Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3309
  • Trottoir-Jahrgänge xxxAktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2005
    1|2005 - Nr.46
    2|2005 - Nr.47
    3|2005 - Nr.48
    4|2005 - Nr.49

    Zuviel Sex ist gar nicht gesund ! Jan Christof Scheibe war lange Zeit der Bühnenpartner und Autor von Sissi Perlinger, Arrangeur der Liederabende von Dominique Horwitz, hat u. a. Lieder für die Missfits geschrieben und mit Esther Schweins zusammengearbeitet. Nun hat er endlich auch eine furiose Soloshow auf die Beine gestellt: „Zuviel Sex ist gar nicht gesund“! Trottoir: Lieber ... „Scheibe“, wie kommt man um Gottes Willen zu so einem Namen? Scheibe: Es ist mein Nachname, der irgendwann zum Vornamen mutiert ist, weil die Mitmenschen zu faul waren, um „Jan Christof“ zu sagen. Trottoir: Also d... [weiter lesen] 15.06.2005 - Titelstory
    Wie süßer Brei Im Kurhaus in Baden-Baden ging am 6. Januar die Kleinkunstserie „BADzille“ des SWR-Studio Brettl Machers Klaus Langer an den Start: mit Matthias Deutschmanns neuem Programm „Staatstheater“ und Jörg Maurers „Beethovens kleine Patzer“. Doppelung ist BADzille Programm. Kleinkunst kommt da öfter mal (Aus)Schnittchenweise auf die Bühne. In Heidelberg dagegen kochte sie, wie im Märchen der süße Brei, zeitweise mächtig über den Deckelrand. Zum dritten mal und diesmal mit doppelter Länge war vom 14. bis 30. Januar das Kabarett- und Kleinkunst-Festival Carambolage am... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Baden
    Heini Öxle – ein Siegertyp?! „Schwäbisch-magisches Kabarett“ nennt Heini Öxle seine Auftritte, und der Humor ist dabei keine Verlegenheitslösung, mit der mancher unter der Comedy-Flagge segelnde Witzereißer darstellerische Schwächen überspielt: Der Mann beherrscht die Zauber- und Redekunst aus dem Effeff und wenn bei ihm auf der Bühne etwas schief geht, dann steckt dahinter die harte Arbeit, seine Mitmenschen genau zu beobachten und die Pannen des Alltags gezielt ins Bühnenprogramm einzubauen. Heini Öxle hatte schon früh begriffen, dass Zauberei im klassischen Frack und mit dramatischer Hintergrundmusik nicht ... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Baden
    TRAUE KEINEM UNTER 30 Bruno Schollenbruch feierte sein 30-jähriges Bühnenjubiläum Unter dem Motto „Mein lieber Scholli“ feierte der Kabarettist Bruno Schollenbruch am 21. Februar sein 30-jähriges Bühnenjubiläum im Renitenz-Theater in Stuttgart. In einem dreistündigen Programm vor ausverkauftem Haus erwiesen ihm Kolleginnen und Kollegen ihre Referenz. Darunter der alte und der neue Intendant des Renitenz-Theaters, Gerhard Wojda und Sebastian Weingarten, ferner Calvero, Thomas Felder, Erich Koslowski vom Duo Die Galgenstricke, Jörg Beirer, Dr. Klaus-Peter Pfeiffer, Die Sirenen Karin Widmann und Gabriele H... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Baden
    Wenn es doch Mode wäre zu verblöden… ... oder „Spricht man im Kabarett deutsch“? Erstaunte „Mitgäste“ schauen ängstlich um sich herum und hoffen, dass sie auf dem Flughafen hoffentlich kein Piepton beim Durchschreiten der Kontrolle erwirken. „Wo bin ich hier, ich wollte doch  in die Kneifzange…“, sagte die Frau vor mir in der Schlange. „Sie sind richtig“ antwortete ich selbstsicher. Sicherheitshalber begann ich ein Gespräch mit dem russischen Sicherheitsbeamten um sicherzugehen. Na vsiaki poscharni. Die Frau: „Spricht man im Kabarett deutsch?“ Das Publikum in der K... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Berlin
    Kompetent in allen Lebenslagen: Otto Kuhnle Jeden zweiten Dienstag im Monat präsentiert Otto Kuhnle im Comedy-Club Kookaburra die verrückteste Show Berlins. Als Gastgeber in seinem „Kitsch & Kacke Klub“ begeistert Kuhnle, Gründungsmitglied der Comedy-Gruppe „Trio Blamage“ und bekannt u. a. durch Programme mit Josef Hader und Filme mit Wim Wenders, sein Publikum mit hemmungslosen Moderationen und kongenial-chaotischen Gästen. Die eloquente Quasselstrippe fühlt sich am wohlsten in der Umgebung von schrulligen Könnern, die genau wie er nicht alle Latten am Zaun haben. Der Dr.-Jekyll-und-Mr.-Hyde des Showgeschäfts sc... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Berlin
    Schönheit und Leid sind überall Ein paar breitkrempige Hüte, eine Federboa und ein dezenter Mann am Flügel (Gerd Bellmann) genügen ihr als Requisiten, um eine ganze Welt zu erschaffen: die Welt der Hildegard Knef. Mit ihrem Körper und ihrer Stimme verkörpert sie bezwingend, Publikum und Kritiker hinreißend, die populäre Schauspielerin, Deutschlands ersten Weltstar nach dem Krieg, die markante Sängerin, die Buchautorin, Malerin und Modeschöpferin, von ihrer Berliner Kindheit beim Großvater bis an den Rand des Ehrengrabs in der Nähe Willy Brandts. Dazwischen liegen Triumph (675 Broadway-Aufführungen von Cole Porters „Sil... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Hamburg
