Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 

Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3319
  • Trottoir-Jahrgänge xxxAktuelle Ausgabe
    Ausgaben des Trottoir: alle anzeigen
    Jahrgang:2005
    1|2005 - Nr.46
    2|2005 - Nr.47
    3|2005 - Nr.48
    4|2005 - Nr.49

    Sebastian Krämer: Die Welt braucht keine Jongleure 1. Neulich hab’ ich meine Wäsche im Garten aufgehängt. Und hinterher waren die Socken nicht bloß trocken – nein, angesengt. Der Grund dafür ist mein Nachbar. Er jongliert, und ist schon recht weit. Deshalb schmeißt er mit brennenden Keulen. Im Grunde tut er mir leid. Denn schau’n Sie, dass ich jetzt hier singe, und nichts fliegt mir dabei durch’s Gesicht, dafür gibt es nur eine Erklärung: Hier jongliert er grad zufällig nicht. Und das ist doch eigentlich schön so. Momente, in Gnade getaucht. Doch das heißt ja für unseren Freund, dass man ihn im Grunde nicht braucht ... ... [weiter lesen] 15.09.2005 - Titelstory
    Some say hello, some say goodbye: ein kurzer Sommer in Berlin Das Traurige gleich am Anfang: Die Ära des Berliner Tempodroms unter der Chefin Irene Mössinger ist nun endgültig vorbei. Nach endlosen Querelen über die nicht ganz lupenreine Finanzierung des Neubaus am Anhalter Bahnhof (Trottoir berichtete) wurde die ehemalige Krankenschwester, die das Tempodrom vor 25 Jahren als Zelttheater mittels einer privaten Erbschaft gründete, nun als Geschäftsführerin entlassen, nachdem das Tempodrom einen neuen Käufer gefunden hat. Sie sei „traurig, aber gefasst“, sagte die kämpferische Kulturunternehmerin. Jetzt zieht sie sich erstmal ins Kloster zurück... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | Berlin
    Kritik: „Bollywood in Berlin“ im Kookaburra Der Comedy-Club Kookaburra in Berlin-Mitte ist der Prototyp eines Familienbetriebs: An der Abendkasse steht der zwölfjährige Sohn Linus und beweist sein Kopfrechentalent beim Kartenverkaufen. Am Tresen schenkt die Schwägerin Getränke aus, oft unterstützt von der Hausherrin Svenja. Falls diese nicht gerade bei ihrem Ehemann Sanjay auf der Bühne zu tun hat. Das hatte sie in diesem Sommer öfter, nämlich immer dann, wenn das familieneigene Programm „Bollywood in Berlin“ auf dem Spielplan stand. Als grober Rahmen für die Show dient eine eifrige deutsche Yogagruppe, die sich um ihren sta... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | Berlin
    Lieber unter Niveau amüsiert als über Niveau gelangweilt Mit Seemanns-Chor und Samba-Gruppe, Gratis-Schampus und Konfetti-Schauer eröffneten Corny Littmann und Prof. Norbert Aust am 8.8. um 8.08 Uhr ihr neu erstandenes Schmidt-Theater in Hamburg auf St. Pauli, gleich neben der Reeperbahn: ein außen klar und modern wirkender Glaskasten mit Lamellen in sündigem Rot, in dem innen erstaunlicherweise – und Ausstatter Johannes Wienand sei Dank – eine ähnlich wunderbar plüschige Atmosphäre herrscht wie im Vorgängerbau, der vor zwei Jahren wohl wegen Altersschwäche abgerissen worden war. Bei der in jeder Hinsicht feucht-fröhlichen Einstandsgala ... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | Hamburg
    Kritik: Neu-Kabarettist Kaie muss den Punkt erst noch finden   Viele kennen ihn als den die Wahrheit zwischen Mann und Frau ergründenden „Caveman“, denn in Esther Schweins Inszenierung des Ein-Personen-Bühnen-Knüllers tourt er seit vier Jahren erfolgreich durch Süddeutschland: Karsten Kaie, 37-jähriger Bayer, der sich in New York zum Schauspieler ausbilden ließ und unter anderem am Stadttheater Augsburg wirkte. Dass Kaie auch Kabarettist mit erstem eigenen Soloprogramm ist, erlebten allerdings zunächst die Norddeutschen: Auf Gerd und Anke Schlesselmanns renommiertem Hamburger Theaterschiff fand die Deutschland-Premiere von „Lügen ̵... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | Hamburg
    Hannover geht in Serie Serien sind etwas Feines: Man kann sich ein Stammpublikum erspielen, das auch zu Abenden kommt, an denen es die Künstler kaum kennt. Man kann einen regelrechten Kult darum entfachen und sich ein „immer ausverkauft“ ans Revers heften. Und man kann schließlich gar das Fernsehen davon überzeugen, dass so eine erfolgreiche Reihe doch auch fernsehmäßige Konsequenzen haben müsste. So geschehen bei Desimo: Die von Hannovers Plauderzauberer organisierte Reihe „Lindener Spezial Club“ mit Comedy, Kabarett und Kleinkunst an jedem letzten Montag im Monat im nostalgisch-alternativen... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | Hannover
