Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3587
  • Preise | Ausschreibungen :: Ausschreibungen | Wettbewerbe

    [zurück]

    Knusprige Kleinkunst in der Pfanne ...

    Knusprige Kleinkunst in der Pfanne 2004

    Vom 11.-17.09.2004 findet wieder der Wettbewerb um den Preis der "St. Ingberter Pfanne"  im Rahmen der "Woche der Kleinkunst" statt.

    Der Wettbewerb wird für folgende Themenbereiche ausgeschrieben:

    - politisches Kabarett

    - unterhaltendes Kabarett (auch Comedy)

    - Liedermacher, Musiktheater

    - Varieté, Magie, Gaukler

    - Pantomime, Theaterwerkstatt.

    Am Wettbewerb können Einzelpersonen und Gruppen teilnehmen.

    Insgesamt 13.000,-- Euro an Preisgeldern werden vergeben. Es werden, unabhängig vom Genre, zwei Preisträger durch die Jury ermittelt. Die Preise sind mit derzeit jeweils 3000,-- Euro dotiert (Änderungen vorbehalten). Entsprechend dem Beschluss der Jury können die Preise auf mehrere Wettbewerbsteilnehmer aufgeteilt werden. Die übrigen Teilnehmer der Endausscheidung erhalten einen Anerkennungsbetrag als Kostenpauschale für Reise und Unterkunft in Höhe von 550,-- Euro für EinzelkünstlerInnen, zuzüglich 55,-- Euro für jede weitere Person einer Künstlergruppe.

    Die Wettbewerbstage sind Samstag, 11.09.04, Sonntag, 12.09.04, Dienstag, 14.09.04 und Mittwoch 15.09.04. Die Preisverleihung findet am Freitag, 17.09.04, statt.

    Während der Kleinkunstwoche treten an vier Wettbewerbsabenden jeweils drei Einzelpersonen/Gruppen mit einem etwa dreiviertelstündigen Programm auf.

    Interessierte KünstlerInnen aus dem Bereich Kleinkunst schicken ihre Bewerbungsunterlagen mit Bewerbungsbogen und Videoband bis zum 30. April 2004 an das:

    Kulturamt der Stadt St. Ingbert
    Am Markt 12
    66386 St. Ingbert
    Tel. 06894-13 517
    Fax: 06894-13 530
    e-mail: sfolz@st-ingbert.de

     

    "Die Goldene Weißwurscht"

    7. Nachwuchs-Förderpreis am 12. Juni 2004 in München

    Im Rahmen des 16. studentischen Theater-Musik-Festivals "StuStaCulum" vom 09.-13. Juni 2004 in München wird am 12. Juni 2004 zum siebten Mal aus den Bereichen Kabarett, Musikkabarett, Comedy und Liedermacher "Die Goldene Weiß-Wurscht" an junge Gruppen/Solisten verliehen. Dem Gewinner winkt ein Geldbetrag. Bewerbungsschluß ist der 12. März 2004.

    Informationen und Bewerbungsunterlagen bei:

    Studentenwerk München
    Kulturbüro
    Helene-Mayer-Ring 9
    80809 München
    Tel. 089-35 78 97 31
    www.studentenwerk.mhn.de/stustaculum
    www.stustaculum.de
    elisabeth.ebentheuer@studentenwerk.mhn.de

     

    11. Kabarettwettbewerb um den "Reinheimer Satirelöwen"

    Der "Reinheimer Satirelöwe" – eine Anstecknadel in Silber – wird 2004 zum elften Mal vergeben. Kleinkunstpreise gibt es viele, dies ist ein Satirepreis.

