Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3587
  • Szenen Regionen :: Kassel

    [zurück]

    Gerhard Klenner im Ruhestand - eine Hommage

    artbild_300_Gerhard_AnsageGerhard Klenner, Gründer des „Piazza“ und des „Festival im Park“ Vellmar geht in die „Zielgerade“ – eine Hommage an einen Verehrer, Entdecker und Förderer der Kleinkunst. 

    „Kulturbeauftragter der Stadt Vellmar“ lautet seine Berufsbezeichnung. Ein Amt, das man solide verwalten – oder aber mit Profil versehen, mit Leben erfüllen kann. Für Gerhard Klenner, mehr als ein Vierteljahrhundert lang Kulturbeauftragter der 18000-Seelen-Stadt im Kasseler „Speckgürtel“, war die erste der beiden Alternativen zu keinem Zeitpunkt eine Option. Dem Musikfreund und Kabarett-Enthusiasten schwebte zunächst ein eigener Ort vor, an dem er seine musikalischen und kleinkünstlerischen Fundstücke einer breiten, bunt gewürfelten Öffentlichkeit präsentieren könnte. An der Peripherie der Innenstadt, gegenüber dem Hallenbad entstand das „Piazza“ -  das bei der Eröffnungsveranstaltung im September 1992 der Konnotation als belebter, quirliger Ort, als soziokulturelles Zentrum beileibe nicht gerecht wurde: Gerade einmal sechs Personen waren zur Premiere erschienen...

    Klenner ließ sich nicht entmutigen. Schaufelte und baggerte weiter. Entdeckte spätere Größen wie Michael Mittermeier oder Rolf Miller, bot auch den Kleinkünstlern und Bandformationen der Region Zugang zur Bühne, verführte selbst die „erste Liga“ zu Stippvisiten in der kleinen Stadt. Längst hat das Piazza überregional einen Namen, längst ist es für viele Veranstaltungen zu klein geworden. Man weicht in die Kulturhalle Niedervellmar oder die Mehrzweckhalle Frommershausen aus, nicht selten platzen selbst die aus den Nähten.

    1995 hob Klenner zudem das Festival „Sommer im Park“ aus der Taufe. Ein stets hochkarätig besetztes, kundig komponiertes Ereignis, zu dem auch die artBild_300_Axel_PrahlBesuchermassen aus der nahen Großstadt Kassel strömen, die den Mix aus Bewährtem und Überraschendem, Gefälligem und Schrägem, Schrillem und Stillem zu schätzen wissen. Nach dem Ende der Jubiläumsausgabe – unter anderen Größen waren dieses Jahr Konstantin Wecker, Axel Prahl (Bild) und Eure Mütter zu Gast - geht Gerhard Klenner, nicht allerdings, ohne die kommende Saison in Piazza und Zelt komplett eingestielt zu haben, „in den wohlverdienten Ruhestand“. Vermutlich wird es eher ein Unruhestand. Sein Entdeckereros wird so schnell nicht versiegen. Davon können seine Nachfolger profitieren.

     

    Redaktion: Verena Joos

     

    2014-08-08 | Nr. 83 | Weitere Artikel von: Verena Joos