Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
Trottoir Header
Trottoir-Magazin | Online                                                                Newsletter | Trottoir      

Archiv des Trottoir-Magazin online und der gedruckten Ausgabe. 13 Jahre Kleinkunst-, Kabarett-, Zirkus- und
Varieté-Geschichte - dokumentiert im Trottoir, dem führenden deutschen Kleinkunst-Magazin. In den Artikeln erwähnte
Adressen von Künstlern, Veranstaltern oder Bühnen werden auf Wunsch neu verlinkt und somit für Besucher aktuell gehalten. Viel Erfolg und Vergnügen beim Lesen und Recherchieren.

  Jahrgänge Register • Alphabetischer Index  • Artikel nach Kategorien
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge
Aachen (8)
Baden (20)
Berlin (137)
Dresden (3)
Franken (5)
Frankreich (33)
Hamburg (86)
Hannover (28)
Kassel (71)
Köln-Bonn (123)
Leipzig (9)
München (92)
Münster (2)
Niederlande (15)
Nordwest (48)
Ost (40)
Österreich (66)
Rhein-Main (84)
Ruhrgebiet (69)
Saar (19)
Schweiz (64)
Stuttgart (45)
Südwest (25)




Admin Bereich K10


Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3203
  • Rubrik :: Szenen Regionen :: Baden

    Angesagte Kleinkunst – Scharfe Hybriden

    Bewährtes läutete beim 5. Carambolage Kabarett & Kleinkunstfestival im Karlstorbahnhof in Heidelberg vom 19. Januar bis 3. Februar das Veranstaltungsjahr ein: „Best of“ Martina Brandl, Ken Bardowicks, Mathias Tretter, Christoph Sieber, Murat Topal, Andreas Giebel, Bo Derek und Eure Mütter. Zu erleben gab es aber trotzdem schöne Überraschungen. Gleich am Eröffnungsabend jagte Kay Ray seinen geschmeidigen Pianopartner Tim Hellmers aus einer spontanen Laune heraus im Parforceritt improvisierend durch das Songbook und quasselte sein Publikum als schrille Diva zum Anfassen gut drei Stun... [weiter lesen]

    15.06.2007 - Szenen Regionen | Baden

    Atmosphäre gezaubert!

    Wenn laut Veranstaltungsankündigung "der kleine Mann...zähneknirschend den Kampf gegen das Objekt aufnimmt", dann war eigentlich die französische Telefonzelle gemeint, auf der le petit Monsieur im Rahmen des dritten Internationalen Straßentheaterfestivals in Ludwigshafen vom 9. bis 10. August seine Kunststücke vollführte. Es gab aber ein viel größeres und offensichtlicheres "Objekt" gegen das die Kleinkünstler wirklich bestehen mußten und das war das die karge Betonarchitektur im Zentrum Ludwigshafens. Wer sich von stimmungsvollen Plakaten nach Ludwigshafen locken lies, mußte vom ersten Eindru... [weiter lesen]

    15.12.2002 - Szenen Regionen | Baden

    Ganz anders als man denkt

    Alle Jahre eröffnen in schneller Folge zwei Festivals in Heidelberg das Kleinkunstjahr – Das Kabarett- und Kleinkunst-Festival Carambolage am Karlstorbahnhof startete am 19. Januar mit Georg Ringsgwandl und einem wie zu erwarten ausverkauften Haus ins mittlerweile vierte erfolgreiche Jahr. Am zweiten Abend der Carambolage schien das Publikum gar wie die Lemminge zur Truppe der WDR-Kultsendung Nightwash zu strömen. Aber was im Fernsehen Quoten erzielt und von der Couch direkt ins Theater zieht, ist nicht zwangsläufig brillant. Nightwash war Waschlauge fürs Rückenmark und spülte die grauen... [weiter lesen]

    15.06.2006 - Szenen Regionen | Baden

    Heimische Gewächse und der Rest der Welt

    Mit „Nett war gestern!“ startete Frederic Hormuth ein neues Programm in der Mannheimer Klapsmühl’ (7. bis 11.09.). Jeden ersten Montag im Monat wird der Kabarettist als Programmfixpunkt dort Schluss mit den Nettigkeiten machen, aber nicht Schluss mit lustig. In unserer überdrehten Zeit dreht selbst Hormuth, eigentlich eher der nette Junge von nebenan, total auf. Er wandert scheltend durch den Saal, geht bösartig aufs Publikum los, bevor er sich auf der Bühne vollkommen hysterisiert ins Programm hechelt. Vom Zeitgeist zum persönlichen Karma mit Abwegen in die Politik spannt er... [weiter lesen]

    15.12.2005 - Szenen Regionen | Baden

    Heini Öxle – ein Siegertyp?!

