Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

      Variete  Kabarett  Zirkus  Straßentheater  Kleinkunst
      Festivals  Premieren  Showkünstler  Agenturen  Termine

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


Arbeitsinfo


aktuelle AgenturNews

Kulturtermine

aktuelle Workshops

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 64
  • Artikel: 3075
  • Trottoir-Jahrgänge Aktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2007
    1|2007 - Nr.54
    2|2007 - Nr.55
    3|2007 - Nr.56
    4|2007 - Nr.57

    Yoolio – artistic performances TROTTOIR: Yoolio, du kommst ursprünglich aus Siebenbürgen, Transsilvanien. Wie kamst du zu deiner Berufung, dem Jonglieren? Yoolio: Das ist richtig, ich bin mit 13 Jahren aus Siebenbürgen nach Deutschland gekommen. Seit ich als Kind die Jongleure im Zirkus gesehen habe, hat mich die Faszination der fliegenden Objekte nie losgelassen. Ich habe mir autodidaktisch das Jonglieren beigebracht, hatte dann mit 16 meine ersten Auftritte und Erfolge, bin also innerhalb kürzester Zeit sehr weit gekommen. Später, mit 19 Jahren, habe ich dann ein Studium an der Staatlichen Schule für Ballett und Artistik ... [weiter lesen] 15.12.2007 - Titelstory
    Mutters Zungenkuss Die Mannheimer Klapsmühl’ feiert 25. Geburtstag und die Truppe dahinter, eine der dienstältesten Deutschlands, das Kabarett Dusche, gerät in die Zone jenseits der Dreißig. Die Dusche bespielt das eigene Haus an gut 170 Tagen im Jahr selbst, den Rest (240 Programmtage) bestreiten Gastkünstler. Über 4.050 Auftritte mit mehr als 520.000 Besuchern hat das Ensemble so seit 1977 auf dem Buckel, und gastierte, neben Fernseh- und Rundfunkauftritten, in über 100 Städten Deutschlands. Klaus-Jürgen Hoffmann und Wolfgang Schmitter gründeten 1976 eine freie Truppe, die bald neun Köpfe mit Band zählte... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Baden
    Kabarettistinnen schlagen ein! Zieht euch warm an! Pe Werner, der Star der 80er, ging wieder auf Tour durch den wilden Süden, von Stuttgart bis München, von Ludwigsburg bis Herrenberg Eine Grenzgängerin zwischen Kabarett und Schlager, zwischen Jazz und Opern-Parodie. Eine Ausnahme-Sängerin, in allen Gesangsstilen perfekt. Da wird gerockt und gebluest, geschmalzt – ein musikalisch-satirischer Dauerflirt mit dem Publikum. Und die Zwischenansagen: gekonnt, augenzwinkernd, selbstironisch! Und Pe ist auch noch eine gute Kabarettistin, was sie ja schon vor zwei Jahrzehnten im Duo bewiesen hat. Freche Kommentare zu Tabuthemen, die den einen ode... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Baden
    Happy Birthday Chamäleon! Drei Jahre innovatives und erfolgreiches Varieté-Theater in Berlin Das schönste Geburtstagsgeschenk zum dritten Jahr bereitete sich das innovative Team des Varietés Chamäleon in diesem Jahr selbst: Die aktuelle Show SOAP hat sich seit Beginn dieses Jahres zu einem wahren Dauerbrenner entwickelt und wurde aufgrund der großen Nachfrage jetzt verlängert. Mit „SOAP “läutete das Varieté-Theater in den Hackeschen Höfen eine neue Ära aufwändig produzierter und moderner Inszenierungen ein. Wer bisher dachte, das Badezimmer sei ein Ort an den man sich zurückzieht, erlebt hier sein nasses, k... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Berlin
    Kampagnen der Liebe Bequeme Sessel, hübsche Accessoires und brennende Kerzen im restaurierten Fachwerkspeicher laden die Besucher ein, sich wie zu Hause zu fühlen. Getränke werden gereicht. „Alles, was Sie hier erleben, ist das Ergebnis von 25 Jahren Erfahrung“, sagt Andreas Löher, mit Thomas Gisiger Betreiber der gerade in Altona gegründeten Off-Bühne Die 2te Heimat. Geboten werden Wohlgefühl zwischen Möbeln, die man auch kaufen kann, ein gelungenes tragikomisches Schauspiel-Solo, das sich Gisiger selbst auf den deutlich schweizerischen Leib geschrieben hat („Ueli Hürlimann oder Wie schüchtern ... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Hamburg
    Kritik: Cremer als armes Zirkuskind Mit nicht ganz 40 Jahren nahm sich Aglaja Veteranyi 2002 in Zürich das Leben. Die Autorin, Zirkustochter aus Rumänien, die sich das Schreiben und Lesen selbst beibrachte, fand auf der Welt ihren Platz nicht. Aus Veteranyis autobiografischem Text „Warum das Kind in der Polenta kocht“ schuf die Mimin Gilla Cremer zum 20-jährigen Bestehen ihres Gastspiel-Theaters Unikate ein berührendes Bühnen-Solo (Regie: Nik Günther) – Premiere war im 2003 gegründeten Off-Theater Hamburger Sprechwerk. Mit einfachsten Mitteln und feinfühliger Schauspielkunst vermittelt Cremer den Weg des Artist... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Hamburg
