Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Trottoir-Magazin | Online                                                                Newsletter | Trottoir      

Archiv des Trottoir-Magazin online und der gedruckten Ausgabe. 13 Jahre Kleinkunst-, Kabarett-, Zirkus- und
Varieté-Geschichte - dokumentiert im Trottoir, dem führenden deutschen Kleinkunst-Magazin. In den Artikeln erwähnte
Adressen von Künstlern, Veranstaltern oder Bühnen werden auf Wunsch neu verlinkt und somit für Besucher aktuell gehalten. Viel Erfolg und Vergnügen beim Lesen und Recherchieren.

  Jahrgänge Register • Alphabetischer Index  • Artikel nach Kategorien
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge
Aachen (8)
Baden (20)
Berlin (144)
Dresden (3)
Franken (5)
Frankreich (33)
Hamburg (86)
Hannover (28)
Kassel (75)
Köln-Bonn (124)
Leipzig (9)
München (94)
Münster (2)
Niederlande (15)
Nordwest (48)
Ost (40)
Österreich (66)
Rhein-Main (84)
Ruhrgebiet (74)
Saar (22)
Schweiz (64)
Stuttgart (48)
Südwest (25)




Admin Bereich K10


Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3327
  • Rubrik :: Szenen Regionen :: Hamburg

    "Funny Girls", "Sonny Boys" ...

    Und andere funny guys lieferten sich zur Jahreswende lustvolle und lustige Begegnungen auf Hamburgs großen und kleinen Bühnen. In Zeiten, da es wohl wenig zu lachen geben wird - glaubt man den Endzeitphantasien der Auguren für das "Katastrophenjahr 1999" probieren die berufsmäßigen Spaßmacher schon mal kabarettistisch und komödiantisch das Chaos,  sorgen für befreiendes Gelächter - nicht nur bei der "Nachtschicht" im Staatstheater oder in der Komödie Winterhuder Fährhaus mit Neil Simons bewährtem Dauerbrenner. Wolfgang Spier und Michael Degen - zwei Könner ihres Fachs - frischen die angegraute... [weiter lesen]

    15.03.1999 - Szenen Regionen | Hamburg

    20 Jahre WAS DAS - Theater

    Clowneskes Improvisationstheater mit einem Schuß Real-Satire zeichnet das WAS DAS Theater seit 1981 aus. Hans-Georg Schlemminger, der bereits Ende der 70er-Jahre mit dem aufkommendem Straßentheater vom Lehrer zum Clown das Fach wechselte (oder auch nicht), machte seine Leidenschaft zum Beruf und gründete das WAS DAS Theater im schleswig-holsteinischen Postfeld, welches heute zu den erfahrensten und bekanntesten Gruppen in diesem Genre zählt. Im nächsten TROTTOIR werden wir ihn befragen nach seinen Erfahrungen der letzten 20 Jahre WAS DAS - Theater und der Impro-Szene in Deutschland. [weiter lesen]

    15.03.2001 - Szenen Regionen | Hamburg

    25 Jahre Duo Alma Hoppe: „Etwas Humorloseres als die Linken gibt es nicht“

    Der Name entsprang einer Schnapslaune, als sich der Langzeitstudent und Elektriker Jan-Peter Petersen und der ebenfalls theaterbegeisterte Mitarbeiter der städtischen Elektrizitätswerke HEW, Nils Loenicker, Anfang der 80er-Jahre zusammentaten, um als Duo „Alma Hoppe“ die Hansestadt kabarettistisch aufzumischen. Über Stationen wie Hanne Moglers „foolsgarden“ und Marthe Friedrichs „Mon Marthe“ gelang es ihnen schnell, das Genre im traditionell kabarettarmen Hamburg (und darüber hinaus) mit durchzusetzen. 1994 eröffneten beide Alma Hoppes Lustspielhaus, heute n... [weiter lesen]

    15.06.2009 - Szenen Regionen | Hamburg

    Aus der PK Lustspielhaus:

    Dass es dem Kabarett schlecht geht, kann nun wirklich niemand mehr behaupten. Nicht nur liefert die neue Bundesregierung genügend Material, auch die Zuschauer halten den Kabarettisten und Veranstaltern die Treue. "Die laufende Spielzeit, unsere sechste, wird deutlich unsere beste", berichtet Nils Loenicker, Intendant des Lustspielhauses. Die durchschnittliche Platzauslastung stieg noch einmal um fünf auf inzwischen über 70 Prozent an.   [weiter lesen]