    Herbstauffrischung und Weihnachtsfreuden Der Herbst ist der Frühling der Kleinkunstszene, und alles neu macht hier zumeist nicht der Mai, sondern der Oktober. Diese Erkenntnis bestätigt sich auch 2005, warten doch die rheinischen Kleinkunstspielstätten mit einer ganzen Reihe von Premieren auf. Neue Soloprogramme gibt es von Marina Barth im Klüngelpütz, Barbara Ruscher im Atelier-Theater und Bernhard Hoecker im Springmaus-Theater. Wie seit einiger Zeit mehr und mehr üblich, lässt sich auch hier aus den Presseankündigungen der entsprechenden Darbietungen kein roter Faden herauspräparieren. Lassen wir uns also überraschen, um was es in ... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Ich kann nichts dafür ... Jutta Wilbertz und Norman E. Kunz im Bürgerhaus Stollwerck Leider sind sie immer noch ein Geheimtipp: die Diseuse Jutta Wilbertz und der Pianist Norman E. Kunz. Im Stollwerck präsentieren sie seit einigen Jahren schon ihr selbstgeschriebenes Programm „Ich kann nichts dafür“. Es sind ansprechende, witzige, oft nachdenklich stimmende Chansons, die hier von dem Duo mit Verve und Esprit dargeboten werden. Auch die Überleitungen und verbindenden Szenen sind mit beachtlichem handwerklichem Können realisiert. Wenn etwas stört, ist es der mitunter stark strapazierte Gestus des angeklagten ... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Personalien Rita Baus Als Harald Schmidt 1998 der „Prix Pantheon“ verliehen wurde, rechnete kaum jemand ernsthaft damit, dass der sich den Preis persönlich abholen würde – zu gering erschien die hier ausgezahlte Summe im Verhältnis zum TV-Tagessalär des für seine Geschäftstüchtigkeit bekannten Entertainers. Aber Schmidt kam und machte deutlich, dass er sich dem Bonner Pantheon in besonderer Weise verbunden fühlte, lag hier doch einer der Ausgangspunkte seiner mühsam gestarteten Solokarriere. Seine Dankbarkeit verband er auch mit einem Namen: dem von Rita Baus. Schmidt ist keineswegs der Einzige, d... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    15. Internationales RTL Köln Comedy Festival Das Jubiläumsfestival - vom 12. bis 29. Oktober 2005 Ein großes Fest zum Jubiläum: zum 15. Köln-Comedy-Festival werden über 200 Comedians aus dem In- und Ausland an 18 Festivaltagen auf 19 Bühnen in Köln zu Gast sein. Bekannte wie Dieter Nuhr, Atze Schröder, Gaby Köster, Herbert Knebel, Ingo Appelt, Ingolf Lück, Badesalz, Gerd Dudenhöffer und Sissi Perlinger sowie Newcomer wie The Pops, Kurt Krömer oder Andreas Thiel. Auch Leo Bassi, Gayle Tufts aus den USA, Pommy Johnson aus Australien, Gardi Hutter sowie Ursus und Nadeschkin aus der Schweiz werden das Publikum aufmischen. Außerdem wird es Pr... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | Köln-Bonn
    Eine Fuffzehn in Leipzig Nach einer Fuffzehn, auf gut Sächsisch eine Pause zwischendurch, ist es den Kabarettisten nicht. Sie sind gebeugt vom Arbeitsfieber, Premieren gibt es genug, Neues aber nur bedingt. Sie produzieren zu viel, die Autoren kommen gar nicht nach. In finanzieller Hinsicht ist das für die Schreiber kein schlechter Zustand. Aber es lauern die Gefahren, sich zu wiederholen oder belanglos zu werden. So hatte im Frühjahr der Chef der Herkuleskeule, Wolfgang Schaller, aus den seit 1991 für die Sächsische Zeitung geschriebenen 150 Kolumnen-Texten ein Programm mit dem Titel „Licht an!“ zusammeng... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | Leipzig
    Barocke Bierbauchengel und ein magischer Schrei Es gibt Rätsel, die wohl nie gelöst werden können. Fragen, die nicht zu beantworten sind. Eine solche stellen sich Jahr für Jahr die Besucher des Lustspielhauses, wenn sie das Theater nach einer Aufführung des Hausensembles verlassen. Wie ist es nur möglich, so fragen sich die Menschen mit heiser gelachter Stimme gegenseitig, wie ist es nur möglich, jedes Jahr aufs Neue völlig neuen Blödsinn aus dem Hut zu zaubern? „Occams Rache No 8 – aus Liebe zum Irrsinn“ heißt das Programm in diesem Jahr sinnigerweise. Die Gaudimaschinen aus München treten erstmals wieder als Sextett auf:... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | München
