Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Trottoir-Magazin | Online                                                                Newsletter | Trottoir      

Archiv des Trottoir-Magazin online und der gedruckten Ausgabe. 13 Jahre Kleinkunst-, Kabarett-, Zirkus- und
Varieté-Geschichte - dokumentiert im Trottoir, dem führenden deutschen Kleinkunst-Magazin. In den Artikeln erwähnte
Adressen von Künstlern, Veranstaltern oder Bühnen werden auf Wunsch neu verlinkt und somit für Besucher aktuell gehalten. Viel Erfolg und Vergnügen beim Lesen und Recherchieren.

  Jahrgänge Register • Alphabetischer Index  • Artikel nach Kategorien
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge
Aachen (8)
Baden (20)
Berlin (144)
Dresden (3)
Franken (5)
Frankreich (33)
Hamburg (86)
Hannover (28)
Kassel (75)
Köln-Bonn (124)
Leipzig (9)
München (94)
Münster (2)
Niederlande (15)
Nordwest (48)
Ost (40)
Österreich (66)
Rhein-Main (84)
Ruhrgebiet (73)
Saar (21)
Schweiz (64)
Stuttgart (48)
Südwest (25)




Admin Bereich K10


Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3319
  • Rubrik :: Szenen Regionen :: Ost

    "Der Nächste bitte!"

    Die Welt ist der blanke Wahnsinn, und wir haben uns daran gewöhnt. Auch daran, dass all das, was da auf dem Brettl passiert, schon etwas durchgeknallt sein muss. Weniger ist nicht lustig. Und diese Überzeugung verführt zu Übermut mit dem Ergebnis, dass da vieles nicht mehr komisch ist, sondern arg zum Albernen neigt. Die Komik jedoch erzeugt man am besten mit dem kleinen Finger und nicht mit dem Arm. Vor allem kann man sie nicht zwingen. Was man aber allzu oft auf den kleinen oder größeren Bühnen immer wieder erlebt: Die Stars und Sternchen wollen ihr Publikum weniger überraschen als glatt übe... [weiter lesen]

    15.03.2009 - Szenen Regionen | Ost

    "Kultur aus dem Hut"

     - das Rostocker Kleinkunstfestival fand nicht mehr statt Nachdem wir von mehreren KünstlerInnen und Gruppen Klagen erhielten, die Stadt Rostock verzichte einfach dieses Jahr auf das bekannte Kleinkunstfestival, fragten wir den zuständigen Senator nach den Gründen. Dr. Enoch Lemcke, Senator für Schule, Kultur und Sport erklärte dem Trottoir-Magazin:   "Aufgrund des Rückgangs der Einnahmen in der Hansestadt Rostock standen uns für das Haushaltsjahr 1998 insgesamt im Verwaltungshaushalt nur noch 724 TDM zur Verfügung. Dies bedeutete einen Rückgang um 25 Mio DM. Daher mußte in allen Bereichen der... [weiter lesen]

    15.09.1998 - Szenen Regionen | Ost

    11. Leipziger Lachmesse und viel Neues

    Mit sehr großem Erfolg ging Deutschlands größtes internationales Kabarett- und Kleinkunstfestival, die 11. Leipziger Lachmesse zu Ende. An elf Tagen gastierten 120 Künstler aus acht Ländern und garantierten rundum Beifalls- und Begeisterungsstürme. Sorgten auch die aktuellen politischen Ereignisse für einen etwas zaghafteren Vorverkauf gegenüber zurückliegenden Jahrgängen, so schaffte es doch die Eigendynamik des Festivals, daß die über 90 Veranstaltungen überwiegend sehr gut besucht  und alle Hauptveranstaltungen ausverkauft waren. Zum Auftakt des Festivals erhielt der Kölner Thomas Freitag f... [weiter lesen]

    15.12.2001 - Szenen Regionen | Ost

    20 Jahre Osten im Westen

    Kurz nach der deutschen Einheit hieß es, dass das Zusammenwachsen etwa 10 bis 15 Jahre brauchen würde. Manche meinten seinerzeit, da müssten doch drei bis fünf reichen. Nun sind zwanzig vergangen und es wird klar: zur Einheit gehören Unterschiede. Wegen der unterschiedlichen Vergangenheit. Auf den Kabarettbühnen wird der Vergleich mit der DDR immer noch ins Feld geführt. Freilich ist Kabarett Kritik, die hat etwas mit Vergleichen zu tun und vergleichen kann man nur mit dem, was man erlebt hat. Vor 10 Jahren war das für die Mitmenschen aus dem Osten vor allem DDR. Der Ost-West-Vergleich war fas... [weiter lesen]

