Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3406
  • Trottoir-Jahrgänge xxxAktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2008
    1|2008 - Nr.58
    2|2008 - Nr.59
    3|2008 - Nr.60
    4|2008 - Nr.61

    Denken lohnt sich. Der Mensch hat keine Reißzähne, keine Krallen und ist meist nur kümmerlich behaart. Denken ist das einzige, was wir wirklich gut können.“ Und genau deshalb ist es Thema von Vince Eberts Programm „Denken lohnt sich“. Der Diplom-Physiker bleibt dem Wissenschaftskabarett auch nach seinem Erfolgsprogramm „Urknaller – Physik ist sexy“ treu. Er denkt sich intelligent und mit großem Wortwitz durch alle Lebensbereiche, auf der Suche nach dem Beweis, ob es lohnt „die Birne einzuschalten“. Aus dem Wissenschaftler mit Karopullunder-Image ist ein smarter, gu... [weiter lesen] 15.06.2008 - Titelstory
    Berlin im Sommer: Alte Wege neu beschreiten Da wird gerne gemäkelt – nicht nur im Kabarett – dass „die da oben“ machen, was sie wollen. Wenn aber dann das Volk beim ersten Berliner Volksentscheid aufgefordert wird, höchstpersönlich seine Meinung zu sagen – nämlich darüber, ob es den Flughafen Tempelhof behalten will, dann wird es faul, das Volk, und kriegt seinen Hintern nicht hoch! Gerade einmal 22 Prozent haben für den Erhalt gestimmt. Nicht wenigen davon war der Marginalflughafen im Grunde völlig egal. Sie wollten mit ihrem „Ja“ vor allem dem regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit eins ausw... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Berlin
    Kritik: Bitte nicht Mitte! Die „Brauseboys“ in den Osramhöfen Julian ist ein junger Mann mit einem ernsten Problem: Er kommt aus Ostwestfalen und will „was mit Medien oder Kunst oder so Sachen“ machen. Gibt es einen besseren Platz dafür als das hippe, weltbekannte Berlin-Mitte? Seit der letzten Bezirkszusammenlegung vor einigen Jahren gehört allerdings auch der markige Arbeiter- und Arbeitslosenbezirk Wedding verwaltungstechnisch zu Berlin-Mitte. Und so zieht Julian nicht an den Potsdamer, sondern an den Leopoldplatz, wo selbstverständlich weiterhin Döner statt Sushi gegessen wird. Die „Bra... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Berlin
    Dr. von Hirschhausen über den Humor als geistige Übung   An der Berliner Charité half er jungen Patienten mit seinen Kenntnissen als Kinderneurologe. Heute möchte Eckart von Hirschhausen bekanntlich Menschen jeden Alters heilen – und zwar mit Humor. Als Kabarettist („Sprechstunde“, 2002), aktuell mit „Glücksbringer“ auf Tour, als Redner, Managercoach, Journalist, Deutscher Meister der Zauberei, Mitbegründer der „Roten Nasen Deutschland e. V.“ und – seit „Arzt-Deutsch/ Deutsch-Arzt“ (Langenscheidt) – Bestsellerautor. Nun legt Hirschhausen (40) noch eins nach: Sein neues Buch „D... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Berlin
    Das wird Kabarettfreunde interessieren ... Am 1. Dezember 2008 wird das Kabarett Breschke & Schuch sein 10-jähriges Bestehen feiern. Unsubventioniert und in Konkurrenz mit der ebenfalls in Dresden ansässigen „Herkuleskeule“ entwickelten die Protagonisten in all den Jahren ein Gespür für ein ganz spezielles politisches Kabarett, um den Nerv der Zeit und der Zuschauer zu treffen. Daneben ergänzt die Gastspielpolitik mit festen Größen wie Jörg Lehmann und Romy Hildebrandt, Olaf Schubert, der „Kaktusblüte“ und anderen das künstlerische Angebot, bietet aber auch immer wieder jungen Ensembles und Solisten die Möglichk... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Dresden
    Hamburger Tour des Etablissements   Wesentliche strukturelle Szene-Neuigkeiten lassen derzeit an der Elbe auf sich warten – dafür machen eher Premieren von sich reden. So unternehmen wir diesmal eine tour d’horizont durch die einschlägigen Etablissements. „Warum haben Fische Schuppen? – Damit sie ihre Fahrräder unterstellen können.“ Kalauer wie diese sorgten zwar für Wogen der Begeisterung auf dem ausgebuchten „Schiff“, waren aber keinesfalls stilprägend für den Liederabend von Anna Schäfer und Michael Frowin unter dem Titel „Wenn ich die See seh’ ... brauch ich kein Meer m... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Hamburg
    „Waschen, schneiden, legen“   ... so heißt das Sommer-Varieté-Programm des Starclub in der Kasseler Kurfürstengalerie. Eine „Motto-Show“ der anderen Art, die sich unerschrocken mitten in die Mysterien eines veritablen Vorstadt-Frisiersalons begibt. Herrin des der Haarverschönerung dienenden Etablissements ist „Tante Lilli“ (Guido Klode, Kassels Travestiestar mit überregionaler Strahlkraft), die in Friseusenkittel und frisch geföntem Stufenschnitt durchs Programm führt. Comedy meets Artistik – das ist nicht per se ein Erfolgsgarant, zu weit liegen oft die Professionen und Leidenschaften der A... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Kassel