    „Schwäbisch-magisches Kabarett“ nennt Heini Öxle seine Auftritte, und der Humor ist dabei keine Verlegenheitslösung, mit der mancher unter der Comedy-Flagge segelnde Witzereißer darstellerische Schwächen überspielt: Der Mann beherrscht die Zauber- und Redekunst aus dem Effeff und wenn bei ihm auf der Bühne etwas schief geht, dann steckt dahinter die harte Arbeit, seine Mitmenschen genau zu beobachten und die Pannen des Alltags gezielt ins Bühnenprogramm einzubauen. Heini Öxle hatte schon früh begriffen, dass Zauberei im klassischen Frack und mit dramatischer Hintergrundmusik nicht ... [weiter lesen]

    15.06.2005 - Szenen Regionen | Baden

    Kabarettistinnen schlagen ein! Zieht euch warm an!

    Pe Werner, der Star der 80er, ging wieder auf Tour durch den wilden Süden, von Stuttgart bis München, von Ludwigsburg bis Herrenberg Eine Grenzgängerin zwischen Kabarett und Schlager, zwischen Jazz und Opern-Parodie. Eine Ausnahme-Sängerin, in allen Gesangsstilen perfekt. Da wird gerockt und gebluest, geschmalzt – ein musikalisch-satirischer Dauerflirt mit dem Publikum. Und die Zwischenansagen: gekonnt, augenzwinkernd, selbstironisch! Und Pe ist auch noch eine gute Kabarettistin, was sie ja schon vor zwei Jahrzehnten im Duo bewiesen hat. Freche Kommentare zu Tabuthemen, die den einen ode... [weiter lesen]

    15.12.2007 - Szenen Regionen | Baden

    Kultur mit Tiefgang und sprachlicher Gewandtheit

    Das neue Soloprogramm, der dritte Streich, des Kurpfälzer Kabarettisten Arnim Töpel trägt den treffenden Titel „Masterbabbler“. Seit zehn Jahren gastiert er mittlerweile auf deutschsprachigen Bühnen. Seine Programme sind Liebeserklärungen an die Sprache, springen atemberaubend zwischen Hochdeutsch und Dialekt, spielen mit Rhythmus und seiner ganz besonderen Musikalität. Auch im aktuellen Programm wohnen zwei Seelen in Töpels Brust: die eine feinsinnig und intellektuell, die andere ehrlich und direkt, „de Günda“. Letzterer fällt Töpel immer wieder ins Wort und will sich ... [weiter lesen]

    15.06.2010 - Szenen Regionen | Baden

    Mannheimer Kulturknall

    „Dadaistisch anmutende Wortwechsel“ Hinter dem "Mannheimer Kulturknall" verbergen sich drei altbekannte Größen der Kulturszene Rhein-Neckar: Madeleine Sauveur, Volker Heymann und Clemens Maria Kitschen. Witzige Dialogführung, Ideenreichtum und ein scharfer Blick auf den ganz normalen Alltagswahnsinn verbinden sich zu einer erbaulich-explosiven Mischung: Intelligenter Blödsinn mit Tiefgang. TROTTOIR: Wie würdet Ihr Euren Stil definieren? Im Gegensatz zu einem kabarettistischen Nummernprogramm erzählen wir eine durchgehende Geschichte. Schauspiel, Satire und Musik mischen sich dabei ... [weiter lesen]

    15.06.2010 - Szenen Regionen | Baden

    Mundartig, amüsant und facettenreich

    Jubiläen, Premieren, Festivals, Dialekte und Mundartprogramme regionaler Künstler prägen das kulturelle Frühjahr der Region Baden/ Rhein-Neckar und einige 10-jährige Jubiläen lassen darauf schließen, dass 1999 ein sehr kreatives Jahr gewesen sein muss. Mit kabarettistischem Tiefgang, rhythmischer Brillanz und sprachlicher Gewandtheit fasziniert Arnim Töpel in seinem aktuellen Programm „Mach doch de Babbe net struwwelisch“ das Philippsburger Publikum auf Leo’s Bühne mit Biss. Im Zwiegespräch philosophiert Arnim in intellektuellem, hintergründigem Hochdeutsch mit seiner inneren... [weiter lesen]