    Molière uff hessisch …   Der hoch gewachsene und stark geschminkte Mann in barocker Kleidung blickt scheinbar unschlüssig ins Publikum. „Wie war noch mein erster Satz …? Ach so, morsche werd geheiratet“, sagt er dann und erntet damit auch gleich den ersten Lacher und Applaus seines Auditoriums. Das quittiert er mit dem Ausruf: „Na, net klatsche jedes Mal, sonst werde mer net fertisch!“ So und nicht anders haben sich die Zuschauer ihren hessischen Molière vorgestellt: spontan-witzig und nicht theatralisch-bierernst. Schließlich hat sich Hauptdarsteller Michael Quast nicht nur im Theater,... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Das Leben ist kein Vatertag Was fühlt ein Mann, wenn er erfährt, dass er schwanger ist? - Viel zu oft wurden die Probleme der Schwangerschaft und der Geburt nur aus Sicht der Fauen beschrieben. Aber – auch wir Männer haben es schwer. Das neue Programm von Bernhard Westenberger „Das Leben ist kein VATERTAG“ beschreibt die Zeit der Geburtsvorbereitungskurse, der Geburt und die ersten Jahre als Vater. Es zeigt auf, wie schwer es Männer haben, wenn sie sich nicht nur um ihre Kariere kümmern müssen, sondern auch immer neue Ausreden erfinden, um sich der Doppelbelastung von Beruf und Haushalt mit Baby entzieh... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | Rhein-Main
    Highlights aus Großbritannien Beim Comedy Arts Festival in Moers (www.comedyarts.de) waren wieder nationale und internationale Künstler der Kleinkunstszene in einer einzigartigen Humor-Ballung zu Gast. Zu den internationalen Highlights gehörte auf jeden Fall die Deutschlandpremiere von Men in Coats (Großbritannien). Mick Dow und Maddy Sparham haben die visuelle Comedy auf der Insel wieder populär gemacht. Dass ein Performer kein Wort sagt, war lange verdächtig und roch nach Marcel Marceau. Als bester neuer Act wurde das Duo zunächst auf dem Fringe Festival in Edinburgh mit dem Hackney Empire Award ausgezeichnet und zur Roy... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | Ruhrgebiet
    Theaterdonner und Kleinkunstblitze Das Theaterhaus feierte im März seinen 20. Geburtstag; zwei Jahre befindet es sich nun im schönen, neuen Haus am Pragsattel. Zwanzig Jahre, gefüllt mit qualitätsvollen Veranstaltungen, von Kleinkunst bis Jazz, von Theater bis Tanz. Das Projekt, einst vom Intendanten Werner Schretzmeier und Weggefährten gegründet, hat es trotz harter finanzieller Zeiten immer wieder geschafft, durchzuhalten und den eigenen Weg konsequent weiterzuverfolgen. Ein Anlass für ein großes Fest, gestaltet von Wolfgang Dauner, Heinrich Pachl, der schon vor zwanzig Jahren die Auftaktveranstaltung moderierte, Arnulf Ratin... [weiter lesen] 15.09.2005 - Szenen Regionen | Stuttgart
    AgenturNews: Sept./Okt./Nov. 2005 Agentur für Künstlervermittlung und Veranstaltungsorganisation Gert Rudolph/ Mülheim Neues Projekt: Die Agentur betreut ein neues Straßentheaterprojekt: „Platzregen“. Verschiedene Künstler u.a. Markus Siebert (Knäcke), Ellen Urban und Philip Schäfer (upside down aerial theatre) und das Figuren- und Marionettentheater Altrego präsentieren erprobte Straßenshows, die sie z. T. seit vielen Jahren erfolgreich im In- und Ausland spielen. „Platzregen“ ist ein Zusammentreffen der verschiedensten Genres des Straßentheaters: Slapstick, Pantomime, Schauspiel, Comedy, Trapez, Musik... [weiter lesen] 15.09.2005 - News Events | AgenturNews
    Was crabbelt denn da? Grün und sympathisch kommt es daher – das Maskottchen und Erkennungszeichen der Crabbel Media GmbH. Auf der Internetseite crabbel.de findet der Besucher ein Online-Verzeichnis für Künstler, Shows & Entertainment-Angebote aus ganz Deutschland, und zunehmend auch aus den angrenzenden Nachbarländern. Crabbel.de wird täglich von bis zu 5.000 Besuchern genutzt und verzeichnet derzeit ca. 350.000 Seitenaufrufe im Monat, Tendenz stark steigend! Buchen Sie Ihr Showprogramm direkt beim Anbieter oder über die Agentur Ihres Vertrauens. Das Angebot bei Crabbel.de umfasst Künstler aus sämtlichen Bere... [weiter lesen] 15.09.2005 - News Events | AgenturNews
    Sept. 2005 - April 2006: Festivals | Kulturtermine | Premieren | Stadtfeste 2005 September 30.9.–02.10. 71 Backnang, I.B.M.-Kongress mit 13. Magic Days; Freitagabend: Varieté-Gala, Samstagabend: Welt der Illusionen; 3 zauberhafte Kongresstage in Backnang; größter magischer Floh- und Sammlermarkt in Europa, Wettbewerb um den I.B.M.-Cup-Germany für die publikumswirksamste Zauberdarbietung, internationale Fachmesse, Seminare, Überraschungen, Infos: www.traumzeittheater.de/ Kongress/ Index.htm   Oktober 14.–16. F-91 Yerres (bei Paris), int. Varieté-Festival „Les Feux de la Rampe“ mit Wettbewerb (Ausschreibung erfolgte in TROTTOIR Ausgabe Mai 2005);... [weiter lesen] 15.09.2005 - News Events | Veranstaltungen | Termine
