Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Trottoir-Magazin | Online                                                                Newsletter | Trottoir      

Archiv des Trottoir-Magazin online und der gedruckten Ausgabe. 13 Jahre Kleinkunst-, Kabarett-, Zirkus- und
Varieté-Geschichte - dokumentiert im Trottoir, dem führenden deutschen Kleinkunst-Magazin. In den Artikeln erwähnte
Adressen von Künstlern, Veranstaltern oder Bühnen werden auf Wunsch neu verlinkt und somit für Besucher aktuell gehalten. Viel Erfolg und Vergnügen beim Lesen und Recherchieren.

  Jahrgänge Register • Alphabetischer Index  • Artikel nach Kategorien
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3377
  • Rubrik :: Titelstory

    Martin Herrmann ist: Der Exil-Bayer

    „Mein Name ist Martin Herrmann. Ich bin Snger und Erzhler und trete gelegentlich vor Menschen auf. Das Publikum neigt dabei zu Gelchter. Oft fragen nette Leute hinterher nach meinem Alter. Dieses Bedrfnis nach vergleichender Information verdient genaueste Auskunft. Mein Krperstudio hat bei mir – computergesttzt – ein biologisches Alter von 32 ermittelt, und zwar vor zwei Jahren, bei Eintritt. Das stimmt so natrlich nicht. Jetzt habe ich ja zwei Jahre trainiert, bin also biologisch jnger geworden. Hier die feineren Einzelheiten meiner Lebenschronologie, vermittelt du... [weiter lesen]

    15.09.2008 - Titelstory

    Martin Lker & Guido Klode (Tante Lilli)

    Prdikat: Zauberhaft! Anders kann man dieses energiereiche Musik-Comedy-Duo nicht beschreiben. Und zum Schreien komisch! Eigentlich noch Newcomer in der Kleinkunst, zeigen sie soeben ihr zweites Programm und rumen ab. Nicht nur beim Publikum. Auch bei der Jury. Im Juli 2001 gewann das Kasseler Duo den Kleinkunstpreis "Heilbronner Lorbeeren" in der Sparte Comedy. Und prompt folgte eine Einladung zum Festival "Zrich lacht". Tante Lilli, das ist die Quasselstrippe mit Lockenwicklern und frisch gestrktem Prilblumenkittel. Die Reinkarnation von Gisela Schlter? Guido Klode hat mit Tante Lilli ei... [weiter lesen]

    15.09.2001 - Titelstory

    Mit Schwung und Spa ein komplettes Programm

    „Preisgnstig mchten wir sein, aber nicht billig“, so fasst Egbert Pelz, Leiter der Drachenburg Musikanten, seine Unterhaltungsansprche fr die Kunden zusammen. „Wir wissen natrlich, dass die Zeiten schwer sind fr viele Veranstalter, und daher zeigen wir uns uerst flexibel bei unserem modularen Programm. Die Organisatoren knnen sich bei uns aus vielen einzelnen Angeboten ihr individuelles Unterhaltungsprogramm zusammenstellen – von der kurzen Musikshow bis zum kompletten Musik- und Varietabend.“ Die Drachenburg Musikanten sind vor allem im Osten der Republ... [weiter lesen]

    15.03.2006 - Titelstory

    Musikalischer Grenzgnger: T E L M O P I R E S

    TELMO PIRES, dieser Name ist zum Inbegriff des portugiesischen Fado in Deutschland geworden. Der leidenschaftliche Portugiese legt sich allerdings nicht auf eine Musikrichtung fest: er selbst bezeichnet sich als „europischer Snger mit portugiesischen Wurzeln“. Bei ihm trifft der Fado auf das Chanson und verbindet sich zu einem einzigartigen und einmaligen Ganzen. Pires ist nicht nur ein begnadeter Interpret sondern auch Komponist, Texter und auf der Bhne erweist er sich als Publikumsmagnet. Ausschnitte aus einem Interview v. Stephan Gritz gesendet im Deutschlandfunk am 15.12.9... [weiter lesen]

