunt und gelacht werden. Das universelle, gr... [weiter lesen]

    15.03.2009 - Titelstory

    Rubrik :: Szenen Regionen :: Rhein-Main

    Frankfurt-Termine | Frühjahr 2016

    ... an dieser Stelle haben Autoren|Innen, die für Trottoir über eine bestimmte Region schreiben, Veranstaltungstermine aus dem weitem Umfeld der Kleinkunst für Sie zusammen gestellt. Wie immer können sie nicht vollständig sein und sind immer auch von persönlichen Geschmack und professionellem Wissen geprägt - doch gerade ein Grund, den ein oder anderen wahrzunehmen. Trottoit wünscht dabei viel Vergnügen.   Frankfurt -Termine | April 2016    Neues Theater Höchst 09. und 10. April 2016: Die Sprachakrobatin und Entertainerin Gayle Tufts gibt ein Stelldichein im Neuen Theater Höchst. Lustvoll, lau... [weiter lesen]

    08.04.2016 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Hoffnungsträger der Partei

    Der Kandidat ist noch nicht anwesend, jedenfalls nicht in Natura. Aufgrund der an der Bühne aufgehängten Wahlplakate kann sich das Auditorium jedoch bereits ein Bild von dem Mann machen, den hier alle erwarten: Jens Neumann, ein junger und aufstrebender Spitzenkandidat der Partei DS, hat sein Erscheinen im Frankfurter Stalburg Theater angekündigt, und das Publikum ist gespannt auf den „Hoffnungsträger seiner Partei“, wie eine Stimme vom Band verkündet. „Erleben Sie, was sechs Wochen Wahlkampf aus einem Kandidaten machen können!“ Der Leitsatz der Partei ist gleichzeitig ... [weiter lesen]

    15.03.2009 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Impertinent, deliziös, delikat!“

      „Entschuldigung, darf ich mal durch“, gurrt eine hochgewachsene Brünette im dunklen Abendkleid und bahnt sich ihren Weg durch das Publikum. Das alleine ist eine Kunst, denn so groß auch der Name des Frankfurter Tigerpalastes klingt, so klein ist die Lokalität. Auf engem Raum hat sich das „erlauchte“ Publikum an runden Tischen zur Frühjahrs-Sommerrevue des Varieté-Theaters zusammengefunden, der charmanten Aufforderung der Moderatorin Alix Dudel können sich die dicht gedrängt Sitzenden dennoch nicht entziehen. „Gleich bin ich auf der Bühne“, spricht die Dise... [weiter lesen]

    15.09.2008 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Molière uff hessisch …

      Der hoch gewachsene und stark geschminkte Mann in barocker Kleidung blickt scheinbar unschlüssig ins Publikum. „Wie war noch mein erster Satz …? Ach so, morsche werd geheiratet“, sagt er dann und erntet damit auch gleich den ersten Lacher und Applaus seines Auditoriums. Das quittiert er mit dem Ausruf: „Na, net klatsche jedes Mal, sonst werde mer net fertisch!“ So und nicht anders haben sich die Zuschauer ihren hessischen Molière vorgestellt: spontan-witzig und nicht theatralisch-bierernst. Schließlich hat sich Hauptdarsteller Michael Quast nicht nur im Theater,... [weiter lesen]

    15.09.2005 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Rückblicke

    Sie waren das Traumpaar der hessischen Kabarettistengarde, er der sympathische Loser, sie seine schrille Lebensgefährtin, und ihr Name war Programm: Das Frankfurt Fronttheater hat mit seinem letzten Programm „Nabelschau“ seine Abschiedstournee gegeben, und viele Fans werden Hendrike von Sydow und Dieter Thomas sowie ihren höchst amüsanten Beziehungsclinch auf der Bühne wohl schmerzlich vermissen. Um falschen Schlussfolgerungen vorzubeugen: Hendrike und Dieter sind weiterhin privat ein Paar, aber nach 25 Jahren als Duo ist mit den Paargeschichten im öffentlichen Raum endgültig Schlu... [weiter lesen]

    15.03.2006 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Rückblicke

    Becker Marc aus Chicago präsentiert seinen nackten Oberkörper ebenso stolz wie sein Plätzchenrezept – und das im Dezember, nämlich kurz vor Weihnachten. „Schön, dass dir warm ist“, bemerkt der Moderator des Abends, Ralf Döblitz, und erntet damit den ersten Lacher des Abends. Warm ist es tatsächlich im vollbesetzten „Switchboard“, auch wenn die Bemerkung des Moderators anders gemeint ist, denn die vorwiegend männlichen Zuschauer jeden Alters befinden sich in einem Bar-Cafe der Aidshilfe in der Innenstadt von Mainhatten. Unter dem Titel „Switch-Kultur“ u... [weiter lesen]

    10.01.2013 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Vergangenes und Neues

    In gewisser Weise war auch er ein Kleinkünstler: Robert Gernhard, der Meister kleiner Poeme, die Großes bergen. Ende Juni starb der überregional und national bekannte Frankfurter Autor, Satiriker, Karikaturist und Maler im Alter von 68 Jahren. Familie, Freunde, Kollegen und Vertreter aus Kultur und Politik nahmen auf dem Frankfurter Hauptfriedhof Abschied von einem Mann, der die bundesweite Humorlandschaft geprägt hat wie kaum ein anderer. Frankfurts Kulturgröße und Cellist Frank Wolff spielte bei der Trauerzeremonie Werke von Bach. Er hatte in den vergangenen 12 Jahren einige von Gernhardts W... [weiter lesen]

    15.09.2006 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Verlassen !