    Kritik: Politt als verbiesterte Soziologin Verbiestert und pseudo-souverän die Ausstrahlung, kalt die Stimme, endlos der theoriegestählte Wortschwall: Nicht ohne Selbstironie schlüpft Lisa Politt als alt-linke Soziologin mit Karriereknick in den unvorteilhaften Hosenanzug einer Generationsgenossin, die Migranten einen Orientierungskurs im Deutschsein erteilt. „Wir hatten ja damals auch einiges an Flausen im Kopf“ – was mit der locker-flockigen Distanzierung vom 68er-Lebensgefühl beginnt, endet als alkoholgeschwängerte Tour de Force durch die wiedererstarkte Werte-Welt. An Familie, Nation und Religion arbeitet sich die... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Hamburg
    Die Session ist eröffnet! Steht der Dezember noch ganz im Zeichen der Weihnachtsspecials und Jahresrückblicke (Sabine Misiorny und Tom Müller mit „Täglich grüßt der Weihnachtsstollen“, Seibel & Wohlenberg mit der „Jahresendabrechnung 2007“ und Lars Hohlfeldt mit „War nicht alles schlecht ...“ im Bürgerhaus Stollwerck; Robert Griess, Wolfgang Nitschke, Lothar Bölck und HG Butzko mit der „Schlachtplatte“-Jahresendabrechnung in der Comedia Colonia; Robert Griess solo mit dem Kabarett-Jahresrückblick „Zu Gast bei Freunden“ im Eifelturm; Marina Barth mit der Weihna... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Kritik: „Vier auf einen Streich“ Gerburg Jahnke präsentiert drei Nachwuchs-Kabarettistinnen im Pantheon Gerburg Jahnke moderierte am 3. November im Pantheon, Dagmar Schönleber, Karolin Kebekus und Hilde Kappes begeisterten als herausragende Nachwuchstalente. Jahnke kann als Moderatorin mit beiläufigem Wortwitz das Publikum mit einem Nebensatz zum Johlen bringen und kriegt jeden (männlichen) Zwischenrufer gnadenlos in den verbalen Griff. Wenn sie kalauert, die Kirchenmusikerstochter Hilde Kappes mache Musik auf leeren Flaschen „und allem, was sonst noch so rumsteht“, reagiert das Publikum scheinbar schneller als si... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Kritik: Anka Zink – Premiere „Wellness für alle“ Anka Zink nimmt in ihrem neuen Solo-Programm den Wellness-Hype mit kollateralen Bio- und Spiritualismus-Schäden auf die Schippe. Sie parliert über Botox-to-Go im neuesten Drive-in-Last-Minute-Restauration-Center, das am offiziellen Hauptstadt-Shopping-Boulevard direkt neben dem Stützpunkt einer großen Parfümerie-Kette aufgemacht habe – warum? Wegen der kommerziellen Synergie-Effekte, wenn die Parfümerie-Fachverkäuferin die Kundin in den besten Jahren wegen ihrer Falten gedemütigt habe und diese dann, frustriert, die Botox- und Wellness-Oase ansteuere. (Die Wellness-Oase wurde auf der Büh... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Viel Neues im Herbst Wenn im Herbst die Kabarett-Saison wieder beginnt, präsentieren viele Künstler auch ihre neuen Programme. Nessi Tausendschön hatte eine gelungene Premiere mit „Perlen und Säue“ in der Lach- und Schießgesellschaft. Ziemlich schräg und ein kleines bisschen schrill, aber durchaus pointiert. Bereits mehr als ein Geheimtipp sind Unsere Lieblinge: ihr Programm „Tomorrow never knows“ ist wieder einmal ein Angriff auf die Lachmuskeln, kombiniert mit ausgezeichneter musikalischer Leistung. Luise Kinseher entführte ins „Hotel Freiheit“, das bei näherem Hinsehen gar ni... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | München
    Kritik: Neues aus Strunzenöd Heiß ersehnt war das neue Programm von Michael Altinger. „Der entscheidende Tor“ hält, was Altinger verspricht. Allerdings ist das Programm keineswegs lebensfremd oder töricht, wie es die Duden-Erklärung für „Tor“ vermuten lassen könnte. Vielmehr gibt er mit den kleinen Geschichten aus dem fiktiven Ort Strunzenöd einen subtilen Einblick in den täglichen Wahnsinn. Singend, sinnierend und grantelnd erklärt Altinger den Zusammenhang zwischen christlicher Einstellung, Harakiri und Lebensversicherungen. Dabei bekommt so mancher immer mal wieder den Spiegel vorgehalten, aber ... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | München
    UNIKUM-BEGU-CAPITOL-PUMPWERK-KASCH – einmal vereint! „Hauptsache Wind!“ lautet das Motto der diesjährigen Kabarettreihe im Oldenburger UNIKUM an der Carl-von-Ossietzky-Universität. Einst als Studentenbühne gegründet, hat sich das UNIKUM unter der bewährten Leitung von Gert Ritzmann heute als eine der namhaften Kabarettbühnen in Norddeutschland etabliert. Neun große Abende standen wieder auf dem Programm. Neben dem Stammgast Reiner Kröhnert, „Königin der Nacht“ – es geht nicht nur um unsere Kanzlerin – waren Wolfgang Nitschke, diesmal als der besondere Buchkritiker; sowie der philosophierende ringelnatzige Nage... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Nordwest