    15.03.2000 - Titelstory

    Neue Dinnershows

    Whrend sich ein Krimi-Dinner nach dem anderen den Weg in die Unterhaltungsszene bahnt, sind im Holliewald kleine, aber feine Dinnershow-Konzepte grogeworden und haben sich in der praktischen Umsetzung auf vielen Feiern, Geburtstagen, Jubilen und diversen anderen Veranstaltungen bewhrt. Die groe Verwandlungsfhigkeit und das enorme Spiel- und Improvisationsvermgen von Horst und Ewald sowie die gelungene Mischung mit verschiedenen Holliewald-Knstlern aus den Sparten Gesang, Zauberei, Artistik oder Comedy machen jede Mottoshow zu einem in sich geschlossenen, kleinen Universum. Die Italieni... [weiter lesen]

    15.12.2008 - Titelstory

    Pantomimen Festival in Berlin: MIME>BERLIN 2017

    Gute Nachrichten: langsam bewegt sich was im Bereich Mime/ Pantomime! Im Mrz fand in Berlinein internationalesPantomime Festival statt: MIME>BERLIN 2017 ist das erste seiner Art, das sich in Zukunft hoffentlich noch oft wiederholen wird. DieOrganisatorenEric Wilcox, Jan Romberg und Lukasz Szydlik haben ordentlich was auf die Beine gestellt. Am Festival nahmen Knstler aus vielen Lndern teil; so gab es Produktionen und Co-Produktionen aus Tschechien, Italien, Frankreich, Polen, Rumnien, USA, Russland und Deutschland. Jan Romberg koordinierte bereits erfolgreichdasInternationale Pantomi... [weiter lesen]

    02.05.2017 - Titelstory

    Phantastische Strassenparaden

    Ein zwei Meter hoher Schatten an der Hausfront des Platzes in Hanau nhert sich langsam, eingerahmt von rotem Licht. Immer grer und unwirklicher wird die Szenerie in der Nacht: Feuerschein und weitere Farben kommen hinzu. Es ist die Nacht der Erffnungsveranstaltung zum "12. Hanauer Kultursommer" (Hessen) und zum "Internationalen Feuerwerkswettbewerb" in den Herrenhuser Grten in Hannover. Was sich da dem Publikum nhert, scheint aus einer Traumwelt zu stammen: Riesige Stelzenfiguren laufen quer durch die Menschenmenge, die mit offenem Mund staunt, und stndig ausweicht. Das Bse, was versu... [weiter lesen]

    15.12.2001 - Titelstory

    Preisgekrnte Musik-Comedy

    Blindes Verstndnis und die Gabe, ihr Publikum binnen krzester Zeit mit spontan inszenierter Musik-Comedy begeistern zu knnen: Darauf basiert der Erfolg des Knstler-Duos Horst und Ewald. 2003 wurden die Comedians sogar als „Knstler des Jahres“ ausgezeichnet. „Nur nicht kleckern“ – so heit die mobile Dinnershow von Horst Ella und Ewald Entertainment. Die Chaoskellner und -kche sorgen fr eine fulminante Mischung aus Esskultur und Variet, aus Gaumenfreuden und Akrobatik, aus Comedy und kulinarischer Vielfalt, die alle Liebhaber anspruchsvoller Unterhaltung fa... [weiter lesen]

    15.12.2004 - Titelstory

    Rupert Schieche erdichtet Gisbert Fleumes

    Rupert Schieche, alias die „Rampensau 2015“, alias Gisbert Fleumes erobert nicht nur den Karneval mit seinen schrgen Oden und Gedichten, sondern berzeugt auch auf den Kleinkunstbhnen. So ist er einer der vier Nominierten fr die „Freiburger Leiter“ im Bereich „Darstellende Kunst“ bei der Kultur- brse in Freiburg im Januar 2016. Nach seiner Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg Schule landete der in Mnchen aufgewachsene Rupert Schieche, nach Stationen am Theater der Altmark in Stendal und am Landestheater Detmold, 1998 in Kln. Seither hat er in v... [weiter lesen]