    15.03.2010 - Szenen Regionen | Ost

    9. Meininger Kleinkunsttage bieten Kabarett, Comedy, Theater, Chanson,...

    Hochkarätige Stars und interessante Neuentdeckungen der Kleinkunstszene werden sich vom 25. August bis 17.September 2000 beim Thüringer Kleinkunstfestival in Meiningen gewissermaßen die Klinke in die Hand geben. Das Festival erlebt in diesem Jahr seine 9. Auflage und ist mittlerweile weit über die Grenzen Thüringens hinaus zu einer gut und gern besuchten Adresse für Künstler und Besucher geworden.   Der Thüringer Kleinkunstpreis wird in diesem Jahr an Frank Markus Barwasser, alias Erwin Pelzig, verliehen. Das hat die Jury der Meininger Kleinkunsttage mit großer Mehrheit beschlossen. Der in Bay... [weiter lesen]

    15.06.2000 - Szenen Regionen | Ost

    Ausgepreistes Kabarett

    Alles hat seinen Preis. Auch Kabarett. Und nicht nur einen. Rund fünf Dutzend soll es dem Vernehmen nach im deutschsprachigen Raum geben. Zu den renommiertesten gehört der Salzburger Stier. Seit zwei Jahren wird er "unterwegs" verabreicht, in diesem Jahr in Leipzig. Die Preisträger sind bekannt. Und man konnte es erleben: Eine neue Generation macht sich auf dem Brettl breit. Die der Mittdreißiger. Sie suchen nach neuen Formen, auch wenn die dann so neu freilich nicht sind, aber sie distanzieren sich so von ihren älteren Kollegen. Frank Lüdecke zum Beispiel, der deutsche Preisträger. Doch über ... [weiter lesen]

    15.09.1999 - Szenen Regionen | Ost

    Das Zweifel-Los

    Natürlich ist ihr Berufsbild vom Zweifel bestimmt. Die Kabarettisten haben das Zweifel-Los gezogen und halten es zu Recht nach Kräften fest. Doch auch der Zweifel daran ist erlaubt. Zweifeln wir also einmal los. Nachzutragen ist noch die Premiere des Programms „Sendestörung“ der Dresdner Herkuleskeule. Ein guter Programmeinfall (brandneu ist er allerdings nicht), der die Chance bot, eine gute Geschichte zu erzählen: Der Fernseher setzt aus und damit auch der familiäre Frieden. Gloria Nowack und Frank Weiland spielen das über Nichtigkeiten streitende Ehepaar überzeugend. Längst habe... [weiter lesen]

    15.03.2002 - Szenen Regionen | Ost

    Die Mühen der Ebene

    Der kabarettistische Alltag ist hart. Dabei hieß es vor Jahren noch, die Themen lägen auf der Straße. Doch dort suchen die Kabarettisten längst nicht mehr. Sie spiegeln den politischen Alltag in all seiner Oberflächlichkeit und geraten damit in die Gefahr, selbst oberflächlich zu werden. Die politische Welt in einem Wassertropfen einzufangen, gelingt heutzutage nur noch selten. Das ist auch schwer, denn in dieser versucht man alle Klippen zu umgehen und zieht die Mühen der Ebene vor. Aber wie sollen Kabarettisten auch die vernetzte, globalisierte und wirtschaftlich, politisch taktierende Welt ... [weiter lesen]

    15.09.2003 - Szenen Regionen | Ost

    Eine traurige Nachricht zum Schluß

    Am 9. April 2002 verstarb im Alter von 59 Jahren einer der prominentesten sächsischen Kabarettisten - Jürgen Hart. Sein Schaffen und seine Verdienste in wenigen Sätzen zu würdigen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. So gehörte er 1966  nach seinem Pädagogikstudium an der Universität in Leipzig zu den Mitbegründern des Studentenkabaretts „academixer”, das er  viele Jahre leitete und dem er als Profi-Ensemble bis nach der Wende als Direktor vorstand. Seit Beginn seiner Karriere hat er fast 40 Programme geschrieben, eine Vielzahl davon auch selbst inszeniert. Über 300 Lieder und 10 Büche... [weiter lesen]

    15.06.2002 - Szenen Regionen | Ost

    Ensemble solo

    Das Ensemble ist ein Ensemble ist ein Ensemble. Und daran geht im Osten nichts vorbei. Doch nun kommt die Versuchung. Kann ich es auch? Und man spart dabei Honorare für die Mimen. Wie auch immer, das Ensemblekabarett im Osten scheint auf dem Solotrip zu sein. Nun gut, bei den Kiebitzensteinern in Halle trifft das noch nicht ganz zu, da haben sich noch zwei zusammengefunden. Carola Bläss und Michael Kost, die ein Affentheater veranstalten, passend zum politischen Klima. Aber von der Leipziger Pfeffermühle gibt es als Sommertheater ein Solo zu vermelden. Das erste von Burkhard Damrau mit Leben b... [weiter lesen]

    15.09.2004 - Szenen Regionen | Ost

    Es festivalt ...