    Prix Pantheon 2008   Am 29. und 30. April fand in Bonn das 14. German Spaß- und Satire-Open „Prix Pantheon 2008“ statt. Der Kabarett-, Comedy- und Satirepreis, der jährlich in vier Kategorien vergeben wird und um den zwölf Kandidaten an zwei Abenden vor Publikum wetteifern, ging in diesem Jahr in der Kategorie „Frühreif und Verdorben“ (Jury-Preis) an den Puppentheaterspieler und Musiker René Marik. Der Kabarettist und Entertainer Tobias Mann gewann in der Kategorie „Beklatscht und Ausgebuht“ (Publikumspreis). Frank-Markus Barwasser gewann den Sonderpreis der Jury in der Katego... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Susanne Hoffmann: Von Wassernixen und Seebären   Die Kölner Sängerin und Kabarettistin Sabine Hoffmann gab am 20.4. im Kölner Kulturzentrum Arkadas Theater einen Lieder- und Lyrik-Nachmittag im Zeichen der Seefahrt. Hoffmann wurde begleitet vom Akkordeonspieler Wolfgang Jaegers. Das Programm ist in eine kleine szenische Geschichte verpackt: Eine Frau, Angestellte in Kostüm und Pumps, hastet unter Terminstress durch die Stadt und stolpert über ein gelbes Schlauchboot. Sie setzt sich hinein und wird auf eine imaginäre Kreuzfahrt auf See, bei Wind und Wetter entführt. Das Meer wird auf der kahlen Bühne durch eine Wellen-schlagende Malerfolie ... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Kabarett zum Geburtstag München feiert in diesem Sommer seinen 850. Geburtstag. Einige Künstler haben sich wohl auch gedacht, dass die alte Dame ein Ständchen der besonderen Art verdient hat. Feuerhex heißt das Mittelalter-Musical von Martin Keeser zur Gründungsgeschichte Münchens, das seine Neuauflage mit Garchinger, Freisinger und Münchner Bühnenprofis und -talenten erfährt. Einen anderen Blickwinkel auf die Gründungsgeschichte gibt Werner Winkler in der Produktion Der Föhn, die Bestie. Sich selbst und 15 Jahre Bühnenpräsenz feiert die Couplet AG. Im Jubiläumsprogramm gibt es nicht nur die besten Nummern aus den ve... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | München
    Kritik: Ein bisschen deutsch, ein bisschen türkisch, viel multikulti „Made in Germany“ heißt das neue Programm von Kaya Yanar. Ein kritisches, politisches Programm hat vermutlich keiner der Gäste erwartet, vielmehr unglaublich viel Spaß, quirlige Monologe und pointierte Gags. Ein bisschen von beidem macht das dritte Soloprogramm des Comedian zu einem wirklichen Highlight. Als Deutsch-Türke kann Kaya Yanar beide Kulturen auf den Arm nehmen. Er geht aber noch einen Schritt weiter und stellt seine Fähigkeit unter Beweis, scharf zu beobachten und Gesten und Sprache vieler Nationen wiederzugeben. Ein klasse Tipp, sich Harry Potter mal auf Holländisch anz... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | München
    „Haben Sie mal ´ne Praxisgebühr?“   Gemeinsam, wie schon in der Vergangenheit, waren die Oldenburger Kulturetage und das Studentenkabarett UNIKUM für die Durchführung der 13. Oldenburger Kabaretttage verantwortlich. Eingeladen wurde zu einer „Kreuzfahrt der Tugend“ unter dem Motto „Eingang um die Ecke!“. Die Creme deutscher Kabarettisten war erschienen. Der „betende Kommunist“ Peter Sodann und der „Herr-Jesu-Marxist“ Norbert Blüm („Die Renten sind sicher!“) machten in der Halle der Kulturetage, Oldenburg, den Auftakt. Gemeinsam ziehen die beiden in ein Altersheim des ... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Nordwest
    Neues Theaterensemble Die Oldenburger Theaterregisseur Mark Spitzauer hat in der Kulturetage ein Theaterensemble etabliert. Das frühere Studio k heißt nun Theater k. Klingt zunächst wie eine Theaterkette, nachdem es in Aachen und in Leipzig ebenfalls ein Theater k gibt, hat aber mit den beiden anderen Einrichtungen nichts zu tun. Die ersten Produktionen („Love letters“, „Der Autor“, „Dinner for us!“, Bounty“ und das Historienstück „Friedrich II – das Staunen der Welt“) waren gelungene Einstudierungen, die nach mehr verlangen. [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Nordwest
    Grund genug für einen Besuch Es gibt sicherlich tausenderlei Gründe, in die Ferne zu schweifen. Für die hessische Haupt- und Weltkurstadt haben die Marketingexperten ein Dutzend, sprich „12 gute Gründe“ (nicht mehr!?) herausgefiltert, warum es sich lohnt, „Wiesbaden zu besuchen“. Jeder mag seine eigenen Motive haben. Doch das thalhaus, das Pariser Hoftheater und nicht zuletzt der European Youth Circus stehen sicher ganz oben auf der Liste. „Namen sind Schall und Rauch“ – auch, wenn sie einem in stratoskopischer Frequenz über die Mattscheibe in die Bude regnen. Hier findet man sie ... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Rückblick tête-à-tête-Festival 2008 Das int. Straßentheaterfestival tête-à-tête in Rastatt vom 20.-25. Mai wurde ein großer Erfolg. In rund 240 Aufführungen verwandelten 46 Gruppen aus 13 Ländern die Barockstadt in eine einzige große Theaterlandschaft. Neben mobilem Straßentheater wurden auch große Theaterproduktionen gezeigt. Einer der Höhepunkte war die Illuminierung des Ehrenhofes der Barockresidenz Rastatt. Das THEATER ANU inszenierte hier eine leise und sinnliche Reise durch die zauberhafte Welt des Lichts. Ein Irrgarten aus unzähligen Kerzen bildete den Mittelpunkt des Geschehens. Tausende Lichter formten Wege und kleine P... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Blühende Wirtschaft, boomende Comedy Zwei große Wettbewerbe sind dieser Tage über die Bretter gegangen, die die Schweiz bedeuten. Der Prix Walo, Helvetiens Show-Auszeichnung schlechthin, sowie – nach Redaktionsschluss – der große Newcomer-Preis Swiss Comedy Award. Der Trend zu Musik in der Comedy hat sich dabei bestätigt. Den Prix Walo der Kategorie Comedy/ Kabarett holten sich die 5 A-Cappella-Komiker Bagatello aus Bern. Sie setzten sich gegen die anderen Nominierten Schlatter & Frey sowie Duo Lapsus durch. In der Kategorie Bühnenproduktion räumte erwartungsgemäß „Ewigi Liebi“ ab, das Musical mit den Komi... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Schweiz