    Wo geht’s denn hier zum Dom? Lustiges und Absurdes auf dem 1. Kölner Stadtentdeckungsfestival Die Köln Comedy Festival GmbH, seit 1991 Veranstalter des gleichnamigen Festivals und Verleiher des Deutschen Comedy Preises, hat im April 2005 in Köln ein neues Festival gestartet, das zunächst gar nicht comedyhaft klingt: „Expedition Colonia – Das Stadtentdeckungsfestival“. TROTTOIR sprach mit dem Veranstalter Achim Rohde. Lustige Stadtführungen? Ist das eine neue Form von Comedy oder ein ganz neues Geschäftsfeld? Beides. Das Köln Comedy Festival präsentiert jedes Jahr zwar bis zu 140 Bühnenveranstaltungen, ab... [weiter lesen] 15.09.2005 - News Events | Events
    Wenn Herr Fröhlich musiziert... Das neue Programm des Comedy-Musik-Artisten Arno Margraf    ARNO, Du kommst gerade aus Hannover, wo Du das Publikum beim „Kleinen Fest im Großen Garten“, Hannover begeistert hast (siehe Szene Hannover S.14). Bei Deiner Figur „Herr Fröhlich“ kommen ja eine ganze Reihe skuriller Instrumente zum Einsatz. Ja – in meinen Instrumenten steckt meine Liebe zur kreativen Musik und Comedy. Angefangen hatte Alles mit einem Mülltonnen-Cello. Eine große Mülltonne, mit Seiten bespannt, die durch das Öffnen und Schließen des Deckels zum „Transsexuellen-Cello“ mutiert.... [weiter lesen] 15.09.2005 - News Events | Events
    „LIBERTA“ – ein kleiner Zirkus mit einer sehr großen Botschaft Wer Liberta bucht, erlebt „Anarchie auf dem Bauernhof“, witzig – skurril – sensationell, und doch ein Spiel, das allen – Menschen und Tieren – Spaß macht. Ein eigenwilliger Direktor, der sogar manchmal die Nummern für die Tiere übernimmt. Peitsche gibt es keine, dafür Leckerlis und Streicheleinheiten. Wenn natürliche Feinde miteinander in Harmonie Programm machen, dann ist Zirkus Liberta angesagt. Wer vermisst schon Raubtiernummern, wenn Stubentiger Samira oder auch Sonnschein den Großkatzen zeigen, was in der Samtpfoten-Nebenlinie so alles steckt. Wenn Ente... [weiter lesen] 15.09.2005 - News Events | Events
    „Das war eine runde Sache“ – die zweite event-börse der ESB 650 Besucher lockte die zweite event-börse der ESB (Europäische Sponsoring-Börse, St. Gallen) an. Das Swissôtel Düsseldorf/ Neuss bot einen professionellen Rahmen mit zahlreichen Seminar-Räumen und einem großen Messe-Saal. „Die Kunden kamen weitgehend aus der mittelständischen Wirtschaft. Gefragt ist, was man mit kleinen Etats machen kann, um Kundenbindung zu betreiben und Produkte darzustellen: Schnupper-Golfen, Hochradfahrschule und Fecht-Management-Kurse sind solche Konzepte“, so Hans-Willy Brockes, Veranstalter und Geschäftsführer der ESB Europäische Sponsoring-Börse. 54 Ausste... [weiter lesen] 15.09.2005 - News Events | Events
    Schönauer’s „Klassiker des Kabaretts“ TROTTOIR: Detlev, man kennt dich überall als Jacques. Wie kamst du auf die Idee „Klassiker des Kabaretts“ zu parodieren? Detlev Schönauer: Schon immer habe ich in meinen Kabarett-Programmen neben meiner Erfolgsfigur „Jacques“ auch andere Personen zu Worte und „zu Sange“ kommen lassen, ob das der Italiener Luigi war, der Sachse Karl oder der OP-Pianist aus Wien. Da ich zudem ein großer Freund der „guten Alten Garde“ (Hüsch, Hildebrand, Jürgen von Manger, Emil, Loriot, usw.) bin, war es nur eine Frage der Zeit, bis ich tatsächlich einmal Kabarett-N... [weiter lesen] 15.09.2005 - News Events | Events
    46. Schweizer Kulturbörse 2005 „Ja wir werden alle älter“ so Peter Bisseger, Urgestein der Schweizer Kleinkunstszene und ehemaliger KTV-Präsident. – 30 Jahre ist es nun her, dass sich engagierte Theaterfreunde zusammentaten, um in der Schweiz ein Podium für die Kleinkunst zu errichten. Dass es 30 Jahre später noch existent sein würde und größer denn je hatte man sich nicht träumen lassen. Im April 2005 fand in Thun das 30-jährige Jubiläum mit einem umfangreichen Programm an Kurzauftritten und mit einer abendfüllenden Gala zur Eröffnung statt. Der Schweizer KleinKunstPreis 2005 ging in diesem Jahr an die Cl... [weiter lesen] 15.09.2005 - News Events | Jahresrückblick
    „Glücksbringer“ – Medizinisches Kabarett Jeder ist seines Glückes Schmied. Und so sieht es auch aus: reichlich behämmert. Beim Zimmern unseres Glücks hauen wir uns oft genug mit dem Hammer auf den Daumen. Und dann vergessen wir, darüber zu lachen. Dr. Eckart von Hirschhausen beglückte das Publikum Mitte August in der Bar jeder Vernunft mit seinem neuen Soloprogramm „Glücksbringer“. Und Hirschhausen, der Glücksbringer unter den Kabarettisten, ist wieder da, mit neuen Wirkstoffen. Während der Berliner Arzt und Kabarettist in seinem Vorgängerprogramm „Sprechstunde“ erfolgreich den Leib seines Publikums therapiert... [weiter lesen] 15.09.2005 - News Events | Premieren