    15.06.2000 - Szenen Regionen | Hamburg

    Balagan

    Musik der Straße - Straße der Musik Die neueste Eigenproduktion der Fliegenden Bauten ist nach RIZOMA und TIGER LILLIES VARIETÉ der Weg zur Straße. Das Programm präsentiert Künstler, die wir eigentlich schon kennen: russische Strassenmusiker aus den Fußgängerzonen Berlins und Hamburgs. Allesamt ausgestattet mit einer exzellenten Ausbildung an den Konservatorien in Moskau oder St. Petersburg, tiefer Musikalität und artistischer Fingerfertigkeit. Und alle bringen einen filmreifen Lebenslauf mit. BALAGAN stellt die Musiker, die Menschen und ihr Können in den Mittelpunkt und ist dabei das reine mu... [weiter lesen]

    15.03.2001 - Szenen Regionen | Hamburg

    Blütendessous im Garten der Narren

    Hessens Ministerpräsident macht Mode: "Brutalst-mögliche Aufklärung" wird nun bald allerorten angekündigt. Auch der neue Moderator des einzig wahren Satire-Magazins im deutschen Fernsehen, "extra 3", hat sich das schneidige Motto auf die Fahnen geschrieben: Jörg Thomas Thadeusz (32). Bei seiner Vorstellung im Hamburger Fools Garden versprachen der in Köln lebende Politikwissenschaftler und Rundfunkmann sowie seine Mitstreiter weiterhin "Tiefsinn mit Leichtsinn, samt Studiogästen aus Politik, Kultur und Gesellschaft". Die 20 Jahre alte Sendung des dritten Programms will sich auch in Zukunft ihr... [weiter lesen]

    15.03.2001 - Szenen Regionen | Hamburg

    Clown-Coaching Uli Tamm

    Die Hamburger Clownschule Uli Tamm bietet jetzt auch Coachings an. Die Schauspielerin Uli Tamm wurde nach 15 Jahren Theater 1985 Clownin; seit 1990 gibt sie Workshops und Fortbildungen für KünstlerInnen, PädagogenInnen und andere InteressentInnen. Sie hat eine ressourcenorientierte Lernmethode entwickelt, die sie in der Arbeit mit SchauspielerInnen, ClownInnen und anderen KünstlerInnen mit grossem Erfolg einsetzt. 2000 gründete sie die Andere Clownschule (heute: Clown.werden – die Clownschule). Was kann man bei Ihnen lernen? Uli Tamm: Coaching mit Clown trainiert unsere Klienten (vor all... [weiter lesen]

    15.12.2009 - Szenen Regionen | Hamburg

    Comedy Goes Family

    Wenn’s in der globalen Wirtschaft kracht und auch sonst reihum die Krisenherde dieser Erde immer höher zu rauchen scheinen, neigt der Mensch wie in Gegenwehr zur Konzentration aufs Wesentliche – ergo auf Archaisch-Persönliches. Diesen Eindruck gewinnt man jedenfalls bei Betrachtung der vielen Familienthemen in der kulturellen Landschaft. So auch im Comedy-Bereich: Hatte der Kölner Brite Mark Britton bereits 2008 seinen „Feierabend für Eltern“ in den Fliegenden Bauten uraufgeführt, so zeigte das ebenfalls zu Thomas Colliens Reich gehörende St.-Pauli-Theater in diesem Som... [weiter lesen]

    15.09.2009 - Szenen Regionen | Hamburg

    Da müssen mal die Emotionen raus

    “Na, Millennium überlebt?” fragte forsch Lisa Politt von Herrchens Frauchen das Publikum im Schmidt zu Beginn des Programms “Vorläufiges Endergebnis”. Gleich ob es um Deppen, Einsamkeit oder Tod ging: Lisa Politt sang mit zwingender Intensität. Das war große Kleinkunst. Wenn das nächste Jahrtausend auch so anfängt: Wir sind dabei. Ausgesprochen nachdenklich und verletzbar präsentierte sich die Politt: “Mach das Licht aus. Ich kann dich nicht mehr sehen. Lass mich träumen, was im Licht nicht mehr sein kann.” Und gleich darauf agierte sie bereits wieder als sa... [weiter lesen]

    15.06.2000 - Szenen Regionen | Hamburg

    Darüber lachen Bahnreisende

    St. Pauli hat jetzt sein Theaterzelt: Die Neueröffnung der Produktionsfirma „Fliegende Bauten" belebt den Hamburger Stadtteil jetzt mit Kleinkunst, Comedy und Varieté. Beim „Tiger Lillies Varieté" wurden exzellente Akrobatik und Jonglage geboten, dazu und dazwischen gab es Musik der Londoner Kultband „Tiger Lillies" – ein schaurig-schönes Vergnügen. „My life is a drama", verkündet Falsettsänger Martyn Jacques, und erklärt dann: „I want to have sex" – Pause – „sex with flies. But when I try, I´m just to big." Tanz- und Trinklieder, Tränen un... [weiter lesen]