    Harte Premiere: Bei Emmy Göring zum Tee Die Uraufführung der Klamotte „Bei Emmy Göring zum Tee“ bot ein Stück zum Thema NS-Aufarbeitung, gespielt vom Duo Emmi und Herr Willnowsky (alias Christoph Dompke und Christian Willner) als berühmt-berüchtigte teutonische Kammersängerin mit ihrem russischen Haussklaven. Emmi feiert als nunmehr ehemalige „Hohe Frau“ samt ihrem aufmüpfigen Kriegsgefangenen ihren 111. Geburtstag in München und nimmt dabei sogar Glückwünsche vom Ex-Führer aus seinem argentinischen Exil entgegen. „Ordnung ist der Humor der Deutschen“, sagt der kritische Kriegsgefangene mit Karl K... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Hamburg
    „Totgesagte leben länger“ Das alte Sprichwort erweist sich auch für den Veranstalterbereich als eherne Regel. Zwei Ausgaben zuvor haben wir an dieser Stelle die Schließung des Veranstaltungsorts „Theaterstübchen am Nil“ beklagt, jenes schillernden Aktionsraums von Gastronom und „Kulturjunkie“ Marcus Knierim, der mit seinem Kommunikationsgenie und seiner Überzeugungskunst auch die ganz Großen des Gewerbes in seine pharaonisch angehauchte Kellerkneipe zu locken vermochte. Georg Kreisler war hier zu Gast, Dieter Hildebrandt, Tim Fischer, Ernst Stankowski, die Geschwister Pfister und und und ... Doc... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Kassel
    Für Groß und Klein: das theater en miniature Der Bühnenraum des Kasseler dock 4 atmet das Flair eines mittelalterlichen Marktspektakels: quietschbunter Vorhang, Puppentheater, zwei Gaukler (Ellen Heese, Andrej N. Joukov) mit ausdrucksstarken Commedia dell’Arte-Halbmasken (Maskenbau: Newman) und pittoresken Kostümen (Annette Hänning), die erzählend und spielend eine längst vergangene Welt erschaffen. Es ist die Welt des Till Eulenspiegel, jenes berühmten Schalks, der den gesellschaftlichen Regeln seiner Zeit mit subversivem Spott trotzte. Till selbst ist eine bewegliche Holzpuppe, die Spieler, sie erinnern in ihren Grundcharakteren ... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Kassel
    Sommerzeit – Festivalzeit Der Winter ist die Jahreszeit, die den Kleinkunstbühnen zweifellos am meisten entgegenkommt. In den kalten, trüben Monaten nutzen viele die Möglichkeit, an kleinen, überschaubaren Orten, an denen man sich geborgen fühlen kann, etwas gute Laune zu tanken. Im Sommer dagegen müssen sich die Veranstalter schon sehr ins Zeug legen, um ihre Klientel vom Biergarten weg und in die eigenen Räumlichkeiten zu lotsen. Hier haben sich Festivals aller Art als besonders probates Mittel erwiesen. Und so wundert es nicht, dass auch in diesem Jahr der Köln-Bonner Kleinkunstsommer ein Festivalsommer ist. So find... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Wilfried Schmickler im Pantheon HERZ, HIRN UND FAUST Zwischen dem Erscheinungsbild, das ein Kleinkünstler auf der Bühne hinterlässt, und seiner medialen Präsenz auf dem Fernsehschirm besteht oft ein gewaltiger Unterschied. Der eine oder andere Comedian wirkt ohne seine telegene Hülle ziemlich nackt. Für Wilfried Schmickler gilt das nicht. Eher ist das Gegenteil der Fall: Schmickler z. B. im Bonner Pantheon zu sehen entschädigt für so manchen unangenehmen Auftritt in den WDR-„Mitternachtsspitzen“, wo Schmickler dem hier besser auftrumpfenden Jürgen Becker immer wieder polternd dazwischenfährt. Seinen dort mitunter sehr aufdringlich wi... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Alte Witze und echte Typen Es gibt Situationen, in denen muss man einfach lachen. Und manchmal muss man sogar noch grinsen, wenn man schon im Bett liegt und eigentlich schon lange hätte einschlafen sollen. Dann grinst man und grinst – kann einfach nicht aufhören, sich zu amüsieren. Und manchmal schämt man sich sogar ein wenig dafür, weil man nämlich lachen musste über etwas, worüber man eigentlich gar nicht lachen darf. Das geht vielen Menschen so, wenn sie einen Abend mit Mark’n’Simon verbracht haben. Die zwei Musikkomiker sind eigentlich viel zu albern, um sich an dieser Stelle ernsthaft mit ihnen au... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | München
    Neue Theaterschule junge akteure Im April 2005 startete die moks-Theaterschule junge akteure, in der junge Theatermacher/ -innen die Möglichkeit haben, unter professioneller Anleitung zu arbeiten. Thorsten Wilrodt ist Leiter der moks-Theaterschule junge akteure. Der Regisseur, Schauspieler und Jugendtheater-Autor kommt vom Kampnagel Hamburg und war als Schauspieler am Thalia Theater Hamburg engagiert. Neben seinen Tätigkeiten an Theatern arbeitet er seit 12 Jahren unter professionellen Bedingungen mit Jugendlichen und leitet in Hamburg den Kampnagel-Jugendklub s[k]ampis. Thorsten Wilrodt geht es um ein lebendiges Jugendtheate... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Nordwest
    Platt is nich uncool Einmal im Jahr im Winter ist immer die Zeit der Kabarett-Tage. So, nach Bremerhaven und Vegesack im Januar in Oldenburg. Hier war es das 10-jährige Jubiläum mit 10 ausgewählten Programmen, und das gleich an drei Spielorten, im UNIKUM der Universität, in der Kulturetage und in der Uni-Aula der Carl-von-Ossietzky-Universität. Einem besonderen Genre, dem Plattdeutschen, öffnet Ina Müller, die eine Hälfte des Queen-Bee-Duos, jetzt auf Solotournee die Türen das Kabaretts mit ihrem plattdeutschen Programm „Platt is nich uncool“, unterstützt von Olaf Casimir am Kontrabass und Hardy Kayser... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Nordwest
