Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Trottoir-Magazin | Online                                                                Newsletter | Trottoir      

Archiv des Trottoir-Magazin online und der gedruckten Ausgabe. 13 Jahre Kleinkunst-, Kabarett-, Zirkus- und
Varieté-Geschichte - dokumentiert im Trottoir, dem führenden deutschen Kleinkunst-Magazin. In den Artikeln erwähnte
Adressen von Künstlern, Veranstaltern oder Bühnen werden auf Wunsch neu verlinkt und somit für Besucher aktuell gehalten. Viel Erfolg und Vergnügen beim Lesen und Recherchieren.

  Jahrgänge Register • Alphabetischer Index  • Artikel nach Kategorien
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge
Ausschreibungen | Wettbewerbe (99)
Preise (110)




Admin Bereich K10


Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3327
  • Rubrik :: Preise | Ausschreibungen :: Preise

    Prix Pantheon 2002

    an Gregor Mönter, Christian Hölbling - alias "Helfried", Achim Knorr und Gerhard Polt - Der deutsche Kabarett-, Kleinkunst- und Satirepreis - PRIX PANTHEON 2002, dotiert in 3 Kategorien mit jeweils 4000 Euro, wurde durch eine offen ausgetragene Auseinandersetzung, einer regelrechten "Kleinkunst-Olympiade" zwischen 12 geladenen Komikern, Musikkomoedianten und Kabarettisten aus ganz der ganzen Republik und aus Österreich am 29.4.-1.5. 2002 im Bonner PANTHEON ausgetragen. Der Preis ging im Bereich: "Fruehreif und Verdorben" -Jurypreis- zu gleichen Teilen an den 1972 in Bruck/ Mur (Steiermark) geb... [weiter lesen]

    15.06.2002 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Prix Pantheon 2005

    Die elfte Runde des renommierten Wettbewerbs für Nachwuchs-Kleinkünstler barg eine Überraschung, die eines Jubiläums würdig war: Den Publikumspreis "Beklatscht und ausgebuht" gewann mit Michael Ehnert ein gereifter, selbstironischer Gesellschaftsbeobachter, der schon einmal einen Prix Pantheon erhalten hatte. Gleich beim ersten Festival 1995 bekam er als Teil des mittlerweile aufgelösten Bader-Ehnert-Kommandos bereits den Jurpreis "Frühreif und verdorben". Den erhielt in diesem Jahr Andreas Thiel, ein wortgewaltiger Schweizer Politkabarettist der abgründigen Art, der vorzugsweise im Dandy-Kost... [weiter lesen]

    15.06.2005 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Prix Pantheon 2006

    Der diesjährige Wettbewerb um den Prix Pantheon endete überraschend. Der harmlos-sympathische Klapperreimer Christian Hirdes gewann den Publikumspreis, den Jurypreis teilten sich der politisch korrekte Ethno-Kabarettist Fatih Cevikkollu und das virtuos aufspielende, aber in einem Wettbewerb dieses Typs eigentlich deplazierte Musikensemble Global Kryner. Viele weitaus originellere Konkurrenten wie das brillant bösartige Duo Ulan & Bator, die mit Schlagzeugclownerie aufwartende Gruppe Fourschlag und der durch unglaubliche Bühnenpräsenz bestechende Travestiestar Kay Ray gingen leer aus. Den Ehren... [weiter lesen]

    15.06.2006 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Prix Pantheon 2015

    ...mit dem diesjährigen Jurypreisträger Sebastian Nitsch. Der Publikumspreis ging an das Duo Suchtpotenzial. Der 21. Prix Pantheon erschien 2015 in einem komprimierteren Konzept. Am ersten Abend traten 10 Künstler aus den Bereichen Musikkabarett, Poetry Slam, Impro-Comedy, Alko-Pop, klassisches Kabarett und klassischer Stand-up Comedy jeweils 10 Minuten gegeneinander an. Die hochkarätige Jury war besetzt mit der Programmplanerin des Pantheons Martina Steimer, Fernsehautor und Kabarettist Thomas Lienenlüke, der Kabarettistin Barbara Ruscher, Redakteur der Mitternachtsspitzen Klaus-Michael Heinz... [weiter lesen]

