Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3275
  • Trottoir-Jahrgänge Aktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2005
    1|2005 - Nr.46
    2|2005 - Nr.47
    3|2005 - Nr.48
    4|2005 - Nr.49

    Von der Idee zum Event ... 10 Jahre A & O Veranstaltungsservice Vor 10 Jahren startete Werner Wessel mit einer Künstler- und Eventagentur in Lingen/ Ems. „Angefangen hatte alles mit einer Anfrage der Stadt Lingen nach Künstlern für eine Comedygala“, so Wessel. „Schnell stellte sich heraus, dass bei vielen Kunden, die für ihre Firmenveranstaltung, den Messeauftritt oder für die Vorstellung eines neuen Produkts etwas Außergewöhnliches präsentieren wollten, zwar bereits eine Idee im Kopf existierte. Die konkrete Umsetzung geriet jedoch schnell ins Stocken, wenn erst einmal die notwendigen Voraussetzungen ... [weiter lesen] 15.03.2005 - Titelstory
    Winter in Berlin: jeder wie er kann Was war los im Herbst und Winter in Berlin? Es war kalt und jeder kämpfte im ersten Hartz-IV-Winter ums Überleben. Und vielen, die noch Geld haben, verging angesichts der Flutwelle in Asien zeitweilig die Lust auf Amüsement. Davon waren auch die Kleinkunstbühnen und die Künstler betroffen. Aber die, die können, machen einfach weiter. Die skurrile Chanteuse Cora Frost etwa hat Regie geführt: In der Bar jeder Vernunft inszenierte sie das Programm der beiden jungen Sängerinnen Sharon Brauner und Vivian Kanner, die jiddische Lieder in altertümlich-modernem Stil vortrugen. Dabei konnte es auch mal ... [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | Berlin
    „HARTZInfarkt – ein Scheißspiel“ im Kabarett Kartoon Das Taxi hält vor einem riesigen Glaspalast in einer leeren Straße. An der einzigen Tür, hinter der warmes Licht brennt, klebt ein Pappschild mit einem Umleitungspfeil zum „Atrium“. Das Atrium ist eine Art gigantischer Shopping-Mall, doch die Ladenparzellen sind jetzt dunkel und die Glastüren verschlossen. Irgendwo dazwischen liegt der Eingang des Kartoon. Das Traditionskabarett aus Ostberliner Zeiten ist hierhin umgezogen, in die Nähe des Checkpoint Charlie. Ein bisschen alte Zeit ist aber zum Glück noch, Programmhefte sind „leider gerade aus“. Als alle da sind, öffnet... [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | Berlin
    Szene Hamburg: Künstler wandern hinter Schloss und Riegel Trottoir war im Knast. Nicht wegen krimineller Berichterstattung, natürlich, sondern um in „Santa Fu“, der altbekannten Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel, einen Insassen zu besuchen, der auf seine Art an der lokalen Kulturgeschichte mitschreibt. Thomas W., wegen Betrugs einsitzend, gründete nämlich 2002 in Eigeninitiative einen „Culture Club“ und sorgt seitdem regelmäßig für Kleinkunst- und Theaternachmittage, Lesungen und Konzerte hinter Schloss und Riegel. Von Kabarettist Achim Amme über den Kinderzirkus Rot(z)nasen und die Yehudi-Menuhin-Stiftung mit „live musi... [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | Hamburg
    Es gibt nur ein LaLeLu Wenn gut aussehende junge Interpreten in geschmackvoller Kleidung auf hohem stimmlichen Niveau eine Sushi-Ballade aus dem Jahr 1312 aufführen und Roland Kaiser dazu „Meine Uschi, deine Sushi“ schmalzt, wenn Elvis samt Tolle und Brille „up platt“ rockt, wenn der sächsische Tenor Johann August Rümelein im 70er-Jahre-Glitzeranzug Werbeslogans im Stile gepflegten deutschen Liedguts intoniert – dann ist, wenn alles mit rechten Dingen zugeht, garantiert LaLeLu im Spiel. Das Quartett ehemaliger Hamburger Musikstudenten, das die a-cappella-Comedy einst quasi erfunden hat ... [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | Hamburg
    Ein bisschen Zauber braucht jede Stadt. Hannover hat dafür Desimo. Er ließ im November Wigald Boning in der SAT.1-Show „Clever“ als Jungfrau schweben; er lässt auf der Bühne in Spendendosen fest verschlossene Zehn-Euro-Scheine in einer Zitrone irgendwo im Saal auftauchen, saftgetränkt, aber heil, oder vermittelt einer in Augenbinde und Papiersack verpackten Zuschauerin per Gedankenübertragung korrekt die Namen oder Farben von hochgehaltenen Gegenständen im Saal: Schon nicht schlecht, was Detlev Simon, wie Hannovers Plauderzauberer mit bürgerlichem Namen heißt, mittlerweile so alles magisch in Bewegung... [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | Hannover