    Der "Reinheimer Satirelöwe" für Kabarett wird in zwei Sparten vergeben. Zum einen für SolistInnen, zum anderen für Ensembles. Der Satirelöwe ist kein Nachwuchspreis. Der Preis ist mit Null Euro dotiert. Zu gewinnen gibt es pro Sparte jeweils mindestens drei Auftritte zu ortsüblichen Bedingungen, u.a. bei folgenden Veranstaltern, die neben den Organisatoren auch die Jury bilden: AZ - Rödermark, Café Extra – Büttelborn, Halb-Neun-Theater – Darmstadt, KÄS – Frankfurt, Kulturamt Reinheim, Patat – Michelstadt, Theater Mobile – Zwingenberg. Neben diesen Bühnen werden weitere Veranstalter aus dem Rhein-Main-Gebiet zu den Wettbewerbstagen anwesend sein.

    Bewerbungen bis zum 15. April 2004 sollten außer Pressekritiken und Selbstdarstellungen eine Video- oder Tonkassette und ein Foto enthalten. Die Jury wählt jeweils vier Ensembles bzw. SolistInnen für die Endausscheidung am 14.09. (Solo) und 15.09. (Gruppen) aus. Gefordert wird eine halbe Stunde bühnenwirksame Satire, geboten wird Übernachtung im Hotel und eine Aufwandsentschädigung. Die TeilnehmerInnen verpflichten sich mit der Bewerbung bei der Preisverleihung am 16. September 2004 anwesend zu sein (wer am 16.09. keine Zeit hat, kann nicht gewinnen). Die Beiträge der Teilnehmer werden teilweise vom Hessischen Rundfunk aufgezeichnet und sollen im Anschluss an die Satirewoche ausschnittweise gesendet werden.

    Wiederholungstäter können sich nach einjähriger Pause mit neuem Programm wieder bewerben.

    Bewerbungen bitte an:

    Kulturamt der Stadt Reinheim
    Herrn Uwe Vogel
    Cestasplatz 1
    64354 Reinheim
    Tel. 06162-80 561
    06162-80 564
    e-mail: kulturamt-reinheim@t-online.de

     

    Heilbronner Lorbeeren 2004

    Nach den großen Erfolgen in den vergangenen Jahren findet auch in diesem Jahr im Rahmen des „17. Gaffenberg-Festivals“ der internationale Kleinkunstwettbewerb "Heilbronner Lorbeeren" statt.

    Das „Gaffenberg-Festival“ ist weit über die Grenzen Heilbronns hinaus bekannt und präsentiert an 4 Tagen Topstars der Szene sowie Neuentdeckungen aus allen Bereichen der Kleinkunst auf 3 Bühnen. In den Sparten Varieté, Comedy und Kabarett können junge Talente vom 2. bis 4. Juli 2004 Lorbeeren ernten. Zu gewinnen gibt es Geldpreise im Gesamtwert von über 6.000 €. Außerdem erhält jeder Teilnehmer eine Kostenpauschale sowie freie Verpflegung. Der Auftritt vor Jury und Publikum sollte etwa 10 – 15 Minuten dauern. Interessenten melden sich bitte bis spät. 31.03.2004 mit Demo-Video, Foto und Kurzbiografie bei: Heilbronner Kulturtage e.V., Stichwort: Lorbeeren, Rich.-Wagner-Str. 37, 74074 Heilbronn. Für Rückfragen steht Andreas Schoch, Telefon 07131/6420617, zur Verfügung.

    Allgemeine Infos: www.gaffenbergfestival.de

     

    4. Pinneberger Kleinkunstfestival

    Bereits zum vierten Mal veranstaltet das Hamburger Abendblatt und die Pinneberger Zeitung in Kooperation mit den Pinneberger Kaufleuten das Pinneberger Kleinkunstfestival. Unter dem Motto „Comedy & Arts“ treten 12 ausgewählte Künstler am 15. und 16. Mai in der Fußgängerzone gegeneinander an. Der Veranstalter übernimmt Verpflegung, Unterbringung und Antrittsgage je Künstler/ je Gruppe von 500 Euro. Newcomer, etablierte Einzelkünstler oder Gruppen können sich bis zum 13.April bewerben. Infos und Bewerbungen an BWP GmbH, Erikastr. 67, 20251 Hamburg,

    www.bwp-events.de.

