Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3362
  • Suchergebnisse


    Ihre Suchanfrage: artnr:1032 Ergebnis 1 bis 3 von 3  Seite: 1


    • Offizielle Briefmarke mit Harry Keaton [Ausgabe Nr. 66]
    • Für die meisten Menschen kommen die Föderierten Staaten von Mikronesien der Vorstellung vom Paradies sehr nahe: Tropisch-warmes Klima, menschenleere Strände, blaue Lagunen und kristallklares Meerwasser.   Dieser Inselstaat im Pazifischen Ozean hat nun dem Magier und Moderator Harry Keaton eine Briefmarke gewidmet. Damit ist Keaton der erste deutsche Zauberkünstler auf einer offiziellen Briefmarke.   "Noch zu Lebzeiten mit einer Briefmarke gewürdigt zu werden", so Keaton, "ist natürlich für jeden Künstler eine große Auszeichnung. Das ist fast wie ein eigener Stern auf dem Hollywood Boulevard. J... [weiter lesen]
    • Dr. Harry Keaton finanzierte sein Germanistik-Studium ... [Ausgabe Nr. 62]
    • Dr. Harry Keaton finanzierte sein Germanistik-Studium mit Auftritten als Magier und Moderator. Nach verschiedenen Kulturellen Förderpreisen und einem Stipendium für einen einjährigen USA-Aufenthalt folgte er seiner Berufung und wurde Magic Man. Er trat vor vielen Prominenten auf wie zum Beispiel Prinz Charles, König Konstantin, Nina Ruge, Thomas Gottschalk oder Katarina Witt. Seit kurzem präsentiert er das neue abendfüllende Programm "Liebeszauber". Worum geht es in der Show "Liebeszauber"? Es geht um Magie und Humor - rund um die Liebe. Es darf gestaunt und gelacht werden. Das universelle, gr... [weiter lesen]
    • Zehnjähriges Bühnenjubiläum von Harry Keaton [Ausgabe Nr. 50]
    • Trottoir: Du hattest letztes Jahr 10-jähriges Bühnenjubiläum als Magier und Moderator. Bist Du mit Deinem Beruf noch zufrieden? K. Ja, etwas besseres kann ich mir nicht vorstellen. T. Hast Du vorher etwas anderes gemacht? K. Ich war an der Universität und arbeitete als Journalist. Dann bekam ich ein Stipendium und studierte in den USA. Aber immer faszinierte mich die Zauberkunst. T. Wann hast Du damit angefangen? Deine ersten Auftritte? K. Mit sechs Jahren habe ich angefangen. Zauberkasten, dann die Auftritte in der Schule. Das Gute dabei war, dass ich um Mathematik rumgekommen bin. Ich habe g... [weiter lesen]