    Neues aus Emden: Otto on TOUR „Jede Menge Ideen“ Lieben Sie Blues? – Otto liebt Blues! Und zwar den „Schwamm-drüber-Blues“. Der Interpret dieses historischen Werkes Otto Waalkes, Comedian und Musiker absolvierte bis Anfang Dezember den ersten Teil seiner Deutschland-Tour. Teil Zwei folgt ab April 2008. Unser Musikredakteur Bernhard Wibben, wie Otto gebürtiger Ostfriese mit Heimatstadt Emden !, traf seinen Landsmann während der Tour „Otto – Das Original“: Hier sein Bericht: Koblenz, Ende Oktober. Nach einer ausverkauften Vorstellung und anschließender Autogrammstunde sitzt Ott... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Nordwest
    Macht Spiele – spielt Macht Längst ist klar, dass wir uns in einer Art Geiselhaft befinden. Ob das die Preise für Strom sind, die für die öffentlichen Verkehrsmittel, Benzin oder überhaupt: es greift uns einfach die Politik … Mit dem Ergebnis, dass die anderen entscheiden und wir mitmachen müssen. Umzingelt von Leuten sind wir, die ihre Hände in unsere Taschen stecken und nach Geld fingern. Mit anderen Worten: Man tritt uns zu nahe. Das spiegelt sich auf ebenso unterschiedliche wie deutliche Weise im Kabarett wider. Und die Programme heißen „Macht los“ oder „Die Macht ist nicht allein zum schlafen... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Ost
    Mainz singt und lacht Die Sommerpause war lang, und so stand das 3sat-Zeltfestival im September für alle Kabarett-Freunde schon lange als Pflichttermin im Kalender. Zu Recht, auch beim diesjährigen, dem 21. Zeltfestival auf dem Mainzer Lerchenberg, gab sich alles, was Rang und Namen hat, die Klinke in die Hand. Eine bunte Mischung aus Kabarett, Comedy und Musik: vom Meister des Gesellschafts-Kabaretts Horst Schroth, der mit seinem Programm „Nur die Größe zählt“ im weißen Zelt gastierte, über den eigens ernannten Randbayern und Querdenker Urban Priol, der sich in seinem fünften Soloprogramm „Tür zu... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Kritik: Premiere Vince Ebert „Denken lohnt sich“ Soll man nach einem sehr erfolgreichen Programm ein zweites, ähnliches nachschieben? Sozusagen eine B-Version? Oder wieder etwas Neues wagen? Vince Ebert geht den zweiten, schwierigeren Weg, auch wenn er seinen Grundsätzen treu bleibt, dass sich Wissenschaft und Kabarett nicht gegenseitig ausschließen müssen. Nach seinem Abräumer „Urknaller – Physik ist sexy“ feierte der Frankfurter im Mainzer Unterhaus im Oktober Premiere mit „Denken lohnt sich“. Eine gewagte These, schließlich braucht man für die wirklich wichtigen Dinge des Lebens wie Schlafen, Essen und Sex le... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Ein Erfolgsrezept auch für Deutschland Klein, aber kreativ – die Schweiz beweist Schubkraft. Der Jahreswechsel wird eine ganze Reihe neuer Programme bringen, etwa von Michael von der Heide, Meistersänger der leichten Muse, Hans-Peter Müller-Drossart, Filmstar mit erstem Bühnen-Solo-Programm, Alt-Meister Jörg Schneider mit „Bliib uf em Teppich“ und Claudio Zuccolini (siehe Kritik). Vor allem überraschte die Schweizer Szene aber mit Großproduktionen. Erfolgreich waren u. a. Monika Kaelin mit „Der Schwarze Hecht“ oder Livia Anne Richard mit „Dällebach Kari“, das 30.000 Menschen sahen und das n... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Schweiz
    Kritik: Der TV-Komiker live Die Schweizer Ausgabe von „Genial daneben“ hat Claudio Zuccolini im ganzen Land bekannt gemacht. Nun tourt er mit dem neuen Programm „Zuccos Kaffeefahrt“ und tritt den Live-Test an. Anfänger ist er jedoch keineswegs. Zucco – wie ihn jeder nennt – hat schon mit dem ersten abendfüllenden Programm „Der Ex-Promi“ viel Erfahrung gesammelt. Zudem ist er es als Moderator von Anlässen gewohnt, das Publikum bei der Stange zu halten. Der Ausdruck ist gewaltig untertrieben. Zucco nimmt ein, reißt mit, erntet Lachstürme, Applaussalven. Und dies in Kadenz und... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Schweiz
    25 JAHRE CONELLI Es gibt wohl keine Zürcherin, keinen Zürcher, der sich nicht über den Weihnachts-Circus Conelli freut. Und das seit einem Vierteljahrhundert! Die barocke, kleine Zürcher Insel Bauschänzli erstrahlt noch bis zum 03. Januar im festlichen Glanz. Conny Gasser, Produktion und künstlerische Leitung und Herbi Lips Public Relations und Sales sind seit 25 Jahren ein ideales Team, tatkräftig unterstützt von ihren Frauen und Connys Sohn Roby Gasser. „Vor 25 Jahren war der kalte Winter als Spielzeit für Zeltshows absolut tabu“, so Conny Gasser. „Heute gibt es Hunderte von ähnlichen Weihn... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Schweiz
    Winterschlaf? – Keineswegs! Am 1.1. beginnen Christoph & Lollo im Kabarett Niedermair das neue Jahr mit „Schispringerlieder – Neujahrsspringen“. Ihre neue, sehr empfehlenswerte CD heißt übrigens „Hitler, Huhn und Hölle!“. Eine andere empfehlenswerte CD ist die der Blauen Engel, die kurz vor Weihnachten mit ihrem neuen Programm „Jubiläum“ herauskommen. Und noch ein Nachtrag: der Österreichische Kabarettpreis 2007 (gestiftet von Wien Energie) wurde Andreas Vitásek für „My Generation“ verliehen, der Programmpreis ging an das Trio maschek für die satirische Rabenhof-Theat... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Österreich