    Es festivalt ... ... wieder mal im Osten – und so werfen die 4. Sächsischen KabarettTage vom 3. bis 5. Juni 2005 in Oelsnitz im Erzgebirge und auch das 15. Festival der Bundesvereinigung Kabarett vom 4. bis 6. November 2005, erstmalig in Aschersleben, ihre Schatten voraus. Zunächst ein paar Worte zu Oelsnitz. Die Idee zu den Sächsischen KabarettTagen wurde 2002 vom Leiter der Stadthalle, Holger Wendland, geboren. Seit dieser Zeit wetteifern jeweils am 1. Wochenende im Juni vier Kabaretts um den „Oelsnitzer Barhocker“, wobei die beteiligten Ensembles und Solisten jeweils am Freitagabend ihre P... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Ost
    Rückblicke Bevor der Sommer mit all seinen Festivals in die heiße Phase geht, hier das neueste aus der Frühjahrskollektion der regionalen Bühnen. Wie nun schon seit 1972 wurde auch in diesem Februar der Deutsche Kleinkunstpreis im Unterhaus in Mainz verliehen. Mit Lisa Pollit, die den Preis in der Kategorie Kabarett erhielt, hat die Jury scheinbar wieder auf die Berechtigung des politischen Kabaretts hingewiesen. In ihrem Programm findet sich denn auch die enttäuschte Linke im Kabarett wieder, das einstmals deren Wohnzimmer war; frei nach dem Motto: man weiß ja, wer der Feind ist. Der sitzt aber jetzt in... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Schweizer Wundertüte Das Casinotheater Winterthur wird von einer ganzen Reihe namhafter Künstlerinnen und Künstler getragen. Daraus entsteht ein beachtliches Potenzial an Kreativität und innovativem Schub. Die unterschiedlich dimensionierten Räume des Casinotheaters erlauben eine große Flexibilität, um die einzelnen Gefäße optimal zu platzieren. Die Programmvielfalt entspricht dabei dem breiten Spektrum der Kleinkunst – von unbekannt bis populär, von trendy bis trashy, von musikalisch bis literarisch, von bodenständig bis abgehoben – und das ganz ohne Subventionen. Als Höhepunkte der Vorsommersaison st... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Schweiz
    MAMALOU Da steht sie, und man lacht: Plisseerock, Mütze, Brille. Eine, die vom Leben gebeutelt wurde. Zu jung noch, um alt zu sein – zu alt schon, um jung zu sein. Kaum noch Frau, eher schon biedere Mama. Mamalou eben, eine graue Maus. Und der werden die Vorurteile schön verpackt hingeschoben. „Geschenke“, wie sie Bekannte, Kollegen oder auch ein Publikum gerne machen. Keine Rosen. Nein, Putzzeug. Oder Stricknadeln. Ein Nachthemd, so bieder und freudlos – wie Mamalou scheinbar ist. Was diese jedoch aus den ungebetenen „Gaben“ macht, das wird zu einem fulminanten Fes... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Schweiz
    Himmel und Hölle werden privatisiert „Zur Stadt der Menschenrechte muss ich aber sagen, dass ich jetzt bald einmal auch die Stadt der Menschenpflichten ausrufen werde.“ Nein, das entstammt keinem Kabarettprogramm, das sagte unlängst der Grazer Bürgermeister Nagl (ÖVP), immerhin politisch Verantwortlicher der zweitgrößten Stadt Österreichs. Aber das ist nur eine Spitze der österreichischen Realsatire. Weiter im Zitat: „Zu diesen Pflichten gehört etwa eine anständige Erziehung der Kinder in der Familie.“ Zurück zum Thema Kabarett: Mit Kindern beschäftigen sich zurzeit drei Kabarettprogramme: Fredi Jirkals un... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Österreich
    Europäisches Treffen freier Theaterschaffender   Die Interessensgemeinschaft Freie Theaterarbeit Österreich (IGFT) veranstaltet von 16. bis 19. Juni 2005 ein Treffen freier Theaterschaffender aus ganz Europa im Festspielhaus St. Pölten. Unter dem Titel EUROPEAN OFF NETWORK lädt dieses Treffen freie Theaterschaffende, Tänzer/ -innen und Performer/ -innen aus ganz Europa zu einem grenzüberschreitenden Dialog über Existenzbedingungen, Probleme und Visionen freier Theaterarbeit in Europa ein. Aus Anlass der EU-(Ost)-Erweiterung 2004 wird auf dem geplanten Treffen im Rahmen von Vorträgen, Workshops, Referaten und Arbeitsgruppen die Situation fr... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Österreich
    Fremdartig fremd, im eigenen Land Frankreich ist der Welt größtes Reiseziel und Einwanderungsland für Künstler aller Sparten. Sind die Scharen von Touristen, die im Lande selbst verreisen, in der Statistik mitgezählt? Man kann bis in den Indischen Ozean fliegen, und bleibt doch in Frankreich. In vielen aktuellen Kunstsprachen dominieren im Lande arbeitende Künstler. Oder glauben es zumindest. Selbst das eingewanderte Kulturvolk identifiziert sich voll mit Frankreichs Kunstlandschaft. Liegt es an der Begegnung mit den fremden Identitäten im eigenen Land oder an der Schwierigkeit, sich selbst zu entkommen, dass viele heimische K... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Frankreich
