Trottoir Online Magazin / Künstler und Eventattraktionen

--- Trottoir Admin Ebene ---

 
 
 
Trottoir Header
Suche im Trottoir

Kategorien Alle Jahrgänge




Admin Bereich K10


Artikel - gewählte Ausgabe
Meist gelesen
Statistik
  • Kategorien: 66
  • Artikel: 3488
  • Szenen Regionen :: Köln-Bonn

    [zurück]

    Kabarett zur EM 2008


    Mag der 1. FC Köln in der Krise sein oder nicht – in der Domstadt denkt man europäisch. Das Bürgerhaus Stollwerck wetterleuchtet mit gleich zwei Programmen zur Fußball-Europameisterschaft (EM) 2008 dem auf alpenländischem Boden stattfindenden Großereignis voran. Tom Schwebe, gelernter Schauspieler und Verteidiger, zelebriert mit „... das Spiel lesen können, oder das Grüne vom Ei“ eine Fußball-Lesung mit Texten von so namhaften Fußball-Maniacs wie Fritz Eckenga, Joachim Król, dem Kulturphilosophen Klaus Theweleit („Männerphantasien“), dem FC-Arsenal-Fan und Bestseller-Autor Nick Hornby („Ballfieber – Die Geschichte eines Fans“), dem Dichter Robert Gernhardt, dem Rundfunkjournalisten und Autor Christoph Biermann und dem Reporter und bekennenden Schalkefan Manni Breuckmann. Die Lesung dauert 90 Minuten. (Bürgerhaus Stollwerck, 8.4.). Jens Neutag und Martin Maier-Bode veranstalten das kabarettistische Fantraining „Doppelpass“ (gleiches Spielfeld, 10./27.5.). Das Programm geht nach Auskunft der Veranstalter auf eine Initiative der Bundesregierung und des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zurück. Es soll Nationalstolz, politisch unkorrekte Fangesänge und die Verbreitung verwirrender Spielerzitate fördern und so das Publikum zu tauglichen Fußballfans machen.

    Aus weniger erfreulichem Anlass fand am 30. Dezember 2007 die Abschiedsgala des Kölner Eifelturm-Theaters statt. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschiedeten sich Künstler und Leitung des Kölner Eifelturm Theater e. V. am 30. Dezember 2007 von ihrem Publikum und den Räumen in der Eifelstraße 33, die sie vier Jahre lang bespielt hatten. Die Kabarettbühne in der Neustadt-Süd musste zum 31. Dezember 2007 schließen, da der Hauptmieter der Räume, Burkhard Schmiester, den Untermietvertrag gekündigt hatte. Über die Hintergründe berichtete Trottoir in der letzten Ausgabe. Serhat Dogan, Andrea Volk, Nina Knecht, Peter Vollmer, Maria Vollmer, Eva-Maria Michel, Frank Sauer, Robert Griess, Selda Akhan, Tino Selbach und Moritz Netenjakob erwiesen dem Eifelturm zum letzten Mal an dieser Stätte ihre Referenz. Claudia Rempe und Jan Bergrath vom Vorstand des Eifelturm Theater e.V. dankten im Namen des gesamten Eifelturm-Teams ihrem Publikum für seine Treue. Sie erklärten ihren Stolz auf ein „deutschlandweit anerkanntes hochwertiges Programm“ und ihre Freude darüber, jungen Künstlern eine kontinuierliche Auftrittsmöglichkeit geboten zu haben. Am Abend vor Silvester dankte das Publikum der Eifelturm-Truppe mit Standing Ovations. Seit dem 1. Januar spielt in den Räumen des Eifelturms, der nun Südstadtgeschichte ist, ausschließlich das von Schmiester geleitete Severins-Burg-Theater. Rempe und Bergrath haben dort nach eigener Auskunft Hausverbot. Vor dem Kölner Landgericht ist eine Feststellungsklage des Eifelturm e. V. gegen die Kündigung anhängig.


    Ende April wird in Bonn der Prix Pantheon 2008 verliehen. Frank-Markus Barwasser ("Erwin Pelzig") erhält den Prix Pantheon 2008 in der Sparte Sonderpreis der Jury “Reif und Bekloppt”, dotiert mit 4000 Euro. Das Bonner Kabarett-Theater Pantheon vergibt in Kooperation mit WDR-Fernsehen, WDR-Hörfunk und ZDF-3Sat den in 4 Kategorien mit insgesamt 13000 Euro dotierten Satire-Preis seit 1995. Die weiteren Preise werden im Wettbewerb ermittelt. Nominiert sind: Annamateur, Ingo Börchers, Matthias Egersdörfer, Robert Louis Griesbach, Carolin Kebekus, Marc-Uwe Kling, Toni Mahoni, Tobias Mann, Rene Marik, Matthias Seling, Birgit Süß und Mark Welte. Die Künstler und Künstlerinnen treten, so ist es Brauch beim Prix, während zweier Tage in den Kategorien „Frühreif und Verdorben“ (Jurypreis) und „Beklatscht und Ausgebuht“ (Publikumspreis) sowie für den Fernseh-Publikumspreis an. Die Wettkampftage zur Ermittlung des Jury- und des Publikumspreises sind der 28. und 29.4.2008. Der TV-Preis wird durch Publikums-Votings nach den Fernsehausstrahlungen im WDR und auf 3sat ermittelt und am 27.5. bei der Prix-Pantheon-Gala auf der Bonner Museumsmeile verliehen. Bühnengäste werden dann die frischgebackenen Preisträger vom April und der diesjährige Sonderpreisträger sein, ferner Jürgen Becker, Herbert Knebel und weitere Gäste.

    Die Abende moderiert Rainer Pause alias „Fritz Litzmann“.

    Redaktion: Isolde Grabenmeier



    Termine

    Atelier-Theater Köln

    29.03. „Meine erste Ampel“, Matthias Jung

     

    Bürgerhaus Stollwerck, Köln

    05.04 „Vom Höhlenmann zum Bräutigam!“, Comedy, Lars Hohlfeld

    08.04. Fußball-Lesung zur EM 2008, Tom Schwebe

    10. u. 27.05. „Doppelpass“, Fußballkabarett zur EM 2008, Jens Neutag & Martin Maier-Bode

     

    Comedia Colonia, Köln

    30.04. „Erstes Deutsches Zwangsensemble“ – Mathias Tretter, Claus von Wagner, Philipp Weber

     

    Beethovenhalle Bonn

    05.04. „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“, Bastian Sick

     

    Klüngelpütz, Köln

    03.05. „Funky Arschbombe“, Kabarett vom Beckenrand, Robby Pawlik

     

    Pantheon, Bonn

    28./29./30.04. „Prix Pantheon 2008“

     

    Haus der Springmaus, Bonn

    04.03. „Kronjuwelen“, Andreas Etienne & Michael Müller – Sonderausstellung versunkener Schätze aus 25 Jahren Bühnenleben

    2008-03-15 | Nr. 58 | Weitere Artikel von: Isolde Grabenmeier