Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3319
  • Titelstory

    [zurück]

    Alles gelogen...? Stand-up Kabarettist Vince Ebert

    TROTTOIR : Vince, Du kommst gerade von einem Gastspiel auf dem Luxusliner MS Europa zurück. Wie war es?

    Vince Ebert: Eine rauschende Ballnacht!! Weil das Schöne, wenn Du auf einem Schiff spielst, ist ja: Die Leute können nicht weg. Wobei schon einige versucht haben, die Rettungsboote klarzumachen...

    T : Du bist aufgewachsen in dem Odenwaldstädtchen Amorbach. Wie verkraftet man diese Gegensätze?

    Vince: In der Tat komme ich aus ganz kleinen Verhältnissen. Zu Weihnachten gab's allenfalls einen Meisenknödel, das können sich die jungen Leute heute gar nicht mehr vorstellen. Deswegen wollte ich auch schon immer raus ins große Leben, z.B. nach Miltenberg.

    T : Du hast Physik studiert. Da stellt man sich ja immer Männer mit schlechten, fettigen Frisuren und Karopullundern vor.

    Vince : Daher bin ich auch gleich nach dem Diplom ausgestiegen. Ich glaube, ich sehe für einen Wissenschaftler einfach zu gut aus.

    T: Mit so einem Hintergrund ist unser hochtechnisiertes Leben doch sicherlich ein Klacks für Dich?

    Vince:Im Gegenteil, dieser ganze Technikwahn überfordert mich total. Wenn mir z.B. am Wochenende das Druckerpapier ausgeht, dann ruf' ich 'nen Freund an und frage, ob er mir mal schnell 50 Blatt durchfaxen kann.

    T : Aber Du bist den wichtigen Fragen des Lebens näher gekommen?

    Vince :Physik und Philosophie hängen ja seit jeher eng zusammen. Meiner Meinung nach geht es darum, jeden Morgen aufzustehen und zu sagen: "Mensch Du, noch 40 Jahre - dann ist rum!"

    T: Nach dem Studium führte Dich Dein Weg erst mal in die Unternehmensberatung...

    Vince: ...einer Branche, wo traditionell Spaß und gute Laune groß geschrieben wird. Eigentlich unterscheidet sich dieser Job gar nicht so viel vom Showgeschäft. Auf der Bühne sagen die Leute oft, ich würde so wirres Zeug reden - in der freien Wirtschaft heißt so was Marketingleiter.

    T: Warum hast Du Dich für die Bühne entschieden?

    Vince: Wegen der Kohle....

    T: Die Entscheidung war ja ganz offensichtlich richtig. Ein Kabarettpreis nach dem anderen...

    Vince :Jaja, z.Z. kommt es ganz dick: Kabarett Kaktus, Bayerischer Kabarettpreis in der Sparte Senkrechtstarter. Und das Beste: Die Preisgelder sind steuerfrei!

    T: In Deinem neuen Programm "Alles gelogen!" merkt man, dass Du auch ein sehr politischer Mensch bist. Was würdest Du ändern, wenn Du Bundeskanzler wärst?

    Vince: Ich denke, irgendwie läuft doch alles. Und das mit der hohen Arbeitslosigkeit ist ja auch nicht immer nur schlecht. In Sachsen-Anhalt hast Du dafür praktisch keinen Berufsverkehr.

    T: Du hast ja quasi alles erreicht. Gibt es noch Träume?

    Vince :Quizmaster bei Phönix, das könnte mich reizen.


     

    Termine (Auswahl)

    03.-05.10.        Wiesbaden, Pariser Hoftheater       

    14.10.              Köln, Stollwerck (Comedy Festival)

    16. -18.10        Berlin, Quatsch Comedy Club 

    24.10.              Stuttgart, Rosenau

    29.10.              Passau, Scharfrichterhaus        

    30./31.10.        Erlangen, fifty fifty       

    07.11.              Mönchengladbach, Die Spindel

    14.11.              Darmstadt, HalbNeun Theater

    29.11.              Augsburg, Kresslesmühle

    05.12.              Flörsheim, Flörsheimer Keller

    06.12.              Vellmar, Piazza

    13.12.              Münster, Kreativhaus 

    16./17.12         Gießen, JuKs (Satirewochen)

    18.12.              Fulda, Kreuz             

    19.12.              Würzburg, Bockshorn

    23.-28.12.         Hamburg, Schmidt Theater

     

    Kontakt:
    Büro Vince Ebert
    Körnerstr. 21
    63263 Neu-Isenburg
    Tel/Fax 06102/722304
    Mobil: 0177/7493503
    info@vince-ebert.de

    www.vince-ebert.de

    2003-09-15 | Nr. 40 |