    Rolle rückwärts mit Blick nach vorn Der Gedanke liegt nahe: Die Retrowelle boomt, die Lust an der Nostalgie sorgt allerorten für hohe Absatzzahlen und Einschaltquoten – schwimmen die vielen Kleinkunstprogramme, die sich mit Textern und Bühnengrößen längst vergangener Zeiten befassen, nicht auf derselben Welle? Die Überlegung ist vielleicht nicht ganz unangebracht, aber dennoch gilt es, hier sorgfältig auf die Unterschiede zu achten: Während sich die Revivalprogramme der Privatsender oft auf die bloße Addition von Erinnerungseffekten beschränken, findet gerade im Kleinkunstbereich häufig eine wirklich produktive Auseinander... [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Andreas Etienne: Jetzt sind Sie dran Andreas Etienne ist als künstlerischer Leiter des „Springmaus“-Theaters und durch seine Fernsehauftritte bei „Stratmanns“ überregional bekannt. So spritzig viele seiner dortigen Auftritte sind – abendfüllend als Solo-Comedian ist er nur in begrenztem Maße, wie sein aktuelles Programm deutlich vor Augen führt. „Jetzt sind Sie dran“ handelt über Gott und die Welt im Allgemeinen und die Rheinländer im Besonderen. Geboten wird eine lose Nummernrevue, deren Einzelstücke nicht langweilen, die man aber schnell wieder vergisst. Das Rollenspiel bewegt sich auf ... [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Tunnel, Familienkrach und sächsisches Sushi Die Programmtitel und Sujets sind vielfältig, die Spielarten sehr unterschiedlich, doch die Programme folgen allgemein dem gleichen Ziel – sie wollen unterhalten und bewegen. Vielleicht sogar die Welt zum Besseren. Das ist nicht wenig, viel gibt es dabei zu tun und das konnte man in der Szene Ost, auch wenn es nur wenige Premieren gab, erleben. Äußerlichkeiten gab es auch. Das Chemnitzer Kabarett (bisher 1. Chemnitzer Kabarett) hat sogar ein neues Durchstarten angekündigt und im März und April allein fünf Premieren auf dem Spielplan. Dieser Neuanfang lässt auf eine innere Krankheit schli... [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | Leipzig
    Der Verrückte im Schlafanzug und die Rückkehr der singenden Legende Diese Momente kennt wohl jeder: Da will man eine Anekdote erzählen über jemanden, den man einmal sehr gut gekannt hat, der vielleicht sogar zu den besten Freunden gehörte, den man aber ein paar Jahre schon nicht mehr gesehen hat. Und was passiert: Der Name dieses Menschen will einem partout nicht einfallen. Andere Namen hingegen hat man ständig parat, obwohl man die dazugehörigen Menschen so gut wie gar nicht kennt. Rudolf Scharping ist in diesem Sinne ein Weggefährte vieler Menschen, sicher auch Peter Alexander oder Lothar Matthäus. Auch Manfred O. Tauchen ist einer dieser Namen, von denen vi... [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | München
    „Hallo, hier spricht Edgar Wallace“ tönt eine Stimme vom Band. Die Zuschauer im vollbesetzten Saal des Frankfurter Stalburg Theaters lauschen gespannt. Das ist der Auftakt zu einem Mord(s)szenario des Ensembles Stalburg in ureigenster Form. Einen Film wie „Das Gasthaus an der Themse“ auf der Bühne zu inszenieren, gibt den fünf Protagonisten die Möglichkeit, mit jeder Menge Slapstick-Ideen und originellen Requisiten aufzuwarten. Mit einfachen Hilfsmitteln entsteht auf der Stalburgbühne die schön-schaurige Hintergrund-Atmosphäre für das turbulente Spiel um Schmuggler, Mörder, Kommissare, Erbschleicher und eine unschuld... [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Der Himmel über ’m Ruhrgebiet Es hat sich herumgesprochen, dass es hier inzwischen blauen Himmel gibt. Manchmal auch rosa Wölkchen. Aber so richtig rosig ist es trotzdem nicht. Angeregt durch Eigenheimzulage und Pendlerpauschale verzeichnen die Randgebiete dieses Städtekonglomerats regen Zuwachs, während die Innen-Städte und die Innenstädte leerer werden. In Mülheim soll im März mit dem Projekt „Leer Stand“ verwaisten Ladenlokalen zeitlich begrenzt kulturelles Leben eingehaucht werden. Man hofft auf geselliges abendliches Treiben statt wachsender Verödung. Neben einer Ausstellung wird es die „Leer Stand R... [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | Ruhrgebiet
