Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Trottoir-Magazin | Online                                                                Newsletter | Trottoir      

Archiv des Trottoir-Magazin online und der gedruckten Ausgabe. 13 Jahre Kleinkunst-, Kabarett-, Zirkus- und
Varieté-Geschichte - dokumentiert im Trottoir, dem führenden deutschen Kleinkunst-Magazin. In den Artikeln erwähnte
Adressen von Künstlern, Veranstaltern oder Bühnen werden auf Wunsch neu verlinkt und somit für Besucher aktuell gehalten. Viel Erfolg und Vergnügen beim Lesen und Recherchieren.

  Jahrgänge Register • Alphabetischer Index  • Artikel nach Kategorien
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3319
  • Artikel von: Susann Sitzler

    Rubrik :: Szenen Regionen :: Berlin

    Aktuelle Kritik - "Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre"

    im Renaissance-Theater Das Renaissance-Theater in Berlin-Charlottenburg ist eines der Theater, bei dem sich die Gäste schön anziehen, bevor sie es besuchen. Das Publikum ist einigermaßen angejahrt und nicht auf wilde Experimente versessen, das Interieur plüschig und außergewöhnlich schön – vieles noch Original aus den 1920er Jahren. Hier wird normalerweise anspruchsvolle, aber gut verdauliche Gegenwartsdramatik gegeben. Schon immer aber war es an solche Theatern üblich, dass sich die Mitglieder des Ensembles in den späten Stunden nach der Hauptvorstellung den Spaß der kleinen Form gönnte... [weiter lesen]

    30.12.2014 - Szenen Regionen | Berlin

    Rubrik :: Themen-Fokus :: Puppenspiel

    Aktuelle Kritik - Benjamin Tomkins: Der Puppenflüsterer im BKA-Theater

    „Also es gibt sooo viel schlechtes Theater in Berlin“ seufzt die Sitznachbarin zu ihrer Freundin. „Jaaa, und dann dieses ganze ‚arm aber sexy’“, meint die zurück. „Das ist ja meist auch geistig so arm“. „Genau“, nickt die erste. „Da gucke ich mir doch lieber so’n Bauchredner an und kann wirklich lachen“. So ein Publikum hat Benjamin Tomkins wirklich nicht verdient. Bauchredner ist er zwar mehr oder weniger aus Zufall geworden und das Genre erfindet er auch nicht neu. Aber er steht mit der enthusiastischen Frische ein... [weiter lesen]

    22.04.2013 - Themen-Fokus | Puppenspiel

    Rubrik :: Szenen Regionen :: Berlin

    Aktuelle Kritik - Best of Offenes Wohnzimmer

    ... im Theater Verlängertes Wohnzimmer Von Wundertüten wird man meist irgendwie enttäuscht. Oft steht eine Sache, an der man sich freut, einem Vielfachen von Dingen entgegen, die man getrost vergessen kann. Mit offenen Bühnen verhält es sich ähnlich. Sie sind Wundertüten für das Publikum. Eine Wundertüte mit überdurchschnittlich hohem Freufaktor ist das „Offene Wohnzimmer“ im Theater Verlängertes Wohnzimmer im Hipster-Kiez Friedrichshain. Moderiert wird sie jeweils von Christian de la Motte, der eigentlich Close-Up-Zauberer ist und selbst erfolgreiche Soloshows bestreitet. Im Oktob... [weiter lesen]

    05.11.2014 - Szenen Regionen | Berlin

    Aktuelle Kritik - „BESETZT! – Politik ist auch nur ein Geschäft“

    ... in den Stachelschweinen In wenigen Tagen wird in Deutschland gewählt. Da wollen wir doch mal wieder ins politische Kabarett, um zu sehen, was den Fachleuten zu Merkels Kuschelwahlkampf einfällt. Und vielleicht auch zum Umstand, dass die Opposition diesmal zur Vereinfachung des Prozederes kurzerhand auf die Teilnahme am Demokratieprozess verzichtet und vom Aufstellen eines ernstzunehmenden Gegenkandidaten abgesehen hat. Gehen wir also an einem Samstagabend, vier Wochen vor der Wahl, zu den traditionsreichen Stachelschweinen am Breitscheidtplatz. Nicht das aktuelle Wahlprogramm „Gestoc... [weiter lesen]