    Die Murmeltiere kommen Über 100.000 Schweizerinnen und Schweizer haben das Trio Eden erlebt – als ur-komische Murmeltierfamilie in „Ewigi Liebi“. Nun kommen sie mit dem totalen Kontrast-Programm: „Heiweh to Hell“. Angelehnt an den AC/ DC-Song zelebrieren sie in der abendfüllenden Comedy-Show aberwitzige Komik auf dem gewohnten Niveau knapp unter der Gürtellinie. Nach einem Autounfall werden die drei vom Erzengel in die Hölle geschickt – der Weg dahin ist gespickt mit schrägen Abenteuern und 1.000 Zoten. Das Publikum schrie und johlte vor Begeisterung, nicht nur bei der Premiere. &... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Schweiz
    Sommer in Österreich: Im Westen viel Neues Der Sommer in Österreich beginnt nach der Fußball-EM erfreulich und zwar mit dem „Cabaret im Freudenhaus“, mittlerweile längst bekannt unter dem Festivalnamen „Seelax“, das heuer bereits zum achten Mal stattfindet. Zwischen 15. Juli und 23. August sind an der Seepromenade in Bregenz kulturelle Lustbarkeiten verschiedenster Art zu sehen. Im „Freudenhaus“, einem Musik- und Theaterzelt, geben sich Kabarettisten, Comedians, Clowns, Chansonniers und Musiker die Ehre. Auch für ein Kinderprogramm am Nachmittag ist gesorgt; und als Novität präsentiert man heuer erst... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Österreich
    Ausländer! Raus, auf die Bühne!   Ein Serbe, eine Japanerin, eine Münchenerin und ein Amerikaner, und alle leben seit Jahrzehnten in Frankreich. Nicht zum ersten Mal unternimmt Szene Frankreich in Sachen visuelles Theater eine Art Weltreise. Wo bleiben die Einheimischen? Nun, die Franzosen selbst haben sich stark dem Straßentheater und dem neuen Zirkus zugewandt. Das Kosmopolitische der Körpertheaterszene geht auch auf Frankreichs große Tradition der Mimenschulen zurück, die werdende Künstler aus aller Welt anzogen. Viele, aber längst nicht alle, kehrten zurück in ihre Heimat. Nach dem Tod von Marcel Marceau strömten sie her... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Frankreich
    Das Festival Mimos sucht ... Périgueux, im Trüffelgebiet Périgord gelegen, wo auch das Foie gras herkommt und die Höhlen von Lascaux zu besichtigen sind, ist die favourite region der Engländer in Frankreich, um die sie manche Kriege führten. Das Festival Mimos sucht die Mimen des 21. Jahrhunderts und bietet vom 28. Juli bis 2. August Hip-Hop (Tendenz Zirkus) mit der hervorragenden Kreation „Petites histoires.com“ der Kompanie Accrorap, Tanz aus Belgien von Karine Ponties, modernen Zirkus aus Deutschland mit Oko Sokolo, japanisches Körpertheater von Shuji Onodera, Tanz mit der Compagnie Vendaval oder Outdoor-Sp... [weiter lesen] 15.06.2008 - Szenen Regionen | Frankreich
    AgenturNews: Juni/Juli/August 2008 T.O.B. / Hamburg Neue Programme/ Premieren Michael Krebs hatte Premiere mit „Die Erotik Explo:schn Road Show“, einer verführerischen Mischung aus Kitsch und Schweinkram, dazu glitzernde Musikalität von Rock über Jazz bis zum Lagerfeuerlied, obendrein eine großartige Stimme – und nicht zuletzt der Dialekt, dem oifach koi Frau widerstehe kann: „Desch brudaal!“ Die Truden, wahre Urgesteine der Comedy und Drummerszene, haben ihr erstes Programm „Das Beste aus den ersten 17 Jahren“ ganz mutig hinter sich gelassen, um mit „Wenn Träume (beinah) wahr we... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | AgenturNews
    Juli 2008 - Febr. 2009: Festivals | Kulturtermine | Premieren | Stadtfeste 2008 Juli 12.–13., 04 Leipzig - XII. Newcomershow im Krystallpalast Varieté Krystallpalast Varieté Leipzig, Mandy Horn, www.krystallpalastvariete.de 25.–27., 86 Augsburg - Straßenkünstlerwettbewerb La Strada Altstadtverein, Johannes Althammer, www.cia-augsburg.de 26.–27., 56 Koblenz - 17. Internationales Gaukler- und Kleinkunstfestival mit Vergabe des Kleinkunstpreises der Stadt Koblenz, www.gauklerfest-koblenz.de 31.07.–02.08.08, 02 Görlitz - 14. Internationales Straßentheaterfestival ViaThea Görlitz/ Zgorzelec Ein Festival mit über einhundert Künstlern aus der ganzen ... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Kulturbörse Paderborn: 8. bis 10. September 2008   –  Über 100 Gruppen im dritten Jahr   „Paderborn ist zum Mekka der Straßentheater-Produktionen in Deutschland geworden – einen solchen Erfolg hätten wir nicht für möglich gehalten“, so Bartel Meyer, der künstlerische Leiter der dritten Börse für Straßentheater, Kleinkunst, Licht- und Feuerkunst, Performances und Figurentheater. Für das Straßentheater hatten sich bis zum Mai 109 Gruppen und für das Figurentheater noch mal 20 Gruppen angemeldet. Standort der Kulturbörse ist der Schloß- und Auenpark Paderborn mit seinem Schlossareal, der ehemaligen fürstbischöflichen Res... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Kultursommer Rheinland-Pfalz gestartet Der Startschuss für den Kultursommer Rheinland-Pfalz fiel in diesem Jahr in Bad Hönningen. Am Pfingstwochenende wurde ein großes Kulturfest für die ganze Familie geboten. Neben Straßentheater war auch die Kölner Stunksitzung mit einer „Stunk-Unplugged-Show“ zum diesjährigen Kultursommer-Motto „Arbeitswelten – Lebenswelten“ zu Gast. An zwei Abenden erlebten die Besucher eine Zeitgeistgeschichte des Kabaretts mit Höhepunkten aus 24 Jahren Kölner Alternativkarneval, darunter Stunksitzungsklassiker wie „Aschermittwoch for One“ oder „Das Schweigen der... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Kleines Fest im Großen Garten   Vom 9. bis 27. Juli 08 findet nun schon im 23. Jahr Hannovers berühmtes „Kleines Fest im Großen Garten“ statt. Im barocken Großen Garten in Herrenhausen warten auf das Publikum auf 31 Bühnen und Spielorten: 111 Künstler aus 15 Nationen von Clownerie, Magie, Artistik, Theater, Akrobatik, Comedy, Maskenspiel, Straßentheater, Poesie, Musik bis hin zu fantastischen Stelzenläufern, neugierigem Getier, märchenhaften Gestalten und ungewöhnlichen „Besuchern“. Darunter auch das Teatro Pavana (Foto), märchenhafte Gestalten wie aus einer anderen Welt, die schwebend durch den Gar... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    17. Internationales Gaukler- und Kleinkunstfestival   25. bis 27. Juli 2008, Koblenzer Altstadt Wie in jedem Jahr seit 1992 wird die Koblenzer Altstadt drei Tage lang zum Aktionsfeld für Bühnen- und Straßenkünstler mit fantastischen Auftritten. Das Festival beginnt am Freitagabend (19 Uhr) mit einem ausgewählten Programm auf dem Schulhof des Görres-Gymnasiums. Am Samstag und Sonntag werden unter freiem Himmel inmitten der Altstadt internationale Artistik-, Comedy- und Musikbeiträge sowie Walk-Acts und Varieté die Besucher auf Bühnen, Plätzen, Gassen und im Gauklerzelt faszinieren und verzaubern. Am Samstagabend (20 Uhr) findet die große Gaukler... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Ausbilder Schmidt: Vorbild in Uniform   Wer die Rolle von „Ausbilder Schmidt“, gespielt von Holger Müller, seit Jahren verfolgt, bemerkt im neuen Programm viele soziale und gesellschaftliche Themen, bei denen er einschreitet. Weg vom vordergründigen Ablacher und hin zu einem Programm mit mehr Engagement und „Zivil“-Courage. Der Ausbilder ist ein harter Hund mit Herz. Wir trafen Holger Müller zum Interview. TROTTOIR: Holger, in deinem neuen Programm „Er kam, sah und brüllte“ packt der Ausbilder hochaktuelle soziale Probleme an, wie zum Beispiel vernachlässigte Jugendliche mit Drogen auf dem Spiel... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | Events
    ZICK ZACK – TRAUM THEATER - mit zwei Premieren 2008 Geschichten, Teuflisch Gut Erzählt Seit 25 Jahren werden Kreativität und Qualität bei Zick Zack - Traumtheater GROSS geschrieben. Alle Ideen, Choreografien, Kostüme, Stelzen, Groß-Illusionen und Bühnenbilder werden selbst konzipiert  und in eigenen Werkstätten hergestellt. In der neuesten Produktion „Geschichten, Teuflisch Gut Erzählt“ geht es zu wie im richtigen Leben.  Susanna Ullmann und Sonny Delfino präsentieren hier teuflische Kreativität: Menschliches Missgeschick, verlorene Liebe, Gunst und Missgunst, Freude und Leid, Liebe, Tod und Teufel. Geschichten mit Hintergrund und T... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | Events
    25 Jahre Tamala Clown Akademie Unter dem Motto „THE BEST OF CLOWNS“ feierte die Tamala Clown Akademie in der stillgelegten Fabrikhalle der Rieter Fabrik in Konstanz ihr 25-jähriges Jubiläum. Bereits am Vormittag des Jubiläumstages eroberten Clowns die Konstanzer Innenstadt: große, kleine, dicke, dünne, junge, alte, schrille, leise, sanfte, ernste, lustige ... für einige Stunden wurde die Stadt zur Bühne mit lebendigen Aktionen, und die Clowns brachten Lachen und Lächeln unter die Menschen. Am Abend begrüßten Spaßkellner mit Sprachwitz und Situationskomik die Gäste bereits vor dem Eingang. Ein mittelalterlicher N... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | Events
    Premiere: Werner Koczwara „Morgenland“   TROTTOIR: Werner, in deinem neuen Programm „MORGENLAND“ gehst du auf viele zukünftige Entwicklungen ein. Werner Koczwara: Ja, ich schau mal so grob 20 bis 50 Jahre nach vorn. „MORGENLAND“ ist ein bisschen wie diese ZDF-Zukunftsserie „2057“, nur eben tüchtig durch den Satire-Reißwolf gedreht. Mich interessiert zum Beispiel weniger die Frage: Was werden wir in Zukunft essen? Interessanter ist: Wie sieht die Verpackung aus? Wie groß muss die Verpackung eines Brühwürfels 2057 sein, damit alle dann gesetzlich vorgeschriebenen Warnhinweise draufpassen? Ich befür... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | Premieren
