Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3407
  • Trottoir-Jahrgänge xxxAktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2008
    1|2008 - Nr.58
    2|2008 - Nr.59
    3|2008 - Nr.60
    4|2008 - Nr.61

    Martin Herrmann ist: „Der Exil-Bayer“   „Mein Name ist Martin Herrmann. Ich bin Sänger und Erzähler und trete gelegentlich vor Menschen auf. Das Publikum neigt dabei zu Gelächter. Oft fragen nette Leute hinterher nach meinem Alter. Dieses Bedürfnis nach vergleichender Information verdient genaueste Auskunft. Mein Körperstudio hat bei mir – computergestützt – ein biologisches Alter von 32 ermittelt, und zwar vor zwei Jahren, bei Eintritt. Das stimmt so natürlich nicht. Jetzt habe ich ja zwei Jahre trainiert, bin also biologisch jünger geworden. Hier die feineren Einzelheiten meiner Lebenschronologie, vermittelt du... [weiter lesen] 15.09.2008 - Titelstory
    Berlin: Der Herbst kann kommen Verwirrung herrschte im Sommer in der Stadt: Fleißig verlosten die Radiostationen Eintrittskarten zur Show der Pfisters in der Bar jeder Vernunft. „Sing sing sing“ hieß der Abend, und nicht wenige der Zuschauer freuten sich auf eine neue Sing- und Scherzshow mit Ursli, Toni und Fräulein Schneider. Aber die waren’s gar nicht. In der Heimstätte der Berliner Entertainer gastierte nämlich ein original amerikanisches Sängerinnentrio, bestehend aus drei prallen Damen in geblümten Kleidern. Und wie nennen die sich? Die Pfister Sisters! Weil sie aber fast genauso schön gesungen haben... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Berlin
    Kritik: Désirée Nick in „Souvenir“ (Renaissance Theater) Nicht viele Leute kennen den Namen Florence Foster Jenkins. Aber die, die ihn kennen, fangen sofort an zu lachen, wenn sie ihn hören. Florence Foster Jenkins war eine reiche, ältere Dame in New York, die sich in den 1940er-Jahren in den Wahn verstieg, eine begnadete Koloratursopranistin zu sein und darum alle großen Werke dieses Genres öffentlich zum Vortrag bringen zu müssen. Tatsächlich traf die ältere Dame aber höchstens jeden zehnten Ton und hatte keinerlei Gefühl für Rhythmus. In Paradepartien wie der Königin der Nacht ließ sie die allzu schwierigen Töne einfach aus. Von diesen Darbietung... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Berlin
    Europa ist voller Kultur: Wurst-Croissants und perfekte Mülltrennung   Bei Frischluft und Feuerwerk, zwei Fässern Freibier und freiem Eintritt feierte das Schmidt-Theater 20. Geburtstag: Drei Tage lang genossen Zehntausende die große Sause auf dem Spielbudenplatz gleich neben der Reeperbahn, bei der Stamm-Künstler wie Lilo Wanders, Marlene Jaschke, Georgette Dee sowie Emmi & Herr Willnowsky Sketche, Songs und Erfolgsproduktionen des provokanten, plüschig-schrägen und ein bisschen schwulen Unterhaltungsetablissements vorführten – von der „Villa Sonnenschein“ bis zu „Peter Pan“, von „Die famose Schmidt-Schlagersause“ bis ... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Hamburg
    Scheibes Revue „Titanixen“: Peppig, aber auch platt wie das Watt   Klavierspielen und Singen lernte er mit drei Jahren von seinem Vater, einem Kantor. Mit zehn zeigten die Nachbarskinder auf ihn, weil er in der Peter-Alexander-Show auftrat. Seit den 80ern ist er auf Kleinkunstbühnen zu finden – zunächst 1984 mit der Funkband Spike im legendären Onkel Pö, später mit Sissi Perlinger sowie als einer von Die drei glorreichen Vier. Längst machte er auch Furore mit seinen Kabarett-Soli „Zu viel Sex ist gar nicht gesund“ und „Die Welt ist eine Scheibe.“ Nun agiert der Hamburger Jan Christof Scheibe dazu noch als Autor, Regisseur und m... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Hamburg
    Generationswechsel   Im Osten der Republik vollzieht sich zurzeit ein Generationswechsel: Die Stars der niedergehenden DDR haben das Rentenalter erreicht, die jungen Spunde von einst müssen, wollen, sollen die Geschäfte übernehmen, und zu guter Letzt hat sich längst eine Generation gemeldet, für die die DDR nicht mehr als Kindheitserinnerung ist. Ins Rentenalter gekommen ist der dienstälteste academixer Christian Becher am 1. Juli. Und in der Tat will er sich zurückziehen. Einerseits aus gesundheitlichen Gründen, und andererseits kann er seine Haltung und sein Kabarettverständnis in den aktuellen Programmen der ... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Leipzig