    01.09.2013 - Szenen Regionen | Berlin

    Aktuelle Kritik: Denis Fischer und „Six strings that drew blood“

    Der Weg nach ganz oben ist anstrengend. Denis Fischer ist schon dort. Ganz oben, im fünften Stock des BKA-Theaters in Kreuzberg. Und wir bleiben im Lift stecken, ganz unten, im Erdgeschoss, und müssen danach zu Fuß hochschnaufen. Zur Entschädigung bringt der Kellner einen Sekt nach dem anderen. So sind wir, leicht benebelt von Alkohol und Adrenalin, in genau der richtigen Stimmung für Fischers Programm „Six strings that drew blood“. Es ist gleichzeitig der Name seiner Band, die aus Schlagzeuger, Pianist und Kontrabassist besteht. Eine etwas eigenwillige Mischung für eine Rockband. ... [weiter lesen]

    15.03.2007 - Szenen Regionen | Berlin

    Aktuelle Kritik: Fletsch – das Werwolfmusical im Berliner Kriminal-Theater

    Was ist eigentlich aus dem Theater „die Wühlmäuse“ geworden, nachdem Hausherr Dieter Hallervorden mit Sack und Pack umgezogen ist? Antwort: Das Berliner Kriminal-Theater. Nach eher sicheren Nummern wie der guten alten „Mausefalle“ wurde kürzlich eine originelle Eigenproduktion gewagt: „Fletsch – das Werwolfmusical“ in der Regie von Andreas Gergen und Gerald Michel. Mit gerade mal drei Darstellern auf der unverändert belassenen Kabarettbühne ein recht riskanter Versuch. Und er ist geglückt. „Fletsch“ erzählt von einem schlaffen jungen Mann (... [weiter lesen]

    15.09.2002 - Szenen Regionen | Berlin

    Aktuelle Kritik: Heiteres Verzweifeln: Stella Helvetia im BKA

    Bei der Ankündigung ist man sich nicht sicher: Ist Stella Helvetia ein Mann, eine Frau? Schweizerin? Berlinerin? Dann kommt das Wesen auf die Bühne und ist klar ein Er. Aber kein aufgetuffter Transvestit, wie es auf den Berliner Bühnen einige gibt. Eine große und doch zerbrechlich wirkende Gestalt in einer schönen Tracht. Stella Helvetia kommt aus der Schweiz, im wahren Leben betreibt er ein Kleintheater in der Nähe von Zürich, und nach Berlin ist er gekommen, um Chansons zu singen und etwas Artistik zu zeigen. Begleitet wird Stella von den „Taugenichtsen“ – einem hervorragen... [weiter lesen]

    15.03.2004 - Szenen Regionen | Berlin

    Aktuelle Kritik: Margot Rothweiler mit „Berliner Seitensprünge“ ...

    Margot Rothweiler mit „Berliner Seitensprünge“ im „Bamah“ Das klassische Berliner Chanson stirbt nie. Böse Menschen sagen, es sei schon tot, irgendwann in den Siebzigern von Künstlerinnen zu Grabe getragen, die einen Tucholsky, Nelson, Kästner zuviel ins Publikum chansoniert haben. So weit wollen wir hier nicht gehen. Aber wenn man die Berliner Stadtmagazine durchblättert, fällt schon auf, dass praktisch an jedem Abend irgendwo die ausgelutschten Kamellen dargeboten werden. Auch die Schauspielerin Margot Rothweiler bedient sich aus dem ollen Fundus von Hollaender und Ze... [weiter lesen]

    15.09.2004 - Szenen Regionen | Berlin

    Aktuelle Kritik: Otto Kuhnles „Kitsch & Kacke Club“ im Kookaburra

      Drei Veteranen und einer aus neuerer Generation sind an diesem Abend im „Kitsch & Kacke Club“ angekündigt. So heißt die monatlich stattfindende Mix-Show des Comedian Otto Kuhnle.( Bild links) Die Veteranen sind der Musiker Martin Betz, der seit vielen Jahren auf Berliner Kleinkunstbühnen mit großer Präsenz im Hintergrund sitzt. Otto Kuhnle selbst, der seit den frühen Neunzigerjahren mit einer radikal sinnfreien Mischung aus Akrobatik, Zaubertricks, Musik und Stand Up-Comedy durch die Szene tobt. Vor allem aber Hacki Ginda, der Gründervater des legendären Chamäleon-Varieté. Zusamm... [weiter lesen]

    20.01.2013 - Szenen Regionen | Berlin

    Aktuelle Kritik: StageDiven! im BKA-Theater

    Es war Donnerstag, es war der erste Tag der Berlinale, und es lag ein apokalyptischer Schneematsch in der Stadt. Nicht einmal die Veranstalterinnen hatten damit gerechnet, dass das BKA an diesem Abend derart voll würde. Zum zweiten Mal gab es auf dieser Bühne „StageDiven!“. So heißt eine neue Showreihe, die das in Berlin beliebte Konzept des bunten Abends mit dem Umstand vereint, dass nur Künstlerinnen auf der Bühne stehen. Zusammengehalten werden die Acts von Bartuschka, die mit comichafter Plastikblondinenperücke und schwerer sächsischer Mundart durchs Programm führt und wenn nöt... [weiter lesen]

