Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge


Arbeitsinfo


aktuelle AgenturNews

Kulturtermine

aktuelle Workshops

Ausschreibung,Wettbewerbe

Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3148
  • Szenen Regionen :: Hamburg

    [zurück]

    Förderplattform „Jugend kulturell“ – Aktuelle Ausschreibung


    Jugend kulturell
    ist seit 1981 ein Sprungbrett für junge Talente aus ganz Deutschland auf dem Weg in die Professionalität. Die Initiative der HypoVereinsbank konnte bis heute insgesamt über 2.000 Veranstaltungen mit ca. 9.000 Künstlern und ca. 300.000 Besuchern durchführen. „Die regionalen und überregionalen Kulturszenen brauchen frische Ideen, mutige Konzepte und neue Gesichter – deshalb haben wir uns die Förderung genau dieser talentierten Newcomer auf die Fahnen geschrieben“, so fasst Christiane Gabor die Zielsetzung der kulturellen Nachwuchsförderung der HypoVereinsbank zusammen. Seit 1994 wird auch der Jugend kulturell Förderpreis ausgelobt, in den jährlich wechselnden Sparten „Kabarett“, „Musical“, „A Cappella“ und – erstmalig 2008 – „Popmusik“. In diesem Jahr ist wieder das Kabarett an der Reihe. In der letzten Kabarettrunde 2006 traten unter anderem Sarah Hakenberg, Florian Schröder und Zärtlichkeiten mit Freunden um einen Einzug ins Finale an. Den Sieg trug schließlich Marc Uwe Kling davon, er wurde im St. Pauli Theater von 600 begeisterten Zuschauern gefeiert. Inzwischen haben die Preisträger von damals längst die großen Kabarettbühnen erobert. Im darauffolgenden Jahr standen stimmliche Höchstleistungen im Fokus. A-cappella-Formationen bewiesen Kreativität mit ausgefeilten Arrangements und abwechslungsreichen Performances. Das Hannoveraner Ensemble Vocaldente errang im Finale den begehrten Publikumspreis, Klangbezirk wurde mit dem 1. Preis der Jury ausgezeichnet. Doch auch Formationen wie Maybebob, die Stouxingers und die Beatboxer von Acoustic Instinct überzeugten mit ihren Auftritten. Mit ca. 300 Bewerbungen verzeichnete der Jugend kulturell Förderpreis 2008 „Popmusik“ die bisher größte Resonanz. Mit ihrem Vorstoß in diese neue Sparte traf die HypoVereinsbank den Nerv der Zeit und konnte jungen Bands wertvolle Unterstützung zukommen lassen. 2009 schloss sich der Kreis der Sparten mit dem Förderpreis „Musical“. Begleitet von einem Kamerateam (Interviews und Berichte auf www.jugend-kulturell.de) bewiesen 170 Bewerber Mut und Können in diesem facettenreichen Genre. Tanz, Gesang und Schauspiel mussten im Einklang dargeboten werden. Mit schwungvollen Ensemblenummern sorgte das Ensemble mt3, das eigens für den Förderpreis gegründet wurde, während der vier Vorrunden für einen passenden Rahmen. Die Juroren, u. a. Ralf Schaedler – Casting Director der Stage Entertainment, kürten im Hamburger Operettenhaus David Jakobs aus Essen zum Gewinner. Die 1.400 Besucher des Finales gaben ihre Stimmen der Leipzigerin Katharina Eirich. In diesem Jahr haben erneut Newcomer von Kabarett bis Comedy die Möglichkeit, sich für eine Teilnahme am Jugend kulturell Förderpreis zu bewerben und um Preise im Gesamtwert von 20.000 Euro zu wetteifern. Unter dem Motto „Zähne zu zeigen“ werden für den 15. Wettbewerb Wortakrobaten, hintersinnige Feingeister, spitze Zungen und der Wolf im Schafspelz gesucht. Originalität steht dabei klar im Vordergrund. Bewerbungsschluss ist am 15. Mai. Das Bewerbungsformular sowie Informationen zu den Teilnahmebedingungen und dem Verlauf des Wettbewerbs sind auf www.jugend-kulturell.de zu finden.

     

    2010-03-15 | Nr. 66 |