    Auch nach Marceau: Mimos und die Mimen leben weiter Über Marcel Marceaus Tod ist genug gesagt und geschrieben worden. Aber dass schon zwei Jahre vorher die Stadt Paris seine „École Internationale du Mimodrame“ zwangsweise geschlossen hatte, und zwar wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten, das ist allen entgangen. Paris gibt das Geld lieber für zeitgenössischen Tanz aus. Frankreich tut sich schwer mit seinem Erbe der Mimenkunst. Dass diese nun aber mit Bips Abgesang ganz ausgestorben sein soll, ist Legende. Richtig ist allein: Es gibt heute keine großen Meister der Pantomime mehr. Stattdessen gehen zwei Wellen der Mimenkunst von Frank... [weiter lesen] 15.12.2007 - Szenen Regionen | Frankreich
    „sing oper stirb!“ - Annette Postel goes Opera Georg Kreisler hatte ihr dazu geraten und es war nur eine Frage der Zeit, wann die „Scheherazade des musikalischen Kabaretts“ (BT) ein reines Opernkabarett-Programm auf die Bühne bringen würde.  „Eine Opernarie ist auch nur ein Chanson!“ Echte Oper singt Annette Postel „nur im Urlaub“ („Herbst-Urlaub 08“ im Staatstheater Karlsruhe); und die Chansonwelt wäre ohne diesen Wirbelwind, der mit Stimme und frechen Texten brilliert und sich dabei jedes Mal neu erfindet, auch um einige Highlights ärmer. „Sing oper stirb! - Operette sich, wer kann... [weiter lesen] 15.12.2007 - News Events | Events
    Der Zapperdockel und der Wock – eine streitbare Trostgeschichte Figurentheater und mehr: Das Figurentheater-FEX hatte Anfang Dezember Premiere mit seiner neuesten Produktion „Der Zapperdockel und der Wock“ nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Georg Bydlinski. Die Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei Charakteren, wie sie verschiedenartiger nicht sein können, voller Sprachpoesie, Überraschungen und Wendungen. Im Garten eines Wortezüchters und Buchstabenpflanzers wohnt ein Zapperdockel. Doch es gibt auch die Wocks. Ein großer, blauer, griesgrämiger, grobianischer Wock verirrt sich in den Garten und trifft auf den kleinen, sensiblen Zapperd... [weiter lesen] 15.12.2007 - News Events | Events
    PICO BELLO’s „Living Garden“ ... auffällig anders! Der ‚kleine’ grüne Kaktus ... steht nicht mehr auf dem Balkon; mit seinem futuristischen Gießkannenfreund macht er sich auf und davon ...! Der neue Animations- und Walk-Act PICO BELLO’s „Living Garden“ ist ein fantasievoller Ausflug in die Welt der Botanik: Ein lebender, zwei Meter hoher Arizona-Kaktus (wohnhaft in einem riesigen Blumentopf) und sein gipfelstürmender, 3,50 m großer Gießkannenkumpan auf Stelzen – eine Symbiose aus Kunstrasen und Kannen-Raritäten des Kleingartenvereins „Wilde Hecke“ ... Beide möchten Fremden begegnen, mit ihnen kom... [weiter lesen] 15.12.2007 - News Events | Events
    20 Jahre Internationale Kulturbörse Freiburg Die Jubiläumsbörse vom 21.–24. Januar 2008: Es juckt schon gewaltig in den Fingern und die Versuchung ist groß, in Erinnerungen zu schwelgen und die vielen Höhepunkte und legendären Momente aus 19 Jahren Kulturbörse hier zum Besten zu geben – etwa den unvergesslichen Auftritt von Leo Bassi 1998, zu dem wir ihn mindestens 2 Stunden überreden mussten, weil er plötzlich keine Lust mehr hatte aufzutreten ... oder 1995, den genialen Spurt von Chris Lynam von der Bühne zum Theaterausgang, einer Verfolgungsjagd hinter zwei empörten Besucherinnen, die eindeutig Probleme hatten, als sie Chr... [weiter lesen] 15.12.2007 - News Events | Messen | (Kultur)Börsen
    Stand 2.4.29: Uli Masuth - messerscharfe Analysen Diplomatie ist nicht seine Stärke - Klartext dagegen schon. Die Rede ist von Uli Masuth, dem Duisburger Kabarettisten und Musiker - einem der weiss wo Kritik notwendig ist. Ob hohle Sonntagsreden für den Klimaschutz, vernebelte Regelungen für den Nichraucherschutz in ganz Deutschland, bis sich der gute Wille wieder in Rauch auflöst oder den Millionen-Prämien von Managern, die alles ausser sich selbst wegrationalisieren. "Da muss man kein Sozialist sein, um sich aufzuregen", sagt Masuth und konstatiert in Deutschland "ein Oberschichtenproblem". Ohne Schnörkel, ohne Tabus, ohne platte Comedy-Abl... [weiter lesen] 15.12.2007 - News Events | Messen | (Kultur)Börsen