    Premiere Jens Neutag: Streik ist Geil! Es reicht! Jens Neutag streikt. Nach Jahren der großen Koalition ist Selbstmitleid mal wieder das Lieblingshobby der Deutschen. Was uns fehlt, ist eine Streik- und Streitkultur. Für die wirbt Jens Neutag jetzt. Neutag, Gewinner des Reinheimer Satirelöwen und wöchentlich im WDR-Fernsehen bei Westpol zu sehen, ruft sein Publikum erstmals am 3.10.08 im Theater am Schlachthof in Neuss zum Streik auf. Offizielle Düsseldorf-Premiere ist am 13.11.2008 im Kom(m)ödchen. TROTTOIR: Jens, wird es Zeit, dass du zum Streik aufrufst? Jens Neutag: Ja. Das Ausland ist uns in der Protestkultur voraus: Die Franz... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | Premieren
    Premiere: Maria Peschek „und wer is schuld?“   Bislang überließ es Maria Peschek in ihren Kabarettprogrammen der Ratschn Paula Pirschl, sich zu den heiklen Fragen des Lebens und Miteinanderlebens lautstark zu Wort zu melden und dem Gelächter auszusetzen. In ihrem neuen Programm hat sie die Schürze an den Nagel gehängt… - und das mit großem Erfolg. Nach der Premiere im Frühjahr bei der Lach- und Schiess in München, schrieb die Süddeutsche Zeitung: Bei Pescheks herzhaft post-politischem Kabarett genügen ein Symbol, ein Blick, eine Geste. Der Rest versteht sich von selbst. So viel Minimalismus funktioniert natürlich nur bei einer groß... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | Premieren
    „Die Erotik Explo:schn Road Show“ MICHAEL KREBS rockt weiter! Premiere im Hamburger Schmidt Theater Mit seinem Debütprogramm hat sich Michael Krebs den Status des Rock‘n‘Rollers der Kleinkunst erspielt, was nicht ohne Folgen bleiben konnte. Am Premierenabend (14.04.08) in seiner Wahlheimat Hamburg fanden sich viele, sehr gut aussehende und anscheinend einem Dresscode folgende junge Damen ein, die offensichtlich darauf aus waren, auch in dieser Show lasziv den begehrten Platz auf dem Flügel des Tastengottes aus Neu-Kupfer einzunehmen. Das neue Programm hält, was der Titel verspricht: Es ist eine Explosion! Konsequen... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | Premieren
    Premiere: Werner Koczwara "Morgenland"   TROTTOIR: Werner, in Deinem neuen Programm "MORGENLAND" gehst Du auf viele zukünftige Entwicklungen ein. Werner Koczwara: Ja, ich schau mal so grob 20 bis 50 Jahre nach vorn. "MORGENLAND" ist ein bißchen wie diese ZDF-Zukunftsserie "2057", nur eben tüchtig durch den Satire-Reißwolf gedreht. Mich interessiert zum Beispiel weniger die Frage: was werden wir in Zukunft essen? Interessanter ist: Wie sieht die Verpackung aus? Wie groß muß die Verpackung eines Brühwürfels 2057 sein, damit alle dann gesetzlich vorgeschriebenen Warnhinweise draufpassen? Ich befürchte, unsere Zukunft erstickt im Regle... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | Premieren
    Premiere: Maria Peschek "und wer is schuld?"   TROTTOIR: Maria, Du bist bekannt als Ratschn Paula Pirschl mit legendärer Schürze, die sich lautstark zu Fragen des Lebens zu Wort meldet... Maria Peschek: Ja, ich war 20 Jahre mit der Schürze unterwegs, habe sieben Jahre beim BR einen wöchentlichen Kommentar abgegeben. Es hat mich einfach gejuckt andere Wege zu gehen. TR: Was ist jetzt anders? MP: Schauspielerisch ist es für mich die bisher größte Herausforderung. Ich erzähle als Maria Peschek Geschichten, in denen biografische und erfundene Figuren auftauchen, ein Paar, „Sie und Er“ führen immer wieder Streitgespräche, Stimmen ... [weiter lesen] 15.06.2008 - News Events | Premieren
    HORST FYRGUTH „Aus dem Leben eines HORST“ – Ein Waldorfschüler auf dem Weg nach oben- Nach dem Erfolg seines letzten Programms „Scheitern als Chance“ hat sich Horst Fyrguth in seinem neuen entschlossen, die Menschen endlich an seinen Erfolgsrezepten teilhaben zu lassen. Wir trafen ihn bei den Vorbereitungen zu seinem neuen Programm „Aus dem Leben eines HORST“, das am 29.1.2009 im ZAKK Düsseldorf Premiere feiern wird. TROTTOIR: Horst, du hast als Comedian immer einen hervorragenden Draht zu deinem Publikum. Auf was dürfen wir gespannt sein in deinem neuen Programm? Horst Fyrguth: Neben abgedrehten Geschich... [weiter lesen] 15.12.2008 - News Events | Premieren
    Hervorragend geKRÄHT!   Die Tuttlinger Krähe sicherte sich in diesem Jahr Bidla Buh. „Musikalische Perfektion und genial-originelle Arrangements treffen bei Bidla Buh auf absurden Humor, bissige Imitationen und witzig-hintergründige Parodien“, so die Jury. Das Trio ist der achte Gewinner des mit 2.500 € dotierten Tuttlinger Kleinkunstpreises. Auf Platz zwei kam Matthias Egersdörfer aus Nürnberg (1.750 €) mit seinem sauber ausgearbeiteten Bühnen-Alter-Ego. Der Sonderpreis der Jury (mit 1.500 € dotiert) ging an das Wall Street Theatre, dem Artistik-Comedy-Duo aus Aachen. Den ebenfalls mi... [weiter lesen] 15.06.2008 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    Kulturbörse Freiburg 2009 - mit neuer Bühne für den Nachwuchs  20 Jahre Kulturbörse Freiburg einschließlich einer erfolgreichen „Jubiläumsbörse“ liegen hinter uns, und unser Blick richtet sich bereits wieder weit in die Zukunft. Mit Tatendrang und neuen Ideen sind wir an der Vorbereitung der kommenden IKF, und langsam nimmt die nächste Fachmesse deutlich Gestalt an. Ausgangspunkt sind dabei die Veränderungen bzw. Neuerungen, die wir im Zuge der 20. IKF eingeführt haben. Wir wollen – das ist unser Ziel – die Fachmesse auch in ihrem 21. Jahr nochmals ausbauen und weiter international positionieren. Bei unseren Überlegungen hat uns e... [weiter lesen] 15.06.2008 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    Circus- und Schaustellerseelsorge in Deutschland Seit mehr als 50 Jahren wirken – in der Öffentlichkeit oft kaum bekannt – unter den Zirkusleuten und Schaustellern die beiden großen Kirchen mit ihren Vertretern. In die Öffentlichkeit treten sie meist nur, wenn auf Volksfesten Gottesdienste abgehalten werden, oft verbunden mit kirchlichen Handlungen wie Taufen oder Hochzeiten. Als Pionier bei der Betreuung dieser Berufsgruppe wurde die evangelische Kirche in der DDR tätig, die bereits 1952 einen Pfarrer für die Circus- und Schaustellerseelsorge berief. Einige Jahre später wurde ein weiterer Pfarrer berufen, der die Betreuung für d... [weiter lesen] 15.06.2008 - Themen-Fokus | Circus
    Feierlicher Deutsch-Französischer Gottesdienst im Cirque Arlette Gruss   Mehrere Hundert Gläubige kamen am Morgen des Christi Himmelfahrtstages, dem 01. Mai 2008, unter dem Chapiteau der Familie Gruss zusammen, um auch in diesem Jahr mit der Circusfamilie die Heilige Messe zu feiern. Der französische Circus “Arlette Gruss” gastierte diesmal an der deutschen Grenze nahe Kehl im “Jardin de deux Rives” und daher waren neben französischen auch deutsche Kirchenvertreter der Circus- und Schaustellerseelsorge beteiligt. Unter dem Vorsitz von Domherr Rodolphe Vigneron konzelebrierten Jean Dirwimmer und Pastor Sascha Ellinghaus (Kath. Circus- und S... [weiter lesen] 15.06.2008 - Themen-Fokus | Circus
    Clowns ohne Grenzen   Clowns ohne Grenzen sind international agierende Vereinigungen mit einer gemeinsamen Philosophie. Sie realisieren Non-Profit-Projekte, die Künstler in Krisengebiete senden, um den Menschen vor Ort die Chance zu geben zusammen zu feiern und zu lachen, um so für einen Moment ihr schweres Schicksal zu vergessen. Die erste Clowns ohne Grenzen-Organisation wurde im Juli 1993 in Barcelona, von dem Spanier Tortell Poltrona, ins Leben gerufen. Er wurde von den Trägern des Projekts „Education for Peace“ eingeladen im kroatischen Flüchtlingslager „Veli Joze" (Savudrija) zu spielen. D... [weiter lesen] 15.06.2008 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“   Der berühmte Kinderbuchklassiker „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Michael Ende hat nicht nur Generationen von Kindern fasziniert; viele Erwachsene sind mit der Fernsehproduktion der Augsburger Puppenkiste aus den 60er-Jahren aufgewachsen. Nun wird die spannende Abenteuerfahrt der legendären Lokomotivführer in Düsseldorf zum ersten Mal live auf die Marionettenbühne gebracht. Die Insel, auf der Lukas der Lokomotivführer mit seiner Lokomotive Emma lebt, heißt Lummerland und ist sehr klein, hat zwei Berge und liegt mitten im Ozean. Über das Land regiert König Alfons der ... [weiter lesen] 15.06.2008 - Themen-Fokus | Figurentheater
    SYNERGURA 2008 Internationales Puppentheaterfestival in Erfurt Auch 2008 wird es wieder ein Internationales Puppentheaterfestival in Erfurt geben. Im Zeitraum vom 2. bis 6. Juli 2008 heißt es im Theater Waidspeicher und auf anderen Spielstätten der Stadt erneut „Bühne frei“ für Theatertruppen aus aller Welt. Das Hauptaugenmerk soll sich auch bei der achten SYNERGURA – neben deutschsprachigen Inszenierungen – insbesondere auf Produktionen aus Frankreich richten. [weiter lesen] 15.06.2008 - Themen-Fokus | Figurentheater
    Puppenspieler? – Jetzt einsteigen!   Das Figurentheater-Kolleg in Bochum bietet auch im Sommer zahlreiche Kurse zu Schauspiel, Plastizieren, Malen/ Zeichnen, Pantomime, Clownstraining, Stimme, Musik, Bewegung, Entspannung etc. an. Vom 23. bis 27.06.08. findet ein ganz besonderer Kurs statt: "The power of the puppet" - Die Puppe als Schauspieler mit Neville Tranter, einem der besten Spieler weltweit. Neville Tranter Jahrgang 1955 (Australien) ist Gründer und führende Kraft des Stuffed Puppet Theatre. Bildender Künstler. Regisseur. Dozent im Bereich Figurenspiel und zahlreichen Aufführungen weltweit wie z.B. Vampyr, Schicklgruber... [weiter lesen] 15.06.2008 - Themen-Fokus | Figurentheater
    Neue Wege in Berlin Man will neue Wege gehen im Wintergarten – so lautete die Ankündigung der neuen Betreiber des Hauses. Mit dem Programm „Dekolleté“, das am 1. Februar Premiere hatte, stellten sie ihre neuen Intentionen vor. Die Idee: Junge Modedesigner sollen für die Abschlussgala eine Kollektion mit Adaptionen des Stils der 20er-Jahre entwerfen. Dafür wurden fünf Sängerinnen und Sänger, alle Absolventen einer Musicalausbildung, eingesetzt, die tanzend und singend die Modeschüler verkörpern. Schlager der „Goldenen Zwanziger“ wurden dazu eigens modern arrangiert (Till Parniewski). ... [weiter lesen] 15.06.2008 - Themen-Fokus | Variete