    MIMOS 2005 Nach dem Erfolg im letzten Jahr bietet Etienne Bonduelle ein Mimos unter dem Titel: „Etre(s) touché(s)“: Berührt sein / Berührte Wesen (1.–7. August 2005). Als roter Faden (indoor) entpuppt sich dabei das Anders-Sein: Ein Judoka im Contact Dance (Doft), eine Performance, die erzählt, wie sie von einem Autounfall erschüttert wurde (Cirqu’ulation locale), oder die Australier von Boby in question: Ein australischer Tänzer, dessen Arm seit einem Motorradunfall gelähmt ist. Dazu ein Stück der Holländerin Karina Holla, im Mittelpunkt stehen die Körper dreier alternder Mimen.... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Frankreich
    Kamikami: Papiertheater-Geschichten von Rue Pietonne Ein Interview mit Justin Lenoir, künstlerischer Leiter von „Theater Rue Piétonne“ Seit über zehn Jahren durchwandert die Straßentheatertruppe „Theater Rue Piétonne“ mit großem Erfolg die Festival- und Eventszene Europas und der Welt. Ihre bekanntesten Kreationen: die so genannten Röhren-Stücke mit unter anderem „Camila“ und „die Herde“. 2005 stellen die „Röhrenkünstler“ eine brandneue Auftrittsreihe zum Thema „Papier“ vor. TROTTOIR: Wie bist Du zum Papier gekommen? Justin Lenoir: Im Papier steckt eine Menge Potenzial. Ich ... [weiter lesen] 15.06.2005 - Szenen Regionen | Frankreich
    AgenturNews: Mai/Juni/Juli 2005 T.O.B. Manuela Buske/ Hamburg Neu: ist das frauliche Musik-Kabarett-Duo CHRISTL & ILONA aus Hamburg. Die herbe Oberpfälzer Landwirtin Christl und die thüringische Frohnatur Ilona, sind zwei Unikate, die auf sonderbare Weise "harmonieren"! Wenn sie nebeneinander stehen, bilden sie das weibliche Pendant zu Laurel und Hardy, in Aktion glänzen sie mit Rhythmen aus zwei Heimaten und kabarettistischen Conferencen. Trotz ihrer enormen optischen und charakterlichen Gegensätze finden die Damen immer wieder zur gemeinsamen Musik und bezaubern mit polternden Liedern, begleitet von einem unerhörten Schla... [weiter lesen] 15.06.2005 - News Events | AgenturNews
    Mai 2005 - April 2006: Festivals | Kulturtermine | Premieren | Stadtfeste 2005 Mai 28.–29. 20 Hamburg, 5. Pinneberger Kleinkunstfestival unter dem Motto Comedy & Arts mit 10 ausgewählten Künstlern. Preise: 750,– / 500,– / 250,– Euro für die ersten drei. Bewerbungsfrist abgelaufen – (Ausschreibung und Bewerbung in TROTTOIR Heft März 2005 – Heftnachbestellung unter Tel. 0 26 54-29 42); Kontakt: Bewerbungen an BWP GmbH, Erikastr. 67, 20251 Hamburg oder www.bwp-events.de 28.–29. 33 Gütersloh, Straßenkunst-Wettbewerb „Gütersloher Straßenfiffi 2005“ der Werbegemeinschaft Gütersloh e. V. und Gütersloh Marketing GmbH &... [weiter lesen] 15.06.2005 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    25 Jahre Zick Zack Show Stelzentheater, Stelzen, Walk-Acts, Magic-Bühnen-Shows „Vor 25 Jahren hatten wir die Idee, außergewöhnliche Shows zu präsentieren“, so Susanna Ullmann von der Münchner Zick Zack Show. Viele Stilrichtungen und Entwicklungsstufen hat Ullmann zusammen mit ihrem Partner Sonny Delfino seitdem im wahrsten Sinne des Wortes „durchlaufen“. Susanna und Sonny sind Autodidakten, Idealisten und ihr Leben ist die Show. Alle Ideen, Choreografien, Musikschnitte, Kostüme, Stelzen, Groß-Illusionen und Bühnenbilder wurden selbst konzipiert, finanziert und in den eigenen Werkstätten herges... [weiter lesen] 15.06.2005 - News Events | Events
    25 Jahre Veranstaltungen und Kunsthandwerker-Events Elke Baum, eine der renommiertesten und kreativsten Agenturen, feiert Jubiläum Wer im Norden Deutschlands an Kunsthandwerk denkt, dem fällt fast automatisch die Kunsthandwerkeragentur Elke Baum aus Trittau (Kreis Stormarn) ein. Im Jahr 1980 organisierte Elke Baum ehrenamtlich die erste Veranstaltung, in Trittau rund um die alte Wassermühle. Daraus entstand im Laufe der Zeit mit rund 150 Kunsthandwerkern und Künstlern aus dem In- und Ausland einer der schönsten und umsatzstärksten Kunsthandwerkermärkte Deutschlands. Vom 1. bis 3. Oktober 2005 werden zum großen 25. Jubiläums-Markt wieder rund 50... [weiter lesen] 15.06.2005 - News Events | Events
    2. event-börse in Neuss Am Mittwoch, den 6. Juli 2005 ist es wieder soweit: die event-börse, welche im vergangenen Jahr erfolgreich in Krefeld gestartet ist, präsentiert sich diesmal in Kooperation mit dem Swissôtel in Neuss am Rhein. Teilnehmer der event-börse sind Marketing- und Event-Entscheider aus grossen, mittleren und kleinen Unternehmen sowie Veranstalter und Künstler aller Art. Ziel ist es, in kompakter Form Wissen und Informationen zu den aktuellen Themen im Event-Marketing zu vermitteln. Dazu finden Workshops & Vorträge, eine Ausstellung, Präsentationen von Künstlern/ Event-Ausstattern und ein get-together... [weiter lesen] 15.06.2005 - News Events | Events