    Ottfried Fischer zurück auf der Kabarettbühne 1994 spielte Ottfried Fischer sein letztes Soloprogramm. Dazwischen gab es den Bullen von Tölz, Pfarrer Braun und so manch anderes Fernseh-Engagement. Außerdem moderiert er Otti’s Schlachthof und war regelmäßiger Gast beim kabarettistischen Aschermittwoch. Dort fand auch der erste Auftritt nach dem Bekanntwerden seiner Parkinson-Krankheit statt, bei dem er verkündete, sich nicht unterkriegen zu lassen und so lange wie möglich zu arbeiten. Den Beweis trat Ottfried Fischer nun bei der Premiere seines neuen Programms „Wo die Sonne scheint – ein Heimatabend“ in der Münchner... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | München
    Das neue Lach- und Schieß-Programm ab 21. Oktober 08 im Laden: Last Minute mit Sonja Kling, Ecco Meineke und Thomas Wenke Regie: Michael Ehnert Auch mit ihrem neuen Programm „Last Minute“ verfolgt das Lach- und Schieß-Ensemble den neuen und sehr erfolgreich eingeschlagenen Weg konsequent weiter. In ihrer vierten Produktion bietet das brillante Trio Sonja Kling, Ecco Meineke und Thomas Wenke in unzähligen Rollen erneut bitterste Satiren, herrlichsten Klamauk, gallige Politspitzen und cleveren Sprachwitz in einem Mix aus Theater, Kabarett, Comedy und abstruser Komik. Die Spielwiese ist eine Last-Minute-Reise ins Hotel „Paradiso“ in N... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | München
    Impertinent, deliziös, delikat!“   „Entschuldigung, darf ich mal durch“, gurrt eine hochgewachsene Brünette im dunklen Abendkleid und bahnt sich ihren Weg durch das Publikum. Das alleine ist eine Kunst, denn so groß auch der Name des Frankfurter Tigerpalastes klingt, so klein ist die Lokalität. Auf engem Raum hat sich das „erlauchte“ Publikum an runden Tischen zur Frühjahrs-Sommerrevue des Varieté-Theaters zusammengefunden, der charmanten Aufforderung der Moderatorin Alix Dudel können sich die dicht gedrängt Sitzenden dennoch nicht entziehen. „Gleich bin ich auf der Bühne“, spricht die Dise... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    20 Jahre Tigerpalast Der Tigerpalast feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Seit Oktober 1988 geben sich renommierte, internationale Artisten der Superlative ein Stelldichein unweit der Frankfurter Einkaufsmeile Zeil. Johnny Klinke, ehemaliger Frankfurter Hausbesetzer und einstiger Mitstreiter von Joschka Fischer und Daniel Cohn-Bendit, die für ihre Künstler äußerst engagierte Margareta Dillinger und der 2002 verstorbene Kabarettist Matthias Beltz hatten das Haus vor 20 Jahren gemeinschaftlich eröffnet. Alljährlich bietet das Varieté-Theater eine Frühjahrs-Sommer-Revue sowie eine Herbst-Winter-Revue mit ... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Alix Dudel: „Frankfurt ist meine zweite Heimat“   Offiziell ist sie in Hannover zu Hause, „aber Frankfurt ist meine zweite Heimat“, erklärt Alix Dudel. „Ich weiß, wen ich sehen möchte, wo ich meinen Kaffee trinke und wo mein liebstes Kino ist“, so die Sängerin. Jährlich vier bis sechs Wochen am Stück ist die sympathische Künstlerin im Tigerpalast engagiert, und das seit Herbst 1994. Auf der Geburtstagsfeier eines gemeinsamen Freundes lernte sie damals die Schauspielerin Maria Happel kennen. „Sie empfahl mich dann dem Tigerpalast, kurz darauf rief auch schon Johnny Klinke an und sah dann einen meiner Bühnenauftr... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Nein, ich sammle keine Punkte Was für ein Sommer: Leider glich der Zuschauer-Andrang beim Benefiz-Kicken im Stadion Rote Erde Ende Mai mit Hans Werner Olm, Micky Beisenherz, Elvis Eiffel und Sprecher Bruno Knust in Dortmund dem Sinn für Public Viewing in Österreich und der Schweiz. Trotzdem: 4.500 € spielten die Promi-Kicker für den Verein „roterkeil“ ein, der sich gegen Kinderprostitution einsetzt. Aber: Nach der EM ist vor der WM, und so geht’s mit Vollgas in die neue Saison: Die Sektgläser in der Essener Lichtburg sind poliert und erwarten die Gäste zur Premierenparty von Atze Schröders Kinofilm ... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Ruhrgebiet
    Christian Hirdes „Lieder, wo am Ende jemand stirbt“ Christian Hirdes, geboren in Mülheim, hat mittlerweile 100 % Bochumer Blut in den Venen. Ob er von Zuhause spricht oder man einfach nur neben ihm steht, wenn er in einer Spielpause unweit des Hamburger Quatsch Comedy Clubs seinem Heimatverein vor einer Großbildleinwand die Fan-Treue hält. Klar, dass seine Bochum-Premiere im Zauberkasten unser Ort des Geschehens für die Live-Kritik sein musste: Rotes T-Shirt, schüchterner Blick und dann zack – wortgewaltig um drei Ecken voll auf die Zwölf. So kam er bisher daher. Das rote T-Shirt ist geblieben, nun verdeckt vom viel zu großen Jackett R... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Ruhrgebiet