    Magisch, Mystisch, Kurios   ... ging es im Apollo Varieté in Düsseldorf zu. André Eisermann (siehe Portrait) legte mit seinen bunten und kuriosen Kirmesgeschichten den Artisten einen roten Teppich aus. Der Serbe Biba Struja gilt als ein Phänomen – in seinen Händen konnte er Gegenstände mit Spannungen von über 20.000 Volt halten, ohne dadurch verletzt zu werden. Durch seinen Körper schien selbst Strom zu fließen, denn er brachte Neonröhren zum Leuchten und erhitzte kaltes Wasser allein mit seinen Fingern. Hugo Zamoratte wurde in San Miguel de Tucuman, Argentinien, geboren und war mehr als neun Jahre lang im argent... [weiter lesen] 15.06.2008 - Themen-Fokus | Variete
    Portrait André Eisermann Die Rolle des „Kaspar Hauser“ im gleichnamigen Film von Peter Sehr machte André Eisermann, den Sohn eines Schausteller-Ehepaares, über Nacht bekannt. Er wurde mit euphorischen Kritiken und zahlreichen Preisen und Auszeichnungen geehrt, darunter dem Darstellerpreis des Filmfests von Locarno, dem Bayrischen Filmpreis, den Deutschen Filmpreis. In seiner Jugend zog Eisermann von Rummelplatz zu Rummelplatz. Der Jahrmarkt hat in seiner Familie Tradition, war doch schon sein Ur-Großvater „der stärkste Mann der Welt“ und seine Großmutter eine Klischnigg-Akrobatin. Im Apollo-Var... [weiter lesen] 15.06.2008 - Themen-Fokus | Variete
    Gewitterwolken am Varieté-Himmel im Südwesten   „Balance“ heißt das Ziel einer vernünftigen und fairen globalen und regionalen Entwicklung, bei der alle die Chance haben, gewinnen zu können, allerdings mit unterschiedlichen Zuwachsraten, je nach Ausgangssituation. Wissenschaftlich fundierte Modellrechnungen zeigen, dass eine derartige ökosoziale Marktwirtschaft möglich ist. Aber selbst die Autoren dieser Modellrechnungen halten es für wahrscheinlicher, dass sich die gegenwärtigen Tendenzen zu immer größeren Gewinnen und zum starken Anwachsen der Verliererzahl, also dem Ausbluten der Mittelschicht, quasi zu einer „Brasili... [weiter lesen] 15.06.2008 - Themen-Fokus | Variete
    Die Meisterklasse kommt nach Neuss   Vom 3. bis 6. Juli findet in Neuss das magische Großereignis in diesem Jahr statt: Die Magischen Zirkel Düsseldorf und Krefeld präsentieren den MZvD Jahreskongress 2008. In der großen Stadthalle von Neuss werden circa 1000 Zauberkünstler aus ganz Europa erwartet. Die Finalisten der Vorentscheidungen kämpfen um die Deutsche Meisterschaft in sämtlichen Sparten der Zauberkunst. Daneben finden Seminare, eine Händlermesse und weitere Shows statt. Zum ersten Mal wird Darwin Ortiz aus den USA in Deutschland zu sehen sein. Ortiz gilt als ein anerkannter Kartenspezialist. Neben seinen Publikationen z... [weiter lesen] 15.06.2008 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Dr. Jürgen August Alt: Zauberkunst und Literatur Dr. Alt alias Menon der Magier ist Philosoph und Autor zahlreicher Sachbücher über Philosophie, Rhetorik und – nicht zuletzt – der bei Reclam erschienenen „Einführung in die Zauberkunst“. Vor einigen Jahren hat er sich entschlossen, die Zauberkunst zu seinem Hauptberuf zu machen. Man findet ihn in keinem Zauberclub und auch nicht auf Kongressen. Er meidet die „Szene“ und hat seinen ganz eigenen Stil und sein Publikum gefunden. Beispielsweise im Kontext von Lesungen des Schriftstellerverbands, dessen Mitglied er ist, findet er die richtige Atmosphäre für sein... [weiter lesen] 15.06.2008 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    Crossover – Klassik trifft Blues und Swing und Rock und …   Heute greifen Musiker kaum mehr in irgendwelche Trickkisten, um ihrem Publikum als Klassiker den Jazz oder als Rockgitarrist die Klassik „unterzujubeln“. Ganz offen und mit immer mehr Selbstverständnis werden Genres gleichberechtigt in einem Konzertprogramm nebeneinandergestellt. Das soll auch in diesem Textbeitrag so sein. Es gibt sie noch – oder besser – seit 2000 wieder. Die Band The Animals gründete sich 1962 und begeisterte mit einer genialen Mischung von Rhythm & Blues, Soul und dem good old Rock’n’Roll. Markant war natürlich die Stimme von Eric Burd... [weiter lesen] 15.06.2008 - Themen-Fokus | Musik
    Atze Bauer – der „Lieder-Chaot“ Er ist Blödel-Barde, Liedermacher, Stimmungskanone und Musik-Comedian. Im Mittelpunkt seiner musikalischen Chaos-Show stehen die alltäglichen Dinge des Menschseins. Das Programm des fränkischen Antihelden besteht aus Parodien, aktuellen Radio-Songs, Klassikern und natürlich vielen eigenen Liedern, die vom politischen Trinklied, über völlig sinnfreie bis hin zu ironischen und selbstverständlich echten Stimmungsliedern reichen. TROTTOIR: Atze, du hast ein großes Repertoire – Beschreib’ doch mal kurz deine Live-Show. Atze Bauer: Ich nenne mich ja auch „der Lieder-Chaot“. D... [weiter lesen] 15.06.2008 - Themen-Fokus | Musik