    Premiere: Kalle Pohl: „Kalles Kiosk“ Kalle Pohls neues Soloprogramm „Kalles Kiosk“ macht eines klar: Wer bei dem Kölner Komiker an den Kleinen in der Fernsehshow „7 Tage, 7 Köpfe“ denkt, der kennt ihn nicht wirklich. Schon bei seinem erfolgreichen Theaterdebüt im Frühjahr in Düsseldorf, wo er die Hautrolle in Norman, bist du es? spielte, beeindruckte er die Zuschauer und Kritiker gleichermaßen. Theater pur schrieb: „Ein Bühnenstar auf den man lange gewartet hat.“ Nun feierte er im Rahmen der Lachmesse Leipzig die Premiere seines neuen Soloprogramms. Hier erlebten die Zuschauer einen Abend volle... [weiter lesen] 15.12.2007 - News Events | Messen | (Kultur)Börsen
    Stand 2.2.14: Einzigartige Show am Tuchtrapez mit SOL'AIR Auch im Varieté- und Galabereich gibt es Innovationen: Die beiden Luftartistinnen Petra Tobies und Sylvia Idelberger aus Berlin von Sol Air (SOL' AIR | SolAir) verwenden zum ersten mal ein Tuchtrapez. In ihrem Stück "Elements" treffen sich zwei Wesen der Natur im ersten Sonnenstrahl auf einer zauberhaften Lichtung. Sol Air (SOL' AIR | SolAir | Sol-Air) zeigt hier ein sehr fantasievolles und tänzerisches Spiel am Seil. Seit 2004 begeistern als Luftakrobatik-Duo SolAir (SOL' AIR | SolAir) ihr Publikum auf Galas, Varieté und Festivals. Wir trafen die Beiden zum Interview: TROTTOIR:  Wie kam es zu... [weiter lesen] 15.12.2007 - News Events | Messen | (Kultur)Börsen
    Premiere: „Striptease AG“ – Erfolg hat seinen Preis Creme double war in den letzten Jahren äußerst erfolgreich mit ihrer Kabarett-Revue „Die Tupperparty“. Jetzt gibt es ein neues Programm, welches gerade in Oldenburg Premiere hatte: Die „Striptease AG“ – sozialkritisch und doch unterhaltsam ganz nach dem Motto: „Du kannst alles erreichen, du musst aber auch bereit sein, alles dafür zu tun!“ Creme double bietet darin ein außergewöhnliches Erfolgsberatungsunternehmen an. Wer kann schon mit gutem Gewissen sagen, dass er wirklich alles gegeben hat, um etwas zu erreichen? Irmgard Hämmerle, Marie-Louise Hölle... [weiter lesen] 15.12.2007 - News Events | Messen | (Kultur)Börsen
    Jubiläum: 20. Internationale Artiesten- en Evenementenbeurs Eindhoven Vom 13. bis 15. Januar 2008 findet die 20. Internationale Artiesten- en Evenementenbeurs (AEB) im niederländischen Eindhoven statt. Eine Woche vor der Messe in Freiburg dürfte die Eindhover Börse für viele deutsche Künstler und Agenturen eine interessante Ergänzung sein, um Veranstalter aus den Niederlanden, Belgien und der Region Aachen/ Köln und dem Ruhrgebiet zu erreichen. Eindrucksvoll belegt das die Zahl von 9100 Besuchern, die im Vorjahr nach Eindhoven kamen. Die niederländische Börse ist bereits seit 20 Jahren die Fachmesse für die Organisation von künstlerischen Events in Holland und d... [weiter lesen] 15.12.2007 - News Events | Messen | (Kultur)Börsen
    Ab dafür! - der Jahresrückblick 2007 Endlich! Wir sind wieder wer! Wir sind Weltmeister oder, wie BILD schrieb: „Wir sind Weltmeisterin!“ Frauenfußballweltmeisterin. Außerdem sind wir Handballweltmeister, aber da ist leider der Ball kleiner.. Was gab es noch? Einen Oskar, Zwei Nobelpreise -  für Physik und Chemie! – und die Tante von Gregor Gysi hat den Literaturnobelpreis bekommen! Doris Lessing. Angeblich Engländerin, aber der Name klingt so Deutsch, ich schreib den einfach bei uns mit dazu. Merkt doch eh keiner! 2007. Das deutsche Kabarett mußte einen herben Abgang verdauen: Edmund Stoiber. Weil keiner der CS... [weiter lesen] 15.12.2007 - News Events | Jahresrückblick
    Premiere: Roberto Capitoni: „Im Auftrag des Paten“ Roberto Capitoni, der kleine „große“ Italiener der deutschen Comedy Szene, feierte die Premiere seines neuen Soloprogramms „Im Auftrag des Paten“ Mitte Oktober, im ausverkauften Café Hahn in Koblenz. „Auch nach 20 Jahren Bühnenerfahrung bin ich immer noch aufgeregt“, so Roberto vorher zu TROTTOIR. Doch dazu hatte er keinen Grund. Die Premiere seines neuen Programms zeigte sein ganzes Können. Capitoni ist bekannt für sein Talent Geschichten durch Mimik und Gestik zu visualisieren. Und so spielt er auch in „Im Auftrag des Paten“ alle Rollen selbst ... [weiter lesen] 15.12.2007 - News Events | Premieren
    Reiner Kröhnert: KÖNIGIN DER MACHT Kröhnert als König der Polit-Parodie. Sein neuestes Programm „Königin der Macht“ zeigt seine ganze Spielfreude. Worum geht’s? Unser aller erste Kanzlerin am Platze steht wieder im satirischen Fokus. Diesmal aber nicht bespöttelt, sondern bewundert. Was hat diese Frau, was andere nicht haben? Wie kommt es, dass ein untoter Schauspiel-Derwisch (Klaus Kinski) plötzlich seine ungezügelte Leidenschaft für sie entdeckt und sogar seinen Lieblingsdichter Villon als erotisierenden Verseschmied wiederbelebt? Wolfgang Schäuble jedenfalls hat längst Lunte gerochen und die Sicherheitslawi... [weiter lesen] 15.12.2007 - News Events | Premieren
