Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3412
  • Trottoir-Jahrgänge xxxAktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2005
    1|2005 - Nr.46
    2|2005 - Nr.47
    3|2005 - Nr.48
    4|2005 - Nr.49

    Die Reise ins Ungewusste So manche Erkenntnis der Quantenphysik erscheint verrückt, nicht ganz normal oder schlicht unmöglich. Etwas, das auch auf den Zirkus zutrifft. In der Arena überschreiten Artisten scheinbar die Grenzen des Machbaren und Alltäglichen. Vom 2. September bis 2. Oktober 2005 nahm die bremer shakespeare company ihre Gäste mit auf eine Reise ins Unglaubliche und Ungeahnte: Im „Circus Quantenschaum – Die Reise ins Ungewusste“, einem Projekt im Rahmen von „Stadt der Wissenschaft“, wird Forschung zur Poesie. Was wissen Sie über Quantenphysik? Nur so viel, dass alles relativ ... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Artistik
    Europäisches Kolloquium zur Circuskultur in Wiesbaden Die Stadt Wiesbaden ist zum Vorreiter für die Weiterentwicklung der Artistik und der Zirkuskultur geworden, und dazu gehören neben dem European Youth Circus Festival auch die Kolloquien zur Zirkuskultur. Die diesjährige Veranstaltung am 28. und 29. Oktober stand unter dem Thema „Faszination Clown“ und wurde in Kooperation mit dem Europäischen Verband der professionellen Zirkusschulen (FEDEC) und der Europäischen Vereinigung der Zirkusdirektoren (ECA) durchgeführt. Der Kulturdezernent der Stadt Wiesbaden, Wolfgang Wilhelm Herber, Raphael Brigandi von der FEDEC und Arie Oudenes von d... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Circus
    Musik, Musik, Musik ... Eine Zirkusschule aus Kambodscha ist einer der Abräumer der Saison. Phare Ponleu Selpak Cirk heißt ein Projekt, das mit französischer Hilfe (Collectif clowns d’ailleurs et d’ici) Kindern, die aus Flüchtlingslagern in Thailand in ihre kambodschanische Heimat zurückkehren, eine umfassende Ausbildung bietet, die auch Zirkuskünste und Kunstgeschichte enthält. Ein Rettungsanker für inzwischen achthundert oft elternlose Kinder, die sonst keine Schulausbildung bekämen (Lehrer in öffentlichen Schulen verlangen unter der Hand Tagesgeld, ohne das sie selbst nicht überleben könnten) und für K... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Circus
    Krissie Illing Eine ganz heiße Empfehlung für alle Clowns- und Pantomime- Interessierten ist zweifelsohne Krissie Illing. In „Wilmas Wunderbarer Waschsalon“ schafft es die Britin, einen Waschsalon leb- und glaubhaft mit allerlei Menschen und Tieren zu bevölkern. Neben Tanz und Pantomime nutzt sie Bauchreden und Puppenspiel, um das Publikum mit bitterbösem, schwarzem Humor den ganzen Abend zu unterhalten. Illing spielt die einsame, freundlich-britische Wilma, ihren Kater, seine sämtlichen Opfer und den leidenden Postboten. Eine schöne Geschichte, virtuos und originell gespielt! Kaum zu glauben, da... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Die Menschenrechte oder: Die Rechte, menschlich zu sein Der spanische Pantomime Carlos Martínez kommt im Januar 2006 nach Deutschland. Martínez ist ein fantasievoller Geschichtenerzähler, der seit über 20 Jahren die stille Kunst benutzt, um menschliche Erfahrungen zu erforschen. Er tritt in Theatern in ganz Europa auf. 2005 wurde ihm für sein Programm „Handmade“ der Publikumspreis des internationalen Theaterfestivals von Almada (Lissabon) verliehen. – Und dies zu Recht, denn Martínez geht in seinem Programm „Human Rights“ (die Menschenrechte) ein schwer scheinendes Thema auf so unterhaltsame Weise an, dass man einfach ... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Vorhang auf für Münster - das neue GOP Varieté Vorhang auf hieß es am 22.September 2005 in Münster für das neue GOP Variete. Aus dem ehemaligen Roland-Theater wurde in nur vier Monaten ein Ort, an dem sich nun alle zwei Monate ein neues internationales Varietéprogramm präsentiert. Unter der Leitung von Familie Grote wurde hier mit viel Elan und Mut ein Haus mit 2,4 Millionen Euro Eigenfinanzierung umgebaut, welches sich nun wieder makellos den Gästen präsentiert.  In der ersten Spielzeit des vierten GOP Varieté gehen die „Funtasten“ an den Start. Markus Schimpp conférierte musikalisch den Abend und versetzte als Tastenvirtuose ... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Variete