    30.06.2015 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Querdenker 2009

    Der Schweiger Kleinkunst-Preis „Querdenker“ ging in diesem Jahr an die Gebrüder Willi und Peter Podewitz für ihr „Nervensägen-Massaker“. Ihr Programm bezeichnen sie selbst als ein „Abfallprodukt der Weltraumforschung“ und „gepflegten britischen Anarcho-Humor“. Das Publikum liebt diese „Monty Pythons der Gegenwart“. Der zweite Platz ging an Petra Förster für ihr Programm „Mit Herz und Hirn – Best of“. Skurrile Situationskomik trifft hier auf zungenscharfe Wortwucht und verblüffende Verwandlungskunst. Die Chamäleondame... [weiter lesen]

    15.09.2009 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Reinheimer Satirelöwe zum 10. Mal vergeben

    Beim kleinen Jubiläum im südhessischen Reinheim konnte sich Jens Neutag in der Sparte Solokabarett gegen seine Mitbewerber Benjamin Eisenberg, Martin Maier-Bode und Werner Gerl durchsetzen. „Jens Neutag verknüpft auf den ersten Blick scheinbar irrelevante Alltagsbeobachtungen mit gesellschaftlichen Phänomenen und spiegelt so die Absurdität der Verhältnisse im Mikrokosmos seiner Bühnenfigur. Souverän im Einsatz seiner darstellerischen Mittel beeindruckte er die Jury als Solist auf der Höhe seiner Zeit ohne im Zeitgeist zu versinken.“ - so die Laudatio bei der Preisverleihung. In der... [weiter lesen]

    15.03.2004 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Rückblick 61. Schwerter Kleinkunstwochen „Zeitgeist, Rhythmus & Visionen“

    Mit einem furiosen Finale endeten in der letzten Woche die 61. Schwerter Kleinkunstwochen, veranstaltet vom Kulturbüro im Kultur- und Weiterbildungsbetrieb der Stadt Schwerte. Unter dem Motto „Zeitgeist, Rhythmus & Visionen“ boten die Künstler und Künstlerinnen an acht Veranstaltungsabenden einen hoch unterhaltsamen und künstlerisch abwechslungsreichen Querschnitt durch die unterschiedlichen Genres der Kleinkunst. Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe feierte der österreichische Bauchredner, Comedian und Zauberer Tricky Niki mit seinem brandneuen Programm „Hypochondria –... [weiter lesen]

    04.07.2017 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Salim Samatou ist „Das Schwarze Schaf“ 2018

    Duisburg, 5. Mai 2018. Der Sieger des nieder-rheinischen Kabarett-wettbewerbs „Das Schwarze Schaf“ steht fest: der deutsch-indische Kabarettist Salim Samatou aus Köln setzte sich am Final-abend im Theater am Marientor in Duisburg gegen vier weitere Finalisten durch und überzeugte die Jury um Mirja Boes von seinem Können. Eine ganz besondere Ehre, denn „Das Schwarze Schaf“ feiert Jubiläum und wurde zum 10. Mal verliehen. Den zweiten Platz belegte das Duo Mike & Aydin aus Köln, gefolgt von Artem Zolotarov aus Mainz auf dem dritten Platz. Vor fast ausverkauftem Haus präsen... [weiter lesen]

    06.05.2018 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Salzburger Stier

    Salzburger Stier für Annamateur,  Manuel Stahlberger und Joesi Prokopetz Der Salzburger Stier 2009 geht an die Ausnahmesängerin Anna-Maria Scholz aus Dresden, bekannt als Annamateur. Die Bühnenfigur Annamateur ist ironisch gebrochen. Anna macht unverblümt aus ihrer Körperfülle Programm und singt den Bulimie-Swing. Ihre eigenen Lieder erzählen selbstironisch und spitz, aber auch selbstbewusst von ihr und ihrer Weltsicht. Ein weiterer Meilenstein in ihrer Preissammlung: Cabinetpreis (2006), St. Ingberter Pfanne (2007), Mindener Stichling (2008), die 1. Freiburger Leiter (2008) und der Deutsche K... [weiter lesen]

    15.03.2009 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Salzburger Stier 2003

    Die Gewinner des internationalen Radio-Kabarettpreises "Salzburger Stier" sind "Die Landstreich" (A), Uwe Steimle (D) und der Schweizer Kabarettist Ferruccio Cainero (CH). Cainero ist ein echtes Multitalent: mit seinem aktuellen Musikkabarett-Programm "Ta pim ta pum" in Anlehnung an ein verbotenes Pazifistenlied aus der Zeit des zweiten Weltkrieges trifft er auch die heutige Stimmung seiner Zuhörer. "Nebenbei" ist er ein erfolgreicher Regisseur und Autor von Bühnenproduktionen für Gardi Hutter, der Compagnia Teatro Dimitri u.a.. Nach der Auszeichnung mit dem Schweizer Kleinkunstpreis 2002 ist ... [weiter lesen]