    15.06.2009 - Szenen Regionen | Baden

    Mutters Zungenkuss

    Die Mannheimer Klapsmühl’ feiert 25. Geburtstag und die Truppe dahinter, eine der dienstältesten Deutschlands, das Kabarett Dusche, gerät in die Zone jenseits der Dreißig. Die Dusche bespielt das eigene Haus an gut 170 Tagen im Jahr selbst, den Rest (240 Programmtage) bestreiten Gastkünstler. Über 4.050 Auftritte mit mehr als 520.000 Besuchern hat das Ensemble so seit 1977 auf dem Buckel, und gastierte, neben Fernseh- und Rundfunkauftritten, in über 100 Städten Deutschlands. Klaus-Jürgen Hoffmann und Wolfgang Schmitter gründeten 1976 eine freie Truppe, die bald neun Köpfe mit Band zählte... [weiter lesen]

    15.12.2007 - Szenen Regionen | Baden

    Perfekte Spannungsbögen - Festivallaune in Heidelberg

    Bei der ersten Carambolage Kleinkunstwoche am Karlstorbahnhof in Heidelberg (17.-25.01.) ist es gelungen einen Spannungsbogen zwischen Improvisation und Perfektion aufzubauen und am Ende gar zu steigern. Dass gerade Improvisation gleich am ersten Abend ein junges Publikum zahlreich in den Kulturbahnhof strömen ließ, war die Überraschung des Festivals. Bei der Künstlerolympiade Art Sport am 17.01 traten Schauspieler, Maler, Dichter und Musiker in vier Teams auf Zuruf eines engagierten Publikums gegeneinander an. Annika Krump entwickelte am 18.01 mit morbid lasziven Wiener Liedern und von Christ... [weiter lesen]

    15.06.2003 - Szenen Regionen | Baden

    Regionale Schattenwelten

    Im Kleinkunstniemandsland zwischen Karlsruhe und Mannheim, in Waghäusel-Wiesental, hat Jürgen Vogel mitten in der Woche mit einem fulminanten Doppelschlag „Leos Bühne“ eröffnet, und tatsächlich strömten die Gäste am 27. und 28. September herbei und bescherten dem Veranstalter zwei so gut wie ausverkaufte Premierenabende. War man erst einmal an der starken, stillen „Security“ von FoolPool vorbei durch den Hintereingang des Cafés „Normal“ in den Veranstaltungsort abgetaucht, so war man dem dörflichen Einerlei schon entkommen. Fast konspirativ mutete die Vorfre... [weiter lesen]

    15.12.2006 - Szenen Regionen | Baden

    Talentierte Künstler und charmante Bühnen

    Neben großartigen Talenten hält die Szene Baden auch das eine oder andere überraschende Theater-Kleinod bereit. Das Prinzregenten Theater – die Komödie der Kurpfalz in Ludwigshafen – bietet seit über 30 Jahren pfälzisches Mundart-Theater und Kleinkunst. Beim Betreten des Zuschauersaals werden die Gäste in eine andere Epoche entführt. Die Bühne ist von einem prächtigen, roten Samtvorhang verhüllt und der Parkettbereich wird von einer intimen Logengalerie umrahmt. Im Nachbarhaus befindet sich die Prinzenrolle, der ursprüngliche Geburtsort des Theaters, der auch heute noch mit kleiner... [weiter lesen]

    15.12.2009 - Szenen Regionen | Baden

    TRAUE KEINEM UNTER 30

    Bruno Schollenbruch feierte sein 30-jähriges Bühnenjubiläum Unter dem Motto „Mein lieber Scholli“ feierte der Kabarettist Bruno Schollenbruch am 21. Februar sein 30-jähriges Bühnenjubiläum im Renitenz-Theater in Stuttgart. In einem dreistündigen Programm vor ausverkauftem Haus erwiesen ihm Kolleginnen und Kollegen ihre Referenz. Darunter der alte und der neue Intendant des Renitenz-Theaters, Gerhard Wojda und Sebastian Weingarten, ferner Calvero, Thomas Felder, Erich Koslowski vom Duo Die Galgenstricke, Jörg Beirer, Dr. Klaus-Peter Pfeiffer, Die Sirenen Karin Widmann und Gabriele H... [weiter lesen]

    15.06.2005 - Szenen Regionen | Baden

    Über die Kunst des Spagat

    "Heaven is in Germany" heißt das neue Programm von Sven Ratzke, zu dessen deutscher Vorpremiere das Kulturfenster in Heidelberg lud (19.und 20.04.). Die familiäre Atmosphäre bot dem Künstler Gelegenheit, sein Programm, in dem sich neben eigenen Stücken auch Lieder von Cora Frost und Hildegard Knef finden, einer Feuertaufe unter Freunden zu unterziehen. Ab September geht es auf Deutschlandtournee. An diesen Abenden war die Melancholie Ratzkes zuweilen so schön, dass man sich darin verlieren mochte, etwa beim Chanson "Berlin". Von Uwe Matschke sensibel am Piano geführt, agierte Ratzke auch wie e... [weiter lesen]