    Lothar Lempps Objekt-Komik-Theater Nebelschwaden-Dämmerlicht, plötzlich ein gigantisches Ungetüm: eine Riesenraupe. Sie kriecht langsam vorwärts. Ihre Augen: hell strahlende Fahrradscheinwerfer; die Haut: Jutesäcke und übergestülpte Fahrradreifen. Ein Schrei, gleißendes Licht, die Hüllen fallen und schon steht Lothar Lempp auf der Bühne. Was dann folgt, lässt sich kaum auf einen Begriff bringen. Comedy, Maskentheater, Musik, Performance, das alles findet statt in seinem Programm „SACHEN SUCHEN“. Nichts ist vor ihm sicher, kein Alltagsgegenstand, der nicht als Maske belebt oder als Instrument zum Klingen gebracht wer... [weiter lesen] 15.06.2005 - News Events | Events
    Kulturbörse Paderborn - erste Programmpunkte Die neue internationale Kulturbörse Paderborn vom 5. bis 7. September 2005 ist gut vorbereitet: in einem 60.000 qm großen Naturpark mit zwei Messehallen und mehreren Sälen werden sich das Bewegungstheater Caracho, Clown Krawalli, Femme Fatale, Herbert & Agathe, Oliver Kessler, das Theater Musik + Fadenspiel, Thierry Dourin, Die Loupellys, Frites Fotoues, das Büro für freies Theater (Spezialist für Straßentheater-Produktionen), die Agentur Akzent u. a. präsentieren. Im Mittelpunkt stehen internationale und finanzierbare Produktionen mit den Schwerpunkten: Open-Air-Kleinkunst, Straßentheater, Pu... [weiter lesen] 15.06.2005 - News Events | Events
    Knusper – „Auf vielfachen Wunsch“ Kolossaler Schwachsinn, gewagte Gesangspartien, eindrucksvoller Ausdruckstanz und Humor ohne Rücksicht auf Verluste, auch in den eigenen Reihen – all das ist zu erleben im neuen Programm von Knusper. Die aus einer Schülerfreundschaft entstandene Truppe, bestehend aus Peter Kulla, Guido Schmitt und Paddy Walter, hat in diesem, ihrem zweiten, Programm Comedy und Musik noch enger verwoben. Unter der „Intrigierung und Inszenierung“ von Anka Zink sind Knusper witzig und gleichzeitig überzeugend, wenn ohne absoluten Perfektionsanspruch Themen auf die Schippe genommen werden, diese ... [weiter lesen] 15.06.2005 - News Events | Premieren
    ROBERTO CAPITONI – „ein kleiner Italiener“ Ein kleiner Italiener entdeckt seine Wurzeln ... Roberto Capitoni, seit 22 Jahren auf den deutschsprachigen Bühnen unterwegs, ist ein echter Vollblut-Komiker! Bekannt geworden als „Elektroman“ mit Stecker auf der frechen Schnauze, präsentiert Roberto Capitoni jetzt seinen individuellen Blick auf die familiären Wurzeln. „Vieles ist tatsächlich so in meiner Familie, aber natürlich habe ich auch mein Komik-Talent mit einigen Stilblüten über das italienische Leben, die Liebe, den Ruhm und die Ehre in diesem Stück umgesetzt“, so Roberto Capitoni zu TROTTOIR. Premiere war Anf... [weiter lesen] 15.06.2005 - News Events | Premieren
    Tastenzauber Johannes Sebastian Bach, Mozart, Liszt, Karl-Marx – was haben diese großen und kreativen Menschen gemeinsam? Der Zauberkünstler und Doktor der Philosophie, Michel-Andino aus Koblenz/ Rhein, knüpft ein Band aus Musik und Illusionen mit Karten, Zahlen und Papierkunststücken zwischen den großen kulturellen und politischen Persönlichkeiten mit ihrem Schaffen und unserer Geschichte und Gegenwart. ANDINO, der es in seinen Programmen immer wieder versteht, mit spielerischer Zauberei die komplizierten Dinge dieser Welt einfach und sehr unterhaltsam zu veranschaulichen, ist mit seinem neuen Progr... [weiter lesen] 15.06.2005 - News Events | Premieren
    Roncalli - „Zwischen Gestern und Morgen“ ... ... ist Heute. Frei nach Tucholsky benannte der Circus Roncalli zum Saisonauftakt in Essen sein neues Programm. Von ihrem Arbeitsplatz hoch oben in der Circuskuppel sind sie zum umjubelten Höhenflug aufgebrochen – das Duo Sorellas. Christoph Gobet und Rodrique Funke gelten als Senkrechtstarter der jungen und modernen Akrobatenszene. Ihr perfektes Muskelspiel erfüllt ästhetische Ansprüche und sorgt für unerlässlichen Nervenkitzel durch ihre außergewöhnlichen Faller und Hänge. Kraftvolle Artistik verbinden sie mit Körperkunst zu einer ausgefallenen Choreografie mit fantasievollen Kostümen.... [weiter lesen] 15.06.2005 - News Events | Premieren
    Prix Pantheon 2005 Die elfte Runde des renommierten Wettbewerbs für Nachwuchs-Kleinkünstler barg eine Überraschung, die eines Jubiläums würdig war: Den Publikumspreis "Beklatscht und ausgebuht" gewann mit Michael Ehnert ein gereifter, selbstironischer Gesellschaftsbeobachter, der schon einmal einen Prix Pantheon erhalten hatte. Gleich beim ersten Festival 1995 bekam er als Teil des mittlerweile aufgelösten Bader-Ehnert-Kommandos bereits den Jurpreis "Frühreif und verdorben". Den erhielt in diesem Jahr Andreas Thiel, ein wortgewaltiger Schweizer Politkabarettist der abgründigen Art, der vorzugsweise im Dandy-Kost... [weiter lesen] 15.06.2005 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    Nr.02 2005 - Neue Besen kehren gut Die Stuttgarter Besen des SWR gingen in diesem Jahr an Christiane Weber & Timm Beckmann aus Essen („Goldener Besen“, dotiert mit 2.500 Euro), Mathias Tretter aus Würzburg („Silberner Besen“, 1.500 Euro)und an die Gruppe „Knusper“ aus Gießen („Hölzerner Besen“, 1.000 Euro). Den Publikumspreis für Solisten (1.200 Euro) gewann Marco Tschirpke aus Berlin. Den Publikumspreis der Ensembles (1.200 Euro) gewannen nochmals Christiane Weber und Timm Beckmann.   