    Wenn schon daneben, dann neben dir!   Im Renitenztheater spielte wie jedes Jahr Reiner Kröhnert. Dieses Mal war es die Premiere von „Königin der Macht“. Dem fulminanten Anfang im Klaus-Kinski-Stil folgten Politgeschichten um Angela Merkel, die vom verliebten Kinski als Stalker verfolgt wird. Kröhnert ist besser denn je. Die parodierten Typen stammen aus Gegenwart und Vergangenheit, haben immer einen hohen Wiedererkennungswert, passen in dieses Konzept, dass aktuelle Politik mit allgemein Menschlichem verbindet. Da kreuzen Friedmann und Hinze als Merkels Berater auf, Struck, Schröder und Westerwelle kommentieren die p... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Stuttgart
    Der „Faust“ groß im Kleinen Großes Theater mit kleinen Figuren. Goethes „Faust“ als Puppenspiel lockte richtig viel Publikum ins Capitol nach Schwenningen. Nach der Vorstellung gab es kräftigen Applaus für Johannes Minuth, der die Tragödie ungewöhnlich präsentierte. Im voll besetzten Saal gibt es zu Beginn der Vorstellung ziemlich viele ziemlich fragende Gesichter. Denn dort vorne hampelt doch tatsächlich ein Kasperle herum. Oje, das kann ja heiter werden. Oder kommt jetzt die Kindervorstellung am Abend? Doch die Befürchtungen erweisen sich als grundlos. Johannes Minuth, der Doktor des Puppenspiels (ja, er ha... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Stuttgart
    Hochkarätige Preise und eine Grenzüberschreitung Das Komikerduo Ursus & Nadeschkin hat im Verlauf seiner mehr als 20 Karrierejahre schon etliche Preise erhalten, erwähnt seien bloß der Prix Walo (1997 und 2000), der Schweizer KleinKunstPreis Goldener Thunfisch (1999), der New York Fringe Comedy Award (2000), der Salzburger Stier (2001), der Deutsche Kleinkunstpreis (2002) und der Leipziger Löwenzahn (2004). Nun wurde Nadja Sieger und Urs Wehrli zusammen mit ihrem Regisseur Tom Ryser die in der Schweizer Theaterszene höchste Ehre zuteil: Sie erhielten von der Schweizerischen Gesellschaft für Theaterkultur und dem Bundesamt für Kultur den Hans... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Schweiz
    Langjähriger ktv-Präsident verstorben   Mitte August ist André Oppel 80-jährig verstorben. Er war Mitbegründer und über 30 Jahre lang Direktor des Neuenburger Kulturzentrums. Lange Jahre vertrat er auch die Romandie im Vorstand der Kleintheatervereinigung ktv. In den Neunzigerjahren amtete er als Präsident der Dachorganisation der Schweizer Kleinkunstszene. Mit seiner tiefen Stimme, seinem scharfsinnigen Humor und seinem Engagement für anspruchsvolle Kultur erlangte der auch politisch aktive Oppel Bekanntheit über die Westschweiz hinaus. Er bleibe als markante Persönlichkeit in Erinnerung, teilte der heutige ktv-Präsident Peter Bi... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Schweiz
    Wein, Wellensittich und Wunderhorn – der Herbst naht   Um gleich mit dem Wunderhorn zu beginnen, dem auch Sie in nah und fern (Internet macht’s möglich) beiwohnen können: Radio ORF-Ö1 und RAI Bozen übertragen im Rahmen von „Kabarett direkt“ live „Aus Leos Wunderhorn“ am 10. Oktober ab 20 Uhr. Leo Lukas präsentiert das Programm, das er speziell für diese Übertragung zusammengestellt hat, im Haus der Vulkane in Stainz bei Straden (Südoststeiermark, dort, wo es auch sehr guten Wein gibt). Das Programm, soviel vorweg, enthält vorwiegend Lieder aus drei Jahrzehnten und ist äußerst exakt durchkonzipiert: Erste Hälfte R... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Österreich
    „20 Jahre sind genug“ Das Impuls-Festival in Dornbirn stellte kulturelle Weichen Das Straßentheater-Festival „Impuls“ in Dornbirn fand in diesem Jahr zum letzten Mal statt. Seit dem Beginn im Jahr 1988 hatte Willi Pramstaller es organisiert – aus Liebe zum Theater im öffentlichen Raum und mit dem Wunsch, durch ein offenes Festival ohne Eintritt auch Menschen mit wenig Einkommen oder wenig Kulturwissen für das Spiel auf der Straße zu begeistern. Der Grund für den Schlussstrich ist ebenso banal wie deprimierend: „Leider haben die Verantwortlichen in den Kulturstellen der Stadt und des Bundes b... [weiter lesen] 15.09.2008 - Szenen Regionen | Österreich
