Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3327
  • Szenen Regionen :: Ruhrgebiet

    [zurück]

    Feuerspeiende E-Gitarren

    Mal bei Wikipedia nachgeschlagen, was „Trottoir“ bedeutet? Von Gehsteig bis Bordstein reichen die Erklärungen. Also: Das Beschreiten von Wegen mit einfachsten Mitteln, eben „per pedes“. So wird’s auch in der Kleinkunst gerade wieder Mode: hochtechnisierte Stadion-Technik Ade, ein Hoch auf das Wort, auf Musik mit echten Instrumenten, Kleinkunst mit echter Begabung.

    Ludger HollmannBernhard Hoëcker, der kleine, schnelle Rechtsaußen-Ratefuchs bei „Genial daneben“ und ein Springmaus-Kind, gibt sich ab Herbst 2009 ganz bescheiden: „WikiHoëcker“ heißt sein neues Programm. Eine der ersten Tour-Stationen ist die Werkstadt in Witten. Nah dabei, beim Bahnhof Langendreer, hat man nicht lange gefackelt und zugesagt, sich am diesjährigen Zeltfestival Ruhr auf dem Gelände des Kemnader Sees zu beteiligen. Der Bahnhof Langendreer präsentiert dort das Tourfinale von Klavier-Virtuose Götz Alsmann (26.08.09). Ende Januar konnten auf einer Pressekonferenz schon viele Künstler für das Festival vom 21.08. bis 06.09.09 bestätigt werden: Comedy-Mix mit Hennes Bender und Gästen (27.08.09), Bülent Ceylan (29.08.09), Johann König (31.08.09), Kabarett-Mix mit Gerburg Jahnke & Gästen (01.09.09) und Piet Klocke (04.09.09). Apropos Bender: Der quirlige Bochumer hat für Herbst 2010 ein neues Programm angekündigt.

    Lesen ist in und zählt ohne Zweifel zur Unterhaltung mit wenigen Hilfsmitteln. Noch mehr das Vorlesen: Comedian Bastian Pastewka las „Neuerscheinung“ vom Journalisten Michael Gantenberg, WDR-Eins-Live-Wellenchef Jochen Rausch aus Wuppertal schrieb mit „Restlicht“ ein brauchbares und wiederholungswürdiges Krimi-Debüt. Schauspieler und Comedian Christoph Maria Herbst geht seit Mitte März mit „Millionär“ wieder auf Lesereise mit einem Tommy-Jaud-Erfolgsroman und versucht, an „Vollidiot“ anzuknüpfen, während Heinz Strunk noch mit „Fleckenteufel“ seine Antwort auf Charlotte Roches Erfolgshit „Feuchtgebiete“ zu geben versucht.

    Peter P. PetersWie man sieht, auch aus Veranstaltersicht, ein lohnenswertes Geschäft: Buch schreiben, auf Tour gehen. Selbst auf die entscheidende Frage nach einem mitziehenden Verlag scheint es mittlerweile genügend Antworten zu geben.

    Literarisch geht’s bekanntermaßen in „Lukas’ Tagebuch“ zu, einer erfolgreichen WDR-Radio-Comedy, die es im zweiten Tour-Block noch bis Mai nach Duisburg, Unna und Dortmund schafft. Heinz Gröning kündigt für Herbst 09 mit „Manche mögen’s Heinz“ sein neues Programm an, Ruhrgebiets-Premieren am 09.10. in der Stadtbücherei Gladbeck und am 10.10. im Alten Schlachthof in Soest. Ob die 50.000-Seelen-Stadt mal gedacht hat, dass sie einen Künstler zustande bringt, der „total Bock auf Remmi Demmi“ hat? Johann König jedenfalls hat’s und nennt so gleich sein neues Programm. Ob er feuerspeiende E-Gitarren und Background-Tänzerinnen im Gepäck hat? Ausverkaufte Previews im März im Rotationstheater in Remscheid und in der Kaue in Gelsenkirchen deuten jedenfalls an: Johann König hat sich den Schlüssel zu den großen Hallen erstammelt. Herzlichen Glückwunsch.

    Das diesjährige ComedyArts-Festival war zum Redaktionsschluss noch größtenteils in den Mantel des Schweigens gehüllt. Aber: Das Wochenende vom 14. bis 16. August sollte man sich frei halten …

    Das hier bereits einmal für Bochum angekündigte neue Kleinkunsttheater von Frank Goosen und Marco Ortu scheint laut Lokalpresse noch bis 2010 auf sich warten zu lassen. Probleme mit dem Bau und Drumherum, aber rechtzeitig vor dem Kulturhauptstadt-Jahr soll’s losgehen.

    AdNr:1073

    AdNr:1069  TG: Ludger Hollmann . Comedy . Artistik . Walk Act . Gartenwalkact

     


                  

    2009-03-15 | Nr. 62 |