Tuttlinger Krähe 2005 Der Gewinner der „5. Tuttlinger Krähe“ ist in diesem Jahr der ... [weiter lesen] 15.06.2005 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    Vorschau auf die 18. Internationale Kulturbörse Freiburg ...vom 23. bis 26. Januar 2006 Man glaubt es kaum, aber im kommenden Jahr wird die Kulturbörse bereits zum 6. Mal am „neuen“ Standort in der Messe Freiburg stattfinden. Wir wollen daraus kein Jubiläum basteln, sondern werden kontinuierlich an der Weiterentwicklung der Fachveranstaltung arbeiten. In etwas anderem Gewand wird sich die Kulturbörse erst im Jahr 2007 präsentieren – dann nämlich, wenn die Messe Freiburg über eine zusätzliche Halle und ein stark vergrößertes Foyer verfügt und sich für uns eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten ergeben. Bis es aber soweit ist, werden w... [weiter lesen] 15.06.2005 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    OFF-Kurse in NRW Das Off-Theater NRW führt seit über zehn Jahren berufsbegleitende Fortbildungen in Theaterpädagogik und Tanzpädagogik durch. Die nächsten Lehrgänge beginnen im Herbst 2005. Sie umfassen jeweils zwei Jahre und richten sich an Pädagogen, Lehrer, Erzieher, Fachkräfte in helfenden und heilenden Berufen sowie an alle, die Theater oder Tanz in Gruppen vermitteln wollen. Insgesamt 16 Dozenten und Dozentinnen, die über umfangreiche künstlerische und pädagogische Erfahrungen verfügen, sind für die verschiedenen Schwerpunktthemen verantwortlich. Die Basisfortbildung „Theaterpädagogik“ (Körpe... [weiter lesen] 15.06.2005 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    Fortbildungstipps für Artistik und Theater Das apt – Atelier für physisches Theater Berlin – bietet eine 2-jährige, professionelle Ausbildung für Bewegungsschauspiel nach Jacques Lecoq an. Die künstlerische Leitung liegt bei der aus Rom stammenden Theaterdozentin und Regisseurin Mina Tinaburri. Die Ausbildungsthemen sind: die Grundlagen des physischen Theaters, Improvisationstechniken, das theatrale Spiel, Neutrale Maske, Tragödie, Maskenspiel, Material- und Objekttheater, Personnagen, Melodrama, Commedia, Straßentheaterformen, Komik, Groteske, Buffonen, Clown, TV, Kino, Comic/ Cartoon. Die nächste Ausbildung startet Anfang... [weiter lesen] 15.06.2005 - Themen-Fokus | Artistik
    Schlagende Verbindungen: Familien, Knoten, Seilschaften Zeit, einmal einen Architekten vorzustellen. Nicht, dass er reiner Zirkusarchitekt wäre, aber Patrick Bouchain ist in der Materie so erfahren, dass er sich nicht nur mit Skizzen und Baumaterialien auskennt, sondern auch mit den Bedürfnissen der Artisten. Der Holzbau des Theaters von Zingaro war seine Kreation, und auch die Installation der Reitschule im Schloss von Versailles. Bouchain zeichnete auch verantwortlich für die Öko-Architektur der Académie Fratellini in Saint-Denis, deren provisorischer Aspekt in der Verbindung von Holz und Wellblech einen subversiven Akt darstellt, denn der Fratel... [weiter lesen] 15.06.2005 - Themen-Fokus | Circus
    Mime, Pantomime, Körpertheater Beim Wort „Pantomime“ erscheint den meisten Menschen sogleich das Bild des Marcel Marceau vor dem inneren Auge. Pantomime wird mit der Figur des Bip, mit den marceauschen Etüden, weißen Gesichtern, dem Bespielen einer unsichtbaren Umwelt und dem Bewegen imaginärer Gegenstände in Verbindung gebracht. Wenn auch Einigkeit darin besteht, dass diese Art der körperlichen Beherrschung eine hohe Kunst ist, zieht die von Marceau geprägte Richtung des Körpertheaters ohne jegliche Hilfsmittel wie Sprache, Kulisse, Kostüm, Licht oder Musik leider nicht gerade viel Publikum an, gilt teilweise s... [weiter lesen] 15.06.2005 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Trend: Folkfestivals und Kindermusik Hi Folks, – Totgesagte leben länger (10.000 Lire ins Phrasenschwein), so auch die heiß geliebten Folkfestivals der 70er-Jahre, eine der Wurzeln der Kinderkultur. Unsere jungen Mitmenschen lieben plötzlich wieder handgemachte Musik, Folkclubs, irische Kneipen und lebendige Festivals. Ganz gleich, ob im Programm des Folkfestivals in Venne/ Osnabrück oder in der Wasserburg Gelsenkirchen – die Kindermusik gehört einfach dazu. So hoffe ich, dass wir uns auf einen Sommer mit reichlich Sonne, Musik und Tanz freuen dürfen und auf wunderschöne Feste und Veranstaltungen für Groß und Klein. M... [weiter lesen] 15.06.2005 - Themen-Fokus | Kindertheater
    FUNtasia Bis zum 16. April war im Wintergarten das Programm „FUNtasia“ (Regie Bernhard Paul) zu erleben. Hauptakteure waren die neun Artisten des ukrainischen Zirkustheaters Bingo. Natürlich können in einem solchen Ensemble nicht alle Darbietungen Spitzenleistungen sein, aber darauf kam es hier wohl weniger an als vielmehr auf die Wirkung der gesamten Gruppe. Trotzdem waren auch ausgezeichnete Einzelleistungen zu sehen, so etwa die Strapatenakrobatik von Ivan Tarnavski und Tatyana Stepchenko, die interessante Jonglagevariante von Leonid Petrovskyy – er arbeitet mit großen Dreiecken &#... [weiter lesen] 15.06.2005 - Themen-Fokus | Variete