    Neues Theater Höchst - zwei kulturelle Schmankerl Programmmacher Ralf Ebert vom Neuen Theater Höchst hat zwar immer viele Höhepunkte im Programmheft, aber auf zwei kulturelle Schmankerl freut er sich besonders: Am 12. Oktober um 19 Uhr präsentiert das Theater in Zusammenarbeit mit hr2-Kultur im hessischen Sendesaal „Das Gelbe vom Ei“, ein wahnwitziges Blechmusik-Entertainment mit den Herren von Mnozil Brass. Allerdings müssen sich Kulturliebhaber entscheiden, denn zeitgleich wird am 12. Oktober die Premiere von Gregor Eckert als „Hanno Beck – Der Liebesökonom“ im Neuen Theater Höchst geboten. Eckert präsentiert s... [weiter lesen] 15.09.2008 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Sept. 2008 - Mai 2009: Festivals | Kulturtermine | Premieren | Stadtfeste 2008 September 21.−28. 64 Reinheim - 16. Reinheimer Satirelöwe Kulturamt der Stadt Reinheim, www.reinheim.de 26. 52 Eschweiler - Eschweiler Lok Förderpreis im Talbahnhof Eschweiler für den Nachwuchs der Sparte Kabarett, www.talbahnhof.de   29.−03.10. 35 Herborn - 1. Herborner Schlumpeweck Kleinkunstpreis in der Kulturscheune KuSch Herborn, www.herborner-schlumpeweck.de   31. 53 Morenhoven - 21. Morenhovener Kabarett-Tage mit Verleihung der Morenhovener Lupe. Das diesjährige Programm zeigt bis zum 13.12. eine bunte Mischung der deutschen Kabarettlandschaft mit 12 Künstlern, u. a. Pe... [weiter lesen] 15.09.2008 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    "Montagslust!"   heißt Martin Herrmanns neue Kabarettreihe in der Showbühne Mainz. Jeden ersten Montag im Monat präsentiert der amtliche Frauenflüsterer Martin Herrmann kreative Bühnengäste beim Spät-Kabarett zu einem Arbeitsthema aus Politik, Kultur, Sport oder Gesundheitwesen. Interessenten können sich melden bei der Showbühne Mainz, Grosse Bleiche 17, 55116 Mainz www.showbühne-mainz.de [weiter lesen] 15.09.2008 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Punktlandung des globalen Humors am Niederrhein   Ein erfolgreiches globales Gipfeltreffen der komischen Bühnenkunst erlebte Moers Anfang August beim 32. Internationalen ComedyArts Festival. Klare Publikumslieblinge des Abends waren Annamateur & Außensaiter, die derzeitigen Shootingstars der Kleinkunstszene. An dieses unkonventionelle Chanson-Trio ging auch der im Rahmen des Festivals verliehene diesjährige Förderpreis der NRZ. Moderator Ingo Oschmann durfte sein Idol begrüßen: den italienischen Anarcho-Clown Leo Bassi, der mit zorniger Satire die Zuschauer mitriss und zugleich provozierte. Den wahrhaft krönenden Abschluss bildeten die Schw... [weiter lesen] 15.09.2008 - News Events | Events
    „Dschingis und sein Kahn − Songs aus der Knautschzone“   Dietrich Plückhahn, ein waschechter Berliner, gründete mit Daniel Vogel 2003 das satirische Musik-Duo Plückhahn & Vogel. Die Spitzfindigkeiten und Wechselfälle des Lebens sind dem promovierten Juristen Plückhahn wohlbekannt. Sein Partner Daniel begleitet ihn am Klavier. So auch in ihrem neuesten Programm „Dschingis und sein Kahn − Songs aus der Knautschzone“, welches am 24.09. im BKA-Theater Berlin Premiere feierte. Wir trafen die beiden in Berlin zum Premieren-Interview. TROTTOIR: Euer Schwerpunkt liegt ja gerne auf dem schwarzen, hintergründigen Humor. Woran und an wem or... [weiter lesen] 15.09.2008 - News Events | Events
    Das etwas andere Weihnachtskonzert ... Weihnachtliche Melodien im Swing-Rhythmus Sie spielen Wagners gesammelte Opern in viereinhalb Minuten. Auch Mozarts „Kleine Nachtmusik“ geht auf ihr Konto. Die elf Frackträger der Brass Band Berlin amüsieren sich über alles, was sie in ihrem eigentlichen Berufsleben ernst nehmen müssen. Schließlich kommen die Elf Top-Solisten aus den großen Berliner Orchestern. Dort dürfen sie weder Bach verjazzen noch Grimassen schneiden, mit Kastagnetten klappern oder Marilyn Monroe imitieren. Nur wenn sie gemeinsam mit ihren „Classic, Jazz & Comedy“-Programmen auf der Bühne stehen, i... [weiter lesen] 15.09.2008 - News Events | Events
    Pigor singt. Benedikt Eichhorn muss begleiten   − Die beiden präsentierten ihr neues Programm „Volumen 6“ am 09.09.08 im TIPI-Zelt Berlin. Darin swingen und hiphoppen Pigor und Eichhorn wie immer durch die Hirnwindungen der metropolen Intelligentia und das mitteleuropäische Hier und Jetzt. LaLeLu „GRUNDLOS EITEL – Das Deutschandprogramm“ feierte am 16. 09. 08 Premiere in Alma Hoppes Lustspielhaus in Hamburg. Neben witzigen Liedern und Geschichten über Deutschland präsentierten die drei Jungs von LaLeLu ihre neue, deutsch-finnische Sängerin Sanna Nyman. Chris Boettchers Radio-Comedy kennt in Bayern jeder... [weiter lesen] 15.09.2008 - News Events | Premieren