    Flotte Kleinkunstdampfer gegen Mumien-Schlepper! Im Stuttgarter Schauspielhaus gab es die Uraufführung von „Stadt ohne Eigenschaften“. Wie „Smarthouse“ und „LSD“ stammt auch dieses Stück aus der Feder von René Pollesch. Wie wollen wir leben, welche Scheißvorstellungen davon haben wir im Kopf? Ist unsere Umgebung Realität oder zusammenfantasiert? Wie in den Vorläuferstücken schreit und tobt, flüstert und flucht das bewährte Quartett Bächli, Scheibe, Brey und Schumann in den heiligen Hallen des Staatstheaters. Die Bühne ist wieder zwischen den Sitzen installiert, das Outfit ist grell, Mineralwasser fließt in... [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | Stuttgart
    „Kopfüber – Bunter Abend für Selbstmörder“ Im Stuttgarter Renitenztheater hat ein Intendantenwechsel stattgefunden. Kurz vor seinem achtzigsten Geburtstag übergab Gerhard Woyda nach über vierzig Jahren den satirischen Stab an Sebastian Weingarten, der bei der Bewerbung um die Intendanz am meisten überzeugt hatte. Und es weht ein frischer Wind. Mit einem Paukenschlag wurde das neue Hausprogramm eröffnet: „Kopfüber – Bunter Abend für Selbstmörder“, ein satirisches Theaterstück von Frank Lüdecke. Lüdecke hat mit seinem Selbstmordtext einen Treffer gelandet, hervorragend die schauspielerische Leistung des Trios Weingarten... [weiter lesen] Szenen Regionen | Stuttgart
    „MEIN LIEBER SCHOLLI“! Dreißig Jahre hat Schollenbruch Kabarett gemacht. Es begann alles 1975 in Berlin, wo Bruno durch die Kleinkunstkneipen wie „Go in“ und „Steve-Club“ zog, ein Getränk und zehn Mark als „Gage“. Seitdem hat er 16 Programme auf die Bühne gestellt, mal politisch, mal privat psychologisch orientiert. Er gewann den „Reinheimer Satire-Löwen“. Lieblingsthemen sind die Unvereinbarkeitsbeschlüsse zwischen Männern und Frauen, Paranoia im Alltag, Ärzte, Anarchie, Shopping, Kanzler, Therapeuten und mehr. Bernhard Lassahn und Tom C. Breuer haben die Programme mi... [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | Stuttgart
    Jubiläum 30 Jahre Schweizer Künstlerbörse Von Mittwoch den 20. bis Sonntag den 24. April 2005 ist es wieder soweit: Im romantischen Seestädtchen Thun direkt am Thuner See 120km südlich von Basel findet die 46. Schweizer Kleinkunstbörse statt. 250 Künstlerinnen und Künstler präsentieren hier 40 Stunden KleinKunst. Zu Gast sind unter anderem Gardi Hutter, die den Schweizer Kleinkunstpreis 2005 erhält sowie die Acapickels - Kabarett, Philipp Boë - Visuelles Theater, Ester Val, - Chanson, Francesca De Martin - kabarettistische Erzählungen, Anne Wylie Band– Weltmusik, Upside Down Aerial Theatre mit Windorgan, Marco Tschirpke - Klavie... [weiter lesen] 15.03.2009 - Szenen Regionen | Schweiz
    Clown – Comedy und Kurioses Im Folgenden ein Rückblick und eine Vorschau auf das, was sich an Österreichs witzigem Kleinkunstmarkt, fernab des Kabaretts, immer mehr beheimatet. Und eine Vorausschau auf Workshops, die angeboten werden. Rückblickend 2004 fand das Comicodeon zum achten Mal statt. Bei diesem Comedian-Festival in Kapfenberg, unter der Leitung von Jürgen Gschiel, werden die zwei Schwerpunkte – hochprofessionelle Clownworkshops und gute, abendfüllende Programme – hervorragend miteinander verbunden. Die Liste der auftretenden Künstler reicht von Leo Bassi über Jango Edwards und Gardi Hutter bis hin z... [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | Österreich
    LECHTS & RINKS Musikalisches Soloprogramm von und mit Jörg-Martin Willnauer. Willnauer als Wortakrobat: Lechts & Rinks enthält 100 % eigene Texte, 72,4 % eigene Musik (der Rest ist geklaut), 0,3 % Tagespolitik, etwas Sport, eine Prise Lyrik und viel Herz! – Die Premiere wurde zünftig am 15. Februar 2005 im Theatercafé Graz gefeiert. Weitere Infos und Termine unter www.willnauer.at. [weiter lesen] 15.03.2005 - Szenen Regionen | Österreich
    AgenturNews: März/April 2005 Agentur Ulrike Kleusch/ Köln Neu: Thomas Müller – Nach Auftritten bei NightWash und Star Search auf Sat.1 als Finalteilnehmer ist jetzt sein erstes Soloprogramm „Echt-Müller! Ein Scheinriese packt aus“ zu buchen. Neu: Booking für Evi & das Tier „Die Show sind wir – Update 05“ Neue Songs, neue Moderationen und viele neue heiße Fummel. Mit ihrem aktuellen Soloprogramm präsentieren Evi & das Tier ihr einzigartiges Music-Entertainment, das noch packender, noch amüsanter und musikalisch noch dichter geworden ist.   Agentur Olivia Reinecke/ München Neu: Der Kabare... [weiter lesen] 15.03.2005 - News Events | AgenturNews