    ... wieder mal im Osten – und so werfen die 4. Sächsischen KabarettTage vom 3. bis 5. Juni 2005 in Oelsnitz im Erzgebirge und auch das 15. Festival der Bundesvereinigung Kabarett vom 4. bis 6. November 2005, erstmalig in Aschersleben, ihre Schatten voraus. Zunächst ein paar Worte zu Oelsnitz. Die Idee zu den Sächsischen KabarettTagen wurde 2002 vom Leiter der Stadthalle, Holger Wendland, geboren. Seit dieser Zeit wetteifern jeweils am 1. Wochenende im Juni vier Kabaretts um den „Oelsnitzer Barhocker“, wobei die beteiligten Ensembles und Solisten jeweils am Freitagabend ihre P... [weiter lesen]

    15.06.2005 - Szenen Regionen | Ost

    Figurenspiel oder Ich bin jetzt mal ganz anders

    Die Ansprache ans Publikum als Kabarettist, der sich über die Zustände im Land oder in der Welt aufregt, erlebt man immer seltener. Aus ökonomischen Gründen wurde das Ensemblespiel abgeschafft und man hat sich nun, weil man auf der Bühne nicht so allein stehen wollte, dem Figurenspiel zugewandt. Die Kabarettisten suchen die unterhaltende Vielfalt und hoffen insgeheim, dass ihnen flugs und unvermutet eine Figur unterläuft, die das doch so launische Publikum in den Kultstatus hievt. Früher hatten Kunstfiguren eine Schutzfunktion. Man konnte mit ihnen alles sagen, konnte dafür direkt aber nicht v... [weiter lesen]

    15.12.2008 - Szenen Regionen | Ost

    Flutkatastrophe trifft auch Kabarett

    “Abgesoffen” heißt nicht das neue Programm des bekannten Dresdner Kabaretts “Breschke & Schuch”, sondern abgesoffen im wahrsten Sinne des Wortes ist bei der Jahrhundertflut die Kabarettbühne am Wettiner Platz. Obwohl nicht unmittelbar am Fluß gelegen, zerstörten die Fluten der Elbe nicht nur einen Großteil der Büroeinrichtung, sondern hoben auch die bei der Eröffnung vor 4 Jahren extra eingebauten Zuschauertraversen. Das Wasser erreichte am 16. August 2002 einen Höchststand von 1.10 Meter im Zuschauerraum und stand zeitweise 20 cm über dem Bühnenboden. Nicht nur der Sch... [weiter lesen]

    15.09.2002 - Szenen Regionen | Ost

    Frühlingserwachen

    Frühlingserwachen ist bei den Kabarettisten ausgebrochen. Was sie bisher in diesem Jahr nicht getan haben, ist nun innerhalb weniger Tage geschehen. Premiere bei der Herkuleskeule, die ihr Publikum nunmehr mit UFA-Schlagern aufmuntern, bei Sanftwut in Leipzig stellten Uta Serwuschok und Thomas Störel ein neues Programm zwischen Lied und Kabarett vor, dann war Premiere bei Gohglmohsch, zwei Tage später bei "2plus" (dem neuen Kabarett von Rainer Otto/ siehe auch Trottoire 4/ 98) und eine Woche drauf gabs Neues bei den academixern.    Aber eins nach dem anderen. Ende Januar hatten Lothar Bölck un... [weiter lesen]

    15.06.1999 - Szenen Regionen | Ost

    Gelenauer Puppentheatertage - jetzt bewerben für 2010

    Helga & Frank Hübner "Die Gelenauer Marionettenspieler" organisieren Mitte März 2010 die 4. Gelenauer Puppentheatertage. Um das Programm auch in Zukunft abwechslungreich zu gestalten, suchen die Hübners Kolleginnen und Kollegen mit traditionellen und modernen Puppentheaterinszenierungen. Bekant sind die Hübners auch mit ihrem Ziegen-Gespann mit dem es zur Straßentheater-Vorstellung geht. Da freut sich die Redaktion, denn auch bei TROTTOIR sind sechs Ziegen auf der großen Weide vor der Redaktion zu Hause! ...und die Kerle machen ganz ohne Anleitung ihr eigenes Programm. Infos und Bewerbungen fü... [weiter lesen]