    Den junge Mann im schwarzen Anzug mit den gegelten Haaren beschäftigen existentielle Fragen: „Wann, wie und wo lerne ich jemanden kennen? Wann vergesse ich ihn wieder? Und was soll das alles?“ Anton Le Goff hat Identitätsprobleme. Er ist dem Kampf der Geschlechter zum Opfer gefallen. Kurzum: Er ist verlassen worden. Seine Freundin Claudia ist weg, „und zwar ausgerechnet mit Brigitte, ihrer Physiotherapeutin. Ich weiß auch nicht, was die mit Claudias Körper macht“, seufzt Anton und wendet sich seinem Musiker Felix Mantel zu. „Die Physiotherapeutin mit ihrer Patient... [weiter lesen]

    15.03.2003 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Vorblicke

    Der Verblüffungsartist Thomas Vité gestaltet am 19. April um 20 Uhr das Kleine Mittwochs-Varieté im Wiesbadener Thalhaus. Und auch für den 17. Mai hat sich das Kleine Mittwochs-Varieté einen Gast eingeladen. Dann präsentiert der Zauberer Wittus Witt sein Programm „Halbe Wahrheit – ganzes Vergnügen.“ A capella bieten die Stimmulanten mit ihrem Programm „Leichte Tönung“ am 15. April um 20 Uhr in der Frankfurter Interkulturellen Bühne. Und am 22. sowie 23. April heißt es dann „Bühne frei“ für die Premiere des Theaterstücks „Kurz und Knapp“ unt... [weiter lesen]

    15.03.2006 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Weglaufen zwecklos!

    Er war schon immer ein Ausnahmekünstler. Mit seinen bisherigen Programmen erfand Bodo Wartke eine sehr eigene Form des Klavierkabaretts. Zudem er zu den wenigen Bühnenakteuren gehört, die massentaugliche Fernsehauftritte scheuen. Trotzdem hat Wartke über seine Auftritte und seine Präsenz auf YouTube eine beträchtliche Fangemeinde gewonnen. Dementsprechend gut gefüllt waren auch die Zuschauerreihen im Offenbacher Capitol, als er das antike Drama „König Ödipus“ als Ein-Mann-Show präsentierte. Zu Beginn kritische Stimmen von eingefleischten Fans („Wie, spielt er in diesem Progra... [weiter lesen]

    15.06.2010 - Szenen Regionen | Rhein-Main

    Rubrik :: Themen-Fokus :: Zauberkunst

    Zehnjähriges Bühnenjubiläum von Harry Keaton

    Trottoir: Du hattest letztes Jahr 10-jähriges Bühnenjubiläum als Magier und Moderator. Bist Du mit Deinem Beruf noch zufrieden? K. Ja, etwas besseres kann ich mir nicht vorstellen. T. Hast Du vorher etwas anderes gemacht? K. Ich war an der Universität und arbeitete als Journalist. Dann bekam ich ein Stipendium und studierte in den USA. Aber immer faszinierte mich die Zauberkunst. T. Wann hast Du damit angefangen? Deine ersten Auftritte? K. Mit sechs Jahren habe ich angefangen. Zauberkasten, dann die Auftritte in der Schule. Das Gute dabei war, dass ich um Mathematik rumgekommen bin. Ich habe g... [weiter lesen]

    15.03.2006 - Themen-Fokus | Zauberkunst

    Rubrik :: Szenen Regionen :: Rhein-Main

    „Hallo, hier spricht Edgar Wallace“

    tönt eine Stimme vom Band. Die Zuschauer im vollbesetzten Saal des Frankfurter Stalburg Theaters lauschen gespannt. Das ist der Auftakt zu einem Mord(s)szenario des Ensembles Stalburg in ureigenster Form. Einen Film wie „Das Gasthaus an der Themse“ auf der Bühne zu inszenieren, gibt den fünf Protagonisten die Möglichkeit, mit jeder Menge Slapstick-Ideen und originellen Requisiten aufzuwarten. Mit einfachen Hilfsmitteln entsteht auf der Stalburgbühne die schön-schaurige Hintergrund-Atmosphäre für das turbulente Spiel um Schmuggler, Mörder, Kommissare, Erbschleicher und eine unschuld... [weiter lesen]

    15.03.2005 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Ergebnis 1 bis 19 von 19  Seite: 1