    15.03.2006 - Szenen Regionen | Berlin

    Aktuelle Kritik: Vicki Vomit und Gäste im Kookaburra

    Die Mäkeleien sind schnell benannt: Bei seinen Stand-up-Einlagen beschäftigt sich der Kabarettist Vicki Vomit recht ausführlich mit den Themenbereichen Pickel und Erbrechen. Das ist für den Geschmack der – zugegebenermaßen etwas ‚etepeteten‘ – Kritikerin ein wenig unerfreulich. Ansonsten macht der Erfurter Musiker und Komiker an diesem bunten Abend, den er als Gastgeber präsentiert, alles richtig. Er ist schlagfertig und charmant, er ist spontan und kann sehr gut mit dem Publikum umgehen. Vor allem beherrscht er meisterhaft die ostdeutsche Kunst der vielsagenden Pause a... [weiter lesen]

    15.12.2009 - Szenen Regionen | Berlin

    Aktuelle Kritik: „Angies Sonntagssalon“ in der Komödie am Kurfürstendamm

    Nie spürt man das Alter des alten Berliner Westens so deutlich, als wenn man dort vor einer Bühne sitzt, auf der eine Berliner Bühnenshow aus dem Umfeld der Lesebühnen abgehalten wird. Zum Beispiel bei „Angies Sonntagssalon“ in der Komödie am Kurfürstendamm. Schon seit Jahren exportiert das Kreuzberger Mehringhoftheater – eine Heimstätte der alternativen Szene – seinen traditionellen kabarettistischen Rückblick „Jahresendzeitprogramm“ mit Christoph Jungmann als Angela Merkel (siehe Haupttext) hierher. Im Wahljahr wurde nur für diese Bühne ein Ableger mit dem... [weiter lesen]

    30.12.2013 - Szenen Regionen | Berlin

    Aktuelle Kritik: „Caveman“ in der Berliner „arena“

    Wo liegt eigentlich die Grenze zwischen Kunst und Kleinkunst? Und wie unterscheidet sich Theater von Comedy? Wenn es nach dem Publikum geht, manchmal gar nicht. In der deutschen Erstaufführung des Broadway-Erfolgs „Caveman“ von Rob Becker sitzt jedenfalls jeden Abend ein typisches Kabarett-, und Comedypublikum. Ob das an der Regisseurin Esther Schweins liegt? Immerhin wurde die Schauspielerin durch ihre Mitwirkung bei „RTL Samstag Nacht“ bekannt. In Berlin hat sie nun das Ein-Personen-Stück über den Neandertaler im Mann inszeniert. Dieser (Kristian Bader) steht mit Sack... [weiter lesen]

    15.09.2000 - Szenen Regionen | Berlin

    Aktuelle Kritik: „Der helle Wahnsinn“ im Wintergarten

    Das erste Bild ist schon mal ein Knaller. Eine trübe Halle mit staubigen Wänden und abgeblätterter Farbe. Auf Pritschen liegen verrenkte Körper in schäbiger Anstaltsbekleidung. Als düstere Theatermusik im Stil von Tom Waits einsetzt, erheben sie sich zu einer Art Zombieballett. In der Mitte ein Mann mit irrem Blick, Rasputinbart- und in Zwangsjacke. Wir befinden uns „in einer Berliner Irrenanstalt zwei Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs“. Das erwähnte Regisseur und Autor Markus Pabst bei der persönlichen Begrüßung vor dem Vorhang. Dann steigert sich der Tanz in eine präzise, vi... [weiter lesen]

    08.08.2014 - Szenen Regionen | Berlin

    Aktuelle Kritik: „Ediths Talentschmiede„ mit Ades Zabel ...

    „Ediths Talentschmiede„ mit Ades Zabel im „Quatsch Comedy Club„ Thomas Hermanns „Quatsch Comedy Club„ auf Pro7 hat großen Anteil an dem Comedy-Boom der letzten Jahre. Vor einiger Zeit ist Hermanns mit seiner Bühne von Hamburg nach Berlin gezogen und hat die Kellerbühne des Revuetheaters „Friedrichstadtpalast„ übernommen. Das hat von Anfang an funktioniert und - wie man nach einem Jahr sieht – es ist immer noch sehr charmant. Neben den aus dem Fernsehen bekannten Bunten Abenden mit Comedykünstlern aus dem ganzen Land, die der Hausherr häufig... [weiter lesen]