    PREMIERE: „Auf der Suche nach dem verlorenen Mann“   Mit seinem Erfolgsprogramm „DIE NÄCHSTE BITTE“ hat Stephan Bauer in den letzten beiden Jahren die Bildschirme erobert: Von Ottis Schlachthof über Harald Schmidt bis zu den Mitternachtsspitzen und TV total. Es hat sich herumgesprochen, dass Stephan Bauer ein Muss für alle ist, die auf intelligenten Humor stehen. In seinem neuen Programm „Auf der Suche nach dem verlorenen Mann“ geht es um die wahre Männlichkeit, eben das, was den Unterschied macht − oder eher bisher gemacht hat. Denn Frauen, so Stephan Bauer, haben den Männern trotz „Gillette Mach 4“ d... [weiter lesen] 15.09.2008 - News Events | Premieren
    Premiere: INTERMOTZO von & mit Jörg-Martin Willnauer Er hat in Graz & Heidelberg Klavier & Komposition studiert, zahlreiche Preise eingeheimst (u.a. Sigi Zimmerschieds Scharfrichterbeil) und war Gastprofessor an der Schauspielabteilung der Grazer Musikhochschule. „Nebenbei“ war er Gründer des Österreichischen Kabarettarchivs und ist amtierender Präsident der Österreichischen Kabarettistenkammer. Ab September tourt Willnauer mit seinem neuen Solo INTERMOTZO durch die Lande. Trottoir: Martin, was erwartet uns in deinem neuen Programm? Willnauer: INTERMOTZO ist erzmusikalisch und lösungsorientiert, quasi eine Lebenshilfe. Meine Zuschaue... [weiter lesen] 15.09.2008 - News Events | Premieren
    Premiere: Peter Vollmer „Wenn Männer zu sehr 40 werden“ Sie werden bei einer Weinprobe leidenschaftlicher als beim Sex: Männer um die 40. Sie rennen sich beim Marathon die Füße platt und wollen dafür auch noch bewundert werden. Sie pilgern ins Fitness-Studio oder denken ernsthaft über eine Schönheitsoperation nach; die Todesmutigsten heiraten ein zweites Mal. Über diese Typen hat Peter Vollmer gerne kabarettistisch hergezogen. Jetzt stellt er fest, dass er selbst so einer geworden ist: Ein Punker mit Platzreife. Ein Rocker im Reihenhaus. Immerhin: Er steht dazu und offenbart seinem Publikum das ganze Dilemma dieser Lebensphase: Die Selbsteinschätzu... [weiter lesen] 15.09.2008 - News Events | Premieren
    Die Knef findet es „Himmlisch“   Nach über zehn Jahren furioser Alterskarriere vollendet Irmgard Knef mit ihrem 4. Programm „Himmlisch! − Ewigkeit kennt kein Pardon“ ihre vierteilige One-Woman-SoloShow-Tetralogie „Der Ring des Nie-Gelungenen“. Nach „Ich Irmgard Knef“ (1999), „Schwesterseelenallein“ (2002) und „Die letzte Mohikanerin“ (2005) macht sich die rüstige 83-jährige Grande Dame des halbseidenen Showbiss (Motto: Lieber Southern Comfort als Nordic-Walking) in „Himmlisch − Ewigkeit kennt kein Pardon“ nunmehr endgültige Gedanken um ihre ... [weiter lesen] 15.09.2008 - News Events | Premieren
    Koblenzer Gauklerpreis 2008 Der erste Preis des 17. internationalen Gaukler- und Kleinkunstfestivals Koblenz ging an das australische Akrobatik-Duo PopEyed. PopEyed präsentierte erstaunliche Handbalanceakte in Verbindung mit reichlich Komik. Auf Platz zwei fand sich am Ende René Marik wieder, der mit seinen Tierfiguren, etwa dem arroganten Frosch Falkenhorst oder dem Maulwurf mit dem Sprachfehler, Kultstatus erreicht hat. Seine Videos werden tausendfach aus dem Netz heruntergeladen, auch den Prix Pantheon hat er bereits im Regal stehen. Platz drei ging an die Bewegungskomiker Kotini Jr. und Clown Raymond, unterstützt vom... [weiter lesen] 15.09.2008 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    STUTTARTER BESEN: VIEL STAUB, VIEL EHR Neuer Moderator, neue Location, neue Sendung: Beim Stuttgarter Besen ist vieles anders. Dieter Moor, Moderator des ARD-Kulturmagazins „Titel, Thesen, Temperamente“ präsentiert am 17. März 09 den Kabarett-Nachwuchswettbewerb des Renitenztheaters aus den Stuttgarter Wagenhallen. Der Industriebau am Stuttgarter Nordbahnhof ist die neue Heimstatt des Kabarettwettstreits, bei dem 6.200 Euro Preisgeld ausgeschüttet werden. Acht Künstler, die nicht älter als 40 Jahre sein sollten, präsentieren am Wettkampfabend 15 Minuten aus ihren Programmen. Der gesamte Wettbewerb mit allen Teilnehmern ... [weiter lesen] 15.09.2008 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    „Kommt da echtes Publikum?“ Über das Potential zirkuspädagogischer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Sven Nitsch ist Zirkuspädagoge. Wenn er sich auf den Weg zur Arbeit macht, kann er nicht nur Kinderträume erfüllen, sondern erfüllt sich seinen eigenen Kindertraum. Bei dem studierten Sonderpädagogen begann alles mit einem Zirkusschulprojekt in der Grundschule. Die Begeisterung für den Zirkus blieb. Im 2002 gegründeten Zirkus- und Artistikzentrum Köln (ZAK) war er einer der ersten Teilnehmer der zirkuspädagogischen Fortbildung, hier vertiefte er sein Wissen und Können. Heute leitet er dort den Erwachsenenbereich, zu dem... [weiter lesen] 15.09.2008 - Themen-Fokus | Circus