    „Wie die Tiere“ Gut festhalten! Denn was Frank Sauer hier auf die Bühne brettert, das ist Sprachkomik und Mords-Spannung, Blut und Grinsen, helles Gelächter und schwarzer Humor – ein bewaffneter Comedy-Überfall. Frank Sauer spielt den Krimi „Wie die Tiere“ von Wolf Haas. „Lesung“ war gestern. Jetzt kommt die „KrimiComedyVorlesePerformance“ Termine: 22.9. (Premiere) und 9.10.2005, Freiburg i. Br. im „Vorderhaus“, Habsburgerstr. 9, 20.30 Uhr. [weiter lesen] 15.09.2005 - News Events | Premieren
    Lukas Weiss: Erfolgreiche Schweizer Premiere Lukas Weiss, Stepptänzer und Choreograph, hat sich mit einem erfolgreichen Team zusammengetan und präsentierte im schweizerischen Biel 'Das Beste aus den 20er bis 40er Jahren' mit dem neuen Programm "That's Entertainment – Die Show". Swing, Charleston, Lindy Hop, Comedy im Stil der Vaudeville-Ära und natürlich viel, viel Stepptanz bestimmten den musikalischen und tänzerischen Teil. In Verbindung mit passenden Kostümen, die zwischen kurzen Nummernfolgen teilweise wie von Zauberhand wechselten und einem klassischen Lichtkonzept entstand eine nostalgische Retrospektive, die zum Lachen, Mitk... [weiter lesen] 15.09.2005 - News Events | Premieren
    Deutschland, La France – eine Melodie?! Die eine träumte von der großen Liebe, die andere nahm die Männer, wie sie kamen:Was hatten sich Edith Piaf und Marlene Dietrich wohl bei ihrem Treffen in Paris zu sagen? Die Französin Barbara reichte den Deutschen in Göttingen nach dem Krieg die Hand, und Frederic (Reinhard) Mey sah sein Heimatland mit anderen Augen als die Lothringerin Patricia Kaas. Was erzählen ihre Lieder eigentlich? – Anne Cazier (Sängerin aus Frankreich) und Kiki Krebs (Schauspielerin aus Deutschland) geben eine multinationale Antwort und präsentieren Chansons in Franco-Deutsch. Begleitet werden die beiden von dem... [weiter lesen] 15.09.2005 - News Events | Premieren
    „DER GOLDENE SPATEN 2005“ für Günter Grünwald Zum siebten Mal wurde am 14. Juni 2005 der Bayerische Kabarettpreis „DER GOLDENE SPATEN“ verliehen, eine Co-Produktion des Bayerischen Rundfunks, des Münchener Lustspielhauses und der Spatenbrauerei. Der Kabarett-Hauptpreis ging an Günter Grünwald, der Musik-Kabarett-Preis an die Couplet-AG, der Preis für den Senkrechtstarter an Hagen Rether und der Ehrenpreis an Dieter Hallervorden. Gaukler- und Kleinkunstfestival Koblenz 2005 Eine würdige Preisträgerin ! – Laura Kibel gewann beim 14. Internationalen Gaukler - und Kleinkunstfestival in Koblenz den ersten Preis. Kibel begeist... [weiter lesen] 15.09.2005 - Preise | Ausschreibungen | Preise
    9. Bielefelder Kabarettpreis 2006 Zum 9. Mal schreibt die Kabarettgemeinschaft Bielefeld e.V. den Bielefelder Kabarettpreis aus. Mit seinem Anspruch, dezidiert nur Künstlerinnen und Künstler einzuladen, die noch nicht mehr als ihr Debutprogramm produziert haben, stellt der Bielefelder Kabarettpreis seit 1998 eine Ausnahme im Feld der deutschen Kabarett- und Kleinkunstpreise dar. Der Preis ist mit insgesamt 1.500€ dotiert; die Veranstalter tragen die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und zahlen Fahrtkostenzuschüsse. Bewerben können sich junge Einzelkünstler/ -innen und Ensembles aus dem gesamten deutschen Sprachraum. Der... [weiter lesen] 15.09.2005 - Preise | Ausschreibungen | Ausschreibungen | Wettbewerbe
    Ein Stück Circus Interview mit dem Prinzipal des Circus Roncalli – Bernhard Paul (geführt im Circus von unserem Mitarbeiter Hartmut Höltgen-Calvero) Trottoir: 1976 begann alles mit einem restaurierten Wohnwagen. Wie schafft es ein Mensch von einem Wohnwagen zu einem erfolgreichen Circusunternehmen? Bernhard Paul: Das ist wie mit einem Tellerwäscher. Man muss klein anfangen. Am besten ist es, wenn man nicht weiß, was einen erwartet, sonst würde man das wahrscheinlich gar nicht machen. Der Circus hat einen großen Feind – das ist der Circus selber, nämlich der schlechte Circus. Es gibt eine Übermacht ... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Circus
    „... and friends“ Der große russische Staatscircus hatte zur Premiere geladen und viele kamen. Spiderwoman bewegte sich mühelos von ihrem Netz aus durch den Luftraum des Circuszeltes und zelebrierte kontorsionistische Figuren. Das Duo Pruchenestoje zeigte Handvoltigen vom Feinsten. Die beiden Russen Kiroshenkov und Schulga verbanden Kraft und Balance mit dynamischen Elementen. Tempojongleure der besonderen Note stellten das Duo Kirouchine dar. Die beiden Brüder Alexander und Andrej Kirouchine gehören zu den schnellsten Jongleuren. Bei ihrem ungeheuren Tempo konnte man die Bälle und Keulen kaum mehr verfolgen. D... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Circus
