Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3587
  • Themen-Fokus :: Zauberkunst

    [zurück]

    Ein Botschafter der Mentalmagie in Deutschland: Zum Tode von Ted Lesley

    Am 24.10. starb im Alter von 71 Jahren nach langer Krankheit der deutsche Zauberer und Mentalist Ted Lesley.

    Lesley, der seine Profikarriere 1974 startete, arbeitete u. a. in Nachtklubs, Varietés und speziellen Shows für Unternehmen. Herausragend sind seine Beiträge zur Mentalmagie. Jahrzehnte vor dem momentanen Hype dieser Sparte machte er die Mentalmagie durch seine Vorführungen publik. Keineswegs unumstritten, machte er durch Fernsehauftritte, z. B. 1987 mit einer Schlagzeilenvorhersage, von sich reden.

    Für die Fachwelt hat er enorm viel geleistet. Seine „Pet Mind Reading Stunts“, in den Jahren 1978–1981 in der „Magischen Welt“ veröffentlicht, förderten auch das Interesse des Autors für diese Sparte. Sein Buch „Mental Mind up“, erschienen bei der Zauberzentrale München und in der englischen Version „Paramiracles“ genannt, kann schon fast als moderner Klassiker bezeichnet werden.

    Lesley genoss das Ansehen der in- und vor allem auch ausländischen Fachwelt in hohem Maße. Für seine verschiedenen Entwicklungen erhielt er viele Auszeichnungen, so u. a. den berühmten Dunninger Award.

    Mit Ted Lesley verliert die deutsche Zauberkunst einen ihrer prominentesten Botschafter in der internationalen Mentalszene.



    2008-12-15 | Nr. 61 |