Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3587
  • Themen-Fokus :: Clown | Mime

    [zurück]

    Erfolge

     

    1947 gründet er, nachdem er seine erste Europatournee absolviert hat, die Compagnie de Mime Marcel Marceau. In den folgenden Jahren führt die Truppe 26 Mimodramen auf.

    Das bekannteste ist „Der Mantel“ nach Gogol.

    1951 tourt Marceau durch Deutschland. Geplant sind vier Tage, doch des großen Erfolges wegen bleibt er zwei Monate. Er wird zum Star der Berliner Festwochen. Auch Bertolt Brecht besucht seine Vorstellungen. Es ist Marceaus internationaler Durchbruch. Ein Kritiker damals: „Marceau macht eine neue Kunst, das muss man gesehen haben.“

    In den 50er-Jahren ist Marceau in seiner Heimat Frankreich noch wenig bekannt. Stan Laurel und Oliver Hardy sind auf Tournee in Paris und hören von Herrn Marceau. Einige Tage später spielen sie die erste Hälfte ihres Programms und statt auch noch die zweite Hälfte zu spielen, stellen sie Marcel Marceau dem Publikum vor und überlassen ihm die Bühne ...

    1955 geht er auf Tournee durch die USA. Auch dort verlängert sich die Tournee, diesmal von zwei Wochen auf ein halbes Jahr. Er trifft dort seine Idole Charles Laughton, Buster Keaton, Stan Laurel, Oliver Hardy und die Marx-Brothers. 1964 löst sich die Truppe auf und Marceau widmet sich seiner Solokarriere.

    1967 begegnet Marceau seinem größten Vorbild, Charlie Chaplin, am Pariser Flughafen Orly.

    2008-03-15 | Nr. 58 |