Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3587
  • News Events :: Messen | Kulturbörsen

    [zurück]

    Matthias Seling – Kabarettist gefangen im Körper eines Rock ’n’ Rollers


    Kabarettist, Rock ’n’ Roller, Magister der Philosophie und Literaturgeschichte und seines Zeichens Österreicher: Matthias Seling repräsentiert gleich mehrere Randgruppen. Schon früh erkannte Matthias seine Affinität zur Bühne, gründete verschiedene Theatergruppen und gewann 1989 den Penny Lane X-Mas Poetry Slam, bei dem Allen Ginsberg in der Jury saß. Seling stürzte sich fortan in zahlreiche Projekte im Theater- und Comedy-Bereich, veröffentlichte mit seiner Band, dem Jeep Beat Orchestra, die LP „Treffpunkt der modernen Jugend“ und schloss 1999 die Uni mit einem Magister in Philosophie und Literaturgeschichte ab.

    Im Jahr 2000 zog es Matthias Seling in die Comedy-Stadt Köln. Hier angekommen folgten zahlreiche Mixshow-Auftritte und die Aufnahme in die Köln Comedy Schule. Nach seinem NightWash- und Quatsch-Comedy-Club-Debüt machte Seling sich an sein erstes Soloprogramm „One Night stand Up“, mit dem er seit 2005 erfolgreich auf Tour ist. Hier schafft er es mit enormer Glaubwürdigkeit, sowohl weltpolitisches Geschehen als auch persönliche Erfahrungen des alltäglichen Lebens authentisch und ausgesprochen komisch zu verbinden. Es herrscht eine Intimität, wie man sie sich von seinen Lieblingsbands nur wünschen kann.

    2008 bestätigten die Finaleinzüge beim „Prix Pantheon“ und „Schwarzen Schaf“ die Qualität seines Programms, in dem er immer wieder die Grenzen zwischen Comedy und Kabarett gekonnt verwischt.

    2008-12-15 | Nr. 61 |