Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3326
  • Trottoir-Jahrgänge xxxAktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2005
    1|2005 - Nr.46
    2|2005 - Nr.47
    3|2005 - Nr.48
    4|2005 - Nr.49

    Hundert Jahre Circus Krone „Krone“ ist heute ein weithin bekannter Markenname, der oft als Synonym für anspruchsvollen Qualitäts-Circus verwendet wird. Was umso erstaunlicher ist, je mehr das Wort „Circus“ in unserer Alltagssprache mit eher negativen Ereignissen und Zuständen in Verbindung gebracht wird, von vielen weniger erfreulichen Konkurrenzunternehmen einmal ganz abgesehen. Wie kam es dazu? Vor 100 Jahren, am 28. Mai 1905, feierte „Circus Charles“, hervorgegangen aus der gleichnamigen Menagerie, in Bremen in einem 36-m-Zelt Premiere. 1913 taufte dann Carl Krone sein inzwischen m... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Circus
    Zirkus in Berlin_Nr.46 Auch Berlin kann sich der „Welle“ der Weihnachtszirkusse nicht verschließen, und so kamen dieses Mal neben den bereits seit längerem stattfindenden Veranstaltungen eine Reihe von Kleinzirkussen wie Mondeo, Kunterbunt oder Rogall hinzu, letzterer firmierte als „Karower Weihnachtszirkus“. Traditionell, nun schon zum 11. Mal, präsentierte der Zirkus Voyage am Olympiastadion sein Programm, das wie immer schon durch das liebevolle weihnachtliche Ambiente den Besucher einstimmte. Das Programm selbst konnte durch die Auswahl der Darbietungen durchaus überzeugen, bemüht sich do... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Circus
    10 Jahre Ausbildung in Zirkus- und Theaterpädagogik Als Ende der 80er-Jahre in Deutschland Kinder- und Jugendzirkusprojekte wie Pilze aus dem Boden schossen, gab es keine adäquaten Ausbildungsmöglichkeiten für Menschen, die in solchen Projekten arbeiteten oder arbeiten wollten. Auf der anderen Seite gab es ein großes Interesse an den Zirkuskünsten. Aus dieser Situation heraus gründete Bruno Zühlke, Clown, ausgebildeter Theaterpädagoge und damals selbst Leiter eines Jugendzirkusprojekts, das Zentrum für Artistik und Theater. Seither haben über 200 Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz, Italien, Österreich und Belgien das Angebot einer berufsbe... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Circus
    XXIX. Festival International du Cirque du Monte Carlo Nach wie vor ist das Zirkusfestival von Monte Carlo die Nummer 1 des internationalen Zirkusgeschehens, auch wenn die Auswahl der Darbietungen wohl zunehmend schwieriger wird. 29 Nummern stellten sich in diesem Jahr vor, darunter sechs Tierdressuren, ein durchaus ausgewogenes Verhältnis. Im akrobatischen Bereich rangierten, wie immer in den letzten Jahren, Darbietungen aus Nordkorea und China an der Spitze, und auch hier war wieder zu konstatieren, dass die nordkoreanischen Flugtrapezdarbietungen – hier die Truppe Multi Flying des Circus von Pjöngjang – in ihrer Leistung kaum noch z... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Circus
    „BRAVO BERND!“ Der etwas andere Sandmann im KI.KA Puppenspielkunst und Fernsehen sind kein Widerspruch – im Gegenteil. Immer häufiger finden wir Puppen im TV. Fast schon unbemerkt tauchen Marionetten in Werbespots für Computer auf, Handpuppen machen Werbung für Kleidung. Die Augsburger Marionetten und Jim Hensons Muppets als Urgestein deutscher bzw. amerikanischer Fernsehstars in Puppenform haben den Grundstein gelegt für zahlreiche Fernsehsendungen, welche die Kunstform Puppenspiel als Medium nutzen. Fast schon zu Kultstatus hat es in den letzten Jahren eine Puppe gebracht, die als Brot daher kommt: B... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Puppenspiel
    Puppenkiste erfreut Polizei GASTSPIEL FÜR DEN BUNDESTAG Unter den „verzückten“ Augen der Polizei hat die Augsburger Puppenkiste ein Gastspiel in Berlin gegeben. Die Kinderkommission des Deutschen Bundestags war von dem Auftritt zu den „Tagen der Ein- und Ausblicke“ so begeistert, dass sie die Puppenkiste erneut einladen will. Den Polizeischutz verdankte das Team um Puppenkiste-Chef Klaus Marschall einer misslichen Situation. Hatten sie mittags im Paul-Löbe-Haus, wo normalerweise die Ausschüsse des Bundestags zusammentreten, im Foyer eine Traube von 120, 130 Zuschauern, so fand nachmittags zunächst... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Puppenspiel
    Neues Sommerprogramm des Figurentheater-Kollegs in Bochum Das Sommerprogramm 2005 mit Wochenend-, Wochen- und Turnuskursen aus den Bereichen Figurenbau und -spiel, Maske, Stimme, Schauspiel, Dramaturgie, Theaterpädagogik, Clown, Tanz, Schauspiel, sowie Bildhauerei, Aktzeichnen, Figurentheater in Pädagogik und Therapie etc. ist soeben erschienen. Die Kurse sind im Rahmen der beruflichen Weiterbildung, teilweise auch nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz, anerkannte Bildungsveranstaltungen. In den Oster- und Sommerferien findet ein spezielles Ferienprogramm in Bochum und in Varel an der Nordsee statt. Die nächste einjährige, acht Wochenenden umfass... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Puppenspiel
