Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
Trottoir Header
Trottoir-Magazin | Online                                                                Newsletter | Trottoir      

Archiv des Trottoir-Magazin online und der gedruckten Ausgabe. 13 Jahre Kleinkunst-, Kabarett-, Zirkus- und
Varieté-Geschichte - dokumentiert im Trottoir, dem führenden deutschen Kleinkunst-Magazin. In den Artikeln erwähnte
Adressen von Künstlern, Veranstaltern oder Bühnen werden auf Wunsch neu verlinkt und somit für Besucher aktuell gehalten. Viel Erfolg und Vergnügen beim Lesen und Recherchieren.

  Jahrgänge Register • Alphabetischer Index  • Artikel nach Kategorien
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


Arbeitsinfo


aktuelle AgenturNews

Kulturtermine

aktuelle Workshops

Ausschreibung,Wettbewerbe

Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3183
  • Rubrik :: Titelstory

    "Mr Tapman" und der "King of Boogie"

    Explosiver Schweizer Showmix Seit 2001 begeistern zwei Schweizer auch in Deutschland die Gäste privater Feste und geschäftlicher Events mit ihrem rhythmischen Feuerwerk. Nico Brina, in der Presse auch schon als "King of Boogie" betitelt, gehört mit einem Eintrag im Guinness Buch der Rekorde 1996 zu den schnellsten Boogie-Woogie-Pianisten der Welt. Lukas Weiss verbindet als wirbelnder "Mr Tapman" Stepptanz und Jonglage zu einer unvergleichlichen Einheit. Gemeinsam sind sie die Show "Tap and Boogie". Jetzt erscheint ihr "Soundtrack" auf CD. Stepptanz und Klavierspiel - flinke Füsse und schnelle ... [weiter lesen]

    15.06.2003 - Titelstory

    Alles gelogen...? Stand-up Kabarettist Vince Ebert

    TROTTOIR : Vince, Du kommst gerade von einem Gastspiel auf dem Luxusliner MS Europa zurück. Wie war es? Vince Ebert: Eine rauschende Ballnacht!! Weil das Schöne, wenn Du auf einem Schiff spielst, ist ja: Die Leute können nicht weg. Wobei schon einige versucht haben, die Rettungsboote klarzumachen... T : Du bist aufgewachsen in dem Odenwaldstädtchen Amorbach. Wie verkraftet man diese Gegensätze? Vince: In der Tat komme ich aus ganz kleinen Verhältnissen. Zu Weihnachten gab's allenfalls einen Meisenknödel, das können sich die jungen Leute heute gar nicht mehr vorstellen. Deswegen wollte ich auch... [weiter lesen]

    15.09.2003 - Titelstory

    Andi Steil – Rhythmusknacker

    Trottoir: Andi, du bezeichnest dich selbst als Rhythmusknacker. Was kann man sich darunter vorstellen?   Andi: Als „Rhythmusknacker“ knacke ich den Rhythmus und präsentiere knackige Rhythmen. Womit nicht nur der musikalische Rhythmus gemeint ist. Rhythmus ist mein Leben und in gewisser Weise auch Teil meiner (geistigen) Nahrung. Das Motto „Rhythmus sein!“ ist zu meinem Mantra geworden. Und weil ich mit offenen Augen und Ohren durch die Welt wandere, werden von mir überall faszinierende und spannende Rhythmen entdeckt, die ich mit Hilfe von außergewöhnlichen Musikinstrum... [weiter lesen]

    15.06.2007 - Titelstory

    Auf Stelzen Zeit und Raum beherrschen

    ZEBRA Stelzentheater Zu übersehen sind sie nie – allein wegen ihrer Größe und Farbenpracht... ... aber auch die Anmut, mit der sich die langbeinigen Gestalten durch Gassen und über Bühnen bewegen, zieht alle Blicke auf sich. Seit fast 30 Jahren sprüht das ZEBRA Stelzentheater vor fantasievollen Einfällen. Dahinter steht ein eingespieltes Team, das nicht müde wird, immer wieder Neues, Zauberhaftes, Komisches, traumhaft Schönes und Außergewöhnliches auf Stelzen zu schaffen. „Der naive Spaß an der Stelze und die Faszination der offenen Spielsituation auf der Straße“ waren es, di... [weiter lesen]