    WELTREKORD im Einradfahren Ups, wer kommt denn da um die Straßenecke? … - Nicht weniger als 1142 EinradfahrerInnen versammelten sich zum Weltrekordstart am 12.06.05 in Regensburg. Bei volksfestähnlicher Stimmung und Sonnenschein ging es über eine 500m lange Strecke angeführt von der Diplom-Einradartistin und Charlie-Chaplin-Parodistin Andrea Hardy. Die in Regensburg lebende Berlinerin stammt aus der Familie von Richard Hardy, dem legendären Begründer der Staatlichen Artistikschule in Berlin und wollte mit dieser Aktion einmal alle ihre bisherigen Schüler für eine spektakuläre Aktion versammeln. Herzlichen Glückwun... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Circus
    Zirkus in Berlin_Nr.48 Nachdem Zirkus Fliegenpilz im Frühjahr Berlin besucht und dieses Mal auf zwei Plätzen – dem Zentralen Festplatz und einem Platz in Zehlendorf – gastiert hatte, waren es nur mehr wieder die Familienzirkusse, die in Berlin dominierten: Mondeo, Aramannt, Rogal, Aron und andere, die nur noch im Umkreis des Standortes wahrgenommen werden. Man spricht von etwa 300 Familienzirkussen in Deutschland, und wie schnell ein neuer Zirkus entsteht, war kürzlich zu erleben. Im Juni startete der Zirkus Vegas, eine Abspaltung zweier Familien aus dem Zirkus Aramannt von Dominik Spindler. Das Programm... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Circus
    Tempodrom-Betreibergesellschaft verkauft Seit August hat die Tempodrom-Veranstaltungs GmbH einen neuen Eigentümer. Der Insolvenzverwalter hat die Gesellschaft an die Treugast-Beratungsgesellschaft aus München verkauft. Sie will die bereits gebuchten Veranstaltungen weiterführen, aber in Zukunft auch eigene Events planen, insbesondere in Zusammenarbeit mit Hotels. Damit sind die Gründerin des Tempodroms, Irene Mössinger, und ihr Partner und Mitbegründer Norbert Waehl ausgeschieden. Neuer Betriebsleiter für den Veranstaltungsbetrieb wurde der Eventmanager Thomas Gross. Ungewiss ist allerdings noch die Zukunft des Hauses selbst, das der... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Circus
    Clownsnews & Clownsaktionen Was ist ein Clown? Definiert er sich durch die rote Nase? Wohl nicht, denn sonst wären Stan Laurel und Oliver Hardy keine Clowns. Ist ein Clown immer in Slapstick-Aktionen verwickelt, ungeschicktes Opfer seiner selbst und seiner Umwelt? Mitnichten. Auch der feine, dominante, oftmals schlechtgelaunte Weißclown ist per definitionem ein Clown. Man sieht: es ist schwer, zu bestimmen, wo der Clown an sich anfängt und wo er wieder aufhört. Dieser Frage aktiv auf den Grund zu gehen, haben sich die Clowns der Clownswerkstatt Schnurzepiepe e. V. in Berlin vorgenommen. Jeden Dienstag von 14 bis 19 Uhr t... [weiter lesen] 15.05.2005 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Konzentrierte Proben bei Karl-Heinz Helmschrot Eine perfekte Möglichkeit, um effektiv und ungestört zu proben, sei es als Clown, Comedian oder Artist, solo oder in Gruppen, ist mit Sicherheit die Neue Mühle im Naturschutzgebiet Schorfheide, nördlich von Berlin. Comedian und GOP-Varieté-Regisseur Karl-Heinz Helmschrot hat ein altes Kinderheim zu einer Werkstatt für Künstler umgebaut. Die Probebühne hat Licht, PA und Klavier. Helmschrot bietet zudem an, Produktionen als Regisseur zu betreuen. Bis zu 20 Personen können untergebracht werden. Man kann wählen, ob man sich in der hauseigenen Großküche selbst versorgt oder sich lieber bekochen läs... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Clowning around in Berlin Ein südamerikanischer Clown entdeckt Berlin Liebenswerte Website: Clowning around in Berlin, Stadtführer: www.merzo.de/ berlin/ fuehrer [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Neu: Das Fools-Theater Holzkirchen Ab dem 01. Oktober startet eine neue Schule für Theater, Bewegung, Clownerie, Zirkuskünste, Improvisation und mehr in Holzkirchen (25 km südlich von München). Die Initiatoren Ingrid Huber und Stefan Cassani bringen beide langjährige Erfahrungen im Sporttheater bzw. Clown- und Kindertheaterbereich mit. Im neuen Fools-Theater wird es neben den Ausbildungskursen, die sich an Anfänger und Profis richten (u.a. Clown Figur, Clown Bühnenpräsenz), auch regelmäßig Abendshows fürs Publikum geben. Außerdem sind am 02.Dezember 2005 sowie am 27.Januar 06 "Open Stage"-Abende geplant zu denen sich interessie... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Clown | Mime