    15.06.2003 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Salzburger Stier an ProjektX (A)

    Salzburger Stier an ProjektX (A), Ursus&Nadeschkin (CH), Horst Evers (D) - Ehrenstier an Resetarits Der diesjährige Kleinkunstpreis "Salzburger Stier" geht an das ProjektX (Österreich), Ursus & Nadeschkin (alias Urs Wehrli und Nadja Sieger aus der Schweiz) und Horst Evers (Deutschland). Überreicht werden die Preise von 10. bis 12.5.2001 im Stadtkino Salzburg. Ursus & Nadeschkin bekamen den Preis, weil sie "weg von der Logik, rein ins Skurrile" gingen und damit die Grenzen der Kleinkunst neu definierten. Bei Horst Evers waren es seine heiteren Alltagsphilosophien wider den tierischen Ernst und ... [weiter lesen]

    15.03.2001 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Schwäbischer Kabarettpreis für Thilo Seibel

    Im Rahmen des Lauinger Kleinkunstherbst 2015, den das Theater in Frauenriedhausen (TIF) in Zusammenarbeit mit der Stadt Lauingen (Donau) veranstaltete, bildete am Samstag, den 3. Oktober, im Theater in Frauenriedhausen die Verleihung des „Schwäbische Kabarettpreise“ einen Höhepunkt. Der Preis ging in diesem Jahr an den Kölner Kaba- rettisten Thilo Seibel. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von dem Trio „maniére manouche“, das mit ihrem Gipsy-Jazz an das Pariser Musette-Flair der 30er und 40er Jahre erinnert. Seibel, der an diesem Abend mit seinem neuesten Progr... [weiter lesen]

    30.09.2015 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Schweizer Kabarett-Preis "Cornichon 2015"

    Der Schweizer Kabarett-Preis "Cornichon 2015" geht an Jochen Malmsheimer. Der Erfinder des epischen Kabaretts und Preisträger des Deutschen Kleinkunstpreises, des Deutschen Kabarettpreises und des Bayerischen Kabarettpreises erhält somit eine weitere bedeutende Auszeichnung für sein künstlerisches Werk. Die Gesellschaft Oltner Kabarett-Tage ehrt damit einen klugen und überaus brillanten Erzähler, der es schafft, alltägliche und scheinbar banale Beobachtungen auf der Bühne in epische Ereignisse zu verwandeln.   Der 53-jährige Bochumer bedient sich dabei einer eindrücklichen sprachlichen Komplex... [weiter lesen]

    31.03.2015 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Schweizer LYNX Produktion “PAGLIACCIA”

    1. PREIS für die Schweizer LYNX Produktion “PAGLIACCIA” am internationalen SOLO Tanz- und Theaterfestival “I” in Minsk, Belarus   Die Schweizer Bewegungsschauspielerin Monique Schnyder wurde in Minsk, Weissrussland, mit Ihrem fulminanten, poetischen Solo-Clown-Abend, der Tanz, Akrobatik, Mimik in einmaliger Art vereint, mit dem 1. Preis als beste Solo-Darstellerin ausgezeichnet. Der Preis wurde von einer neunköpfigen internationalen Jury einstimmig vergeben, auserkoren aus 20 internationalen Solo-Produktionen. [weiter lesen]

    15.03.1999 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Stuttgarter Besen

    Das Stuttgarter Kabarettfestival liefert alljährlich den Rahmen für den Kleinkunst-Wettbewerb „Stuttgarter Besen“, der vom Renitenztheater in Kooperation mit der Stadt Stuttgart 2015 zum 18. Mal veranstaltet wurde und vom SWR Fernsehen und SWR2 öffentlich aufgezeichnet wurde. Die acht Künstlerinnen und Künstler, die am 17. März gegeneinander antraten: Katie Freudenschuss, der österreichische Künstler Christof Spörk, Thomas Schreckenberger, der Comedian Dave Davis, der belgische Kabarettist Olivier Sanrey, Bademeister Schaluppke aus Köln, Markus Barth sowie Chris Tall. Moderator an ... [weiter lesen]