    08.04.2016 - Titelstory

    Babs & die Boogie-Boys

    Trottoir.: Ihr propagiert die „Rückkehr der deutschen Schlagerkomödie". Was ist das? Babs & die Boogie-Boys Deutsche Schlagerkomödien waren in der Kinowelt der Nachkriegsjahrzehnte leichtgewichtige Unterhaltungsfilme mit Musik. Wir benutzen diesen Begriff für unsere Theaterprogramme und machen „komödiantische Zeitreisen ohne verklärende Nostalgie mit deutschen Schlagern" und lassen so in Szenen mit viel Musik die Jahrzehnte im Spiegel ihrer Schlager wieder lebendig werden. Trottoir.: Euer Debüt war 1995 mit „Ich will keine Schokolade!". Damit wart Ihr ja nicht die Einzigen, d... [weiter lesen]

    15.09.1999 - Titelstory

    Bei Naseweiss steht niemand davidoff

    Es war einmal ein Brüderchen und Schwesterchen . . . Nee, zwei Künstler aus Aachen Die beiden hießen: Hennes und Mauritz Auch falsch, die hießen: Duo Naseweiss . . . die flüchteten vor ihrer bösen Stiefmutter in den Wald . . . . . . die flüchteten vor dem Aachener Regen, auf die scheinwerfer­gewärmte Bühne . . . Es war bereits after eight, da bekam Mauritz den kleinen Hunger ­­­zwi­schen­durch und sagte: Komm wir machen eine lila Pause . . . Na, schon mal gehört? - klar, von den beiden Herren aus Aachen - die eben nicht Hennes und Mauritz heißen, und die wahre Geschichte geht so: Es war bereit... [weiter lesen]

    15.03.1999 - Titelstory

    BläckAut

      „Das“ Saarpfälzische Kabarett-Duo bietet Realsatire in Reinkultur! BläckAut – laut klinischem Wörterbuch ist dies unter anderem die Bezeichnung für den zeitweiligen Funktionsausfall des Gehirns und prognostisch ungünstig. Auf der Kabarettbühne allerdings ist BläckAut das genaue Gegenteil: Sie ist Elisabeth Braun aus dem Saarland und Er ist Stefan Schulze aus der Pfalz. Eine explosive Mischung, hellwach, spritzig und geistreich. Und die Prognose für die beiden ist mit Sicherheit alles andere als ungünstig! BläckAut bringen in unnachahmlich lebendiger Sprache einen Mix aus al... [weiter lesen]

    15.06.2004 - Titelstory

    Bodyguard – Das Musical im Kölner Musical Dome

    Der Kinohit Bodyguard, nach dem Drehbuch des amerikanischen Regisseurs, Produzenten und Autors Lawrence Kasdan (u.a. Star Wars – Das Imperium schlägt zurück, Indiana Jones – Jäger des verlorenen Schatzes, Silverado), machte die dramatische Liebesgeschichte um den Superstar Rachel Marron und den Body- guard Frank Farmer weltbekannt. Allein in Deutschland lockte der Streifen mit Whitney Houston und Kevin Costner in den Hauptrollen über sechs Millionen Zuschauer in die Kinos. In der Musical-Bearbeitung des Oscar-Preis-trägers Alexander Dinelaris (Bestes Drehbuch für Birdman) wird aus ... [weiter lesen]

    03.10.2016 - Titelstory

    Christoph Sonntag - 50. Geburtstag - 25 Jahre Kabarett

    Christoph Sonntag ist einer der bekanntesten schwäbischen Kabarettisten. Seine ersten Erfahrungen mit Kabarett machte er während des Zivildienstes. Seine ersten Nummern kamen so gut an, dass er auf diesem Gebiet unbedingt weiter machen wollte. Er macht um die 150 Auftritte im Jahr und ist in TV und Radio präsent. Seinen 50. Geburtstag mit einer großen Gala in der Porschearena nahmen wir zum Anlass, ein ausführliches Interview zu machen. Trottoir: Was war bei dir so was wie ein Durchbruch? Ich würde sagen, der Durchbruch kam 1987, als SWF 3 mich in seine laufende Sendung nahm. Erstaunlicherweis... [weiter lesen]

    22.04.2013 - Titelstory

    Comedy-Artistic mit erheblichen komischen Nebenwirkungen

    Es geschah zur Jahrtausendwende, dass DIRK & DANIEL (Deutschland, Schweiz) ihre anständigen, bürgerlichen Berufe aufgaben, um professionell Blödsinn bzw. Kleinkunst zu machen. Jetzt haben wir die Be­scherung: eine wilde Mischung aus Artistik und Comedy - witzig, abwechslungsreich, schnell und temperamentvoll. Ausgezeichnete Profis Immerhin 15 Jahre Bühnen­erfahrung ermutigten das dynamische Duo zum Wechsel ins Profilager. Kennen gelernt hatten sich die beiden in einer Artistenschule. Seither haben die Comedian-Artistes ihren Aktionsradius weit über Oldenburgs Grenzen hinaus ausgedehnt. Neben e... [weiter lesen]

    15.03.2002 - Titelstory

    Denken lohnt sich.

