Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3412
  • Trottoir-Jahrgänge xxxAktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2005
    1|2005 - Nr.46
    2|2005 - Nr.47
    3|2005 - Nr.48
    4|2005 - Nr.49

    Ein Stück Circus Interview mit dem Prinzipal des Circus Roncalli – Bernhard Paul (geführt im Circus von unserem Mitarbeiter Hartmut Höltgen-Calvero) Trottoir: 1976 begann alles mit einem restaurierten Wohnwagen. Wie schafft es ein Mensch von einem Wohnwagen zu einem erfolgreichen Circusunternehmen? Bernhard Paul: Das ist wie mit einem Tellerwäscher. Man muss klein anfangen. Am besten ist es, wenn man nicht weiß, was einen erwartet, sonst würde man das wahrscheinlich gar nicht machen. Der Circus hat einen großen Feind – das ist der Circus selber, nämlich der schlechte Circus. Es gibt eine Übermacht ... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Circus
    „... and friends“ Der große russische Staatscircus hatte zur Premiere geladen und viele kamen. Spiderwoman bewegte sich mühelos von ihrem Netz aus durch den Luftraum des Circuszeltes und zelebrierte kontorsionistische Figuren. Das Duo Pruchenestoje zeigte Handvoltigen vom Feinsten. Die beiden Russen Kiroshenkov und Schulga verbanden Kraft und Balance mit dynamischen Elementen. Tempojongleure der besonderen Note stellten das Duo Kirouchine dar. Die beiden Brüder Alexander und Andrej Kirouchine gehören zu den schnellsten Jongleuren. Bei ihrem ungeheuren Tempo konnte man die Bälle und Keulen kaum mehr verfolgen. D... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Circus
    WELTREKORD im Einradfahren Ups, wer kommt denn da um die Straßenecke? … - Nicht weniger als 1142 EinradfahrerInnen versammelten sich zum Weltrekordstart am 12.06.05 in Regensburg. Bei volksfestähnlicher Stimmung und Sonnenschein ging es über eine 500m lange Strecke angeführt von der Diplom-Einradartistin und Charlie-Chaplin-Parodistin Andrea Hardy. Die in Regensburg lebende Berlinerin stammt aus der Familie von Richard Hardy, dem legendären Begründer der Staatlichen Artistikschule in Berlin und wollte mit dieser Aktion einmal alle ihre bisherigen Schüler für eine spektakuläre Aktion versammeln. Herzlichen Glückwun... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Circus
    Zirkus in Berlin_Nr.48 Nachdem Zirkus Fliegenpilz im Frühjahr Berlin besucht und dieses Mal auf zwei Plätzen – dem Zentralen Festplatz und einem Platz in Zehlendorf – gastiert hatte, waren es nur mehr wieder die Familienzirkusse, die in Berlin dominierten: Mondeo, Aramannt, Rogal, Aron und andere, die nur noch im Umkreis des Standortes wahrgenommen werden. Man spricht von etwa 300 Familienzirkussen in Deutschland, und wie schnell ein neuer Zirkus entsteht, war kürzlich zu erleben. Im Juni startete der Zirkus Vegas, eine Abspaltung zweier Familien aus dem Zirkus Aramannt von Dominik Spindler. Das Programm... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Circus
    Tempodrom-Betreibergesellschaft verkauft Seit August hat die Tempodrom-Veranstaltungs GmbH einen neuen Eigentümer. Der Insolvenzverwalter hat die Gesellschaft an die Treugast-Beratungsgesellschaft aus München verkauft. Sie will die bereits gebuchten Veranstaltungen weiterführen, aber in Zukunft auch eigene Events planen, insbesondere in Zusammenarbeit mit Hotels. Damit sind die Gründerin des Tempodroms, Irene Mössinger, und ihr Partner und Mitbegründer Norbert Waehl ausgeschieden. Neuer Betriebsleiter für den Veranstaltungsbetrieb wurde der Eventmanager Thomas Gross. Ungewiss ist allerdings noch die Zukunft des Hauses selbst, das der... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Circus