    April - Sept. 2005: Festivals | Kulturtermine | Premieren | Stadtfeste 2005 April 01.–03. 93 Regensburg, 22. int. Traumfabrik-Akademie mit Tanz-, Theater-, Spiel- und Sportkursen von Flamenco, Irish Dance, Improvisation, Clownspielen, Schattentheater, Akrobatik, Jonglage bis Meditation mit int. Künstlern und Referenten; Info: Tel.: 09 41-40 10 25 und www.traumfabrik.de 04.–07. 70 Stuttgart, Wettstreit um den STUTTGARTER BESEN 2005, Kontakt: Südwestrundfunk Stuttgart, Fernsehen-Kabarett, Stichwort: ‚Stuttgarter Besen‘, Postfach 10 60 40, 70049 Stuttgart, Tel.: 07 11-9 29 27 84 05.–10. 78 Tuttlingen, 5. Kleinkunstwettbewerb „Tutt... [weiter lesen] 15.03.2005 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Spaß pur! Man kennt ihn als Komiker, Pantomime, Musiker, Puppenspieler oder Rapper – den Allround-Comedian und das Multitalent Sammy Tavalis. Die Bandbreite seiner Fähigkeiten macht es unmöglich, ihn irgendwo einzuordnen. Er kombiniert und kreiert ein Programm, das vielfältiger nicht sein könnte. Doch bei allem, was er tut, ist das Credo eindeutig: Spaß pur! Wenn er sein Baby rocken lässt, als brasilianische „One Man Band“ mit den Hüften rasselt oder zu dem Schlager „Dann geh’ doch“ eine verlassene Ehefrau persifliert, dann kracht es schon mal richtig. Und wenn er mit... [weiter lesen] 15.03.2005 - News Events | Events
    10 Jahre Kreativpool & Agentur 3Nasen   Mit weit über 5.000 Shows in den vergangenen 10 Jahren, in Kleinkunstkneipen, auf internationalen Festivals, mit Künstlern, die mehrere Guinness-Weltrekorde halten und mit „Wetten, dass ...?“-Beiträgen im europäischen und chinesischen Fernsehen hat die Agentur und Kreativpool 3Nasen ein immenses Know-how angesammelt. Die Mitarbeiter, welche aus den unterschiedlichsten Bereichen stammen – Akademiker, Kaufleute, Theologen, Sportwissenschaftler, Kommunikationsdesigner, Handwerker, Pädagogen, Techniker – bringen ihr Wissen bei Konzeption und Planung ein. Unter dem Motto &... [weiter lesen] 15.03.2005 - News Events | Events
    Events unter freiem Himmel: Die „Open Air Varieté Tour 2005“ von „Stefan Zimmermann Productions“ Die Agentur Stefan Zimmermann Productions organisiert in diesem Sommer nunmehr zum 4. Mal eine Open-Air Varieté-Tour durch mehrere Städte in ganz Deutschland. „Begonnen hat alles im Jahr 2002 mit drei Tagen in Freiburg“, erzählt Zimmermann. „Im vergangenen Jahr gastierten wir dann bereits in 6 verschiedenen Städten an insgesamt 13 Tagen mit dem Open Air Varieté – u. a. in Freiburg, Koblenz und in Bramsche bei Osnabrück. Mit dabei waren u. a. 2003: Herr Fröhlich, Orfeo, Duo Class... [weiter lesen] 15.03.2005 - News Events | Events
    „Liebe auf Venezianisch“ Um ihre neuen, frechen und kreativen Ideen zu verwirklichen, haben sich unter dem Namen „Amadeustheater“ fünf erfahrene Bühnenkünstler zusammengetan. Doris Friedmann und Hanna Linde (beide Clownerie), Raija Siikavirta (Tanz), Andreas Rimel (Gesang) und Bernhard Mohr (Schauspiel) spielen seit den 80ern in verschiedenen Ensembles (Pomp Duck and Circumstance, Trio Grande, Theater August&September, Pegasus-Theater, Berliner Philharmonie, Dramatische Bühne, Ensemble 9. November, Grüne Soße u. v. m.) und tourten und touren immer noch erfolgreich durch Europa, Russland, Japan und Mexiko. ... [weiter lesen] 15.03.2005 - News Events | Events
    Premiere: Duotica – schönenwahn Duotica, das sind Marion Scholz und Holger Edmaier. Zur Premiere ihres neuesten Stücks „schönenwahn“ luden sie ins Ebertbad Oberhausen. Einfühlsame Balladen, schräge Popsongs, garstige Chansons und eine gewaltige Portion Erotik – so begegnet uns das Duo mit seinem vierten Programm. Unter der Regie von Gerburg Jahnke entstand ein Stück zwischen gekaufter Schönheit und geschenktem Wahnsinn. Durchgeknallt, niederschmetternd optimistisch und hemmungslos romantisch. Und insgesamt dreht es sich dabei um die Frage: Was tun wir nicht alles, um schön zu sein? Und für wen eigentlich? D... [weiter lesen] 15.03.2005 - News Events | Premieren