    Der Mensch hat keine Reißzähne, keine Krallen und ist meist nur kümmerlich behaart. Denken ist das einzige, was wir wirklich gut können.“ Und genau deshalb ist es Thema von Vince Eberts Programm „Denken lohnt sich“. Der Diplom-Physiker bleibt dem Wissenschaftskabarett auch nach seinem Erfolgsprogramm „Urknaller – Physik ist sexy“ treu. Er denkt sich intelligent und mit großem Wortwitz durch alle Lebensbereiche, auf der Suche nach dem Beweis, ob es lohnt „die Birne einzuschalten“. Aus dem Wissenschaftler mit Karopullunder-Image ist ein smarter, gu... [weiter lesen]

    15.06.2008 - Titelstory

    DER FRAUENFLÜSTERER – „mit allen Wassern gewaschen!“

    Ein „Best of – Programm“ von und mit Frauenflüsterer Martin Herrmann. Frauenflüsterer Martin Herrmann ist gereift. Die Passende zum Heiraten hat er nicht gefunden. Nun hilft er anderen in die Ehe. Oder wieder heraus! Herrmanns Heiratsbereitschaft wurde Übernacht zu Hilfsbereitschaft. Wie konnte es dazu kommen? Ein womenizer wie Frauenflüsterer Herrmann verschwindet doch nicht ohne Grund mir nichts dir nichts vom Heiratsmarkt! Ursache war ein Ruck. Ein Ruck ging durch Deutschland und - ruckzuck - kippte die Rentnerpyramide! Ein Arbeiter oder Angestellter trug plötzlich siebzeh... [weiter lesen]

    15.09.2002 - Titelstory

    Der Kröhnert’sche Kabarettkosmos

    Irgendwann hat Friedrich Merz den Spieß einfach umgedreht. Er wich seiner Parodie nicht mehr aus, nein, er glich sich ihr an. Auch eine Form der Vorwärtsverteidigung. Apropos Verteidigung – Volker Rühe hat’s genauso gemacht. Sich erst vor der eigenen Karikatur geziert und dann einfach eins mit ihr geworden. Andere mutierten mehrfach und forderten so dem Parodisten alles Erdenkliche an Flexibilität ab. Unser aller Filzballgladiator aus Leimen war so Einer. Mal Bobele, mal Boris, mal Becker, mal Selbstparodie. Das unfreiwillig Komische wurde unfreiwillig tragisch, kehrte aber dann do... [weiter lesen]

    15.09.2009 - Titelstory

    Die Bert Engel Show

    Matthias Brodowy  und Detlef Wutschik präsentieren: Die Bert Engel Show Wenn der Saal dunkel wird, die Scheinwerfer die Bühne fluten und die Damen in der ersten Reihe nervös zum Taschentuch greifen, läuft Bert Engels Schrittmacher auf Hochtouren. Der große alte Mann des Entertainments betritt die Bühne... In Bert Engels Show weiß niemand vorher, was passieren wird – am wenigsten er selbst. Glaubt man Insidern, sollen diesmal dabei sein: ein schwedischer Schlangenbeschwörer, der Magier Fauxpas, das „Original Rat Pack“ und als Überraschungsstargast: Ilse Werner! An Bert Engels ... [weiter lesen]

    15.03.2008 - Titelstory

    Die Fröhlichs – Slapstick, Magie, Artistik und mehr

    Die Fröhlichs, Elfiede, Willi und Herbert, alias Elke Bludau, Arno Margraf und Bert Koch, folgen ihrer “Mission , den Menschen die “Fröhlichkeit zu vermitteln, die sie zu Hause, mit sich und ihrer Welt,Tag für Tag erleben. Also ziehen sie, mitsamt ihrem Wohnzimmer, hinaus in die Welt, treten überall dort auf wo sich Menschen versammeln und verkünden den Frohsinn. Nach zwei Stunden mit Slapstik, Comedy, Satire und Schnittchen, beendeten die Fröhlichs ihre Mission. Zurück blieb ein Publikum, daß mit vielem gerechnet haben mochte, mit einer derart gelungen Melange, humoristischer , bi... [weiter lesen]

    15.03.2003 - Titelstory

    Dr. Harry Keaton finanzierte sein Germanistik-Studium ...