    „Varekai“ … heißt die Show, die seit 2002 als eine der acht Tourneeproduktionen des kanadischen Show-Imperiums (neben sechs permanenten Programmen in Florida und Las Vegas) auf Reisen ist. Der Name kommt aus dem Romani, der Sprache der Zigeuner, und bedeutet „wo auch immer“. Ähnlich global und gleichzeitig vage ist die Show angelegt, die der Pressetext ankündigt als „magische Beschwörung eines wiederentdeckten Lebens und eines neu gefundenen Staunens über die Geheimnisse der Welt und des Verstandes“. Die Story ist schnell erzählt: Ikarus stürzt vom Himmel in eine Welt volle... [weiter lesen] 15.09.2008 - Themen-Fokus | Circus
    Schrill, absurd, grotesk ... feurig oder still und sinnlich   Gut, dass die Saison mal wieder früh begann! In Spanien zum Beispiel, wo das noch junge, aber sehr beeindruckende Festival Castilla y Leon auch ein Paar spektakuläre Aufführungen auf und über der historischen Plaza Mayor erlaubt. „Carillon 3.0“, die neue Produktion der italienischen Kompanie Kitonb, glänzt mit einem Turm aus gespannten Seilen, in dem die Tänzer akrobatische und sehr ästhetische Kletterpartien vollführen. Auch die kosmische Schwebepartie am Kranhaken ist ansprechend, allein das getanzte Vorspiel am Boden wirkt naiv. Insgesamt aber ist es eine beeindruckende Auffüh... [weiter lesen] 15.09.2008 - Themen-Fokus | Strassentheater
    "Gaskesseltreiben" - Spektakel in Augsburg 02.-04.10.   Hansi Ruile, Leiter der Kresslesmühle Augsburg und Willi Pramstaller, Festivalveranstalter aus Dornbirn/ Österreich planen Großes für die Augsburger Open-Air-Theaterszene: Vom 2. bis 4. wird es im Augsburger Stadtteil Oberhausen ein Spektakel mit dem Titel "Gaskesseltreiben" geben. "Dafür werden die Gebäude richtiggehend bespielt“, so Ruile und Pramstaller. Neben Aktionen auf dem Freigelände gibt es auch Auftritte im Gasometer, dem Reinigergebäude und anderen Teilen der Industrieanlage. Teilnehmen werden  international bekannte Gruppen wie Ilotopie mit "Mousse en Cage", L'Elephant Vert... [weiter lesen] 15.09.2008 - Themen-Fokus | Strassentheater
    Zwei Männer wie zwei Haflinger Ja, es gibt sie noch! − Was Jasper Herrmann und Thorsten Bohle als Duo Unwucht auszeichnet, sind animalische Kraft, vollkommene Hingabe, natürliche Eleganz und ekstatische Leidenschaft. Tragisch nur, dass beide etwas völlig anderes darunter verstehen ... – und damit nimmt die Komik ihren Lauf! Bei der Darbietung von „Duo Unwucht − hemmungslose Akrobatik“ fühlt man sich unweigerlich an die alten Slapstick-Klassiker erinnert: Zwei liebenswert-menschliche Charaktere, die vom Leben zusammengewürfelt wurden und die nun das Beste daraus machen müssen. Dass dies Jasper H... [weiter lesen] 15.09.2008 - Themen-Fokus | Variete
    Wintergarten wartet auf den Sonnenstrahl Überraschend kam die Nachricht, dass für die Wintergarten Theater Betriebs GmbH am 11. Juni 2008 die Insolvenzverwaltung angeordnet worden war. Wie das Haus mitteilte, blieben die Verkaufszahlen für die Show „Dekolleté“ hinter den Erwartungen zurück, dazu kamen weitere äußere Faktoren, die zur negativen Bilanz beigetragen hatten. Trotz eines hervorragenden Geschäftsjahres 2007 verfügte das Unternehmen nicht über die notwendigen Rücklagen und konnte auch keine Kredite zum Ausgleich des Liquiditätsbedarfs erhalten. Geschäftsführer Georg Strecker hatte bereits am 20. Mai sein Amt nied... [weiter lesen] 15.09.2008 - Themen-Fokus | Variete
    Wie viel Varieté braucht der Mensch? In manchen Wagen der Stuttgarter Straßenbahn findet man kurze, nachdenkenswerte Texte und Gedichte statt der sonst üblichen Werbung. So las ich auf dem Weg zur diesjährigen Absolventenshow „No roots“ der staatlichen Berliner Artistenschule, die im Rahmen der Sommer-Gastspiele im Stuttgarter Friedrichbauvarieté auftrat, die Zeilen von Friedrich Rückert: „Von deinen Kindern lernst du mehr als sie von dir: Sie lernen die Welt von dir, die nicht mehr ist. Du lernst von ihnen eine, die nun wird und gilt.“ Diese Zeilen fielen mir wieder ein, als ich (selbst etwa dreimal so al... [weiter lesen] 15.09.2008 - Themen-Fokus | Variete
    Famos!   Famos ging es im Apollo Varieté in Düsseldorf zu. Sammy Tavalis war die Wandlungsfähigkeit in Person, mit Vorliebe für Slapstick und verrückten Humor. Pantomime, Musik und Spaß verband der Deutsch-Iraner auf umwerfend komische Art und breitete damit seinen Kollegen den roten Teppich aus. Mr. Wow (Adrian Mathias) bewies seine unglaubliche Geschicklichkeit beim temporeichen Diabolospiel. In technischer Vollendung ließ er die Diabolos tanzen, hüpfen und springen und versprühte dabei pure Lebensfreude. Timothy Trust und seine Assistentin Julie verblüfften mit ihrer Säbelkiste gleichermaßen, wie ... [weiter lesen] 15.09.2008 - Themen-Fokus | Variete