    Clownsnews & Clownsaktionen Was ist ein Clown? Definiert er sich durch die rote Nase? Wohl nicht, denn sonst wären Stan Laurel und Oliver Hardy keine Clowns. Ist ein Clown immer in Slapstick-Aktionen verwickelt, ungeschicktes Opfer seiner selbst und seiner Umwelt? Mitnichten. Auch der feine, dominante, oftmals schlechtgelaunte Weißclown ist per definitionem ein Clown. Man sieht: es ist schwer, zu bestimmen, wo der Clown an sich anfängt und wo er wieder aufhört. Dieser Frage aktiv auf den Grund zu gehen, haben sich die Clowns der Clownswerkstatt Schnurzepiepe e. V. in Berlin vorgenommen. Jeden Dienstag von 14 bis 19 Uhr t... [weiter lesen] 15.05.2005 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Konzentrierte Proben bei Karl-Heinz Helmschrot Eine perfekte Möglichkeit, um effektiv und ungestört zu proben, sei es als Clown, Comedian oder Artist, solo oder in Gruppen, ist mit Sicherheit die Neue Mühle im Naturschutzgebiet Schorfheide, nördlich von Berlin. Comedian und GOP-Varieté-Regisseur Karl-Heinz Helmschrot hat ein altes Kinderheim zu einer Werkstatt für Künstler umgebaut. Die Probebühne hat Licht, PA und Klavier. Helmschrot bietet zudem an, Produktionen als Regisseur zu betreuen. Bis zu 20 Personen können untergebracht werden. Man kann wählen, ob man sich in der hauseigenen Großküche selbst versorgt oder sich lieber bekochen läs... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Clowning around in Berlin Ein südamerikanischer Clown entdeckt Berlin Liebenswerte Website: Clowning around in Berlin, Stadtführer: www.merzo.de/ berlin/ fuehrer [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Neu: Das Fools-Theater Holzkirchen Ab dem 01. Oktober startet eine neue Schule für Theater, Bewegung, Clownerie, Zirkuskünste, Improvisation und mehr in Holzkirchen (25 km südlich von München). Die Initiatoren Ingrid Huber und Stefan Cassani bringen beide langjährige Erfahrungen im Sporttheater bzw. Clown- und Kindertheaterbereich mit. Im neuen Fools-Theater wird es neben den Ausbildungskursen, die sich an Anfänger und Profis richten (u.a. Clown Figur, Clown Bühnenpräsenz), auch regelmäßig Abendshows fürs Publikum geben. Außerdem sind am 02.Dezember 2005 sowie am 27.Januar 06 "Open Stage"-Abende geplant zu denen sich interessie... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Puppenspiel im Fernsehen Für TV-Puppenspieler Andreas Förster nichts Neues Nachdem wir hier in vergangenen Trottoir-Ausgaben bereits die ein oder andere TV-Produktion vorgestellt haben, bei der statt Schauspielern Puppen agieren, möchte ich Ihnen an dieser Stelle einen erfahrenen TV-Puppenspieler näher bringen. Andreas Förster aus Köln ist ausgebildeter Erzieher und arbeitet bereits seit 1989 als professioneller Puppenspieler, nachdem er zuvor einige Jahre bei Sara Mechel (Theater TRIbühne, Bielefeld) Schauspielunterricht genommen hatte und anschließend das Figurentheaterkolleg in Bochum besuchte. Seit 1990 arbeitet e... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Puppenspiel
    Ganz ohne Treten und Schlagen (wo niemand stirbt) Der Trend der Saison auf den Sommerfestivals war Brutalität, die Verletzlichkeit der Schönheit des menschlichen Körpers. Vom Festival d’Avignon bis VivaCité und Chalon dans la rue stellte die Presse wehklagend das finstere, pessimistische Element heraus und flehte nach etwas Schönem, Sanften. Die desillusionierte Linie existiert ja auch, und es dürfte sich hier um den Prozess der Verdauung eines gewissen 9/ 11 handeln. Gegen den Trend gibt es aber in der Straßenkunst eine Menge Kreationen der Saison, in denen humanistische Ideale, Harmonie, Schönheit und sogar Spaß den Ton angeben. Siebe... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Strassentheater