    30.09.2015 - Titelstory

    Sebastian Krmer: Die Welt braucht keine Jongleure

    1. Neulich hab’ ich meine Wsche im Garten aufgehngt. Und hinterher waren die Socken nicht blo trocken – nein, angesengt. Der Grund dafr ist mein Nachbar. Er jongliert, und ist schon recht weit. Deshalb schmeit er mit brennenden Keulen. Im Grunde tut er mir leid. Denn schau’n Sie, dass ich jetzt hier singe, und nichts fliegt mir dabei durch’s Gesicht, dafr gibt es nur eine Erklrung: Hier jongliert er grad zufllig nicht. Und das ist doch eigentlich schn so. Momente, in Gnade getaucht. Doch das heit ja fr unseren Freund, dass man ihn im Grunde nicht braucht ... ... [weiter lesen]

    15.09.2005 - Titelstory

    Severin Groebner - Servus Piefke!

    Unangenehme Wahrheiten ber Deutschland so freundlich wie mglich von einem Wiener formuliert Der mehrfach preisgekrnte Wiener Kabarettist und Wahldeutsche Severin Groebner beleuchtet den deutschen Alltag aus seiner ganz eigenen Perspektive. Mit Wiener Schmh nimmt er die deutsche Wirklichkeit unter die Lupe. Seine Auenansichten belegen den Verdacht, dass in den beiden Lndern „alles gleich anders“ ist, dass Deutsche noch eine Prise mehr Selbstironie vertragen knnen, und dass Lachen doch die beste Medizin ist, um Brokratie, Autobahnen, Schwarzbrot, das Wetter, Karneval und Okto... [weiter lesen]

    30.12.2013 - Titelstory

    SIMONE SOLGA wechselt ins Kanzleramt!

    Im vergangenen September startete die Kabarettistin SIMONE SOLGA mit der Premiere ihres dritten Soloprogramms Kanzler/ insouffleuse. Die Wahlmnchnerin, die u. a. auch Mitglied der Leipziger Pfeffermhle und der Mnchner Lach- und Schiegesellschaft war, wurde neben dem Hessischen Kleinkunstpreis mit der Ldenscheider Lsterklemme und der Emser Pastille ausgezeichnet und erhielt aktuell den Reinheimer Satirelwen. Endlich eine Frau! Gewhren Sie Ihrem Publikum einen Einblick ins Kanzleramt, und prsentieren Sie Kabarett in seiner aktuellsten Form! Als Kanzler/ insouffleuse nimmt SI... [weiter lesen]

    15.06.2006 - Titelstory

    Spa am Barock - Die Artistokraten

    Die Artistokraten – das sind insgesamt 18 Akrobaten, Musiker, Tnzer, Jongleure, Clowns und Mimen der Berliner Artistik-Szene, unter der Leitung des GOSH-Mitbegrnders Martin van Bracht. Geprgt durch die knstlerische Herkunft fhlen sie sich der Tradition der Nouveau Cirque-Bewegung verpflichtet. Die Artistokraten beeindrucken mit einem eigenwilligen und zeitgemen Showkonzept, das sich jenseits des traditionellen Variets bewegt. Sie verknpfen Tanz und Akrobatik auf dem Boden und in der Luft mit Live-Musik und Gesang und stehen dabei stets in hautnahem Kontakt zum Zuschauer. Ihre B... [weiter lesen]

    01.09.2013 - Titelstory

    spot 2000 - Die Nordwestdeutsche Kulturbrse in Osnabrck

    am 14. und 15. September Wie bereits in der letzten Ausgabe der Trottoir zu lesen war, wird es in diesem Jahr nach einer einjhriger Pause eine Neuauflage der spot-Kulturbrse geben. Zwei Mal hat die spot bereits stattgefunden. Die Brsen in den Jahren `97 und `98 haben bei allen Beteiligten durchweg positve Eindrcke hinterlassen. Besonders in Erinnerung geblieben ist die hervorragende Organisation sowie die angenehme Atmosphre. Auch in diesem Jahr wird der Veranstaltungsort die Osnabrcker Lagerhalle sein. Kleinkunst hat in der Lagerhalle Traditon. Zu den Hhepunkten des hochwertigen Progr... [weiter lesen]