    15.09.1999 - Szenen Regionen | Hamburg

    Das Piccolo-Theater schließt

    Regisseur und Schauspieler Gerd D. Samariter gibt zum Jahresende aus gesundheitlichen Gründen die "Kleinste Bühne der Welt" auf: Er blickt auf 15 Jahre Hamburger Kulturarbeit zurück Das Piccolo-Theater schließt Von KLAUS WITZELING Hamburg - Nun ist endgültig Schluss mit dem Piccolo-Theater. Nach 15 Jahren gibt Gerd D. Samariter aus gesundheitlichen Gründen die "Kleinste Bühne der Welt" auf. Bereits vor einem Jahr hatte er nach Auslaufen des Mietvertrages für die Räume in der Elbchaussee die Absicht aufzuhören, fand dann aber Unterschlupf beim Galeristen Stefan Höger im "Atrium" an der Bernstor... [weiter lesen]

    15.06.2000 - Szenen Regionen | Hamburg

    Das reinste Kommen und Gehen

    Aus der gesamten Republik reisten sie wieder an, um sich in Stadtteilkulturzentren sowie zum Finale erstmals in Schmidts Tivoli von ihrer witzigsten Seite zu zeigen: Auch die fünfte Verleihung des Hamburger Comedy Pokals (Ergebnis siehe unter „Preise“) lockte einmal mehr reichlich Newcomer. Doch auch die Elbmetropole selbst nährt vielversprechende Talente, der sich in zum Teil ebenfalls neuen Lokalitäten präsentieren. In lockerer Folge wollen wir einige von ihnen vorstellen – junge Künstler und junge Bühnen. Im ersten Stock eines Bürogebäudes im Gewerbe-Stadtteil Bahrenfeld h... [weiter lesen]

    15.03.2007 - Szenen Regionen | Hamburg

    Das Schmidt rief – und Kuba kam ins Schauspielhaus

    Schöne Frauen mit Rosen im Haar, in stolzer Haltung und in sehr femininen, stark farbigen Kleidern erhielten Standing Ovations im Deutschen Schauspielhaus. Dank Senatoren und Konsuln auch gesellschaftlich glanzvoll geriet die Deutschlandpremiere der Tanzshow „Fuerza y Compas“, mit der die Choreografin Lizt Alfonso samt Ensemble aus Kuba nach Hamburg gereist war. Voller Temperament und technischer Präzision agierten die 17 jungen Künstlerinnen – mit sonorem Gesang, auf Gitarren und Schlaginstrumenten unterstützt von einem Musikersextett. Die 1991 gegründete und vom Maximo Lead... [weiter lesen]

    15.09.2009 - Szenen Regionen | Hamburg

    Der brave Soldat schweigt

    Man nennt ihn auch den Günther Jauch der Comedy. Er ist u. a.: Moderator der Catbird Comedy Show, der Schmidt-Weihnachtsshow sowie auf der MS Europa und in den Quatsch Comedy Clubs Hamburg und Berlin, mit seiner C-Company Initiator des alljährlichen Catbird Comedy Pokals, Fernsehmann mit eigener Show bei Tide TV und nicht zuletzt Solo-Interpret mit Programmen voll meist treffender Alltagsbeobachtungen und respektlosem Humor („Ich bin ein freies Land“). Bei all dem sahnt er ordentlich Preise ab – zum Beispiel den ffn-Comedy Award und die Heilbronner Lorbeeren. In seiner Heimat... [weiter lesen]

    15.12.2006 - Szenen Regionen | Hamburg

    Der Kiez macht mobil

    Im pastellfarbenen Foyer hängen - ein Geschenk von Kabarett-Festival-Chef Ulrich Waller - große Fotos von Satire-Papst Matthias Beltz und Spott-Chansonette Ortrud Beginnen: "Unsere Schutzheiligen", sagt Lisa Politt. Im September haben Hamburgs grande dame des aggressiveren (Musik-)Kabaretts und ihr Partner Gunter Schmidt (seit 19 Jahren gemeinsam als "Herrchens Frauchen" bekannt) ein eigenes Haus namens "Polittbüro" eröffnet: konsequent antizyklisch in Zeiten der Rezession und auf der Sündenmeile Steindamm gleich am Hauptbahnhof - im ehemaligen Ballsaal und Kino "Neues Cinema", das zuletzt dem... [weiter lesen]