    KuckAn trifft Mielke KuckAn und Mielke auf einer Bühne, am gleichen Abend – kann das gut gehen? Aber sicher! „KuckAn trifft Mielke“ ist ein Kleinkunstabend der besonderen Art. Paul und Anneliese (das Duo KuckAn) sind ein schrulliges Paar. Er liebt die Jonglierkunst zum Zeitvertreib und seine Anneliese wiederum lebt ihre Abenteuerlust beim Absolvieren diverser Volkshochschulkurse aus. Dieses Paar begegnet nun Gerd (den Gaukler) Mielke, der zwischen Eleganz und virtuoser Tollpatschigkeit, zwischen Hexenbesengeschwenke und Salto wortale sein eigenes Spannungsfeld aufbaut. Bei „KuckAn trifft Mi... [weiter lesen] 15.12.2007 - News Events | Premieren
    Michael Ihringer: „Vorsicht: Liebe!“ Trottoir: Michael, Premiere mit „Vorsicht: Liebe!“, und das kurz vor Weihnachten … Michael Ihringer: Ja, genau die richtige Zeit, mit romantischen und unromantischen Chansons über die Sache mit den Frauen. „Vorsicht: Liebe!“ ist eine ganz verrückte Mischung aus Chanson, Kabarett, Schauspiel und Gedichten geworden. Das kommt dabei heraus, wenn zwei erfahrene Theaterregisseure, ein Pianist und ein Schauspieler sich mit viel Spaß mit dem anderen Geschlecht befassen. TR: Das Thema Liebe ist ja immer wieder spannend. Worum geht es bei dir? MI: Gerade aus männlicher Sic... [weiter lesen] 15.12.2007 - News Events | Premieren
    Jugend-Kulturell-Förderpreise 2007 für „A-cappella“-Formationen Dank begeisterndem Stimm-Niveau bei beeindruckender Stil-Bandbreite gewannen sie alle ihr Publikum im voll besetzten Deutschen Schauspielhaus förmlich im Funkenflug: Sechs Ensembles, bei Vorentscheidungen ausgewählt aus ursprünglich 55 Bewerbern aus der ganzen Republik, waren nach Hamburg gekommen, um einen der mit insgesamt 15.000 Euro dotierten Jugend-Kulturell-Förderpreise der Sparte „A cappella“ zu ersingen. Bereits zum 12. Mal seit 1994 hatte die HypoVereinsbank die Ehrungen ausgelobt. Die Jury war diesmal nicht um ihre Aufgabe zu beneiden, sich aus all den Besten für die Alle... [weiter lesen] 15.12.2007 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    Performance Paderborn 8. bis 10.9.2008 Die zweite Ausgabe der Performance Ende August 2007 wurde ein großer Erfolg. Vor der prächtigen Kulisse des Paderborner Schlosses konnte sich im Spätsommer das Straßentheater in seiner schönsten Form präsentieren. Künstler und internationale Veranstalter aus den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Spanien, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und sogar aus Kanada kamen zusammen. Für 2008 sind erste Kooperationen angeboten worden. Die Zahl der Fachbesucher vervierfachte sich. Die Auswertung einer im Oktober durchgeführten Umfrage ergab, dass die Buchungen während und nach der Börse zwischen z... [weiter lesen] 15.12.2007 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen
    Neue Länder, neue Wege Der neue Zirkus erobert nicht nur ganz Europa, sondern auch ferne Kontinente, wo er dann noch überraschendere Wege gehen kann. Eine der wohl radikalsten Kompanien ist Acrobat aus Sydney. Der ironische Titel ihrer neuen Produktion „Smaller, poorer, cheaper“ stemmt sich voller Sarkasmus gegen das übermächtige „schneller, höher, weiter“. Statt in Glitter inszeniert Acrobat sich in weißer Unterwäsche. Auch deshalb, weil auf der Blutflecken stärker beeindrucken, wenn nach einer ganz normalen Nummer am Seil plötzlich Blut über den Körper rinnt. Der Konvention gemäß hat Blut i... [weiter lesen] 15.12.2007 - (Klein)Kunst-Fokus | Circus International
    Danielle Trepanier – Pierette bei Pomp, Duck and Circumstance Wenn man in den letzten 10 Jahren eine Show von Pomp, Duck and Circumstance gesehen hat, dann ist einem eine Figur besonders in Erinnerung geblieben: Das gebeugte, alte Mütterchen mit Gehhilfe auf der Suche nach Liebe – Madame Pierrette, alt und gebrechlich, schräg und sehr liebenswert. Wir trafen Danielle Trepanier, die Pierrette-Darstellerin, in Berlin zum Interview. TROTTOIR: Wann hast du bei Pomp angefangen? Danielle Trepanier: Eine Freundin aus Kanada war im ersten Cast von Pomp und sagte, „Das wäre was für dich“. So habe ich 1997 dort angefangen. TR.: Als Madame Pierret... [weiter lesen] 15.12.2007 - (Klein)Kunst-Fokus | Clown | Mime
    Dinnershows – Neue Produktionen Greene Entertainment: Der Da Vinci Tod, Mord in 4 Gängen Luigi Da Vinci, das mächtige Oberhaupt der Mafiafamilie Da Vinci, ist in seinem Hochsicherheits-Zimmer ermordet worden. Der Mörder muss in seiner eigenen Familie, jedes Mitglied ein gestandener Profi- Killer, zu finden sein. Der Familienrat tagt, um den Mörder zu entlarven. Denn Mord ist immer noch Familiensache. Am 15. September hatte in Dieckmanns Austernbar im Berliner Hauptbahnhof das neue Kriminalmenü die auftakter Premiere. „Gelee Royal“ heißt das Stück. Zur Geschichte: Promigastronom Harry Wustermann feiert. Er hat in ... [weiter lesen] 15.12.2007 - (Klein)Kunst-Fokus | Clown | Mime