    Puppenspiel im Fernsehen Für TV-Puppenspieler Andreas Förster nichts Neues Nachdem wir hier in vergangenen Trottoir-Ausgaben bereits die ein oder andere TV-Produktion vorgestellt haben, bei der statt Schauspielern Puppen agieren, möchte ich Ihnen an dieser Stelle einen erfahrenen TV-Puppenspieler näher bringen. Andreas Förster aus Köln ist ausgebildeter Erzieher und arbeitet bereits seit 1989 als professioneller Puppenspieler, nachdem er zuvor einige Jahre bei Sara Mechel (Theater TRIbühne, Bielefeld) Schauspielunterricht genommen hatte und anschließend das Figurentheaterkolleg in Bochum besuchte. Seit 1990 arbeitet e... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Puppenspiel
    Ganz ohne Treten und Schlagen (wo niemand stirbt) Der Trend der Saison auf den Sommerfestivals war Brutalität, die Verletzlichkeit der Schönheit des menschlichen Körpers. Vom Festival d’Avignon bis VivaCité und Chalon dans la rue stellte die Presse wehklagend das finstere, pessimistische Element heraus und flehte nach etwas Schönem, Sanften. Die desillusionierte Linie existiert ja auch, und es dürfte sich hier um den Prozess der Verdauung eines gewissen 9/ 11 handeln. Gegen den Trend gibt es aber in der Straßenkunst eine Menge Kreationen der Saison, in denen humanistische Ideale, Harmonie, Schönheit und sogar Spaß den Ton angeben. Siebe... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Strassentheater
    „Sommerfrische“ Sommer, Sonne, Sand und Meer sind auch in das GOP-Varieté Bad Oeynhausen eingezogen. Rudy C. Meidl geleitete von Sommerhighlight zu Sommerhighlight. Brasilianisch flippig kreiste Natalia Bakun mit den Hula-Hoop-Reifen und verdrehte dabei manchem Strandboy den Kopf. Marco Carolei hatte als „Gendarm von St. Tropez“ alle Hände voll zu tun, von der Sicherheitsprüfung am Strand angefangen bis zur Unruhebeseitigung, wobei der Comedian selbst für genug heitere Unruhe sorgte. Das Duo Julia Kock (Gesang) und Monika Schmitt-Carstens (Akkordeon) stimmte das Flair des großen Chansons à la Edit... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Variete
    Varieté auf dem Friedhof Hoch über Backnang steht die Stiftskirche St. Pancratius, nach einem Brand im Jahr 1697 zwar einfacher wieder aufgebaut, aber immer noch ein sehenswertes Bauwerk. Auf der Rückseite ein schöner, von Kastanien beschatteter freier Platz mit herrlicher Sicht auf Backnang und die Murr, die im Bogen die Altstadt umfließt. Der heute „Freithof“ genannte freie Platz war vor dem 12. Jahrhundert vermutlich der Friedhof der Pfarrgemeinde Backnang. Oft bin ich hier schon gestanden, wenn bis zum Beginn der Vorstellung im TraumZeit-Theater noch etwas Zeit war, denn auch der Gewölbekeller des Band... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Variete
    „Imaginationen“ Einige bekannte deutsche Preisträger der Zauberkunst gehen neue Wege in Sachen Zaubershow. Der Weg führt zu einem eigenen abendfüllenden Programm. So hat auch Julius Frack, bekannt durch seine Solodarbietung als zaubernder Schneider, ein Bühnenprogramm entwickelt, welches im Landeshaus Tübingen Premiere feierte. Dabei setzt er viele klassische Illusionsideen neu um. Gleich zu Beginn betritt eine Person mit gesenktem Kopf die Bühne, eine Leinwand vor den Körper haltend, auf die das Motto des Abends projiziert wird: „Am Anfang ist alles möglich. Ein Gedanke kann alles, darf alles. Eine Ide... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Zauberkunst
    25000 Veranstalter + X auf CD Neues aus der legendären GIG GUIDE - Schmiede. Die neue CD GIG GUIDE mit aktualisierter Veranstalter-Datenbank umfasst jetzt rund 25000 Einträge aus den Bereichen Bühnen, Clubs, Lokale, Festivals, Wettbewerbe u.a. - Der GIG GUIDE nennt neben den reinen Adress- und Telefondaten auch Details wie Internetanschluss, mail-Adresse und persönliche Ansprechpartner für Bands, Kleinkunst-Gruppen und natürlich auch Booking-Anfragen. Und das für schlanke 50,- Euro (zzgl. 6,- Euro Nachnahme). Noch mehr Infos als auf dem GIG GUIDE findet man auf dem GIG GUIDE Connector. Hier lässt der Fassunge-Verlag keine ... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Musik