    Neues aus Stuttgart und Backnang Im Friedrichsbau-Varieté konnten wir die Premiere des Magic-Duo Roy Gardner & James besuchen. Begleitet wurde sie vom Friedrichsbau Varieté Orchester unter der Leitung von Rainer Kunert, welches in seiner Seitenloge sehr präsent ist und vielbeschäftigt alle  Aufgaben mit Bravour erledigte. Ganz das Gegenteil die Comedy-Magic-Show, denn was  „Magic Roy“ soeben danebengegangen war, gelang wie zufällig seinem Assistenten James. Die Show des Duos lebt von dieser Widersprüchlichkeit und war ein großer Erfolg. Ausgeglichen dagegen das Können der Kharitonov Brothers aus der Ukraine: Währe... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Variete
    Varieté in Berlin Mit Spannung erwartet, hatte die neue Revue „Casanova“ am 3. September im Berliner Friedrichstadtpalast Premiere, der seit kurzem unter der Ägide des neuen künstlerischen Geschäftsführers Thomas Münstermann steht. Sich die Lebensgeschichte des Giacomo Casanova als Vorlage für eine Revue vorzunehmen, ist verlockend, war er doch eine außerordentlich schillernde Figur. Wird sein Name heute genannt, so erinnert man sich meist nur an seinen Ruf als Frauenheld und Abenteurer, dem die Flucht aus den Bleikammern von Venedig gelang. Auf diese Seite des berühmten Verführers setzt auch das Bu... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Variete
    Die Rückkehr Hofzinsers? Johann Nepomuk Hofzinser (1806–1875) war ein Meister seines Fachs, und sein Einfluss auf die Zauberkunst ist bis heute spürbar. Der österreichische Zauberer Magic Christian recherchierte in jahrelanger Kleinarbeit zu Leben und Werk Hofzinsers und ist Autor einer auf drei Bände geplanten Dokumentation. Soeben gestaltete die amerikanische Zauberzeitschrift GENII ihre Novemberausgabe ebenfalls zu Ehren Hofzinzers. In seinem Wiener Salon empfing Hofzinser die Crème de la Crème der Wiener Gesellschaft zu seinen „Stunden der Täuschung“. Zu Recht gilt er als Vater der modernen Salon... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Magic Mania mit 8 Tonnen Material Er ist Magier und Erfinder aus Leidenschaft: Der Schweizer Peter Marvey war mit seinen einzigartigen Illusionsshows bereits in über 30 Ländern und in fünf Kontinenten engagiert. 1996 wurde sein Act „Magic Hands“ in Las Vegas im Caesar’s Palace, Circus Maximus, vom NBC im Rahmen der Show „The World’s Greatest Magic“ aufgezeichnet. 80 Millionen Zuschauer sahen sich die Show an. Die seit 2004 bestehende 100-Minuten-Show „Magic Mania“ wurde komplett mit Peter Marveys 17-köpfiger Crew und 8 Tonnen Material nach Korea gebucht. 2005 dann ins Casino du L... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Youri Obrezkov Jahre-, ja vielleicht jahrzehntelang gab es nur ganz wenige Zauberkünstler, die ein abendfüllendes Programm zeigten. In der Fachpresse wurde sogar gelegentlich von einem solchen Programm abgeraten, da die Zauberei das Publikum nicht so lange unterhalten könne! Um so erfreulicher ist es, dass in den letzten Jahren immer mehr Zauberkünstler den Versuch wagen, ein eigenständiges Soloprogramm zu entwickeln. Noch erfreulicher ist es für den Betrachter, dass dabei sehr unterschiedliche Programme zustande kommen, die der Öffentlichkeit das Spektrum der Zauberkunst vor Augen führen. Eines möchte ich h... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Musik ist, was man daraus macht Ich komme am besten gleich zur Sache. Peter Herbolzheimer gilt als König des Jazzarrangements. Er verbindet als Komponist und Arrangeur die stilistische Offenheit des Bigbandsounds und die solistischen Qualitäten seiner Musiker mit sicherem Gespür für den historischen und unterhaltsamen Wert des Swing zu einer Einheit. Das gefällt dem Publikum sowieso und hat bei renommierten Musikerkollegen immer wieder Begeisterung ausgelöst. Herbolzheimers Bigband war zu hören und zu sehen in den TV-Sendungen von Alfred Biolek. 1992 orchestrierte und dirigierte er die Filmmusik von K. Wecker für den preisge... [weiter lesen] 15.12.2005 - Themen-Fokus | Musik