    „Bissig“ ging es im Apollo Varieté in Düsseldorf zu, denn dort zeigten die Artisten die Zähne. Lonely HusBand (zwei Herren) hatten mit wortgewandtem Satzgesang, musikalischer Achterbahnfahrt und geistvollem Klamauk die Conférence übernommen. Rasantes Tempo, großartiges Geschick und präzises Timing waren die Markenzeichen von Andy Gebhard und seiner Devilstick-Show. Vampire verband akrobatische körperliche Höchstleistung mit schwereloser Ästhetik. Der Handstandäquilibrist schuf immer wieder neue Körperbilder aus dem ewigen Handstand heraus, beeindruckend und faszinierend zugleich. Jay Niemi bot elegante... [weiter lesen] 15.06.2005 - Themen-Fokus | Variete
    Mit alten Schlagern in die Gegenwart Robert Kreis, Charla Drops & Luna Luder in der neuesten Friedrichsbau-Produktion Robert Kreis, der im vergangenen Sommer sein 25-jähriges Jubiläum auf deutschsprachigen Bühnen im Friedrichsbauvarieté in Stuttgart feierte, ist zur Freude seiner Fans wieder einmal „nur“ Conferencier eines Varietéprogramms. Ein Heimspiel sozusagen, ein Dank an das Publikum, wie er selber sagt. Wenige Tage vor der hier besprochenen Premiere konnte Kreis zusammen mit vielen namhaften Kollegen im Rahmen einer Kabarett-Gala Gerhard Woyda zum 80. Geburtstag gratulieren. Woyda hat 45 Jahre lang das von ihm ... [weiter lesen] 15.06.2005 - Themen-Fokus | Variete
    SPANISCHE BRÜDER eine Stelzenshow mit Flamenco, Gitarrenartistik, Messerjonglage, Komik … - Die Spanischen Brüder, Micha Messermann und Peer Born bieten eine furiose spanische Show mit Comedy, Akrobatik und Musik. Trottoir: „Spanische Brüder“, bei Euch wirkt alles sehr authentisch. Ist einer von von Euch ein echter Spanier? Peer: Ich war 8 Jahre in Spanien und habe dort Musik und Theater gemacht. Micha: Es macht Spaß, die Geschichten, die man erlebt hat, umzusetzen! So entstand unser Programm. P.: Wir spielen ausgearbeitete Rollen, das ist uns wichtig: Micha ist freundlich, ich eher der Macho... [weiter lesen] 15.06.2005 - Themen-Fokus | Variete
    BOB FITCH WORKSHOP Vom 4.–7. April fand in Idar-Oberstein erstmals der Performance Workshop mit Bob Fitch (USA) statt. Bob Fitch, 1934 in Santa Cruz (Kalifornien) geboren, ist Schauspieler, Tänzer, Sänger – und Zauberkünstler. Er wirkte in 27 Broadwayshows mit, tourte mit Liza Minnelli in der ganzen Welt, spielte in zahlreichen Filmen und arbeitete als Regisseur und Choreograf. In der Zauberszene, zu der er trotz seiner zahlreichen anderen Aktivitäten immer Kontakt hielt, galt und gilt er als Geheimtipp. So berühmte Zauberkünstler wie David Copperfield, Jeff McBride, David Blaine und Paul Gertner lie... [weiter lesen] 15.06.2005 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Weltenbummler und Wortakrobaten – und Klassik geht auch ganz anders Dass Musik keine Grenzen kennt, gilt als Binsenweisheit. Dennoch sind aber die Musiker immer wieder auch Grenzgänger, unterwegs auf der Suche nach Neuem und immer bestrebt, das neu Entdeckte zum Klingen zu bringen und für Hörer und Zuschauer verfügbar zu machen. Bei all dem, was als Song oder Lied gehört wird, bilden Noten und Worte eine unauflösliche Einheit. Ein Großmeister der Beherrschung von Text und Melodie ist Konstantin Wecker. Dabei kann es durchaus sinnvoll sein, auch die Texte einmal losgelöst von den Noten zu betrachten. Denn: Seine Texte, ... [weiter lesen] 15.06.2005 - Themen-Fokus | Musik
    Programmieren Sie ihre Ziele doch einfach !   Das schaff ich nicht! Viele Ziele bleiben unerreicht, nur weil dieser Satz Ihnen im Weg steht. Natürlich müssen die Ziele auch erreichbar sein - doch 90% unserer Ziele sind erreichbare Ziele. - Gaby Skarda, Managerin und Coach für Existenzgründer, gibt im folgenden Artikel Tipps zu einer erfolgreichen Motivationstechnik. Nahezu jeder Spitzensportler bereitet sich durch positive Motivation auf seinen Wettkampf vor. Dabei werden Situationen visualisiert und als "erfolgreich" abgespeichert. Das Gleiche können auch Sie für ihre Ziele tun. Und dazu braucht es keinen neuen Menschen - fangen Sie ei... [weiter lesen] 15.06.2005 - Services | Tipps | Management
    Hallo, bunt, schillernd und vielfältig – die Kleinkunstszene macht ... Hallo, bunt, schillernd und vielfältig – die Kleinkunstszene macht wieder lautstark von sich reden. Ein absoluter Trend zurzeit sind Weiterbildungen und Seminare. Mittlerweile gibt es in ganz Deutschland Schulen für Clowns, aber auch – und das ist weniger bekannt – Schulen für Artistik. Unser Artistik-Redakteur Philipp Schaefer stellt eine Auswahl (Seite 44) vor. Hinweisen möchten wir auch auf die professionellen Fortbildungsmöglichkeiten zu Theater- und Tanzpädagogik am OFF-Theater-Institut in Neuss (Seite 30) und die neue Theaterschule moks in Bremen (Seite 14). Das Angebot... [weiter lesen] 15.06.2005 - Services | Tipps | Trottoir | In eigener Sache
