Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3587
  • Themen-Fokus :: Strassentheater

    [zurück]

    Edinburgh: Welcome to The Fringe 2007

    Auch in diesem Jahr traf sich die internationale Theaterszene für drei Wochen im August in Edinburgh. Das Theaterfestival, das 1947 zum ersten Mal stattfand, hat durch seine internationale Beachtung über die Jahre viele freie Theaterproduktionen an DEN RAND (THE FRINGE) gelockt, und das hat sich gelohnt. Veranstalter aus allen Kontinenten besuchen das Festival, um Shows für ihre Bühnen zu engagieren. So erklären sich auch die unüblichen Zeiten, zu denen die Vorstellungen angesetzt werden. Allein im Pleasance und in den Assembly Rooms gibt es täglich 300 Shows zu sehen, von 10 Uhr morgens bis 2 Uhr nachts. Jeder Gruppe steht eine Stunde zur Verfügung, um die Zuschauer von ihrem Können zu überzeugen, und eine halbe Stunde Umbauzeit muss reichen, damit die nächste Show pünktlich beginnen kann. Aber bei aller Hektik lassen die unterschiedlichen Künstler, das gemütliche Ambiente und die entspannte Gelassenheit der Besucher ein Festivalklima entstehen, wie man es sonst nirgends auf der Welt findet, und von dem die gesamte Stadt für vier volle Wochen total erfüllt ist. Aus Deutschland kamen diesmal u. a. Christian von Richthofen, Kristian Bader und Rolf Claussen mit ihrer Show „Auto! Auto!“, die sie täglich im Pleasance Grand (740 Plätze) aufführten. Und da das jeweilige Instrument (sprich ein Auto) am Ende der Show nicht mehr bühnentauglich ist, mussten die Veranstalter insgesamt 30 Autos besorgen! Individueller Sound und unvorhersehbare Resonanzen bedeuteten dabei eine echte Herausforderung für die Techniker. Am Ende war die Show ein Riesenerfolg und das Publikum dankte den Künstlern mit Standing Ovations!

    2007-09-15 | Nr. 56 |