    füenf mit „Südfrüchte“ Am 26. Februar feierten füenf im Theaterhaus Stuttgart Premiere mit ihrem aktuellen Programm „Südfrüchte“. Kreativer Spott bis an die Belastbarkeitsgrenze ist ihre Spezialität. Im neuen Programm bewegen sich füenf vorzugsweise auf dünnem Eis, jede Gelegenheit zur Übertreibung und Besserwisserei ist ihnen dabei höchst willkommen. Die selbstbewussten Südstaatler haben sich insbesondere auf das Schlachten heiliger Kühe spezialisiert. Mit vokal-verbaler Heimtücke kratzen sie am Lack ihrer Lieblings-Feindbilder: rüstige Pop-Ikonen, scheinheilige Weltverbesserer oder groove-lose Prophete... [weiter lesen] 15.03.2005 - News Events | Premieren
    Carsten Höfer ist .... - der Frauenversteher Ja, endlich mal ein Mann, der sofort messerscharf erkennt, Sie war beim Friseur und dies nicht nur beim Blick ins Portemanie, weil jetzt plötzlich 80,- Euro fehlen. Und endlich mal einer, der gerne nachts um halb zwei den Säugling mit Bimmelglöckchen unterhält, ihn zwei Stunden später füttert und schließlich im Morgengrauen nochmal wickelt. Nicht, das dies einmalig wäre - aber Carsten Höfer weiß, was sich Frauen heimlich wünschen und daraus hat er sein aktuelles Kabarett-Programm entwickelt. Höfer mit seiner Erfahrung aus Auftritten im "PRO 7 Quatsch-Comedy- Club", im "WDR-Waschsalon" und zahl... [weiter lesen] 15.03.2005 - News Events | Premieren
    Rückblick Kulturbörse 2005 17. Internationale Kulturbörse Freiburg: Überraschende Parallelwelten Alle Jahre wieder ist die Internationale Kulturbörse Freiburg eine Börse der Superlative, eine, die Besucher- und Ausstellerrekorde bricht, und eine, die immer wieder für Überraschungen gut ist. Endlich, die 17. Kulturbörse hatte eine Spielstraße, die minutiös aus dem Straßentheaterzusammenhang entliehen war. Eine tolle Idee, Stelzengänger, Walk-Acts und mobile Bands aus dem Januarregen zu holen und in Halle 1 auf das Kunsttrottoir mit Straßencafé zu schicken. Blaue Rollmöpse, „Blaurauschen“ von Art Tremondo, kul... [weiter lesen] 15.03.2005 - News Events | Blickpunkt
    Die Quadratur des Kreises Ein Interview mit Robert Kreis Im Apollo Varieté Düsseldorf traf unser Mitarbeiter Hartmut Höltgen-Calvero Robert Kreis Trottoir: Herr Kreis, was macht die Faszination der Lieder der 20er- und 30er-Jahre aus und warum beschäftigen Sie sich gerade mit dieser Musikrichtung? Robert Kreis: Ich war einer der ersten in Deutschland, der sich mit dieser Sparte beschäftigte. Mittlerweile habe ich auch herrliche Kollegen, wie Max Raabe, die das auf ihre Art und Weise hervorragend machen. Ich kam 1979 nach Deutschland, später auch in die Schweiz und nach Österreich, und habe mir Programme ausgedacht und ... [weiter lesen] 15.03.2005 - News Events | Blickpunkt
    Nr.01 2005 - Salzburger Stier 2005 Im Gegensatz zu den vorhergehenden Jahren gibt es 2005 nicht drei Preisträger, sondern nur zwei. Der Schweizer Preis ist diesmal ein Ehrenstier für das Lebenswerk von Emil Steinberger. Ehrenstiere gab es in der Stiergeschichte u. a. für Hanns Dieter Hüsch und Lukas Resetarits. Die beiden Preisträger 2005 kommen aus Deutschland und Österreich: Ganz Schön Feist (Deutschland) und Werner Brix (Österreich). Ganz Schön Feist (u. a. Titelbild TROTTOIR September 2004) präsentieren ein Programm, das mit drei fantastischen Stimmen und akustischen Instrumenten den Menschen ein Grinsen ins Gesicht zaubert... [weiter lesen] 15.03.2005 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    Nr.01 2005 - PERFORMANCE Internationale Kulturbörse Paderborn vom 05. bis 07. September 2005 PERFORMANCE, eine neue internationale Kulturbörse! Interessant – aber warum… und muss das sein? Ja, sie ist dringend notwendig, meinen die Organisatoren des Paderborner Kulturamtes. Und so haben sie zusammen mit dem Künstler und Nachwuchsförderer Bartel Meyer ein entsprechendes Konzept entwickelt. Zentral in Deutschland und am Rande des Ballungszentrums Ruhrgebiet gelegen, bietet Paderborn die besten Voraussetzungen für eine Kulturmesse. Optimale Präsentationsmöglichkeiten bietet ein 60.000 qm großer Naturpark mit ... [weiter lesen] 15.03.2005 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    Gastspiel zu gewinnen ! GASTSPIEL ZU GEWINNEN! Bernhard Wolff - der Entertainer, Charmeur mit dem netten Lächeln, Rückwärtssprecher, Moderator und Zauberer feiert am 15.10.2005 in der alten Mühle in Bad Vilbel seine Premiere. Doch das Wichtigste fehlt noch: DER TITEL der Show. Der Künstler lädt schon