    Bunte Schatten aus Athen   Wie das Kaspertheater oder Frankreichs Guignol trägt auch Griechenlands volkstümliches Puppenspiel den Namen seines Helden: Kara-Ghioz. Wie Kasper und Guignol ist der Held ein Narr, ein gewiefter Störenfried, der auch dem Arlecchino der Commedia dell’Arte im Geist nahe steht. Kara-Ghioz bedeutet wörtlich: schwarzes Auge. Er ist ein gerissener Underdog, ein schlagfertiger Überlebenskünstler, der es den mächtigen Paschas immer wieder zeigt und im Alltag über deren Eitelkeit und Einäugigkeit triumphiert. Er trägt Lumpen, hat einen Buckel und eine dicke Nase und schlägt sich in allen erden... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Puppenspiel
    Tanz mit Stein, Baum und Asphalt   Der Sinn des Begriffs „Straßenkunst“ verwässert jedes Jahr ein wenig mehr. Das ist keine meteorologische Anspielung, aber warum zieht es die Künstler zunehmend in die vier Wände? Wenn diese, wie bei Babylone, auf Rädern stehen, mit denen die Kompanie über Land zieht, bleibt der Bezug gewahrt. Aber man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass so manche Agitatoren der ersten Stunde sich nach einem Hafen sehnen. Wer mag es ihnen verdenken? Nur: müssen sie dann weiterhin behaupten, sie kreierten „für die Straße“? Bei vielen entsteht der Eindruck, dass sie weiter auf d... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Strassentheater
    Viva Varieté so betitelte das Apollo Varieté in Düsseldorf sein 56. Programm für Februar und März. Als roter Faden geleitete Matthias Brodowy galant von Darbietung zu Darbietung. Strahlemann & Söhne jonglierten nicht nur mal eben so mit Keulen, sondern ließen sich auf das Spiel „Klamottentausch“ während ihrer Jonglierkünste ein. Für jeden der Akteure gab es dann den Anzug des anderen. Roma und Sven kamen gleich mit zwei Darbietungen. Rasant und dynamisch ihre Rollschuhakrobatik, ebenso wie hoch in den Lüften am Trapez. Kein spektakulärer Faller oder Hang wurde ausgelassen, und auch auf Rollschu... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Variete
    Varieté als Überlebenstraining Neue Programme aus Stuttgart und Umgebung „Wie steht es um die Lage der Nation? Oder besser gesagt: Ist die Nation in der Lage zu stehen?“ Ein ungewöhnlicher Einstieg auf einem Flyer, um für ein Varietéprogramm des Friedrichsbaus in Stuttgart zu werben. Aber Hans Dampf alias Johannes Warth ist auch ein ungewöhnlicher Conférencier. Denn eigentlich ist er ja gar kein Conférencier. Er nennt sich gerne einen Überlebenstrainer, der im normalen Leben sehr erfolgreich Mitarbeiter von Wirtschaftsunternehmen und andere Seminarteilnehmer schult und motiviert. Als er vor vielen Monaten im Fri... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Variete
    Festival der Illusionen Und das waren sie wirklich, die Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst, vom 6.–9. Januar, ausgerichtet vom Magischen Zirkel von Deutschland e. V. in Sindelfingen. Über 1.200 Kongressbesucher waren zu diesem Ereignis gekommen. Neben hochkarätigen Seminaren gab es eine Eröffnungsgala, eine Gala, sowie ein Gala-Diner, alle in ihrer Art einzig mit exquisiten Zauberkünstlern und Illusionisten. Die Jury hatte wieder viel zu tun, eine entsprechende Entscheidung zu fällen, bei vielen hochkarätigen Wettbewerbsdarbietungen. Zunächst zur Gala: Die Moderation hatte Philip Simon übernommen, der be... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Kostümschlachten, Musik fürs Auge und befreiend fröhlicher Jazz Bereits vor mehr als 10 Jahren prognostizierten Freizeitforscher, dass im kulturellen Bereich die Produktionen auf dem Vormarsch seinen, bei denen wahre „Kostümschlachten“ gepaart würden mit unterhaltsamer und guter Musik. Die Flut der Musicals scheint dies zu bestätigen. Aber noch in anderer Hinsicht scheint an den Prognosen etwas dran zu sein. Tschaikowsky hätte es sich wohl nicht träumen lassen, dass zwei Männer sein 1892 in St. Petersburg uraufgeführtes Ballett „Nussknacker-Suite“ eines Tages aufs Glatteis führen würden. Einer von beiden der Generaldirektor Mikhail ... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Musik
    25 Jahre Mainstreet Österreichs erste A-cappella-Gruppe feiert ein beachtliches Jubiläum Zur richtigen Zeit Glück zu haben, kann der Start zu einer großen Karriere sein, aber um ein Vierteljahrhundert zu überstehen, braucht es mehr als nur Glück. Begonnen hatte alles im Jahr 1980 in der ORF-Sendung „Die Große Chance“. Der erste TV-Auftritt wurde zum Sprungbrett für die Gruppe, die damals noch in englischer Sprache sang und mit Bigband auftrat und mit Glenn-Miller-Sound bald als „Österreichs Antwort auf Manhattan Transfer“ bekannt wurde. Zusätzlich zu zahlreichen Fernsehauftritten im gesamt... [weiter lesen] 15.03.2005 - Themen-Fokus | Musik