    15.12.2003 - Szenen Regionen | Hamburg

    Der Norden macht jetzt noch mehr Spaß

    Ohnsorg-Theater-Aufzeichnungen seit 1954, „Dinner For One“ zu Silvester seit 1972, Satire-Magazin „Extra 3“ seit 1976 – beim NDR-Fernsehen sei man stolz auf seine lange Humor-Tradition, sagte Frank Beckmann. Doch gerade die verpflichte, nun nachzulegen und das Thema zeitgemäß „noch ein Stückchen ernster zu nehmen“, erklärte der Programmdirektor im März vor zahlreichen Journalisten im Schmidt-Theater. Dabei wäre ihm wichtig, Medien wie Internet, Rundfunk und Fernsehen miteinander zu vernetzen: „Manche Leute sind heute schon Riesenstars auf ‚... [weiter lesen]

    15.06.2010 - Szenen Regionen | Hamburg

    Deutschmann: Lizenz zum Totlachen

    Das Ende der Spaßgesellschaft? Mitnichten, meint Matthias Deutschmann, denn: "Kabarettisten verteidigen auch die Freiheit, lustig und zynisch zu sein." Ein Jahr lang hatte der Künstler sein neues Programm zur Lage der Nationen vorbereitet - da kamen auch ihm die Terrorakte in den USA samt Folgen in die Quere. No Problem für Deutschmann: Bei der Premiere von "Streng vertraulich" in den Hamburger Kammerspielen war er brandaktuell und sagte den Taliban-Look für den Kölner Karneval voraus. Sodann lieferte der Mann mit der dunklen Brille präzise geheimdienstliche Enthüllungen über US-Politik, Relig... [weiter lesen]

    15.12.2001 - Szenen Regionen | Hamburg

    Die Überraschung zuerst ...

      ...und eine Erfreuliche obendrein: Das Hansa-Theater Hamburg, einst das in Deutschland traditionsreichste – 1894 gegründete und 2001 geschlossene – Varieté, öffnet wieder seinen Vorhang. Ab Mitte Januar starten im dortigen Plüschambiente Thomas Collien und Ulrich Waller vom St.-Pauli-Theater einen zweimonatigen Versuchsballon mit Akrobatik, Jongleuren und Pudelnummer zu Conférence von Kabarettisten wie Horst Schroth, Heinrich Pachl und Arnulf Rating sowie den Klängen von Ulrich Tukurs Rhythmus-Boys. Das Publikum im 500-Plätze-Etablissement kann dazu an kleinen Tischen einen Theat... [weiter lesen]

    15.12.2008 - Szenen Regionen | Hamburg

    Ein Herz und eine Seele

    Das ungleiche Duo teilt Haus & Hütte und geht gemeinsam durch Dick und Dünn. Marcelini & Oskar – das sind nicht einfach „nur“ der Bauchredner Marcus Geuss und seine Puppe. Das sind Herrchen und Hund, Zweibeiner und Vierbeiner, alter Hase und Frechdachs im Showgeschäft. Obwohl es laut Oskar gar nicht so klar ist, wer hier wen an der Leine führt … die Ambitionen sind jedenfalls klar verteilt: Oskar ist der, den es ins Rampenlicht drängt. Und Marcelini darf ihn dabei auf den Arm nehmen … und ausnahmsweise für die eine oder andere Illusion kurz einmal herunterlassen. ... [weiter lesen]

    15.06.2010 - Szenen Regionen | Hamburg

    Eine Stiftung für aufwändige Projekte

    Ganz viel und in der Tat nur Gutes gibt es von den Fliegenden Bauten zu berichten, die inzwischen zur Crème des Hamburger Kulturangebots gehören. Das blaue Viermast-Chapiteau fand kürzlich seine neue Bleibe an der Glacischaussee (wir berichteten). Dort wurde jetzt - parallel zum hauseigenen traditionellen Sylter "Meerkabarett" - erstmals auch im Sommer Programm gemacht. Und dort feierten dort die beiden Impressarios des Kleinkunst-Zeltes, Matthias Kraemer und Sebastiano Toma, mit Freunden und Mitstreitern das rauschende Fest ihres 20jährigen Bestehens. Genauso lange war einst Homers Held auf A... [weiter lesen]

    15.09.2002 - Szenen Regionen | Hamburg
    Ergebnis 1 bis 20 von 86  Seite: 1 2 3 4 5 Vorwärts