vor der Show zur Kreativität ein. Wählen Sie den Titel. Wolff macht schlau, Kopfscherzen, Kopf hoch! Die Sauschlauschau, Wem dumm zu doof ist, Himmel Arsch und Hirn, Hirn verbrannt, Wolff wirkt, Sahne für die Birne, Schlauer macht lustig. Senden Sie Ihren Einfall unter deboer@w-t-j.de. Der Zwischenstand wird unter www.w-... [weiter lesen] 15.03.2005 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    Hundert Jahre Circus Krone „Krone“ ist heute ein weithin bekannter Markenname, der oft als Synonym für anspruchsvollen Qualitäts-Circus verwendet wird. Was umso erstaunlicher ist, je mehr das Wort „Circus“ in unserer Alltagssprache mit eher negativen Ereignissen und Zuständen in Verbindung gebracht wird, von vielen weniger erfreulichen Konkurrenzunternehmen einmal ganz abgesehen. Wie kam es dazu? Vor 100 Jahren, am 28. Mai 1905, feierte „Circus Charles“, hervorgegangen aus der gleichnamigen Menagerie, in Bremen in einem 36-m-Zelt Premiere. 1913 taufte dann Carl Krone sein inzwischen m... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Circus
    Zirkus in Berlin_Nr.46 Auch Berlin kann sich der „Welle“ der Weihnachtszirkusse nicht verschließen, und so kamen dieses Mal neben den bereits seit längerem stattfindenden Veranstaltungen eine Reihe von Kleinzirkussen wie Mondeo, Kunterbunt oder Rogall hinzu, letzterer firmierte als „Karower Weihnachtszirkus“. Traditionell, nun schon zum 11. Mal, präsentierte der Zirkus Voyage am Olympiastadion sein Programm, das wie immer schon durch das liebevolle weihnachtliche Ambiente den Besucher einstimmte. Das Programm selbst konnte durch die Auswahl der Darbietungen durchaus überzeugen, bemüht sich do... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Circus
    10 Jahre Ausbildung in Zirkus- und Theaterpädagogik Als Ende der 80er-Jahre in Deutschland Kinder- und Jugendzirkusprojekte wie Pilze aus dem Boden schossen, gab es keine adäquaten Ausbildungsmöglichkeiten für Menschen, die in solchen Projekten arbeiteten oder arbeiten wollten. Auf der anderen Seite gab es ein großes Interesse an den Zirkuskünsten. Aus dieser Situation heraus gründete Bruno Zühlke, Clown, ausgebildeter Theaterpädagoge und damals selbst Leiter eines Jugendzirkusprojekts, das Zentrum für Artistik und Theater. Seither haben über 200 Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz, Italien, Österreich und Belgien das Angebot einer berufsbe... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Circus
    XXIX. Festival International du Cirque du Monte Carlo Nach wie vor ist das Zirkusfestival von Monte Carlo die Nummer 1 des internationalen Zirkusgeschehens, auch wenn die Auswahl der Darbietungen wohl zunehmend schwieriger wird. 29 Nummern stellten sich in diesem Jahr vor, darunter sechs Tierdressuren, ein durchaus ausgewogenes Verhältnis. Im akrobatischen Bereich rangierten, wie immer in den letzten Jahren, Darbietungen aus Nordkorea und China an der Spitze, und auch hier war wieder zu konstatieren, dass die nordkoreanischen Flugtrapezdarbietungen – hier die Truppe Multi Flying des Circus von Pjöngjang – in ihrer Leistung kaum noch z... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Circus
    „BRAVO BERND!“ Der etwas andere Sandmann im KI.KA Puppenspielkunst und Fernsehen sind kein Widerspruch – im Gegenteil. Immer häufiger finden wir Puppen im TV. Fast schon unbemerkt tauchen Marionetten in Werbespots für Computer auf, Handpuppen machen Werbung für Kleidung. Die Augsburger Marionetten und Jim Hensons Muppets als Urgestein deutscher bzw. amerikanischer Fernsehstars in Puppenform haben den Grundstein gelegt für zahlreiche Fernsehsendungen, welche die Kunstform Puppenspiel als Medium nutzen. Fast schon zu Kultstatus hat es in den letzten Jahren eine Puppe gebracht, die als Brot daher kommt: B... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Puppenspiel
    Puppenkiste erfreut Polizei GASTSPIEL FÜR DEN BUNDESTAG Unter den „verzückten“ Augen der Polizei hat die Augsburger Puppenkiste ein Gastspiel in Berlin gegeben. Die Kinderkommission des Deutschen Bundestags war von dem Auftritt zu den „Tagen der Ein- und Ausblicke“ so begeistert, dass sie die Puppenkiste erneut einladen will. Den Polizeischutz verdankte das Team um Puppenkiste-Chef Klaus Marschall einer misslichen Situation. Hatten sie mittags im Paul-Löbe-Haus, wo normalerweise die Ausschüsse des Bundestags zusammentreten, im Foyer eine Traube von 120, 130 Zuschauern, so fand nachmittags zunächst... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Puppenspiel