    Poetry mit Jörn Kölling   „Traumhafte Spiele“   Gegner protestier´n und demonstrier´n, Funktionäre schein´die Nerven zu verlier´n. Trotzdem fang´n die Spiele an – auch wenn man´s nicht verstehen kann.   Die Hoffnung beginnt den Eröffnungstanz,    musikalisch spielt die Toleranz. Überraschung dann zum Abschiedsfest – Menschenrecht mit Manifest… [weiter lesen] 15.06.2008 - Services | Tipps | Leserbriefe
    Hallo, das Leben auf und hinter der Bühne ist eine ständige ... Hallo, das Leben auf und hinter der Bühne ist eine ständige Herausforderung. Besonders bei (Kurz-) Auftritten, Reden, Podiumsdiskussionen und in anderen ungewohnten Situationen, bei denen nur wenig Zeit bleibt, als Künstler mit dem Publikum „warm zu werden“. In unserem Themenschwerpunkt „TRAINING“ auf Seite 28 stellen zwei Trainerinnen ihre Konzepte vor, um die Hürden auf der Bühne und auch als Interviewpartner der Medien professionell und mit  natürlicher Ausstrahlung zu meistern. Zusätzlich bieten Institute wie die Tamala-Clown-Akademie in Konstanz, die Clownschulen i... [weiter lesen] 15.06.2008 - Services | Tipps | Trottoir | In eigener Sache
    Vom Lampenfieber zur perfekten Bühnenpräsenz Bianca Harrison macht Künstler fit „Die schlimmsten 3 Minuten des Künstlerlebens sind die vor deinem Auftritt“, meinte einmal der Weltstar Placido Domingo. Aber nicht nur gegen Lampenfieber vor dem Auftritt ist ein Kraut gewachsen, sondern auch gegen Nervosität während des Auftritts. Rhetoriktrainer und in neuester Zeit auch individuelle Coaches geben einem ein kritisches und gleichzeitig hilfreiches Feedback, um einen Auftritt erfolgreich zu gestalten. Wir sprachen mit Bianca Harrison, die seit vielen Jahren Künstlerinnen und Künstler coacht. Trottoir: Bianca, du nennst dich Perfo... [weiter lesen] 15.06.2008 - Services | Tipps | Coaching | Training
    Gezieltes Interviewtraining für darstellende Künstler und Musiker „Man muss die Prinzipien kennen, um sie zu brechen – der Schritt zur Meisterschaft beginnt damit, die Prinzipien nicht nur zu beherrschen, sondern über ihnen zu stehen.“ Clausewitz Künstler werden zunehmend gerne als Talk-Gäste und Interview-Partner eingeladen, im Fernsehen, im Radio und bei den Printmedien. Die Medien möchten „den Menschen hinter der Bühnenfigur“ kennenlernen. Nur kann das schnell kritisch werden. In einer völlig neuen Situation sicher zu reagieren – einerseits Ausschnitte aus seiner bekannten Figur zu zeigen und andererseits souverän in Di... [weiter lesen] 15.06.2008 - Services | Tipps | Coaching | Training
    Bitteres Vergnügen auf Lesebühnen   Wenn Thomas Ebermann und Rainer Trampert gemeinsam auf der Bühne sind, verfolgen sie stets eine besonders hinterhältige Satirestrategie: Sie zitieren! Einer liest vor, der andere kommentiert. Sie sind dabei immer staubtrocken im Vortrag, aber zielsicher und eisenhart in der Kritik, erhellend und urkomisch in der Wirkung. Derart bereiten sie dem Zuhörer ein Bitteres Vergnügen (Konkret Texte 45 / ISBN 978-39078652-7; 2 CDs, 6 Tracks, 64:16 Min. + 6 Tracks, 60:28 Min., live). Vorgestellt werden zur allgemeinen Erbauung das Leid von Lottogewinnern, die von ihrer Umgebung ebenso beneidet, verach... [weiter lesen] 15.06.2008 - Bücher | CDs | Software | CD
    68-er „Born to be wild“   Kinder, wie die Zeit vergeht. 40 Jahre sind seit dem legendären Jahr 1968 inzwischen vergangen, und wenn man noch einmal vierzig Jahre zurückdenkt, ist man schon im Jahr 1928 gelandet, beim Börsenkrach und lange bevor Deutschlands Weg in den faschistischen Abgrund begann. Doch dieses Jahr wird allerorten nicht des Börsenkrachs gedacht, sondern es werden überall die 68er diskutiert. Von Rudi Dutschke bis zur Kommune 1, vom SDS bis zur RAF und von Prag bis Vietnam reichen die Diskurse. Vierzig Jahre alt ist auch der Journalist Daniel Gäsche, der die damaligen Ereignisse vor allem unter dem Ges... [weiter lesen] 15.06.2008 - Bücher | CDs | Software | CD
    Über 25000 Bühnenadressen: Gig Guide 2008 Der legendäre "BACKSTAGE Gig Guide" (14. Jahrgang / Runterlader/ CD-ROM/ USB) Live-Musikatlas hat sich seit dem ersten Erscheinen den ehrenvollen Ruf als "Überlebenshandbuch für Musiker", bzw. "Booker's Bible" erworben - nicht ohne Grund, schließlich ist er auch die größte Jobbörse für Musiker aller Stilrichtungen. Herausgegeben von Holger Fassunge, seit 1968 aktiv in der Musik- und Medienbranche (Publizist, Manager, Promoter, Pressechef einer großen Plattenfirma, Chefredakteur des legendären "Fachblatt", seit 1989 Herausgeber und Chefredakteur von BACKSTAGE); und umfassend mit 38.614 Eintr... [weiter lesen] 15.06.2008 - Bücher | CDs | Software | CD
    Vince Ebert: Denken lohnt sich Pünktlich zum neuen Programm ist auch die CD von Vince Ebert ab sofort verfügbar. Erfahren Sie, ob es einen statistischen Zusammenhang zwischen Scheidungs- und Mülltrennungsraten gibt, was die Heisenbergsche Unschärferelation mit der Großen Koalition zu tun hat und ob Hamster in einem Mikrowellenherd ein erhöhtes Krebsrisiko besitzen. Der Kabarettist denkt sich durch alle Lebensbereiche, immer auf der Suche nach dem Beweis, ob es sich lohnt, „die Birne einzuschalten“. Zu beziehen unter www.vince-ebert.de. [weiter lesen] 15.06.2008 - Bücher | CDs | Software | CD