    Adrian Mathias alias Mr. Wow Der Beat pulsiert lautstark. Drei knallrote Diabolos werden rasant durch die Luft gewirbelt, schneller als das Auge sehen kann. Perfektes Timing und außergewöhnliche Tricks hat er auf Lager. Mr. Wow lässt seine Diabolos rotieren, hüpfen, springen, tanzen und versprüht dabei pure Lebensfreude und Energie, die sich unmittelbar auf das Publikum überträgt. Der dynamische Artist Adrian Mathias lernte sein Handwerk an der staatlichen Artistenschule in Berlin. Neben dem Pop-Beat versteht er sich aber auch auf leise und klassische Töne als Musiker. Der Kontrabass ist für Adrian Mathias nicht nur ein a... [weiter lesen] 15.09.2008 - Themen-Fokus | Variete
    Jana Korb: „Fliegende Träume“ - Geschichten am Trapez Das Trapez scheint zunächst ein begrenzter Raum zu sein, umgeben von fünf Kubikmetern Luft. Gerade darin sieht die Luftartistin Jana Korb ungeahnte Möglichkeiten für Ausdruck, Bewegung und Spiel. Mit Alltagsbildern und viel Liebe zu kleinen Details erzählt Jana Korb in ihrer aktuellen Produktion „Frau Vladusch“ eine sehr persönliche Geschichte einer einsamen, alten Frau, die sich im Inneren einen Schatz wunderbarer Erinnerungen bewahrt hat. Es ist eine Geschichte über die Schönheit alltäglicher Bewegungen und im wahrsten Sinne des Wortes „fliegende Träume“. Jana Korb se... [weiter lesen] 15.09.2008 - Themen-Fokus | Variete
    Magic up to date   … hieß es in Neuss, wo die Deutschen Meisterschaften der Zauberkunst ausgetragen wurden. Neben zahlreichen, vielfältigen Seminaren (mit Henry Evans, Alexander de Cova, Juan Mayoral, Darwin Ortiz, Jan Becker, Brando, Gaston, Julian, Jörg Alexander und Lex Shoppi, welche die ganze Bandbreite der Zauberkunst abdeckten) und einer großen Händlermesse, standen vor allem die Wettbewerbe im Mittelpunkt. Zu den Preisträgern in diesem Jahr – nach den Kunstsparten geordnet – gehören: Allgemeine Magie mit Musik Preis: Timo Marc (Timo Riethmüller) Preis: Living Toys (Simon Pierro & Clau... [weiter lesen] 15.09.2008 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    … und wir wussten auch nicht, was wir da taten Zehn Jahre Duo Christiane Weber–Timm Beckmann und jede Menge Spaßmusik Geboren 1975 in Essen. Erstes Zusammentreffen 1997. Erstes gemeinsames Programm „himmelhochjauchzend zu Tode verliebt“ im Jahr 1998. Das bisher Geschriebene trifft für beide zu, für Christiane Weber und Timm Beckmann, die seit 1998 als Duo Weber-Beckmann Stufe um Stufe die Karriereleiter erklimmen. Ihr Tourkalender weist mittlerweile kaum noch Lücken auf. Neben vielen anderen Preisen haben sie mit dem aktuellen Programm „du mich auch!“ 2007 in der Sparte Chanson/ Lied/ Musik den Deutschen Klein... [weiter lesen] 15.09.2008 - Themen-Fokus | Musik
    Erfolgreich zur selbstständigen Existenz (01)   Liebe Leser und Leserinnen, in meiner Eigenschaft als Trainerin für Existenzgründer in der Musik- und Veranstaltungswirtschaft habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele Gründer, die mit einer freiberuflichen oder gewerblichen Tätigkeit ihren Lebensunterhalt verdienen wollen, eine Anzahl von wichtigen Faktoren nicht beachten – teils aus Unwissenheit, teils aus Nachlässigkeit! Aber gerade dieses Wissen entscheidet oftmals über den Erfolg oder Misserfolg der selbstständigen Arbeit als zukünftiger Unternehmer. Diese Lücken versuchen wir (Trottoir und ich) mit einer kleinen Artikelserie zu... [weiter lesen] 15.09.2008 - Services | Tipps | Management
    Hallo, na – auch schon 20 Jahre dabei? Oder schon 25 ... Hallo, na – auch schon 20 Jahre dabei? Oder schon 25 und mehr? Viele Bühnen, Künstler und Kulturinitiativen hätten sich wohl nicht träumen lassen, nach solch einer langen Zeit noch aktiv zu sein. Zum Beispiel Hamburg: Bei Frischluft und Feuerwerk, zwei Fässern Freibier und freiem Eintritt feierte das Schmidt-Theater in Hamburg seinen 20. Geburtstag. Oder Frankfurt: Der Tigerpalast feiert im Oktober sein 20-jähriges Bestehen. Johnny Klinke, ehemaliger Frankfurter Hausbesetzer und einstiger Mitstreiter von Joschka Fischer und Daniel Cohn-Bendit, die für ihre Künstler äußerst engagierte Mar... [weiter lesen] 15.09.2008 - Services | Tipps | Trottoir | In eigener Sache