    Marionetten eingebunden in „Menschentheater“ Nicht erst seit den Muppets ist deutlich geworden, wie gut sich Puppen oder – wie in folgend beschriebener Produktion – Marionetten dazu eignen, eine Theaterproduktion lebendiger und interessanter zu machen. In Perfektion gelang dies zuletzt bei der Musical-Produktion „König der Löwen“, in welcher die darstellerische Beziehung zwischen Schauspielern und den von ihnen gespielten Puppen zeigt, wie fantasievoll der Einsatz von Puppen und Schauspielern nebeneinander auf einer Bühne sein kann. Im Norden Deutschlands geht das Team junges theater spectaculum e. V. einen Schrit... [weiter lesen] 15.12.2007 - (Klein)Kunst-Fokus | Figurentheater
    „Siebenschön“-Premiere in Hannover Eine Märchenoper/ ein Märchen-Musical mit großen Stabfiguren und romantischer Musik über die befreiende Kraft der Liebe Eine weitere Musical-Produktion mit Puppen hat etwa 250 km weiter südlich ihre Premiere feiern können, in Hannover. Dort öffnete sich der Vorhang des Figurentheaters Die Roten Finger erstmals für die märchenhaft-schöne Musicaloper-Produktion „Siebenschön“: „Es war einmal ein Mädchen, das war siebenmal schöner als alle anderen und wurde darum Siebenschön genannt. Es lebte in einem kleinen Haus mitten in einem großen Wald.“ So beginnt die märchenhafte Ge... [weiter lesen] 15.12.2007 - (Klein)Kunst-Fokus | Figurentheater
    Theatermuseum München: Michael-Ende-Ausstellung Vom 17. Oktober 2007 bis zum 27. Januar 2008 zeigt das Deutsche Theatermuseum in München die Ausstellung „Michael Ende – Magische Welten“. Michael Ende (1929–1995), der nicht nur Autor, sondern auch Schauspieler war, hat sich umfassend mit dem Theater und mit Theatertheorien auseinander gesetzt. Insbesondere das Figurentheater hat Ende sehr geschätzt. Neben Informationen zu Leben und Werk werden auch Exponate aus Film und Schauspiel mit zahlreichen Leihgaben aus der Augsburger Puppenkiste und dem Düsseldorfer Marionetten-Theater ausgestellt. Während Figuren und Bühnenbi... [weiter lesen] 15.12.2007 - (Klein)Kunst-Fokus | Figurentheater
    Gib Zucker! Nette Neuigkeiten kann ich über meine Kollegen Kinderliedermacher für das Frühjahr 2008 berichten. In Frankfurt findet vom 23.2. bis 2.3.2008 das noch junge, aber schon kultige Kinderliederfestival statt. Die Musikgruppen Donikkl und die Weißwürschtl aus Bayern, Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme aus Wildenberg, Lila Lindwurm aus Mönchengladbach, die Solisten Rainer Wenzel aus Nürnberg und Birte Reuver aus Hamburg, sowie die Frankfurter Lokalmatadoren Ferri und Perlico-Perlaco stellen ihre aktuellen Programme vor. Fast eine kleine Kindermusik-Messe in Hessen. Veranstalter haben die einmalige... [weiter lesen] 15.12.2007 - (Klein)Kunst-Fokus | Kinder(theater)
    15 Jahre Wintergarten Mit einer großen Gala feierte das Wintergarten Varieté am 25. September sein 15-jähriges Bestehen. Die neuen Inhaber, Georg Strecker und Frank Reinhard, hatten dieses Mal mehr auf Party als auf ein großes Programm gesetzt (das zum 10-jährigen Bestehen über mehrere Stunden ging). Nach einer kurzen Ansprache der beiden mit Blick auf die Zukunft gab es ein kleines passendes Programm, moderiert von Philip Simon. Mit dabei waren u. a. auch als Höhepunkt die Thuranos. Das neue Programm „Furioso!“ hatte am 19. Oktober Premiere. Wenn zu Programmbeginn Melodien aus „Wilhelm Tell“... [weiter lesen] 15.12.2007 - (Klein)Kunst-Fokus | Variete
    Alles Gute ... ... konnte man in Roncalli’s Apollo Varieté in Düsseldorf bestaunen. Das Motto von Moderator Jojo Weiß lautete „Aufmachen heißt Zulassen“, und so hatte der wortgewandte „rote Faden“ im Programm den Schalk im Nacken, ob als Rhythmusmaschine oder Geräuscheimitator. Das Duo Claudio (Tatjana & Klaudius) präsentierte eine anspruchsvolle Ringperch-Darbietung, in der Balance mit Körperbeherrschung und Konzentration im Einklang standen. Andreas Wessels gehört zu den innovativsten Jongleuren. Er jonglierte nicht nur mit fußballgroßen Bällen, sondern versetzte auch ganz unt... [weiter lesen] 15.12.2007 - (Klein)Kunst-Fokus | Variete
    5. Varietéfestival im Blautal-Center in Ulm Drei Tage beste Unterhaltung wurden im September im Blautal-Center Ulm geboten. In Ulms großem Einkaufszentrum fand das 5. Kleinkunstfestival statt. Die 21 Künstlerinnen, Künstler und Gruppen, die aus den Bewerbungen von der Künstleragentur Pegasus-Show-Entertainment ausgewählt worden waren, boten von Comedy, Artistik und Jonglage bis hin zur Stepptanz-Show ein großes Programm. Zu gewinnen gab es Geld- und Sachpreise im Wert von rund 2.000 Euro, aber auch Angebote für Engagements bei der Künstleragentur Pegasus-Show-Entertainment. Sieger wurde das Duo SolAir (SOL'AIR) (Doppelvertikalseil) aus ... [weiter lesen] 15.12.2007 - (Klein)Kunst-Fokus | Variete