    Neues Sommerprogramm des Figurentheater-Kollegs in Bochum Das Sommerprogramm 2005 mit Wochenend-, Wochen- und Turnuskursen aus den Bereichen Figurenbau und -spiel, Maske, Stimme, Schauspiel, Dramaturgie, Theaterpädagogik, Clown, Tanz, Schauspiel, sowie Bildhauerei, Aktzeichnen, Figurentheater in Pädagogik und Therapie etc. ist soeben erschienen. Die Kurse sind im Rahmen der beruflichen Weiterbildung, teilweise auch nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz, anerkannte Bildungsveranstaltungen. In den Oster- und Sommerferien findet ein spezielles Ferienprogramm in Bochum und in Varel an der Nordsee statt. Die nächste einjährige, acht Wochenenden umfass... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Puppenspiel
    Bunte Schatten aus Athen   Wie das Kaspertheater oder Frankreichs Guignol trägt auch Griechenlands volkstümliches Puppenspiel den Namen seines Helden: Kara-Ghioz. Wie Kasper und Guignol ist der Held ein Narr, ein gewiefter Störenfried, der auch dem Arlecchino der Commedia dell’Arte im Geist nahe steht. Kara-Ghioz bedeutet wörtlich: schwarzes Auge. Er ist ein gerissener Underdog, ein schlagfertiger Überlebenskünstler, der es den mächtigen Paschas immer wieder zeigt und im Alltag über deren Eitelkeit und Einäugigkeit triumphiert. Er trägt Lumpen, hat einen Buckel und eine dicke Nase und schlägt sich in allen erden... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Puppenspiel
    Tanz mit Stein, Baum und Asphalt   Der Sinn des Begriffs „Straßenkunst“ verwässert jedes Jahr ein wenig mehr. Das ist keine meteorologische Anspielung, aber warum zieht es die Künstler zunehmend in die vier Wände? Wenn diese, wie bei Babylone, auf Rädern stehen, mit denen die Kompanie über Land zieht, bleibt der Bezug gewahrt. Aber man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass so manche Agitatoren der ersten Stunde sich nach einem Hafen sehnen. Wer mag es ihnen verdenken? Nur: müssen sie dann weiterhin behaupten, sie kreierten „für die Straße“? Bei vielen entsteht der Eindruck, dass sie weiter auf d... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Strassentheater
    Viva Varieté so betitelte das Apollo Varieté in Düsseldorf sein 56. Programm für Februar und März. Als roter Faden geleitete Matthias Brodowy galant von Darbietung zu Darbietung. Strahlemann & Söhne jonglierten nicht nur mal eben so mit Keulen, sondern ließen sich auf das Spiel „Klamottentausch“ während ihrer Jonglierkünste ein. Für jeden der Akteure gab es dann den Anzug des anderen. Roma und Sven kamen gleich mit zwei Darbietungen. Rasant und dynamisch ihre Rollschuhakrobatik, ebenso wie hoch in den Lüften am Trapez. Kein spektakulärer Faller oder Hang wurde ausgelassen, und auch auf Rollschu... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Variete
    Varieté als Überlebenstraining Neue Programme aus Stuttgart und Umgebung „Wie steht es um die Lage der Nation? Oder besser gesagt: Ist die Nation in der Lage zu stehen?“ Ein ungewöhnlicher Einstieg auf einem Flyer, um für ein Varietéprogramm des Friedrichsbaus in Stuttgart zu werben. Aber Hans Dampf alias Johannes Warth ist auch ein ungewöhnlicher Conférencier. Denn eigentlich ist er ja gar kein Conférencier. Er nennt sich gerne einen Überlebenstrainer, der im normalen Leben sehr erfolgreich Mitarbeiter von Wirtschaftsunternehmen und andere Seminarteilnehmer schult und motiviert. Als er vor vielen Monaten im Fri... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Variete