    15.09.2002 - Szenen Regionen | Baden

    Überzeugungstäter

    Es ist ein Wagnis, den feinsinnigen Humor des frischgebackenen Jacob-Grimm-Preisträgers Victor von Bülow ohne den Meister und seine unerreichte Partnerin Evelyn Hamann auf die Bühne zu bringen. Kopieren geht nicht. Wie geht es dann? Das Ensemble der Mannheimer Klapsmühl’ hat das Dilemma gelöst und sich mit „Loriot die Zweite“ zum zweiten Mal in der Ensemblegeschichte an den Klassiker des deutschen Humors gewagt. In Mannheim läuft Loriot wie Lottchen. Nach der Premiere am 10. Juni hat sich das Ensemble nach einem regelrechten Marathon – 29 Vorstellungen in Folge – ... [weiter lesen]

    15.12.2004 - Szenen Regionen | Baden

    Wellen machen und wohl fühlen

    Jetzt schwappt die Wellness Welle auf Kleinkunstbühnen oder flutet ganze Hallen. So geschehen am 20.06 in der 400 Zuschauer fassenden Festhalle in Brühl bei der Premiere von Christian "Chako" Habekosts neuem Programm "der Wellnässer". Habekost, der sich mit seinen "Highmat-Abenden" in die Herzen der Kurpfälzer gequasselt hat, ist längst aus seiner Mundart herausgewachsen und Massen tauglich. Diesmal hat Habekost das Fit- und Wellness gestählte Publikum ab 40 im Visier. Als Temperamentsbündel tanzt, mimt, singt und hält er dem unweigerlich älter werdenden Publikum den Spiegel vor, nimmt sich se... [weiter lesen]

    15.12.2003 - Szenen Regionen | Baden

    Wie süßer Brei

    Im Kurhaus in Baden-Baden ging am 6. Januar die Kleinkunstserie „BADzille“ des SWR-Studio Brettl Machers Klaus Langer an den Start: mit Matthias Deutschmanns neuem Programm „Staatstheater“ und Jörg Maurers „Beethovens kleine Patzer“. Doppelung ist BADzille Programm. Kleinkunst kommt da öfter mal (Aus)Schnittchenweise auf die Bühne. In Heidelberg dagegen kochte sie, wie im Märchen der süße Brei, zeitweise mächtig über den Deckelrand. Zum dritten mal und diesmal mit doppelter Länge war vom 14. bis 30. Januar das Kabarett- und Kleinkunst-Festival Carambolage am... [weiter lesen]

    15.06.2005 - Szenen Regionen | Baden

    Wortakrobaten unter der Lupe

    Beziehungskisten oder Generationenkonflikt – wenige Themenfäden sind es, aus denen derzeit Kabarettisten ihre Bühnenstoffe weben. Da ist es schon erfrischend, wenn es kleine Ausbrecher zu sehen gibt. Mit einer fulminanten Premiere am Eröffnungsabend (16.01.) hatte die Kleinkunstwoche Carambolage im Heidelberger Karlstorbahnhof aufgewartet. Im Wortwechsel wie zwillingsgleiche Hüter einer Vorhölle, die Alltag heißt, breiteten die Autoren Horst Evers und Frank Goosen bei einer kabarettistischen Lesung ihre aberwitzigen Geschichten aus. Schwierig, wenn sich zwei so Wortgewaltige respektvoll ... [weiter lesen]

    15.06.2004 - Szenen Regionen | Baden

    „Fühl-Vergnügen“ mit Bernhard Bentgens

    „Fühl-Vergnügen“ – so nennt sich das aktuelle Programm des badischen Chansoniers Bernard Bentgens. Üblicherweise sind seine Rock-Jazz-Pop-Reggae-Chansons gänzlich auf einen modernen Hörgeschmack ausgerichtet, aber diesmal hat er erstaunlich viel „klassisch“ anmutendes Material dabei. Die Lieder sind glänzend getextet und vor allem musikalisch fabelhaft umgesetzt. Ab und an haut er beethoven-like kräftig ins „Geflügel“, wobei er mit seiner Walle-Walle-Mähne optisch durchaus an den großen Tonsetzer erinnert. Oder er begleitet sich mit Könnerschaft auf de... [weiter lesen]

    15.06.2004 - Szenen Regionen | Baden
    Ergebnis 1 bis 20 von 1092  Seite: 1 2 3 4 5 >> Vorwärts