    15.06.2000 - Titelstory

    Thomas Schreckenberger

    Im Januar hatte das dritte Soloprogramm von Thomas Schreckenberger in der Mnchner Lach- und Schiegesellschaft Premiere. Mit „Wir haben uns verdient“ begibt sich der Kabarettist den steilen Weg hinab in die deutsche Befindlichkeit und versucht den groen Fragen des Deutschen auf den Grund zu gehen: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Und kann man sich da mit dem Handtuch einen Platz reservieren? Thomas Schreckenberger verknpft groe Politik und Alltagsthemen geschickt zu einem Gesamtbild eines Landes zwischen Krise und Kochshows. Ein Land, in dem keiner mehr Kinder mag (auer ein... [weiter lesen]

    15.03.2010 - Titelstory

    Tigerpalast Frankfurt

    Variet – Libert, Egalit, Variet Am 30.September 1988, war es soweit, Johnny Klinke und Margareta Dillinger, die bereits 1986 den Tigerpalast mit Mitgrnder Matthias Beltz als Unterhaltungskultur der 1920er Jahre begrndeten, erffneten das erste neue Variet Theaters nach dem Niedergang der Varietkultur in den 1960er Jahren in Frankfurt am Main. Mit Ausnahme des Hansa Theaters in Hamburg existierte bis dahin in Deutschland kein weiteres Variettheater. Ein Umbau des alten Ballhauses das zuvor sechzig Jahre lang von der Heilsarmee genutzt worden war, verwandelte sich in eine Artisten... [weiter lesen]

    05.11.2014 - Titelstory

    Valeri & Gleb

    Am Anfang war - das Feuer, die Leidenschaft, der Drang kleine Geschichten zu erzhlen, Geschichten ohne Worte zu benutzen, doch nicht nur in Jekaterinburg, dem Rest der Welt wollten sie „nichts sagen, aber alles zeigen“. Nachdem beide schon als Solisten diverse Auszeichnungen erhielten und ihr Studium als Theaterregisseure abgeschlossen hatten, grndeten sie 1989 das Duo „VALERI & GLEB“. Im August des gleichen Jahres geht es nach Siegen, Deutschland, das erste Kulturprogramm im Ausland, an dem sie teilnehmen. Nach vielen erfolgreichen Auftritten in der UdSSR beginnen s... [weiter lesen]

    15.09.2000 - Titelstory

    Variatio delectat - Das Apollo Variet

    Streifzge durch die Geschichte des Apollo Variet-Theaters in Dsseldorf Im 19. Jahrhundert wurden die artistischen Knste salonfhig. Bedingt durch die Revolutionsereignisse im Jahre 1848 entstanden durch die liberalere Theatergesetzgebung Unternehmungen, wie Caf-Chantants, Singspielhallen in denen artistische und circensische Nummern gezeigt wurden. Aus einer lockeren Zusammensetzung verschiedener knstlerischer Darbietungen entwickelte sich nach und nach ein fester Spielplan. Der Begriff des „Spezialittentheaters“, welcher bis dahin galt, wich dem des „Variets“... [weiter lesen]

    05.04.2014 - Titelstory

    Variet et cetera

    "DIE ZUKUNFT GEHRT DENEN, DIE AN DIE WAHRHAFTIGKEIT IHRER TRUME GLAUBEN." (Eleanor Roosevelt) Vom reisenden Zeltvariet zum stilvollen Ruhrgebiets-Variet Die et cetera-Grnder Jrg Richter, Silvia & Ronny Cabello sowie drei weitere Knstler- kollegen waren seinerzeit in Berlin engagiert. In Artistenkreisen wurde laut, dass der Lachsack, ein reisendes, politisches Kabarett aus der DDR, zum Verkauf stand. So besichtigten sie schlielich ein blaues Zelt mit groen hsslichen Lachscken auf der Rundleinwand ... und Augen leuchteten vor Entzcken. Sie beschlossen, ein reisendes Variet-Theater... [weiter lesen]

    04.01.2016 - Titelstory
    Vorwärts Ergebnis 41 bis 60 von 3376  Seite: 1 2 3 4 5 >> Vorwärts