    Trauer um Konrad Thurano Er war Vorbild für mehrere Generationen von Varieté- und Circusartisten. Im November ist Konrad Thurano, bis dahin ältester Artist der Welt, mit 98 Jahren gestorben. Zeit seines Lebens war der Düsseldorfer Artist aktiv. 1924 startete er seine einzigartige Karriere. Auftritte in der ganzen Welt folgten. Klimmzüge „an einem Finger“ waren sein Markenzeichen. Noch 2007 brachte er zusammen mit seinem Sohn John den legendären „Verrückten Drahtseilakt“ auf die Bühne – und den Saal zum Toben. Beim berühmten Zirkus Althoff lernte Konrad Thurano seine Frau Henriette Althoff... [weiter lesen] 15.12.2007 - (Klein)Kunst-Fokus | Variete
    Magische Montage Der Montag scheint ein magischer Tag zu sein. Zuerst in London, dann in New York, München, Frankfurt und jetzt auch in Köln präsentieren mehrere Zauberer monatlich an einem Montag der Öffentlichkeit ein Kaleidoskop magischer Kunst. Florian Severin gründete Anfang 2007 den Kölner Magischen Montag im Theater im Hof. Seine Künstler wählt er aus seinem persönlichen Bekanntenkreis aus. Doch auch Fremdbewerbungen haben eine Chance, versichert er auf Nachfrage. Am 12.11. gab’s ein „Halloween Special“ mit den Schwerpunkten Mentalmagie, bizzare Magie und Storytelling. Am 10.12. fand e... [weiter lesen] 15.12.2007 - (Klein)Kunst-Fokus | Zauberkunst
    Back to the roots: der Blues Der Blues ist die Wurzel aller Pop- und Jazz-Musik. Das ist eine Binsenwahrheit. Diese Wurzel in Vergessenheit geraten zu lassen wäre sträflich. Darum wohl erlebt die Bluesszene weltweit gerne und immer wieder in Jazzkellern, bei Konzerten und auf Festivals die Ursprünglichkeit eines Genres, das voller Emotionen aus den Instrumenten und den Mündern der Sängerinnen und Sänger fließt. Also gehen auch wir jetzt mal zurück zu den Ursprüngen. Mit Louisiana Red etwa, der Blueslegende aus Alabama, die seit 1949 in der ganzen Welt gespielt hat. 1932 wurde Red geboren. Als er Muddy Waters kennenlernte,... [weiter lesen] 15.12.2007 - (Klein)Kunst-Fokus | Musik
    Über Sinn, Unsinn und aktuelle Entwicklungen der Künstlersozialkasse (KSK) Künstler waren schon immer anders als der Rest der Gesellschaft. Künstler haben die Gesellschaft vorangetrieben, haben ihr den Spiegel vorgehalten und sie verhöhnt. Trotzdem – oder gerade deshalb – hat „die Gesellschaft“ Anfang der 80er-Jahre die Künstlersozialkasse (KSK) geschaffen. Ziel war es, den kritischen, aber oft wirtschaftlich erfolglosen Künstlern die Möglichkeit einer sozialen Absicherung zu geben. Alle freien Künstler und Publizisten wurden damit sozialversicherungspflichtig. Laut Gesetz können sie sich gar nicht aussuchen, ob sie das möchten … sie müs... [weiter lesen] 15.12.2007 - Services | Tipps | Management
    Kunst zum Nulltarif? von Dr.Klaus-Peter Pfeiffer TROTTOIR-Redakteur „Zauberkunst“ und selbst aktiver Zauberkünstler In Deutschland sind sie inzwischen überall vertreten, in kleineren und größeren Orten, manchmal mehrere in derselben Stadt: die „Offenen Bühnen“. Das sind Shows, in denen verschiedene Künstler für ca.10 oder 20 Minuten ihre Darbietung zeigen können. Die Veranstalter sind kleine Theater, aber auch Kneipen und Restaurants. Auftreten darf – im Prinzip – jeder. Dadurch erhalten Newcomer eine Chance, Bühnenerfahrung zu sammeln und Material auszuprobieren. Eine gute Sach... [weiter lesen] 15.12.2007 - Services | Tipps | Leserbriefe
    Rechtzeitig zur Kulturbörse erscheint ... ... das neue Handbuch memo-media 08. Es gilt als „Gelbe Seiten des Eventmanagements“ für den deutschsprachigen Raum und bietet auf über 220 Seiten mehr als 7.000 Ideen und Direktkontakte zu Künstlern, Verleihern und Dienstleistern. Vom kurzweiligen Infotainment zum Krimi-Event, vom Crashkurs in afrikanischer Percussionkunst bis zur Molekulargastronomie oder einem 14 Stunden am Veranstaltungsort zu grillenden Ochs am Spieß, tragen die bei memo-media verzeichneten Dienstleister und Künstler dazu bei, dass Events ein unvergessliches Erlebnis für alle Teilnehmer werden und die Konzepti... [weiter lesen] 15.12.2007 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    „Grippenspiel“ Die medizinische Weihnachts-CD Inken Röhrs und Elisa Salamanca bescheren einen bunten Silber-Teller mit aufregenden Weihnachtsliedern, medi-zynischen Märchen und ansteckender Besinnlichkeit. Die Grippenspiel-CD ist die kleine Auszeit für alle, die an WÜS (Weihnachts-Überdruss-Syndrom) leiden und das ideale Geschenk für den eigenen Nikolausstiefel. Wer die herkömmlichen Viren vor der Haustür stehen lassen möchte und sich lieber die singenden Bazillen in den CD-Spieler einlegt, übersteht sogar Weihnachten ohne WÜS. Glühwein und Gebäck nicht vergessen und mit den Steptokokken krankfeiern! Erhältl... [weiter lesen] 15.12.2007 - Bücher | CDs | Software | CD