    15.03.2009 - Szenen Regionen | Ost

    Gestrichen und gegründet

    Es gibt immer solche und solche Meldungen. Beginnen wir heute mit dieser: 1977 faßte das damalige SED-Politbüro den Beschluß, daß in jeder Bezirksstadt der DDR “satirische Berufskabaretts” zu gründen sind. Nun gut, in einigen Städten gab es schon traditionsreiche Ensembles, aber Magdeburg gehörte zu jenen Orten, denen der damalige Beschluß die Gründung der “Kugelblitze” bescherte. Nach 26 Jahren soll nun diese Bühne zum 1. Juli schließen - so wollen es die Stadtoberen. Schon einmal wurde an den “Kugelblitzen” gespart - 1996 als das Ensemble aus verschiedenen... [weiter lesen]

    15.06.2003 - Szenen Regionen | Ost

    Halle/Saale ruft zur 4. Kleinkunstmesse

    Auch im Osten hat sich mittlerweile eine Börse im Kleinkunstbereich etabliert. Halle lädt vom 17. - 19. September 2000 zur 4. Kulturmesse in die Saalestadt ein. Die Präsentation findet in den Anlagen und Räumlichkeiten der Moritzburg sowie an ausgesuchten Standorten in Halle/ Saale statt, wobei die Messestände in einem Zelt im Burggraben stehen und sich die Kurzauftritte auf die Bühne vor und in der Moritzburg sowie, je nach Art der Darbietung, auf zentrale Orte im Stadtkern konzentrieren werden. Wenn das Wetter mitspielt, kann man sich übrigens auf reizvolle Abendveranstaltungen vor der maler... [weiter lesen]

    15.06.2000 - Szenen Regionen | Ost

    Heiter bis ulkig

    Der Mai fing gut an. Am 1. feierte die Herkuleskeule ihren 40. Geburtstag. Nach Art des Hauses freilich, mit einem Festakt im Dresdner Staatsschauspiel, mit Gründungsvater Manfred Schubert, der Herkuleskeule und natürlich deren Chef Wolfgang Schaller und vielen, vielen Gästen wie Rainer Otto, Liedermacher Rainer Schulze, Martin Buchholz, Peter Ensikat der Distel, Georg Schramm... Kabarett war das bis zum Abwinken. Danach wurde am Sternplatz im angestammten Haus gefeiert. Auch bis zum Abwinken. Das konnten die Kollegen von der Herkuleskeule auch beruhigt tun, denn 14 Tage zuvor hatten sie die P... [weiter lesen]

    15.09.2001 - Szenen Regionen | Ost

    Kabarett bis man lacht

    Worüber soll man nun eigentlich noch Kabarett machen. Alles ist gesagt, keiner legt etwas vor und der Zeitgeist lehnt sich zurück. Die Kabaretts haben es freilich nicht leicht und tun sich nicht selten damit schwer. Man plündert den Alltag, das Leben hinter der Wohnungstür. In der Hoffnung, es könnte auch so politisch werden. So ging es im academixer-Programm „Glück im eigenen Saft“ ganz privat zu, das im Frühsommer Premiere hatte. Anke Geißler und Christian Becher spielten nach dem Textbuch von Cornelia Molle öffentlich Partnerschaftsprobleme durch. Und die beiden plauderten drauf... [weiter lesen]

    15.12.1998 - Szenen Regionen | Ost

    Kabarett und die Preise

    Ohne Fleiß kein Preis sagt man, und an dieser Art Fleiß hat es offenbar im Kabarett Ost nicht gemangelt. Zum Beispiel bei der Magdeburger Zwickmühle, sprich Lothar Bölck und Hans-Günther Pölitz. Sie haben den Cornichon ´03, den schweizerischen Kabarettpreis, bekommen, der ihnen im Frühjahr überreicht werden wird. Den haben sie sicher nicht für nur für das aktuelle Programm „Amisiert Euch“ bekommen, das im 13. September Premiere hatte. Es ist wieder ein guter Wurf. Eine Premiere gefeierten sie im doppelten Sinne, denn nicht nur ihr neues Programm, sondern auch ihre neue Spielstätte ... [weiter lesen]

    15.03.2003 - Szenen Regionen | Ost
    Ergebnis 1 bis 20 von 40  Seite: 1 2 Vorwärts