    31.03.2015 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Suchtpotenzial haben jetzt die "Tuttlinger Krähe"

    Der Sieger 2016 steht fest. Suchtpotenzial heißen die Gewinnerinnen der "Tuttlinger Krähe 2016": Ariane Müller aus Ulm und Julia Gámez Martin aus Berlin stehen seit 2013 zusammen als Suchtpotenzial auf der Bühne. Mit Auszügen aus ihrem Programm „100 Prozent Alko-Pop“, mit musikalischer und gesanglicher Klasse, vor allem aber mit faszinierender Bühenpräsenz, frechem Witz und hemmungsloser Spielfreude überzeugten sie die Jury und das Publikum gleichermaßen. Die beiden Künstlerinnen erhielten die begehrte, mit 4.000 ¤ dotierte Auszeichnung, einen der wichtigsten Kleinkunstpreise der R... [weiter lesen]

    18.04.2016 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Tegtmeiers Erben 2015: Olli Dittrich

    Stadt Herne gibt Ehrenpreisträger bekannt Die Stadt Herne gibt die diesjährigen Ehrenpreisträger der Veranstaltung „Tegtmeiers Erben“ bekannt: Den „Tegtmeier-Ehrenpreis“ erhält 2015 Olli Dittrich. Mit dem „Jürgen von Manger-Preis für ein Lebenswerk“’ wird in diesem Jahr Jürgen von der Lippe ausgezeichnet. Zwei Ausnahmekünstler, die Alltagskleidung zu ihrem Markenzeichen als auch bühnen- beziehungsweise fernsehtauglich machten: das Hawaii-Hemd und den Bademantel! Olli Dittrich, der sich selbst als „Menschendarsteller“ bezeichnet, ist ein gen... [weiter lesen]

    30.06.2015 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Thüringer Kleinkunstpreis 2004

    Der Thüringer Kleinkunstpreis geht in diesem Jahr an das Orchester Bürger/ Kreitmeier aus München. Der Preis ist mit 5.555,55 € dotiert und wird alljährlich zu den Meininger Kleinkunsttagen verliehen. Das Duo begeisterte beim vorjährigen Festival mit seiner grotesken Rock- und Popshow Publikum und Jury gleichermaßen. Die Preisverleihung findet zum Auftakt der diesjährigen 13. Meininger Kleinkunsttage am 4. September 2004 statt. Die Laudatio auf die Preisträger hält der Kabarettist Michael Altinger. [weiter lesen]

    15.06.2004 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Tuttlinger Krähe

    Der 25-jährige Kabarettist und Parodist Florian Schroeder ist der sechste Gewinner des Tuttlinger Kleinkunstpreises. Nach dem Baden-Württembergischen Kleinkunstpreis bedeutet die „Krähe“ eine weitere wichtige Auszeichnung in seiner jungen Karriere. Schroeder durfte sich nicht nur über die Bronzeskulptur des Tuttlinger Künstlers Roland Martin freuen, sondern auch über 2.500 Euro Preisgeld. Marco Tschirpke aus Brandenburg belegte Platz 2. Der Jury-Sonderpreis ging an JungeJungeundderRömer. Den Publikumspreis erhielt Kay Ray. Rostocker Koggenzieher Jury und Publikum in Rostock waren s... [weiter lesen]

    15.06.2006 - Preise | Ausschreibungen | Preise

    Varieté Traumtänzer

    Les Founambules, belgisches Comedy-Duo, mit dem Sonderpreis für Comedy des Internationalen Varietépreises 2001 ausgezeichnet! Der Preis wurde im Rahmen einer Live-Sendung in der ARD überreicht. Er ist mit DM 5.000,00 dotiert. Gestiftet wurde er von den GOP-Varietés Hannover/ Bad Oeynhausen/ Essen. Auszeichnung Eine Fachjury wählte Scott The Magician & Miss Muriel mit "Grand Dellusions" aus 320 Bewerbungen unter die acht weltbesten Varieté-Nummern. Vorgestellt in der ARD Live-Gala "Best of Varieté" zur Verleihung des Int. Varieté-Preises 2001 am 26.8.01. "Grand Dellusions" sehen Sie am 26.12.01... [weiter lesen]

    15.12.2001 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    Vorwärts Ergebnis 81 bis 100 von 209  Seite: 1 2 3 4 5 >> Vorwärts