    15.09.2003 - Szenen Regionen | Berlin

    Aktuelle Kritik: „Lotti! Die Zitrone kehrt zurück“

    ... im Theater O-Ton-Art Verkörperungen von historischen Figuren können auf der Bühne zu gruseligen Widergängerrevuen werden, etwa Judy Winters „Marlene“. Oder zu masochistischen Scheiterexerzitien wie Desirée Nicks Darstellung von Florence Foster Jenkins. Merkwürdigerweise gelingen sie häufiger, wenn Darsteller für eine Rolle die Geschlechtergrenze überspringen müssen. Das war bei Eva Mattes’ Rainer Werner Fassbinder so, oder, in der kleinen Form, bei Ulrich Michael Heissig als Hildegard Knefs Zwillingsschwester Irmgard. Es ist auch so bei Tilly Creutzfeld-Jakob als Lotti Hu... [weiter lesen]

    27.10.2012 - Szenen Regionen | Berlin

    Berlin - ausgewählte Termine Frühjahr 2015

    Berlin-Termine   Mehringhoftheater 13.-24.1.: Fil: Die Verschiedenheit der Dinge (CoolComedy) 18.1.: Fil: Pullern im Stehn – die Geschichte meiner Jugend (Buchpräsentation) 27. – 31.1.: Han’s Klaffl: Restlaufzeit – unterrichten, bis der Denkmalschutz kommt (Schul-                  Kabarett) 11.-14.2.: Frowin: Einpacken, Frau Merkel! (Kabarett, Premiere) 18.-21.2.: Marco Tschirpke: Geordnete Verhältnisse (gereimte Comedy) 15.-28.2.: Manfred Maurenbrecher und Band: „Rotes Tuch“ (CD-Release-Show)   Zebrano-Theater 4.1./ / 1.2.: Club Genie und Wahnsinn. Bunter A... [weiter lesen]

    30.12.2014 - Szenen Regionen | Berlin

    Berlin - ausgewählte Termine Herbst 2014

    Termine Berlin Corbo:   23.-25.10.: 19. Chansonfest Berlin 29.10.: Frank Klötgen: „Holz und die 7 Todsünden“ (Slam Poetry) 31.10.: Le-Thanh Ho (Schwarzweiß-Chansons)   1.11.: Renee van Bavel (Liedermacherinnen-Chansons aus Belgien, EP-Release-Party) 6.11.: Corinne Douarre: „Plauen 1“ (Franco-Berliner Poesie)  7.11.: Christian Bormann: „Deutschland Privat oder Ich und die Anderen“ (Musikalische Lesung) 8.11.: dieFENDEL/ Hada Benedito: „Tapetenwechsel“ (Tiefe Chansons) 13.11.: FrancoFeel mit Anja Sonntag: „Berlin liegt an der Seine“ (fr... [weiter lesen]

    05.11.2014 - Szenen Regionen | Berlin

    Berlin - ausgewählte Termine Sommer 2014

      Termine Berlin Zebrano-Theater: 2./ 3. 9.: Florian Schröder: „Entscheidet euch“ (Zeitgeist-Kabarett, Vorpremieren) 6. 9.: Manfred Maurenbrecher: „Neue Lieder und Geschichten“ (Liedermacherkabarett) 7. 9.: Club Genie und Wahnsinn (Bunter Abend mit Sebastian Krämer und Gästen) 8. 9.: GlasBlasSingQuintett: „Tag der Offenen Flasche“ (Musikcomedy) 9. 9.: Die Dienstagspropheten (Lesebühne mit Sebastian Krämer, Martin Betz und Gästen) 19./ 20. 9.: Tilmann Birr: „Holz und Vorurteil – Zwischen Brett und Kopf“ (Musikkabarett)   Mehringhof-Theater: ... [weiter lesen]

    08.08.2014 - Szenen Regionen | Berlin

    Berlin - ausgewählte Termine: ab 24.10.2012

    Mehringhoftheater 24.10.-17.11.2012: Fil: „Das Beste aus 20 Jahren“.  Schrabbel-Stand Up mit Musik 20.-25.11.2012: Marc Uwe Kling: „Die Känguru-Offenbarung Teil 1“  Preisgekröntes  Politszenecomedykabarett 12.-16./ 18.-22./ 27.12.2012/ / 1./ 3.-6./ 8.-12.1.2013 Jahresendzeitteam: „Kabarettistischer Jahresrückblick 2012“. Berliner Pflichttermin   TIPI am Kanzleramt 6.-15.11.2012: Andrea Sawatzki & Adam Benzwi: „Irgendwas ist immer“ Singen kann sie auch… 27.11. – 26.12.2012: Malediva: “Schnee auf Tahiti”. Die lang erwartete ... [weiter lesen]

    27.10.2012 - Szenen Regionen | Berlin
    Ergebnis 1 bis 20 von 79  Seite: 1 2 3 4 Vorwärts