    Nebeleffekt-Gerät erhielt den Technik-Oscar „Nebel ist unsere Sache“ – unter diesem Motto vertreibt Look Solutions aus Ronnenberg seit über einem Jahrzehnt erfolgreich Nebel- und Dunstgeräte „made in Germany“ für den Profibereich, und das weltweit. Hervorgegangen aus einem Büro mit kleiner Werkstatt, stand schon bald der Umzug in eine eigene Halle an. Heute, mit 40 Distributoren in 31 Ländern und einer Niederlassung in den USA, hat sich Look Solutions zum Global Player entwickelt. „Unsere Produktpalette hat sich gegenüber den Anfangsjahren stets erweitert“, erklärt Kirsten Eicher, Inhaberin von ... [weiter lesen] 15.09.2008 - Services | Tipps | Technik | Neue Produkte
    Hirn ist aus   Ein Mensch, der aussieht, als ob er zwei Finger in der Steckdose hat, so sehr stehen ihm die Haare zu Berge; der eine Sprache spricht, die ein Mix aus Fränkischem und Hessischem ist, beides keine Dialekte, die für ihren Wohlklang bekannt sind – und er hat sich doch in die erste Reihe der Kabarettisten geschimpft: Urban Priol, der Meckerer aus Aschaffenburg, der Anstaltsleiter vom ZDF hat jetzt einige gesammelte Texte (mit Illustrationen von Greser & Lenz) herausgegeben: Hirn ist aus (Karl Blessing Verlag ISBN 978-3-89667-356-5; 272 Seiten, 19,95 €). Man macht sich als Konsument d... [weiter lesen] 15.09.2008 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Veranstaltungen ohne Reue Bei der Durchführung von Märkten und Volksfesten, insbesondere bei Straßenfesten, treten zunehmend nicht mehr die Kommunen, sondern private Veranstalter auf. Ein soeben erschienenes „Rechtshandbuch der Märkte und Volksfeste“ von Frauke Ley (LexisNexis GmbH, Münster 2008, 276 S., 39 Euro, ISBN 978-3-89655-362-1) gibt einen umfassenden Überblick über alle mit der Organisation und Durchführung von Festen zu beachtenden Regelungen. Informiert wird über Möglichkeiten der Privatisierung von Festen, es gibt Hinweise für private natürliche und juristische Personen und einen umfassenden Übe... [weiter lesen] 15.09.2008 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    spirit and surprise Hans Gerzlich fordert ganz herzlich Geld für Alle! (WortArt 8204 / ISBN 978-3-941082-04-5; 19 Tracks, 65:01 min, live). Der gelernte Wirtschaftswissenschaftler und Marketingfuzzi teilt das Leben nach den Gesichtspunkten Aufwand und Nutzen ein. Natürlich sind da zunächst einmal die Werbungskosten bei der Partnerwahl zu beachten und zu betrachten. Eine laufende Liebe gleicht dann dem Produktlebenszyklus mit der Einführung, dem Wachstum, der Reife, der folgenden Sättigung und endlich dem Rückgang. Doch nach und nach verlässt er in seinem Programm die private Beziehungsebene, um sich programmatis... [weiter lesen] 15.09.2008 - Bücher | CDs | Software | CD
    Für wen wir singen Liedermacher in Deutschland (Bear Family BCD 16905/ 6/ 7/ 8 / ISBN 978-3-89916-291-2 / ISBN 978-3-89916-306/ ISBN 978-3-89916-310-0 / ISBN 978-3-89916-337-7; 4 CD-Boxen, 12 CDs, ausführliche Infos) ist der Titel (nicht ganz korrekt, da die Sammlung richtigerweise auch Liedermacher aus der Schweiz und aus Österreich beinhaltet, ergo wäre deutschsprachige Liedermacher besser) einer höchst umfangreichen Dokumentation und Sammlung, die Bear Family produziert hat. Herausgegeben, thematisch geordnet und zusammengestellt hat sie überwiegend der Journalist Michael Kleff (Liederbestenliste, Folker!... [weiter lesen] 15.09.2008 - Bücher | CDs | Software | CD
    Stimmung pur findet sich auf ...   ... der neuen CD „Cajun Rendez-vous“ (Krokodil Records 20008, 16 Tracks)  der drei hochkarätigen Musiker des „International Cajun Trio“, die auf einzigartige Weise Blues, musique francaise, Jazz, Country und kreolische Rhythmen vermischen. Yannick Monot, Kopf des Trio stammt aus der Bretagne und ist als Globetrotter in Sachen French Music, Cajun, Zydeco. Akkordeon, Gesang, Gitarre und Mundharmonika inzwischen eine Institution auf diesem Gebiet. Zahlreiche CD-Veröffentlichungen und der zweimalige den Preis der deutschen Schallplattenkritik zeugen von seinem Können. - F... [weiter lesen] 15.09.2008 - Bücher | CDs | Software | CD
    Noten = Capella!   Seit zwei Jahrzehnten setzt die capella-software GmbH, Deutschlands größter Musiksoftware-Entwickler mit Sitz im nordhessischen Söhrewald, mit ihren Innovationen weltweit Standards im Bereich der Musiksoftware. Ob Notensatz, Scan-Programm, Studio-Software, Lernprogramm oder Partiturbibliothek: Alle Programme unterstützen den Anwender professionell und effizient bei seiner künstlerisch-musikalischen Arbeit. Das Herzstück der aktuellen Version capella professionell 2008 wartet mit zahlreichen Neuerungen auf. Anfänger wie versierte Experten können ihre Noten über die Tastatur des Computers, übe... [weiter lesen] 15.09.2008 - Bücher | CDs | Software | Software