    „Sommerfrische“ Sommer, Sonne, Sand und Meer sind auch in das GOP-Varieté Bad Oeynhausen eingezogen. Rudy C. Meidl geleitete von Sommerhighlight zu Sommerhighlight. Brasilianisch flippig kreiste Natalia Bakun mit den Hula-Hoop-Reifen und verdrehte dabei manchem Strandboy den Kopf. Marco Carolei hatte als „Gendarm von St. Tropez“ alle Hände voll zu tun, von der Sicherheitsprüfung am Strand angefangen bis zur Unruhebeseitigung, wobei der Comedian selbst für genug heitere Unruhe sorgte. Das Duo Julia Kock (Gesang) und Monika Schmitt-Carstens (Akkordeon) stimmte das Flair des großen Chansons à la Edit... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Variete
    Varieté auf dem Friedhof Hoch über Backnang steht die Stiftskirche St. Pancratius, nach einem Brand im Jahr 1697 zwar einfacher wieder aufgebaut, aber immer noch ein sehenswertes Bauwerk. Auf der Rückseite ein schöner, von Kastanien beschatteter freier Platz mit herrlicher Sicht auf Backnang und die Murr, die im Bogen die Altstadt umfließt. Der heute „Freithof“ genannte freie Platz war vor dem 12. Jahrhundert vermutlich der Friedhof der Pfarrgemeinde Backnang. Oft bin ich hier schon gestanden, wenn bis zum Beginn der Vorstellung im TraumZeit-Theater noch etwas Zeit war, denn auch der Gewölbekeller des Band... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Variete
    „Imaginationen“ Einige bekannte deutsche Preisträger der Zauberkunst gehen neue Wege in Sachen Zaubershow. Der Weg führt zu einem eigenen abendfüllenden Programm. So hat auch Julius Frack, bekannt durch seine Solodarbietung als zaubernder Schneider, ein Bühnenprogramm entwickelt, welches im Landeshaus Tübingen Premiere feierte. Dabei setzt er viele klassische Illusionsideen neu um. Gleich zu Beginn betritt eine Person mit gesenktem Kopf die Bühne, eine Leinwand vor den Körper haltend, auf die das Motto des Abends projiziert wird: „Am Anfang ist alles möglich. Ein Gedanke kann alles, darf alles. Eine Ide... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    25000 Veranstalter + X auf CD Neues aus der legendären GIG GUIDE - Schmiede. Die neue CD GIG GUIDE mit aktualisierter Veranstalter-Datenbank umfasst jetzt rund 25000 Einträge aus den Bereichen Bühnen, Clubs, Lokale, Festivals, Wettbewerbe u.a. - Der GIG GUIDE nennt neben den reinen Adress- und Telefondaten auch Details wie Internetanschluss, mail-Adresse und persönliche Ansprechpartner für Bands, Kleinkunst-Gruppen und natürlich auch Booking-Anfragen. Und das für schlanke 50,- Euro (zzgl. 6,- Euro Nachnahme). Noch mehr Infos als auf dem GIG GUIDE findet man auf dem GIG GUIDE Connector. Hier lässt der Fassunge-Verlag keine ... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Musik
    Träumer und Spurensucher – der neue Trend? Die (Musik-) Welt scheint nachdenklicher und melancholischer zu werden. Jenseits von Metal und Techno ist Träumen angesagt. Daran ist nichts Verwerfliches. Sich von Musik verzaubern zu lassen, ist legitim. Eine, die diese Kunst aufs Beste versteht, ist die Kanadierin Dale Kavanagh. Sie lässt ihre Zuhörer regelmäßig einfach in Musik versinken. Dabei wird selbst der Stellenwert der dargebotenen Stücke nebensächlich. Dale Kavanagh betritt die Bühne, um ihre Zuhörer mitzunehmen auf eine Reise in die Schönklänge der Gitarristik. Sie ist eine Lyrikerin auf der Gitarre, die sie virtuos beherrscht. Un... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Musik