    Dr. Harry Keaton finanzierte sein Germanistik-Studium mit Auftritten als Magier und Moderator. Nach verschiedenen Kulturellen Förderpreisen und einem Stipendium für einen einjährigen USA-Aufenthalt folgte er seiner Berufung und wurde Magic Man. Er trat vor vielen Prominenten auf wie zum Beispiel Prinz Charles, König Konstantin, Nina Ruge, Thomas Gottschalk oder Katarina Witt. Seit kurzem präsentiert er das neue abendfüllende Programm "Liebeszauber". Worum geht es in der Show "Liebeszauber"? Es geht um Magie und Humor - rund um die Liebe. Es darf gestaunt und gelacht werden. Das universelle, gr... [weiter lesen]

    15.03.2009 - Titelstory

    Dr. med. Eckart v. Hirschhausen - Lachen, wenn der Arzt kommt

    „Muss ich mich für eine Magenspiegelung schön machen?“- „Warum ist man sich oft nicht grün, wenn man blau ist?“ - „Leben Verheiratete länger,oder kommt es ihnen nur so vor?“ Fragen, die man schon immer mal einem Arzt stellen wollte. Der Mann, der auf alles eine Antwort improvisiert, war Arzt und gehört inzwischen zu den Senkrechtstartern der Kabarett- und Comedyszene: Dr. med. Eckart v. Hirschhausen. Mit seinem zweiten Soloprogramm „Sprechstunde“ trifft er den Nerv der Zeit. Eine einzigartige Mischung aus Stand-up-Comedy, Improvisation und skurri... [weiter lesen]

    15.06.2002 - Titelstory

    Eine jede Zeit hat ihre Gaukler

    Das Hansa-Theater – Hamburgs Perle  Im Hansa-Theater ist schon der erste Blick vor die Kulissen ein Spektakel für sich: Öffnet sich die Tür zum Saal, präsentiert sich dem Besucher ein atemberaubendes Ambiente mit prachtvollen Kronleuchtern, goldenen Zierranken, königlichem Tapetenmuster und vielen anderen schillernden Details. Beim Niederlassen wird dem Besucher schnell bewusst, dass auch die Behandlung der werten Gäste eine ganz besondere ist. Die ovalen Tische vor den Sitzreihen und der charmante Kellnerknopf aus alten Zeiten lassen es schon erahnen – im Hansa-Theater kann sich d... [weiter lesen]

    30.06.2015 - Titelstory

    Entertainment für alle Sinne

    Das Essener Variete-Theater ist eine von sieben Spielstätten der GOP Entertainment-Group, die jährlich mehr als 800.00 Gäste begeistert. Damit ist die GOP Entertainment-Group Europas größtes Varieté-Unternehmen, Marktführer in Deutschland und entscheidender Impulsgeber für die gesamte Varieté–Szene. Seit 1996 ist das GOP Variete-Theater in Essen ein faszinierender Ort, an dem Gäste unzäh- lige humorvolle sowie spektakuläre Showmomente erleben. Jeden zweiten Monat wechselt das Show-Programm und mit ihm das internationale Ensemble. Mit viel Fantasie, Liebe zum Detail und einer großen Porti... [weiter lesen]

    14.12.2016 - Titelstory

    Eulenspiegel überlebt das Jahrhundert

    Dokumentation eines Wechselbalgs Am 18. Januar 2001 wird das deutsche Kabarett 100 Jahre alt. Das Deutsche Kabarettarchiv nimmt diesen runden Geburtstag zum Anlass, die Geschichte des Kabaretts in einer sechsteiligen Ausstellung zu dokumentieren, Teil 1 liegt nun vor und widmet sich den ersten 15 Jahren. Am Ende wird das Kabarett des zwanzigsten Jahrhunderts in über 150 Rahmen präsentiert und als ständige Dokumentation im künftigen Standort des Archivs, dem historischen „Proviantamt“ in Mainz, zu sehen sein. Sie wird neben den Bilderrahmen ergänzende Exponate, Objekte und audio-vis... [weiter lesen]

    15.12.2000 - Titelstory
    Ergebnis 1 bis 20 von 65  Seite: 1 2 3 4 Vorwärts