    Kinderliederhits Neues Liederbuch: „Kinderliederhits“ – Die schönsten Kinderlieder von Frederik Vahle, Klaus W. Hoffmann, Klaus Neuhaus, Rolf Zuckowski, Detlev Jöcker u. a. für Gesang, Klavier, Keyboard, Gitarre und Akkordeon, erschienen im Schott Verlag, ED 9830, www.Kindermusikversand.de. [weiter lesen] 15.06.2005 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    PowerPDF 2005 professional: Auf Knopfdruck PDF PowerPDF 2005 professional erstellt plattformunabhängige, platzsparende und virenfreie PDF-Dokumente aus Texten, Präsentationen, Grafiken oder Internetseiten. Praktische Funktionen, wie das Zusammenfassen unterschiedlicher Dokumente zu einer PDF-Datei, die Bildkomprimierung zwischen 150 DPI und 1.440 DPI, das Hinzufügen von Wasserzeichen sowie die Verschlüsselung des PDF-Dokuments mit bis zu 128 Bit, prädestinieren die Software für Unternehmen und für Small- und Home-Offices. PowerPDF 2005 professional installiert einen eigenen Button in MS Word, sodass PDF-Dokumente direkt aus der Textverarbe... [weiter lesen] 15.06.2005 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Ausgebucht – Mit dem Bühnenbild im Koffer Dieter Hildebrandt schreibt in seinem Buch Ausgebucht – Mit dem Bühnenbild im Koffer (Karl Blessing Verlag ISBN 3-89667-267-3; 256 S, 19,00 €) zum plötzlichen Tod Von Matthias Beltz: „Es ist ein Schock. Dann kommt der Schmerz. Dann die Wut. Später die Tränen.“. Hildebrandt war an diesem Abend gerade zu einem Auftritt in Regen, er beschreibt diesen und andere Auftritte in seinem Buch. Auch schildert er seine abenteuerlichen Bahnfahrten zu den Auftritten, flicht Gedanken und Monologe ein, übertreibt und fantasiert. So lässt er einen teilhaben daran, wie es so ist, wenn ma... [weiter lesen] 15.06.2005 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Infotainment mit Stand Up Comedy Methoden : Rhetorik, die begeistert. Was ist das Geheimnis von Erfolgsrednern? Infotainment – die Fähigkeit, Fach- und Sachinformationen humorvoll und unterhaltsam zu präsentieren. Der Autor Axel Koch hat in seinem Buch die Techniken des professionellen Stand Up Comedy genau analysiert und anhand vieler Beispiele bekannter Comedians (Michael Mittermaier, Jürgen von der Lippe, Mike Krüger, Rüdiger Hoffmann, Harald Schmidt, Atze Schröder und viele mehr) erläutert. So erfährt der Leser, nach welchen Regeln Comedy funktioniert und wie man sich diese Erkenntnisse für die berufliche Informationsvermitt... [weiter lesen] 15.06.2005 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Fasia Geliebte Rebellin Fasia Geliebte Rebellin (ASSO Verlag ISBN 3-921541-94-8; 304 Seiten + CD (22 Tracks, 61:50 min), 29,80 €) beschreibt liebevoll und ausführlich das Leben, Wirken und Singen der schwarzen Friedenskämpferin Fasia Jansen. Fasia Jansen kam 1929 im Hamburg als Tochter des Kindermädchen Elli Jansen und des Generalkonsuls Massaquoi aus Liberia zur Welt. Während ihrer Dienstverpflichtung in der Nazizeit hat sie die Gräuel des KZs Neuengamme kennen gelernt, eine Erfahrung, die ihr Leben prägen sollte. Um es kurz zu machen: Ihr musikalisches Talent und ihr familiärer, politisch linker Hintergrund b... [weiter lesen] 15.06.2005 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Gefühltes Wissen Eine Metzgersgattin aus Wanne-Eickel hat’s auch nicht leicht: Worüber die sich alles Gedanken machen muss neben ihrer Arbeit. Den Reichen und Schönen der Welt gilt ihr Mitgefühl, denn die haben’s ja auch nicht leicht. Der Lisbett aus England z. B. wäre mancher Ärger erspart geblieben, hätte sie auf Frau Stratmann (Random House Audio 82876616812 / ISBN 3-89830-760-3; 2 CDs, 11 Tracks, 53:33 Min. + 18 Tracks, 62:34 Min.) gehört. Über 10 Jahre lang plauderte Else Stratmann redegewandt und mit gesundem Menschenverstand im Radio, ach lang, lang ist’s her (1975–1986). Doch i... [weiter lesen] 15.06.2005 - Bücher | CDs | Software | CD
    Chansons on the Rocks Sabine Fischmann ist Mitglied des Neuen Frankfurter Schulorchesters, des Trio Kujon und arbeitet in verschiedenen Kombinationen mit Jo van Nelsen und Cornelia Niemann. Jetzt ist ihre erste CD, eine skurrile Mischung aus „psychologischer Klassik“, „Pop-Märchen“ und „Beziehungsdramen“, erschienen. Darin präsentiert sie mit eigenen Texten die gesamte Palette ihres sängerischen und musikalischen Könnens, mal hysterisch-verrockt, mal durch virtuose dadaistische Wortspiele mit schwarzem Humor versehen oder auch schräg-melancholisch und emotional (Allegra Musikverl... [weiter lesen] 15.06.2005 - Bücher | CDs | Software | CD
    Blümchensex ... ist der heissersehnte Nachfolger der Debüt-CD "Morgen Ihr Luschen!" von Ausbilder Schmidt. Der Ausbilder ist sich treu geblieben und präsentiert Comedy vom Feinsten mit seinem neuen Programm. Er besetzt ein Radiostudio, dessen Blümchensex-Programm ihm mächtig gegen den Strich geht. In gewohnt politisch-unkorrekter Art ist ihm nichts heilig. Alle bekommen ihr Fett weg, ob George W. Bush, Robbie Williams, seine Frau Waltraud oder der Sohn Ruck Zuck. Die Mischung zwischen Live-Aufnahmen und Radio-Comedy zeigt den Ausbilder von seiner besten Seite. Neben einer Stunde Comedy gibt es ein grosses... [weiter lesen] 15.06.2005 - Bücher | CDs | Software | CD