    Träumer und Spurensucher – der neue Trend? Die (Musik-) Welt scheint nachdenklicher und melancholischer zu werden. Jenseits von Metal und Techno ist Träumen angesagt. Daran ist nichts Verwerfliches. Sich von Musik verzaubern zu lassen, ist legitim. Eine, die diese Kunst aufs Beste versteht, ist die Kanadierin Dale Kavanagh. Sie lässt ihre Zuhörer regelmäßig einfach in Musik versinken. Dabei wird selbst der Stellenwert der dargebotenen Stücke nebensächlich. Dale Kavanagh betritt die Bühne, um ihre Zuhörer mitzunehmen auf eine Reise in die Schönklänge der Gitarristik. Sie ist eine Lyrikerin auf der Gitarre, die sie virtuos beherrscht. Un... [weiter lesen] 15.09.2005 - Themen-Fokus | Musik
    Hallo, nach den turbulenten Wahl-Werbe-Wochen lädt ... Hallo, nach den turbulenten Wahl-Werbe-Wochen lädt jetzt ein bunter Kleinkunstherbst ein zur Entspannung bei Kabarett, Comedy, Musik und mehr. Und hier feiern zwei außergewöhnliche Festivals Jubiläum: die 15. Leipziger Lachmesse und das 15. Köln Comedy Festival – da soll noch jemand behaupten in Deutschland gäbe es nur schlechte Stimmung…J - TROTTOIR hat für Sie bereits einen ersten Blick auf beide Festivals geworfen. In Leipzig sind vom 06. bis 16. Oktober diesmal alle Preisträger der vergangenen Jahre eingeladen. Unser Korrespondent in Leipzig, Harald Pfeifer, stellt Ihnen die Hi... [weiter lesen] 10.09.2005 - Services | Tipps | Trottoir | In eigener Sache
    Faszination Clown, von Annette Fried und Joachim Keller Dieses wunderbare Buch behandelt die Geschichte der Clowns, die Philosophie der Clowns, Clownsfiguren in anderen Kulturen, die Erscheinungsformen des Clowns, z. B. Tierclown, Akrobatikclown, Klassenclown. Die Autoren philosophieren über Witz, Komik, Humor, Rot- und Weißclown und beleuchten auf tiefgehende Art und Weise die Größen des Fachs von Karl Valentin über die Marx Brothers bis zu Grock. Unbedingt lesen! (erschienen im Patmos Verlag) [weiter lesen] 15.09.2005 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Figurentheater – Reflexionen über ein Medium Zu den wichtigsten Autoren des Verlags „Puppen & Masken“ zählt P. K. Steinmann. Der Titel eines seiner Bücher, „Figurentheater – Reflexionen über ein Medium“, kann als Programm seiner schriftstellerischen Arbeit angesehen werden. Seine erfolgreiche Theatertätigkeit – „die buehne, Literarisches Figurentheater Steinmann“ gehörte ab den 70er-Jahren zu den erfolgreichsten bundesdeutschen Ensembles – wurde immer begleitet von schriftlichen Zeugnissen jener theoretischen Überlegungen, die auf der Bühne in die Praxis umgesetzt wurden. P. K. und Be... [weiter lesen] 15.09.2005 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    MEMO-MEDIA – von der Idee zum Netzwerk Kerstin Meisner gibt in Kürze die 5. Auflage des MEMO-MEDIA-Handbuchs heraus. Wir besuchten sie in der Redaktion, die von einem kleinen Bauernhof (u. a. mit Laufenten) umgeben ist. Kerstin, du arbeitest ja hier in einem sehr idyllischen Umfeld. Kommen dir da die besten Ideen? Ja, das ist richtig. Die Natur vor der Haustür hilft uns, realistische Ideen und Projekte zu entwickeln und umzusetzen. Unser Verlag bietet seit 5 Jahren mit memo-media ein Netzwerk an zwischen Künstlern und Eventdienstleistern auf der einen Seite und Firmen sowie Marketing-Abteilungen größerer Unternehmen auf der anderen... [weiter lesen] 15.09.2005 - Bücher | CDs | Software | Bücher
    Der letzte Auftritt … Einen Lichtstrahl vom toten, aber immer noch strahlenden Stern am Kabaretthimmel gibt es zu vermelden: Neues von Neuss – Der letzte Auftritt … (www.ufaFabrik.de; DVD, 1:56 Min.). Nach seinem Rückzug aus der Öffentlichkeit hat der bekiffte, aber immer noch hellwache Geist von Wolfgang Neuss nicht aufgehört zu arbeiten, und bei einigen seltenen Auftritten im alternativen Berliner Kulturtempel ufaFabrik schleuderte er diese Geistesblitze ins begeisterte Publikum. Technisch nicht perfekte, aber gleichwohl sehenswerte Mitschnitte dieser Abende, einschließlich des letzten Auftritts, zeig... [weiter lesen] 15.09.2005 - Bücher | CDs | Software | CD
    Sprechstunde 2005 – forte Stellen Sie sich vor, Ihr Körper wäre ein Gebrauchtwagen, würden Sie ihn kaufen? Wenn Dr. Eckart von Hirschhausen Sprechstunde hält, gibt es die beste Medizin – das befreiende Lachen! Hirschhausen liefert in seinem zweiten Soloprogramm Diagnose und Therapie zugleich. Die Rezeptur: mit professionellem Blick alle Fakten, Einsichten und Absurditäten so lange anrühren, bis sich das Publikum schüttelt. Keine Placebos, sondern handfeste Lebenshilfe in einer Welt, für die wir nie geschaffen wurden. Der Gesundheitsminister rät: hingehen oder einfach die neue CD anhören. „Sprechstunde 2005 ... [weiter lesen] 15.09.2005 - Bücher | CDs | Software | CD