    Festival der Illusionen Und das waren sie wirklich, die Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst, vom 6.–9. Januar, ausgerichtet vom Magischen Zirkel von Deutschland e. V. in Sindelfingen. Über 1.200 Kongressbesucher waren zu diesem Ereignis gekommen. Neben hochkarätigen Seminaren gab es eine Eröffnungsgala, eine Gala, sowie ein Gala-Diner, alle in ihrer Art einzig mit exquisiten Zauberkünstlern und Illusionisten. Die Jury hatte wieder viel zu tun, eine entsprechende Entscheidung zu fällen, bei vielen hochkarätigen Wettbewerbsdarbietungen. Zunächst zur Gala: Die Moderation hatte Philip Simon übernommen, der be... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Kostümschlachten, Musik fürs Auge und befreiend fröhlicher Jazz Bereits vor mehr als 10 Jahren prognostizierten Freizeitforscher, dass im kulturellen Bereich die Produktionen auf dem Vormarsch seinen, bei denen wahre „Kostümschlachten“ gepaart würden mit unterhaltsamer und guter Musik. Die Flut der Musicals scheint dies zu bestätigen. Aber noch in anderer Hinsicht scheint an den Prognosen etwas dran zu sein. Tschaikowsky hätte es sich wohl nicht träumen lassen, dass zwei Männer sein 1892 in St. Petersburg uraufgeführtes Ballett „Nussknacker-Suite“ eines Tages aufs Glatteis führen würden. Einer von beiden der Generaldirektor Mikhail ... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Musik
    25 Jahre Mainstreet Österreichs erste A-cappella-Gruppe feiert ein beachtliches Jubiläum Zur richtigen Zeit Glück zu haben, kann der Start zu einer großen Karriere sein, aber um ein Vierteljahrhundert zu überstehen, braucht es mehr als nur Glück. Begonnen hatte alles im Jahr 1980 in der ORF-Sendung „Die Große Chance“. Der erste TV-Auftritt wurde zum Sprungbrett für die Gruppe, die damals noch in englischer Sprache sang und mit Bigband auftrat und mit Glenn-Miller-Sound bald als „Österreichs Antwort auf Manhattan Transfer“ bekannt wurde. Zusätzlich zu zahlreichen Fernsehauftritten im gesamt... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Musik
    Hallo, ein Patt bei den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein ... Hallo, ein Patt bei den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein zwischen links und rechts spiegelt die derzeitige Befindlichkeit vieler Menschen wider. Die Leute sind unsicher geworden. Wirtschaftlich weiß man nicht was denn jetzt richtig sein soll. Da machen Unternehmen horrende Gewinne und entlassen ihre Angestellten, um noch mehr zu verdienen. Und diese Einstellung ist nicht nur bei der Deutschen Bank, sondern auch bei der Deutschen Post und vielen anderen großen Arbeitgebern inzwischen Usus. Sogar die Krankenkassen machten 2004 Milliardengewinne und senken doch ihre Beiträge so gut wie gar ni... [weiter lesen] 15.03.2005 - Services | Tipps | Trottoir | In eigener Sache
    Handbuch memo-media Nr. Ein Muss für alle Veranstaltungsplaner 212 Seiten voller Branchenadressen und Profi-Tipps für die Veranstaltungsplanung Deutschlands führendes Branchenverzeichnis für die Planung von Events, Messen und Marketingaktionen bietet auf über 212 Seiten mehr als 7.000 Adresseinträge und Tipps. Für Veranstaltungsprofis und Marketingentscheider ist das Handbuch memo-media Nr. 5 ein umfassendes Nachschlagewerk: In 1.250 Rubriken präsentiert es Kontakte, redaktionelle Vorschläge und Entscheidungshilfen für die Veranstaltungs- organisation. Hier finden sich bundesweit Künstler aller Genres, außergewöhnlic... [weiter lesen] 15.03.2005 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Bis neulich ... Bis neulich 2004 (con anima CA 26551 / HÖRSTURZ ISBN 3-931265-51-X; 2 CDs, 10 Tracks, 78:13 Min.. + 7 Tracks, 78:02 Min., live) hatte Volker Pispers schon über 20 Bühnenjahre hinter sich und tourt jetzt mit ganz Aktuellem: mit Nummern der letzten 7 Programme. Tja, so ist das gelegentlich im Kabarett: die alte Satire kann auch die neue sein, denn die Dummheiten der Politik wiederholen sich. Gesundheitsreform oder den Golfkrieg von Bush, hatten wir doch alles schon mal, Arbeitslosigkeit und Ausländerfeindlichkeit gibt es immer noch. Daraus lässt sich was machen und wie Pispers das macht, sucht ... [weiter lesen] 15.03.2005 - Bücher | CDs | Software | CD
    Wie man auf einer Audio-CD zaubert Andino, der sich auf der CD „Philozauber mit ANDINO – Eine zauberhafte Reise durch die Philosophiegeschichte“ (Bestellung unter Tel.: 02 61-5 48 93, Preis: 15 €) selbst als Gaukler, Trickser und Philosoph im Nebenberuf vorstellt, definiert die Zauberkunst als die „Kunst der freundlichen Täuschung“. „Freundlich“ deshalb, weil sie uns nicht falsche Sicherheit vorgaukelt, sondern uns die Mangelhaftigkeit unserer Wahrnehmung bewusst macht, was im Alltag – und nicht nur da – von großem Nutzen sein kann, wenn man es akzeptiert. Die CD enthä... [weiter lesen] 15.03.2005 - Bücher | CDs | Software | CD