     

    Koblenz ruft und Alle kommen!

    Das internationale Gaukler- und Kleinkunstfestival findet dieses Jahr vom 23. – 25. Juli statt und ist mittlerweile eines der größten und renommiertesten Festivals für Straßentheater, Comedy und Variete in Europa. Auf fünf Bühnen, den Straßen und Plätzen der historischen Koblenzer Altstadt treten jährlich über 100 Künstler auf und faszinieren mehr als 50 000 Zuschauer. Infos zum Festival auch im Internet unter www.gauklerfest-koblenz.de.  Bitte schickt Eure Bewerbungsunterlagen (Video, Infos und Fotos etc.)an folgende Adresse:

    Gaukler- u. Kleinkunstfestival Koblenz
    c/o Café Hahn
    Neustr.15
    56072 Koblenz

    Wir freuen uns auf Eure Antwort Berti Hahn Künstlerischer Leiter Koblenzer Gaukler- und Kleinkunstfestival

     

    1. Strassentheaterfestival in Berlin

    Unter der Schirmherrschaft von Cornelia Reinauer, der Bürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg und in der engen Zusammenarbeit mit den Machern des Zirkus Amalgam  findet das 1.Strassentheaterfestival in Berlin am 11.-13.Juni 2004 auf dem Mariannenplatz in Kreuzberg statt. Hier können sich Theatergruppen, Strassenkünstler, Performer, Komedien, und alle die wollen das endlich Strassenkultur in das richtige Licht gerückt wird anmelden.

    Weitere Infos und Kontakt bei:

    Strassentheater Organisation c/o Zirkus Amalgam,
    Wienerstr.36,
    10999 Berlin,
    Tel.: 030-612 87087
    mail@strassentheaterfestival-berlin.de und
    www.strassentheaterfestival-berlin.de 

     

    Die Kulturbörsen-Perle im Nordwesten: spot 2004 in Osnabrück

    versicherungsladen_67_35Die Osnabrücker Kabarett- und Kleinkunstbörse „spot“ findet in diesem Jahr am 14. und 15. September statt. Gastgeber ist wieder das Soziokulturelle Zentrum „Lagerhalle“, in dessen Räumen in den letzten Jahren neben dem hervorragenden Programm mit Kurzauftritten immer eine ausgezeichnete Atmosphäre aufkam: gemütlich, persönlich und kommunikativ.

    Neuerung wird in diesem Jahr eine noch stärkere Konzentrierung auf die Präsentation von Nachwuchs und noch unbekannten Talenten sein. Rückblickend auf die letzten Jahre, erlebten zahlreiche vielversprechende und heute sehr renommierte Künstlerinnen und Künstler ihren ersten Kurzauftritt im Rahmen einer Kulturbörse in der Osnabrücker Lagerhalle. So zum Beispiel Kai Magnus Sting, Christian Ehring, Anne Whylie oder Martin Lüker, um nur einige zu nennen.

    Auf die bisher üblichen Messestände wird in Zukunft ganz verzichtet. Statt der Stände wird ein „Meetingpoint“ eingerichtet.

    Zum Auftakt am 14.09. wird Ina Müller von Queen Bee mit ihrem Soloprogramm "Platt ist nicht uncool"unter Begleitung von drei auserwählten Musikern auftreten. Ein Abend mit viel Musik und einigen Geschichten - wofür sie bereits den "Niederdeutschen Literaturpreis" erhalten hat - und natürlich alles auf platt!

    Künstler können sich bis zum 15. April für einen der Kurzauftritte bewerben. Bewerbungsunterlagen gibt es im Internet unter www.lagerhalle-osnabrueck.de oder bei

    Spot – die Nordwestdeutsche Kulturbörse
    c/o Lagerhalle e.V.
    Rolandsmauer 26
    49074 Osnabrück
    Tel.:0541. 338 74 31

    Look Solutions
    AdNr:1050 

    2004-03-15 | Nr. 42 |